1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Schatten des Krieges: Mittelerde…

CSGO und PUBG sind besonders ärgerlich

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. CSGO und PUBG sind besonders ärgerlich

    Autor: Lord Gamma 03.04.18 - 14:17

    Das ist nur rein subjektiv, aber ich hasse es, da Kisten zu bekommen, die nur gegen Echtgeld geöffnet werden können. Und da halfen auch die 2 Cent, die man auf dem Steam-Markt für so eine Kiste bekommt nicht wirklich über den Ärger hinweg. Ich möchte lieber ausschließlich Standardkisten bekommen, die man auch einfach ohne Schlüssel öffnen kann, statt mit Premium-Kisten penetriert zu werden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.04.18 14:17 durch Lord Gamma.

  2. Re: CSGO und PUBG sind besonders ärgerlich

    Autor: Dwalinn 03.04.18 - 14:36

    Da hast du recht. Eigentlich sind mir die Kisten vollkommen egal da man beim Outfit eh nicht viel sieht.
    Aber die Tatsache das ich sie im Inventar habe stört mich schon etwas, mir würde es auch reichen wenn ich einfach die Kisten nach Erhalt gleich löschen könnte .

  3. Re: CSGO und PUBG sind besonders ärgerlich

    Autor: tomatentee 04.04.18 - 12:45

    Stell sie halt für 3ct in den Steam Market, dann siehst du sie auch nicht mehr :-D

  4. Re: CSGO und PUBG sind besonders ärgerlich

    Autor: tomatentee 04.04.18 - 12:48

    Ja und Nein. Einerseits finde ich Microtransactions auch zum kotzen.
    Andererseits sind die bei CSGO wirklich vollkomen gameplay-irrelevant. In einem Game für 14¤ kann ich das ehrlich gesagt tolerieren.

    Zumal ich grade nur von gedroppten Skins/Cases, ohne da je auch nur 1¤ rein gesteckt zu haben, abgesehen vom Kaufpreis des Spiels, knapp 60¤ auf meinem Steam-Acc habe :-D

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. (Senior) Strategic Workforce Planner - Shared Services (m/w/d)
    ALDI International Services SE & Co. oHG, Mülheim
  2. IT-Systemadministrator (m/w/d) für Software-Paketierung & -Verteilung
    Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen
  3. Head of Group Data Protection m/f/t
    RWE AG, Essen
  4. Netzwerk Security Analyst (m/w/d)
    Radeberger Gruppe KG, Frankfurt

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Horizon Zero Dawn - Complete Edition für 14,49€, The Walking Dead - The Telltale...
  2. (u. a. Resident Evil: Village für 32,99€, Orcs Must Die! 3 für 11€, Anno 1800 für 17,99€)
  3. 249€ statt 299€
  4. (u. a. 65 Zoll für 849€, 55 Zoll für 689€, 75 Zoll für 1.259€, 85 Zoll für 1.849€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raspberry Pi: Besser gießen mit Raspi und Xiaomi-Pflanzensensor
Raspberry Pi
Besser gießen mit Raspi und Xiaomi-Pflanzensensor

Wer keinen grünen Daumen hat, kann sich von Sensoren helfen lassen. Komfortabel sind sie aber erst, wenn die Daten automatisch ausgelesen werden.
Eine Anleitung von Thomas Hahn

  1. Bastelrechner Raspberry Pi für den Panzer
  2. Retro-Gaming Doom läuft auf Raspberry Pi Pico
  3. Offener Befehlssatz Wenig Hoffnung auf Raspberry Pi mit RISC-V

Internetinfrastruktur: Chinas Digitale Seidenstraße
Internetinfrastruktur
Chinas Digitale Seidenstraße

China baut weltweit Internetinfrastruktur und Datenzentren. Nicht nur für die Freiheit im Internet und Unternehmen aus Europa und den USA könnte das zur Bedrohung werden.
Eine Analyse von Gerd Mischler

  1. Hosting-Ausfall Prosite und Speedbone nicht erreichbar
  2. Deep-Learning Medienanstalten suchen mit KI nach Pornos und Gewalt
  3. Statistisches Bundesamt Rund 3,8 Millionen Bundesbürger leben offline

Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets: Was Fahrgäste wissen müssen
Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets
Was Fahrgäste wissen müssen

Das 9-Euro-Ticket für den ÖPNV ist beschlossene Sache, Verkehrsverbünde und -unternehmen sehen sich auf den Verkaufsstart in diesen Tagen gut vorbereitet. Doch es gibt viele offene Fragen.

  1. Entlastungspaket Länder stimmen für 9-Euro-Ticket
  2. Biontech Mainz kann 365-Euro-ÖPNV-Ticket dank Corona einführen
  3. Öffentlicher Nahverkehr Linkspartei will 9-Euro-Ticket bis Ende 2022