1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Schweiz prüft Verkaufsverbot von…

Danke...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Danke...

    Autor: aaaaachtttoooong 16.02.10 - 17:33

    ...Beckstein. Der hat ja dieses unsägliche Wort erst erfunden. Oder zumindest salonfähig gemacht. Ja, es ist ganz schlimm wenn unsere Kinder brutale "Killerspiele" zocken. Viel besser ist es natürlich den Nachwuchs mit 18 nach Afghanistan zu schicken, und im Auftrag irgendwelcher Ölmultis Frauen und Kinder zu bombardieren. Perverse Welt in der wir leben.

    Ja ich weiss, die News betrift die Schweiz. Aber auch da wollen Politiker nur ablenken von den ganz großen schweinereien.

  2. Re: Danke...

    Autor: TutWirklichNixZurSache 16.02.10 - 18:16

    Naja, mit Schwarzmärkten kommen viele Vorteile für den Staat:

    - Mehr Polizei Einsätze und positive mediale Wirkung
    - Mehr Anklagen und damit mehr Gebühren
    - Mehr Therapien und damit mehr Geld

    Man sieht: Ein Schwarzmarkt ist prima für den Staat.

  3. Re: Danke...

    Autor: hans schlaumaier 16.02.10 - 23:26

    welche "ganz grossen" schweinereien?

    hallllooooo? in der schweiz gibt es kein berufsparlament! hier ist alles miliz.

  4. Re: Danke...

    Autor: PullMull 17.02.10 - 04:12

    >Naja, mit Schwarzmärkten kommen viele Vorteile für den Staat:

    - Mehr Polizei Einsätze und positive mediale Wirkung
    - Mehr Anklagen und damit mehr Gebühren
    - Mehr Therapien und damit mehr Geld

    Man sieht: Ein Schwarzmarkt ist prima für den Staat.

    wie man ja ganz wunderbar am beispiel drogen sieht,
    ach wieviel geld die Staaten doch erwirtschaften seid Cannabis und Opium Illegalisiert wurden. ;)
    oder in denn USA in den 20ern. kaum war der alkohol verboten haben die "Wilden Zwanziger" angefangen... das war Lustig damals... warum haben sie die Prohibition eigentlich wieder fallen lassen ;)

  5. Re: Danke...

    Autor: Kaugummi 17.02.10 - 06:51

    aaaaachtttoooong schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...Beckstein. Der hat ja dieses unsägliche Wort erst erfunden. Oder
    > zumindest salonfähig gemacht. Ja, es ist ganz schlimm wenn unsere Kinder
    > brutale "Killerspiele" zocken. Viel besser ist es natürlich den Nachwuchs
    > mit 18 nach Afghanistan zu schicken, und im Auftrag irgendwelcher Ölmultis
    > Frauen und Kinder zu bombardieren. Perverse Welt in der wir leben.
    >
    > Ja ich weiss, die News betrift die Schweiz. Aber auch da wollen Politiker
    > nur ablenken von den ganz großen schweinereien.

    Der hat das auf jeden Fall nicht erfunden. Das Wort war schon im Computerspiel Warcraft 3 TFT (Erweiterungspack) vom Schattenjäger ein Wort. "Das wird ein Killerspiel ..." Oder so hat er gesagt.
    Die Frauen in Afghanistan verkaufen ihren Körper nicht. Ist doch klar das man sie deswegen töten muss.

  6. Re: Danke...

    Autor: Prypjat 17.02.10 - 09:04

    Kaugummi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Das wird ein Killerspiel ..." Oder so hat er gesagt.

    Die Bedeutung lag darin, dass dieses Spiel alle anderen übertrumpfen wird.
    Endlich haben wir die genaue Definition des Begriffs Killerspiel.

    Danke Kaugummi

  7. Re: Danke...

    Autor: Cheetah0941 17.02.10 - 14:14

    Hätte er doch damals nur "BOmbenspiel" geschrieben... ;)

  8. Re: Danke...

    Autor: d3wd 22.02.10 - 18:44

    .. mit 18?! xD

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Infopulse, Frankfurt am Main
  2. HAURATON GmbH & Co. KG, Rastatt
  3. Senatsverwaltung für Kultur und Europa, Berlin
  4. Bayernets GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. LG 43UP76906LE 43 Zoll LCD für 482,50€ (inkl. Cashback), Gigaset C 430 A Duo 2x...
  2. 55,99€ (Bestpreis)
  3. 413,10€ (mit Rabattcode "PRAKTISCH" - Bestpreis)
  4. 96,90€ (inkl. Rabattgutschein - Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme