1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Schweiz prüft Verkaufsverbot von…

immer öfter...

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. immer öfter...

    Autor: Rulf 16.02.10 - 18:26

    ...und besonders wenn ich mir diese teils schwachsinnigen argumente dieser killerspielverbotspropheten zu gemüte führe, gewinne ich den eindruck, daß es sich dabei nur um verdeckte marketingkampagnien handelt, die dann auch noch bereitwillig und völlig kostenlos von der presselandschaft verbreitet werden...immer nach dem motto: was verboten ist, muß ja einfach gut sein...genau so funktioniert ja auch die prohibition...wie gesagt: mein eindruck...

  2. Re: immer öfter...

    Autor: TutWirklichNixZurSache 16.02.10 - 18:32

    Wie schon im anderen Thread vermerkt:

    Naja, mit Schwarzmärkten/Prohibition kommen viele Vorteile für den Staat:

    - Mehr Polizei Einsätze und positive mediale Wirkung
    - Mehr Anklagen und damit mehr Gebühren
    - Mehr Therapien und damit mehr Geld
    - ...

    Man sieht: Ein Schwarzmarkt ist prima für den Staat.

  3. Re: immer öfter...

    Autor: Amanda B. 17.02.10 - 15:59

    Nehmen wir mal Cannabis.

    mehr Einsätze: ja
    positive Mediale Wirkung: nein (Wüsste nicht das es positiv wirkt, wenn man eine Cannabisplantage oder einen Dealer findet)

    mehr Anklagen: ja
    mehr Gebühren: nein (Wer soll bitte Gebühren bekommen wenn wer angeklagt wird? Im Gegenteil.. dem Staat kostet sowas richtig Geld)

    mehr Therapien: ja
    mehr Geld: nein (Therapien bezahlt man entweder selbst oder der Staat, aber in keinem Fall bekommt der Staat Geld für)

    Ich weiß eigentlich nicht warum ich Dir antworte, da ich glaube bei soviel Halbwissen bringt es eh nichts.

  4. Re: immer öfter...

    Autor: d3wd 22.02.10 - 18:43

    Wegen CoD:MW2 hätte es einen Prozess geben müssen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen
  2. über Hays AG, Baden-Württemberg
  3. Cerdia Services GmbH, Freiburg im Breisgau
  4. BELFOR Deutschland GmbH, Duisburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 11,99€
  2. 13,49€
  3. 9,49€
  4. (u. a. Borderlands: The Handsome Collection für 19,80€, XCOM 2 für 12,50€, Mafia: Definitive...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme