1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Schwert und Schild: Neues Pokémon trotz…

Fazit der Spieler?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Fazit der Spieler?

    Autor: limüs 22.11.19 - 17:00

    Würde gerne in die Runde an die anderen Käufer des Spiels fragen wie der Eindruck ist. Ich habe nach 16 Stunden 5 Arenaorden. Ein langsamer Spielfortschritt, aber ich will auch jeden Dialog von jedem NPC lesen.
    Der Dexit wirkt sich auf mich nicht problematisch aus, gibt auch so genug zu fangen und die Komplettierung des living Dex wird genug Zeit in Anspruch nehmen.

    Trotzdem fühlt sich das Spiel noch nicht nach einem Heimkonsolenpokemon an, mein Problem sind dabei die Kampfanimationen. Die Pokemon stehen immer noch komplett statisch an einem Fleck, Flugpokemon schweben regungslos in der Luft, Attacken sehen ihren Namen z.T. null ähnlich. Bei Pokemon Stadium für die N64 gab es während der Attacken Kamerafahrten und Perspektivwechsel, die fehlen in Schwert und Schild leider nahezu komplett, so hat der ganze Kampf wichtiger gewirkt. In Schwert und Schild kommt, für mich, dabei nicht mehr Stimmung als bei den DS Titeln.

  2. Re: Fazit der Spieler?

    Autor: baumhausbewohner 22.11.19 - 17:14

    Und das starre Kampfsystem spricht mich an. Ok meine letzte pokemon Version war Gold und davor rot. Und ja ich hab den originalen Gameboy noch und er läuft :)

  3. Re: Fazit der Spieler?

    Autor: limüs 22.11.19 - 17:47

    Nur um sicher zu gehen: mit dem rundenbasierten Kampfsystem habe ich kein Problem. Weiß nicht ob du das meinst.

  4. Re: Fazit der Spieler?

    Autor: Sterling_Archer 22.11.19 - 18:00

    Mein Bruder war nach 16 Stunden durch mit der Story.

    Ich spiele viel langsamer, bin bei 9 Stunden und 4 orden. Aber in dem Moment wo ich aufhöre groß auf fang zu gehen, sehe ich mich ähnlich schnell am Ende.

    Neben den fehlenden pokemon enttäuscht mich die grafik der oberwelt und die animationen bei vielen Attacken doch extrem.
    Das ist einfach zu wenig.

    Auch das System wild area flash mich jetzt auch nicht. Jeder Block Gras die selben zwei pokemon in Massen, die meisten erkennt man im gras kaum, und die nerven endlos wenn man die fangen will, die nicht sichtbar sind. Die großen dazwischen nerven auch, weil man sie nicht fangen kann.
    Ansonsten macht man da nix außer Kamera spinnen und Bäume schütteln.

    Raids sind Naja... Ich bin nicht online und weiß nicht, ob ich noch was verpasse dabei, aber bisher laufen die auch alle ähnlich ab. Gimmick im Kampf hier und da, schön. Aber erklärt nun echt nicht, wieso dafür so viel anderes auf der Strecke bleiben müsste.

    Hier werd ich bestimmt keine 300 Stunden drin hängen, mit 450 pokemon brauch ich keinen online Modus der eh von giga garados dominiert wird.

    Einziges Pro hier: auf der switch muss nur ein Spiel gekauft werden, spielstände gibt's ja unbegrenzt.
    Sonst hät ichs garnicht gekauft.

  5. Re: Fazit der Spieler?

    Autor: cry88 22.11.19 - 18:05

    Es ist ein normales Pokemon Spiel. Technisch bescheiden, aber gut spielbar. Schwierigkeitsgrad für junge Gelegenheitsspieler ausgelegt und Umfang tauglich, falls man sich wirklich alles anschauen will. Pokemon halt.

  6. Re: Fazit der Spieler?

    Autor: Dwalinn 22.11.19 - 18:16

    Sterling_Archer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mein Bruder war nach 16 Stunden durch mit der Story.
    >
    > Ich spiele viel langsamer, bin bei 9 Stunden und 4 orden. Aber in dem
    > Moment wo ich aufhöre groß auf fang zu gehen, sehe ich mich ähnlich schnell
    > am Ende.
    Nach 8h (okay davon ist auch ein Teil AFK) bin ich bei 2 Orden.

    > Neben den fehlenden pokemon enttäuscht mich die grafik der oberwelt und die
    > animationen bei vielen Attacken doch extrem.
    > Das ist einfach zu wenig.
    Es ist für ein Handheld Pokemon schon hammer... aber im Gegensatz zu Zelda Breath of the Wild, ist es eben auch nur ein gefühltes Handheld game und kein Konsolenspiel.

    > Auch das System wild area flash mich jetzt auch nicht. Jeder Block Gras die
    > selben zwei pokemon in Massen, die meisten erkennt man im gras kaum, und
    > die nerven endlos wenn man die fangen will, die nicht sichtbar sind. Die
    > großen dazwischen nerven auch, weil man sie nicht fangen kann.
    > Ansonsten macht man da nix außer Kamera spinnen und Bäume schütteln.
    Du kannst sie erst fangen wenn die Anzahl des Orden das erlaubt. Früher hat das zu hohe Level dazu geführt das sie nicht auf die gehört haben (Glurak lässt grüßen) jetzt fängt man sie nicht.

    > Raids sind Naja... Ich bin nicht online und weiß nicht, ob ich noch was
    > verpasse dabei, aber bisher laufen die auch alle ähnlich ab. Gimmick im
    > Kampf hier und da, schön. Aber erklärt nun echt nicht, wieso dafür so viel
    > anderes auf der Strecke bleiben müsste.
    Habe ich bisher auch ignoriert

    > Hier werd ich bestimmt keine 300 Stunden drin hängen, mit 450 pokemon
    > brauch ich keinen online Modus der eh von giga garados dominiert wird.
    Muss ja nicht immer ewig viel Spielzeit geben. Online ist nur nice2have

    > Einziges Pro hier: auf der switch muss nur ein Spiel gekauft werden,
    > spielstände gibt's ja unbegrenzt.
    > Sonst hät ichs garnicht gekauft.

  7. Re: Fazit der Spieler?

    Autor: Andreiro 22.11.19 - 19:54

    Ich frage mich ob die Leute merken wie hoch ihre Erwartungen an quasi allem in den letzen Jahren angestiegen ist.

    Ich habe bis eben nicht ein Review Video oder Kritik zu dem Spiel geschaut oder gelesen.

    Ich war regulär am Release Tag in mein Geschäft und hab mich riesig gefreut als ich das Spiel gekauft habe. Endlich wieder ein Pokemon nach dem letzten UltraSun und UltraMoon, was ich mir nicht mehr zugelegt habe. Da schienen mir ehrlich gesagt etwas zu wenig Neuerungen zu den Spielen Sun und Moon und deswegen habe ich es übersprungen.

    Ich spiele meine Schwert Edition jetzt 34 Stunden, habe etwa 130 Pokemon gefangen und habe mittlerweile erst 6 Orden. Es liegt also ganz daran wie man das Spiel genießt und ob man es überhaupt genießen möchte.

    Ich find das Game hat alles was man sich erwartet hat (bis auf das Dexit)
    Ich bin vollends zufrieden im Moment und hab jeden Tag immer noch richtig viel Spaß.

    Die Raids sind weniger interessant für mich (derzeit - ist für mich Endgame Content und interessiert mich grade herzlich wenig deswegen)

    Das einzige was ich mir für die nächste Version auf der Switch wünschen würde ist mindestens eine Vertonung in manchen Cutscenes. Da wirkt das Spiel etwas altbacken. Würde bestimmt gut rüber kommen. In etwa wie in Zelda: Breath of the Wild. Und natürlich sollte bis dahin dann auch jedes Pokemon fangbar sein.

    Dann auch etwas mehr Content was die Karte + Arenen angeht weils halt dann das zweite Game auf der Konsole ist. Und mehr bräuchte ich dann auch noch nicht.

    Aber ich bin halt nur ein einfacher Mann (übrigens 29). Wen interessiert schon was ich will :)

  8. Re: Fazit der Spieler?

    Autor: Anrao 23.11.19 - 00:22

    Ich, 26, spiele Pokemon seit Feuerrot mit Pause seit Platin. Habe mich auf das Spiel gefreut, die fehlenden Pokemon haben nicht so sehr gestört und auch dass die Animationen nicht so gut sind. Dachte mir solange der Rest dann stimmt.
    Bin aber wenig begeistert vom Umfang der Handlung und des Spieles im Allgemeinen. Bin jetzt nach ~40h Spielzeit an dem Punkt, dass ich bis auf Pokedex wenig anderes zu tun habe. Diesen Punkt habe ich bei den anderen Spielen nach c.a. 80h+ erst.
    Die Schwierigkeit ist nicht das Proble, sondern der kleine Umfang. Es gibt kein Dungeon Crawling mehr! (bei Feuerrot gibt es 4 Höhlen, 3 Gebäude mit verschiedenen Stockwerken bei denen man Trainer besiegen muss und sich seinen Weg dadurch bahnen muss). Das war mir auch bis zum 4. Orden nicht aufgefallen, aber seitdem habe ich jedes mal gedach, jezt ist es soweit. Kurz vor Ende der Hauptstory steht man vor einem riesen Turm und man weiß man muss auf die Spitze und den Bösen besiegen. Man denkt jetzt kommt Entschädigung für alles: Kämpfe dich 50 Stockwerke hoch, sammle item x um Tür y zu öffnen besiege alle lauernden Spieler,etc. Aber was passiert man steigt in einen Aufzug und fährt hoch hält dreimal an und kämpft dabei!
    Zudem fühlt man sich wie ein Nebencharakter in der Story. Wenn was wichtiges passiert: lass das den Champ machen, kümmere du dich um die Orden.
    Mein Fazit, für 60¤ (20¤ mehr als bei den vorhergehenden Spielen!) Bekommt man eine solala Story und einen Umfang des Spiels, der maximal 20¤ rechtfertigt.
    Aber war auch halb zu erwarten, wenn man im Nachhinein darüber nachdenkt. Seit Pokemon XY kommt jedes Jahr eine neue Edition raus, da ist wenig Zeit dem Spiel viel Tiefe zu verpassen

  9. Re: Fazit der Spieler?

    Autor: Kakiss 23.11.19 - 02:38

    Anrao schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich, 26, spiele Pokemon seit Feuerrot mit Pause seit Platin. Habe mich auf
    > das Spiel gefreut, die fehlenden Pokemon haben nicht so sehr gestört und
    > auch dass die Animationen nicht so gut sind. Dachte mir solange der Rest
    > dann stimmt.
    > Bin aber wenig begeistert vom Umfang der Handlung und des Spieles im
    > Allgemeinen. Bin jetzt nach ~40h Spielzeit an dem Punkt, dass ich bis auf
    > Pokedex wenig anderes zu tun habe. Diesen Punkt habe ich bei den anderen
    > Spielen nach c.a. 80h+ erst.
    > Die Schwierigkeit ist nicht das Proble, sondern der kleine Umfang. Es gibt
    > kein Dungeon Crawling mehr! (bei Feuerrot gibt es 4 Höhlen, 3 Gebäude mit
    > verschiedenen Stockwerken bei denen man Trainer besiegen muss und sich
    > seinen Weg dadurch bahnen muss). Das war mir auch bis zum 4. Orden nicht
    > aufgefallen, aber seitdem habe ich jedes mal gedach, jezt ist es soweit.
    > Kurz vor Ende der Hauptstory steht man vor einem riesen Turm und man weiß
    > man muss auf die Spitze und den Bösen besiegen. Man denkt jetzt kommt
    > Entschädigung für alles: Kämpfe dich 50 Stockwerke hoch, sammle item x um
    > Tür y zu öffnen besiege alle lauernden Spieler,etc. Aber was passiert man
    > steigt in einen Aufzug und fährt hoch hält dreimal an und kämpft dabei!
    > Zudem fühlt man sich wie ein Nebencharakter in der Story. Wenn was
    > wichtiges passiert: lass das den Champ machen, kümmere du dich um die
    > Orden.
    > Mein Fazit, für 60¤ (20¤ mehr als bei den vorhergehenden Spielen!) Bekommt
    > man eine solala Story und einen Umfang des Spiels, der maximal 20¤
    > rechtfertigt.
    > Aber war auch halb zu erwarten, wenn man im Nachhinein darüber nachdenkt.
    > Seit Pokemon XY kommt jedes Jahr eine neue Edition raus, da ist wenig Zeit
    > dem Spiel viel Tiefe zu verpassen

    Jop, genau das ist es, was mich auch stört.

    In Pokemon Schwarz/Weiss 2 gab es so extrem vieles, was man im Post Game unternehmen konnte.

    In Sonne/Mond gab es bis auf den Baum und Battle Royale ja echt nichts und für mich eher Normalotrainer war der Baum dann zu Hardcore.
    In Ultra war er dann machbar, hatte schon mehr Umfang, aber definitiv nicht so viel wie in SW2.

    Diese Entwicklungen sieht man jetzt auch in Schwert und Schild, deshalb kaufe ich sie nicht.
    Es wird immer mehr beschnitten und weggelassen, da spiel ich lieber was anderes.

    Die Spiele sind bestimmt nicht schlecht und werden Spaß machen, aber wenn es vom Inhalt her wieder eher Rot und Blau gleicht, ist mir das zu wenig.

    Echt schade drum.

  10. Re: Fazit der Spieler?

    Autor: Kirdissir 23.11.19 - 06:48

    >
    > weggelassen, da spiel ich lieber was
    > anderes.
    >
    > Die Spiele sind bestimmt nicht schlecht und werden Spaß machen, aber wenn
    > es vom Inhalt her wieder eher Rot und Blau gleicht, ist mir das zu wenig.
    >
    > Echt schade drum.


    Ich kann dir sagen, dass meine letzten Spiele pokémon rot und gelb waren und ich einiges mehr geboten bekomme. Ich weiß nicht wie man das Spiel mit Pokémon blau/rot vergleichen kann. Es gibt fast 3x so viele pokémon. Ich kenn nahezu keine der neuen. Eine Welt, on der ich mich so frei bewegen kann finde ich genial.
    Sollen jede Version immer wieder 900 Pokémon gefangen werden können und am besten noch 150 neue drsufgepack werden?

    Das Spiel ist vollkommen gut, macht Spaß und ich freu mich wieder Pokémon für mich entdeckt zu haben. Die Erwartungshaltung der Spieler ist das Problem.

    Einige wollen alle Pokémon, andere weniger, dafür mehr neue animationen, andere größere Karten und engame Content, mehr soziale Features (was auch immer das dann sein soll), "dungeon crawler" action, Pokémon mit bestimmten Variationen, pokémon mit bestimmten Attacken oder Werten soweit ich das richtig verstanden hab, mehr Möglichkeit zur Erstellung des Charakters, Dynamx pokémon weg, mehr Dynamax Pokémon, nur die ersten 151 Pokémon, nur die ersten 300 Pokémon, usw.

    Das sind alles Sachen, die ich die letzten Tage über Foren, Youtube Videos, Kommentarbereiche und andere Medien gelesen habe. Und alle Arten in Diskussionen zwischen den Spielern aus, dass Option A viel besser als B sei und umgekehrt. Wem soll man es denn recht machen?

    Ich bin z. B. Froh, dass es keine 900 Pokémon gibt. Mir hatten die ersten 151 und ein paar weitere neue (vielleicht 100 neue) gereicht, aber so ist das eben. Jeder hat eben seine Vorstellung und das ist wie immer die einzig richtige....

  11. Re: Fazit der Spieler?

    Autor: Anrao 23.11.19 - 14:12

    Kirdissir schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das sind alles Sachen, die ich die letzten Tage über Foren, Youtube Videos,
    > Kommentarbereiche und andere Medien gelesen habe. Und alle Arten in
    > Diskussionen zwischen den Spielern aus, dass Option A viel besser als B sei
    > und umgekehrt. Wem soll man es denn recht machen?
    >
    > Ich bin z. B. Froh, dass es keine 900 Pokémon gibt. Mir hatten die ersten
    > 151 und ein paar weitere neue (vielleicht 100 neue) gereicht, aber so ist
    > das eben. Jeder hat eben seine Vorstellung und das ist wie immer die einzig
    > richtige....

    Da hast du Recht, wem soll man es Recht machen? In früheren Spielen (soulsiver, schwarz, schwarz 2) so ziemlich allen. Viel Umfang, viele Pokemon, ausführliche Story, zusätzlicher Content (Wettberwerbe, Kampfzone, etc), neue Features.
    Schwert und Schild:
    * weniger Pokemon, damit sie bessere Animationen machen können (die sind großteils von x,y übernommen)
    * Animationen sind nicht weiter entwickelt, Grafik nicht zu vergleichen zu Zelda zb.
    * Story ist seicht
    * Umfang stark abgespeckt
    * viele Features weggefallen, dafür auch neue
    - dynmax ist nur mega entwicklungsersatz
    - Naturzone ( das einzig gute an dem Spiel), wo man Zeit rein stecken kann
    Wenn sie wenigstens einen Punkt vernünftig ausgebaut hätten, dafür bei fast allem unterdurchschnittlich.

    Wie du gesagt hast, es gibt nicht die einzig richtige Vorstellung. Aber irgendeine sollten sie eines AAA Titels entsprechend erfüllen.

  12. Re: Fazit der Spieler?

    Autor: Kakiss 23.11.19 - 14:55

    Kirdissir schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >
    > > weggelassen, da spiel ich lieber was
    > > anderes.
    > >
    > > Die Spiele sind bestimmt nicht schlecht und werden Spaß machen, aber
    > wenn
    > > es vom Inhalt her wieder eher Rot und Blau gleicht, ist mir das zu
    > wenig.
    > >
    > > Echt schade drum.
    >
    > Ich kann dir sagen, dass meine letzten Spiele pokémon rot und gelb waren
    > und ich einiges mehr geboten bekomme. Ich weiß nicht wie man das Spiel mit
    > Pokémon blau/rot vergleichen kann. Es gibt fast 3x so viele pokémon. Ich
    > kenn nahezu keine der neuen. Eine Welt, on der ich mich so frei bewegen
    > kann finde ich genial.
    > Sollen jede Version immer wieder 900 Pokémon gefangen werden können und am
    > besten noch 150 neue drsufgepack werden?
    >
    > Das Spiel ist vollkommen gut, macht Spaß und ich freu mich wieder Pokémon
    > für mich entdeckt zu haben. Die Erwartungshaltung der Spieler ist das
    > Problem.
    >
    > Einige wollen alle Pokémon, andere weniger, dafür mehr neue animationen,
    > andere größere Karten und engame Content, mehr soziale Features (was auch
    > immer das dann sein soll), "dungeon crawler" action, Pokémon mit bestimmten
    > Variationen, pokémon mit bestimmten Attacken oder Werten soweit ich das
    > richtig verstanden hab, mehr Möglichkeit zur Erstellung des Charakters,
    > Dynamx pokémon weg, mehr Dynamax Pokémon, nur die ersten 151 Pokémon, nur
    > die ersten 300 Pokémon, usw.
    >
    > Das sind alles Sachen, die ich die letzten Tage über Foren, Youtube Videos,
    > Kommentarbereiche und andere Medien gelesen habe. Und alle Arten in
    > Diskussionen zwischen den Spielern aus, dass Option A viel besser als B sei
    > und umgekehrt. Wem soll man es denn recht machen?
    >
    > Ich bin z. B. Froh, dass es keine 900 Pokémon gibt. Mir hatten die ersten
    > 151 und ein paar weitere neue (vielleicht 100 neue) gereicht, aber so ist
    > das eben. Jeder hat eben seine Vorstellung und das ist wie immer die einzig
    > richtige....

    Der Vergleich kommt eben daher, weil es im Gegensatz zu älteren Editionen, weniger Inhalt hat.
    Du musst doch auch überhaupt nicht 900 Pokemon fangen, das wurde bisher auch so gehandhabt, dass für die spezifische Edition 300-400 Pokemon im Regionaldex vorhanden waren, für die Spieler die mehr wollten und sich auch kompetetiv maßen, gab es dann einfach die Möglichkeit, nach der normalen Story, die weiteren Pokemon aus älteren Editionen zu bekommen und diese im Kampf nutzen zu können.

    Nach dem Storymodus gab es dann zum Beispiel in Schwarz/Weiss 2 einen Turm/Baum den man Stockwerk für Stockwerk erklimmen musste.
    Das war gut um die Pokemon zu trainieren und am Ende gab es dann ein schillerndes Pokemon als Belohnung, in Weiss 2 war dies zum Beispiel ein Dratini.
    Dieses habe ich zum Beispiel nach Ultra Mond übertragen und war eines meiner Stammpokemon, solche gängigen Sachen wurden auch gestrichen.

    Es gab auch einen Turnierkampf, wie man ihn zum Beispiel aus der Serie kannte.
    Dort ist man allen möglichen Arenaleitern und Trainern aller Spiele begegnet und konnte sich messen.

    Das Ganze war immer Optional und hat die langjährigen Spieler bei Laune gehalten.
    Das wurde eben so gut wie alles gestrichen.
    Du wärst also wie gesagt garnicht dazu gewzwungen, das alles zu machen,außer du wolltest es.
    Hier finde ich es dann ganz schön dreist zu sagen:" Ich will das nicht, ihr braucht das nicht".
    Es war in älteren Editionen vorhanden, also ist es durchaus kritikwürdig, wenn Inhalte die Standard waren gestrichen werden.

    Es ist vergleichbar, als ob man bei einem MMORPG wie World of Warcraft die Raids streicht und sagt: "Ihr habt das Maximallevel erreicht, das muss langen".
    Manche wollen aber eben die besten Rüstungssets sammeln, sich messen und seltene Waffen bekommen.

  13. Re: Fazit der Spieler?

    Autor: Seasdfgas 23.11.19 - 18:06

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sterling_Archer schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Neben den fehlenden pokemon enttäuscht mich die grafik der oberwelt und
    > die
    > > animationen bei vielen Attacken doch extrem.
    > > Das ist einfach zu wenig.
    > Es ist für ein Handheld Pokemon schon hammer... aber im Gegensatz zu Zelda
    > Breath of the Wild, ist es eben auch nur ein gefühltes Handheld game und
    > kein Konsolenspiel.

    Ja, auf dem 3DS war es weitestgehend adäquat. die 3ds spiele sind jetzt aber auch schon ein paar jahre alt und haben auf ganz anderer hardware gearbeitet. auf der switch wäre doch einiges mehr angebracht.


    > > Auch das System wild area flash mich jetzt auch nicht. Jeder Block Gras
    > die
    > > selben zwei pokemon in Massen, die meisten erkennt man im gras kaum, und
    > > die nerven endlos wenn man die fangen will, die nicht sichtbar sind. Die
    > > großen dazwischen nerven auch, weil man sie nicht fangen kann.
    > > Ansonsten macht man da nix außer Kamera spinnen und Bäume schütteln.
    > Du kannst sie erst fangen wenn die Anzahl des Orden das erlaubt. Früher hat
    > das zu hohe Level dazu geführt das sie nicht auf die gehört haben (Glurak
    > lässt grüßen) jetzt fängt man sie nicht.

    das ist falsch. hohes level ist nur dann ein problem, wenn das pokemon auch getauscht ist. sonst kannst du problemlos bei Eich ausm labor laufen und 95 sonderbonbons in dein glumanda pressen.
    und selbst wenn es so wäre, sollte es doch meine sache sein, ob ich das pokemon das ich sehe versuche zu fangen oder nicht.


    > > Hier werd ich bestimmt keine 300 Stunden drin hängen, mit 450 pokemon
    > > brauch ich keinen online Modus der eh von giga garados dominiert wird.
    > Muss ja nicht immer ewig viel Spielzeit geben. Online ist nur nice2have
    >

    doch, eigentlich schon. eigentlich sollte es deutlich mehr hergeben als es tut.
    bei der marke, zu dem preis, auf der konsole, mit diesen vorgängern.

  14. Re: Fazit der Spieler?

    Autor: Seasdfgas 23.11.19 - 18:08

    Kirdissir schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >
    > > weggelassen, da spiel ich lieber was
    > > anderes.
    > >
    > > Die Spiele sind bestimmt nicht schlecht und werden Spaß machen, aber
    > wenn
    > > es vom Inhalt her wieder eher Rot und Blau gleicht, ist mir das zu
    > wenig.
    > >
    > > Echt schade drum.
    >
    > Ich kann dir sagen, dass meine letzten Spiele pokémon rot und gelb waren
    > und ich einiges mehr geboten bekomme.

    dann leg ich dir ultra sonne ans herz.
    da bekommste noch viel, viel mehr. und das bei nahezu gleichbleibender optik.

  15. Re: Fazit der Spieler?

    Autor: mnementh 24.11.19 - 04:08

    limüs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Würde gerne in die Runde an die anderen Käufer des Spiels fragen wie der
    > Eindruck ist. Ich habe nach 16 Stunden 5 Arenaorden. Ein langsamer
    > Spielfortschritt, aber ich will auch jeden Dialog von jedem NPC lesen.
    > Der Dexit wirkt sich auf mich nicht problematisch aus, gibt auch so genug
    > zu fangen und die Komplettierung des living Dex wird genug Zeit in Anspruch
    > nehmen.
    >
    > Trotzdem fühlt sich das Spiel noch nicht nach einem Heimkonsolenpokemon an,
    > mein Problem sind dabei die Kampfanimationen. Die Pokemon stehen immer noch
    > komplett statisch an einem Fleck, Flugpokemon schweben regungslos in der
    > Luft, Attacken sehen ihren Namen z.T. null ähnlich. Bei Pokemon Stadium für
    > die N64 gab es während der Attacken Kamerafahrten und Perspektivwechsel,
    > die fehlen in Schwert und Schild leider nahezu komplett, so hat der ganze
    > Kampf wichtiger gewirkt. In Schwert und Schild kommt, für mich, dabei nicht
    > mehr Stimmung als bei den DS Titeln.

    Ich persönlich habe Schwert/Schild ausgesessen. Nicht wegen der Kontroverse, sondern weil mich GameFreak mit den vielen 3DS-Spielen ausgebrannt hat. Das beruhigt mich auch, auch wenn ich nun auf Schwert/Schild gepasst habe, bin ich sicher dass es noch ein Pokemon auf Switch gibt. Mindestens. Auf dem 3DS gab es zwei Generationen, ein Remake mit neuerer Engine und eine Ultra-Version. Irgendwas davon wird auch noch auf der Switch eintreffen.

    Aber ich habe die Reviews einiger Nintendo-Youtuber angeschaut, und es scheint der Eindruck ist gemischt. Alle sind begeistert von der Wild-Area (und ich denke auch die Pokemon sehen zu können ist großartig). Außerdem scheint es viel Liebe zu den neuen Designs zu geben. Demgegenüber sind einige Kampfanimationen wohl ein wenig zu sparsam und auch einige Assets scheinen unmodifizierte 3DS-Assets zu sein. Hört sich alles so an, als hätte das Spiel ruhig noch ein halbes Jahr im Backofen sein können.

  16. Re: Fazit der Spieler?

    Autor: Garius 24.11.19 - 17:24

    Kirdissir schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >
    > > weggelassen, da spiel ich lieber was
    > > anderes.
    > >
    > > Die Spiele sind bestimmt nicht schlecht und werden Spaß machen, aber
    > wenn
    > > es vom Inhalt her wieder eher Rot und Blau gleicht, ist mir das zu
    > wenig.
    > >
    > > Echt schade drum.
    >
    > Ich kann dir sagen, dass meine letzten Spiele pokémon rot und gelb waren
    > und ich einiges mehr geboten bekomme. Ich weiß nicht wie man das Spiel mit
    > Pokémon blau/rot vergleichen kann. Es gibt fast 3x so viele pokémon. Ich
    > kenn nahezu keine der neuen. Eine Welt, on der ich mich so frei bewegen
    > kann finde ich genial.
    > Sollen jede Version immer wieder 900 Pokémon gefangen werden können und am
    > besten noch 150 neue drsufgepack werden?
    >
    > Das Spiel ist vollkommen gut, macht Spaß und ich freu mich wieder Pokémon
    > für mich entdeckt zu haben. Die Erwartungshaltung der Spieler ist das
    > Problem.
    >
    > Einige wollen alle Pokémon, andere weniger, dafür mehr neue animationen,
    > andere größere Karten und engame Content, mehr soziale Features (was auch
    > immer das dann sein soll), "dungeon crawler" action, Pokémon mit bestimmten
    > Variationen, pokémon mit bestimmten Attacken oder Werten soweit ich das
    > richtig verstanden hab, mehr Möglichkeit zur Erstellung des Charakters,
    > Dynamx pokémon weg, mehr Dynamax Pokémon, nur die ersten 151 Pokémon, nur
    > die ersten 300 Pokémon, usw.
    >
    > Das sind alles Sachen, die ich die letzten Tage über Foren, Youtube Videos,
    > Kommentarbereiche und andere Medien gelesen habe. Und alle Arten in
    > Diskussionen zwischen den Spielern aus, dass Option A viel besser als B sei
    > und umgekehrt. Wem soll man es denn recht machen?
    >
    > Ich bin z. B. Froh, dass es keine 900 Pokémon gibt. Mir hatten die ersten
    > 151 und ein paar weitere neue (vielleicht 100 neue) gereicht, aber so ist
    > das eben. Jeder hat eben seine Vorstellung und das ist wie immer die einzig
    > richtige....
    Dann stell dir einfach vor, es wäre dein erstes seit Rot und Blau und du stellst fest, dass keine 151 Pokémon enthalten sind sondern nur noch 73. Von denen kennst du nur 50, da die anderen neu sind. Dann hast du den Vergleich.

    Die Erwartungen der Spieler wurden durch zwei Dinge hochgeschraubt. Einmal durch das was man in der Vergangenheit bekam und einmal durch Aussagen der Entwickler, man wolle den besten Teil der Serie schaffen. Dann gab man bekannt, dass der Dex nicht alle Pokémon umfassen würde. Zugunsten dessen konnte man aber die Animationen der Monster verbessern. Dann kam der Schock. Der Dex war nicht nur nicht vollständig, er wurde halbiert. Die gezeigten Animationen waren mit denen aus den 3DS Spielen identisch. Mittlerweile weiß man, das es so gut wie keinen Post Game Content gibt.

    Thema Schwierigkeitsgrad zum Beispiel. Die Reihe ist und bleibt für zehnjährige konzipiert. Klar darf man keinen Bockschweren Schwierigkeitsgrad erwarten. Aber warum entfernt man die Option den EP Teiler zu deaktivieren und macht das Spiel damit für erfahrene Spieler noch einfacher als ohnehin schon?

    Das treffendste Fazit das ich bisher gehört habe: 'Es ist ein gutes 3DS Spiel.'



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.11.19 17:28 durch Garius.

  17. Re: Fazit der Spieler?

    Autor: elgooG 25.11.19 - 14:44

    Mein Fazit wäre zusammengefasst: Es ist noch Pokemon genug um gut zu sein und Spaß zu machen, aber es wäre deutlich mehr möglich gewesen.

    Insgesamt wirkt das Spiel auch als hätte man eine 3DS-Fassung angefangen und dann mitten in der Entwicklung für die Switch portiert. Verglichen mit einem (inzwischen schon alten) Zelda BotW und dem eigentlich verfügbaren Kapital hat man viele Chancen verpasst. Alles wirkt so als hätte es unbedingt einen Release vor Weihnachten geben müssen.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  18. Re: Fazit der Spieler?

    Autor: Garius 25.11.19 - 15:18

    Dafür gibt's zwei Gründe. Erstens hängt mit dem Release auch die Veröffentlichung dutzender Marketing Sachen zusammen. Sammelkarten, Merchandise, Aktionen etc, die alle mit verschoben werden müssten. Zweitens wollen sie die Manpower nutzen um ihr eigentliches Hauptprojekt 'Town' abzuschließen. Das sieht übrigens auch grafisch eher wie ein Switch Game aus.

  19. Re: Fazit der Spieler?

    Autor: mnementh 25.11.19 - 19:46

    Garius schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dafür gibt's zwei Gründe. Erstens hängt mit dem Release auch die
    > Veröffentlichung dutzender Marketing Sachen zusammen. Sammelkarten,
    > Merchandise, Aktionen etc, die alle mit verschoben werden müssten. Zweitens
    > wollen sie die Manpower nutzen um ihr eigentliches Hauptprojekt 'Town'
    > abzuschließen. Das sieht übrigens auch grafisch eher wie ein Switch Game
    > aus.

    Little Town Hero wurde bereits Mitte Oktober veröffentlicht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Brückner System GmbH, Pinneberg
  2. KION Group AG, Frankfurt am Main
  3. Wirtgen GmbH, Windhagen
  4. BAM Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, Berlin-Steglitz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 69,99€ (Vergleichspreis 103,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!
Digitalisierung
Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  2. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"
  3. Digitalisierungs-Tarifvertrag Regelungen für Erreichbarkeit, Homeoffice und KI kommen

Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

Radeon RX 5600 XT im Test: AMDs Schneller als erwartet-Grafikkarte
Radeon RX 5600 XT im Test
AMDs "Schneller als erwartet"-Grafikkarte

Für 300 Euro ist die Radeon RX 5600 XT interessant - trotz Konkurrenz durch Nvidia und AMD selbst. Wie sehr die Navi-Grafikkarte empfehlenswert ist, hängt davon ab, ob Nutzer sich einen Flash-Vorgang zutrauen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte AMD bringt RX 5600 XT im Januar
  2. Grafikkarte Radeon RX 5600 XT hat 2.304 Shader und 6 GByte Speicher
  3. Radeon RX 5500 XT (8GB) im Test Selbst mehr Speicher hilft AMD nicht

  1. China: Huawei weist Bericht zu Geheimdienstzusammenarbeit zurück
    China
    Huawei weist Bericht zu Geheimdienstzusammenarbeit zurück

    Seit Dezember soll es ein geheimes Papier des Auswärtigen Amts geben, das mit US-Quellen eine Zusammenarbeit Huaweis mit dem chinesischen Staatsapparat belegt. Doch das passt nicht zu den Aussagen britischer Geheimdienste und der Bundesregierung.

  2. Zehntes Jubiläum: Auch Microsoft hat das erste iPad überrascht
    Zehntes Jubiläum
    Auch Microsoft hat das erste iPad überrascht

    In einem ausführlichen Bericht blickt der ehemalige Windows-Chef Steven Sinofsky auf das erste iPad zurück. Die Medien und die Branche selbst ahnten vor zehn Jahren nicht, was für ein Produkt es letztlich sein sollte und dass es überhaupt nicht den damaligen Vorstellungen entsprach.

  3. VR-Headsets: Vom virtuellen Ladenhüter zum realen ausverkauft
    VR-Headsets
    Vom virtuellen Ladenhüter zum realen ausverkauft

    Alyx ist schuld: Nach der Ankündigung des nächsten Half-Life waren (und sind) mutmaßlich besonders dafür geeignete Headsets nicht lieferbar. Im wichtigsten Weihnachtsquartal war wohl auch deshalb Playstation VR der Bestseller.


  1. 18:07

  2. 17:52

  3. 17:07

  4. 14:59

  5. 14:41

  6. 14:22

  7. 14:01

  8. 13:41