1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Schwert und Schild: Neues Pokémon trotz…

ist mein erstes...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ist mein erstes...

    Autor: Jesterfox 22.11.19 - 16:50

    Ok, nicht ganz... es ist nicht das erste Pokemon das ich spiel, aber es ist das erste das mich tatsächlich gepackt hat das ich es intensiver spiele. Mond und Let's Go hatten das nicht geschafft... die hatt ich nach wenigen Stunden liegen lassen.

    Aber mit Schwert hab ich jetzt durchaus meinen Spaß und meine Ziele die ich erreichen will. Vor allem auch mal durchspielen... bin grad erst mit der 2. Arena fertig weil ich zwischendrin schon mal angefangen hab mein Team umzustellen und anzupassen... und ich muss mal schauen das ich mein Lauchzelot entwickelt krieg ;-)

  2. Re: ist mein erstes...

    Autor: forenuser 22.11.19 - 17:20

    Mein erstes war "Rubin", aber ich hasse Zufallskämpfe, da ist meine Toleranzgrenze ganz schmal.

    "Let's go", ich habe Evoli gekauft, hat keine Zufallskämpfe, aber warm geworden bin ich damit dennoch nicht. Pokemon und forenuser gehen schlicht nicht zusammen...

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  3. Re: ist mein erstes...

    Autor: Jesterfox 22.11.19 - 17:38

    Dann könnte Schwert/Schild evtl. doch was für dich sein... ist nicht so seicht wie Let's Go (vor allem kämpft man gegen die random Encounter und fängt sie nicht nur), aber man hat wie in Lets'Go die rumlaufenden Pokemon. Es gibt zwar auch Zufallskämpfe, die bekommt man aber meist früh genug mit das man ausweichen kann wenn man nicht kämpfen möchte. Die muss man nur machen wenn man Pokemons fangen will die nur in solchen Encounters zu finden sind.

  4. Re: ist mein erstes...

    Autor: Dwalinn 22.11.19 - 18:03

    Also bisher habe ich die meisten Pokemon auch gefangen. Man bekommt so viele EP das man sich die Kämpfe sparen kann. Generell hat der schwierigkeitsgrad einen neuen Tiefpunkt erreicht..... und dennoch macht es Spaß und ich kann es kaum zur Seite legen.

  5. Re: ist mein erstes...

    Autor: Seasdfgas 23.11.19 - 19:33

    kein pokemon-spiel war schwer.

    kinder die noch nicht mal lesen konnten haben gary besiegt.

    das war früher so einfach wie es heute ist.

  6. Re: ist mein erstes...

    Autor: nolonar 23.11.19 - 21:00

    Seasdfgas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kein pokemon-spiel war schwer.
    >
    > kinder die noch nicht mal lesen konnten haben gary besiegt.
    >
    > das war früher so einfach wie es heute ist.

    Das stimmt so nicht wirklich. Als Kind konnte man den Gegner einfach wieder und wieder herausfordern. Solange man jedes mal mindestens 1 Pokémon besiegt, kriegt man Erfahrung, und das eigene Pokémon wird irgendwann stark genug sein, um den Gegner zu besiegen. Das war auch meine Strategie als 10-Jähriger. Aber unbesiegt durch das Spiel zu kommen war nicht immer einfach.

    Pokémon Gelb hatte den schwierigsten Anfang. Bis man auf Rocko trifft, hat man keine Pokémon, die gegen Stein/Grund stark wären. Man müsste schon im Wald grinden, bis man Rocko besiegen kann.

    In Rot/Blau konnte man sich wenigstens auf Glumanda's Glut verlassen. Das ist zwar auch nicht sehr effektiv, ist aber eine Spezialattacke. Da Kleinstein und Onix vor allem physisch stark sind, aber keine sonderlich starke Spez. Verteidigung haben, war Glut nützlicher als Tackle. In Gelb waren Grund Pokémon immun gegen Elektrische Attacken. Darum war Pikachu ziemlich nutzlos, bis man ihn auf Level 20 trainiert hat, und er dann Slam lernte.

    Gold/Silber hatte mit der Normal-Arena einen plötzlichen Schwierigkeitsanstieg, sofern man keine Kampf Pokémon im Team hatte.

    In Rubin/Saphir hatte ich Mühe, mein Team auf die richtige Stufe zu halten. Da musste ich oft wilde Pokémon grinden, um die jeweiligen Arenaleiter besiegen zu können.

    In Diamant/Perl hatte ich sogar die Liga herausgefordert, als mein Team 10 - 20 Level im Verzug war. Ich musste mein gesamtes angespartes Vermögen in Beleber, Tränke, Heiler, und Elixiere investieren, und mich mit Save Scumming mühsam durch jedes Mitglied der Top 4 durcharbeiten.

    Auch in Black/White hatte ich bei einigen der Arenaleiter am Anfang Schwierigkeiten.

    Seit X/Y musste ich nicht mehr grinden, da meine Pokémon immer auf der richtigen Stufe waren. Das war bei Sonne/Mond auch nicht anders.

    Schwert/Schild ist tatsächlich die leichteste Generation. Da waren meine Pokémon beinahe ständig 10 - 20 Level über alles andere, selbst im Kampf gegen den Champion. Ausserdem kann man in der Naturzone (Wild Area) die unterschiedlichsten Pokémon fangen, noch bevor man die erste Arena erreicht hat. Dort findet man genügend Wasser, Gras, und Feuer Pokémon, um die Schwächen des Starters abzudecken.



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 23.11.19 21:20 durch nolonar.

  7. Re: ist mein erstes...

    Autor: Dwalinn 25.11.19 - 13:24

    +1

    Allein das fangen der Pokemon und die paar Kämpfe gegen andere Trainer geben genug EP um immer die Oberhand zu haben.
    Aber man bekommt ja nicht nur mehr EP für alles nein gleich jedes Pokemon im Team bekommt die EP.

    Das ist zum Trainieren gut da man nicht ständig das Pokemon wechseln muss aber es macht dennoch alles zu einfach.

  8. Re: ist mein erstes...

    Autor: Yggdrasill 25.11.19 - 14:02

    Schild gefällt mir bisher sehr gut. Früher hat mir Grinding noch Spaß bereitet, doch mittlerweile bin ich über die ganzen Komfort-Features wie geteilte EXP oder den dauerhaften Zugriff auf die Boxen (sogar von unterwegs!) sehr froh. Man bekommt schneller, was man will, was mit Job und Kind sonst nicht möglich wäre.

    In diesem Sinne feiere ich die neueste Generation, obgleich es auch einige wenig erfreuliche Dinge im Spiel gibt, die man hätte verbessern können. Die zwei größten Kritikpunkte sind die Städte, die zwar groß aussehen, aber nur eine Handvoll begehbare Wohnungen haben und die nicht vorhandene Sprachausgabe, die manche der Cutscenes einfach nur lächerlich wirken lässt.

    Mein YouTube Kanal: Yggi's Kosmos. Neuigkeiten und Dokumentationen zu Werken der Science Fiction in Buch und Film, dem Universum und Wissenschaft!

    https://www.youtube.com/user/Yggdrasill1986

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. KVV Kassel, Kassel
  2. Dataport, Hamburg, Altenholz/Kiel, Magdeburg, Halle
  3. SIZ GmbH, Bonn
  4. über duerenhoff GmbH, Filderstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-40%) 35,99€
  2. 39,99€
  3. (-72%) 16,99€
  4. (-53%) 13,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!
Digitalisierung
Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  2. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"
  3. Digitalisierungs-Tarifvertrag Regelungen für Erreichbarkeit, Homeoffice und KI kommen

Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

  1. Autohersteller: Teslas Börsenwert überholt den von Volkswagen
    Autohersteller
    Teslas Börsenwert überholt den von Volkswagen

    Tesla ist mehr wert als Volkswagen - zumindest wenn es nach den Aktien geht. Erst kürzlich hat der US-Automobilhersteller 100 Milliarden US-Dollar erreicht, obwohl der Gewinn im Vergleich zu anderen Konzernen recht gering ist.

  2. Matternet: Schweizer Post nimmt Drohnenlieferungen wieder auf
    Matternet
    Schweizer Post nimmt Drohnenlieferungen wieder auf

    Nach zwei Zwischenfällen hatte die Schweizer Post die Lieferung per Drohne im vergangenen Jahr ausgesetzt und eine Sicherheitsüberprüfung der Fluggeräte veranlasst. Die Experten fanden nichts, was gegen eine Wiederaufnahme der Drohnenlieferungen spricht.

  3. Psyonix: Rocket League fährt unter MacOS und Linux nur noch offline
    Psyonix
    Rocket League fährt unter MacOS und Linux nur noch offline

    Ausgerechnet der zu Epic Games gehörende Crossplay-Pionier Psyonix stellt die Unterstützung von Rocket League für MacOS und Linux ein. Im März 2020 erscheint das letzte Update für die beiden Plattformen.


  1. 11:25

  2. 11:10

  3. 10:50

  4. 10:44

  5. 10:28

  6. 10:02

  7. 09:42

  8. 09:10