1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sega: Yakuza 7 setzt auf Runden- statt…

Sehr gewagt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sehr gewagt

    Autor: Hotohori 02.09.19 - 11:44

    Mir selbst sind Echtzeitkämpfe schon wesentlich lieber als rundenbasierte und ich denke da bin ich keine Ausnahme. Sicherlich wird es auch Leute geben, die rundenbasiert lieber mögen, aber die haben dann bisher eher nichts mit der Spielreihe zu tun gehabt.

    Von daher ist das schon ein sehr gewagter Schritt.

  2. Re: Sehr gewagt

    Autor: mnementh 02.09.19 - 12:18

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mir selbst sind Echtzeitkämpfe schon wesentlich lieber als rundenbasierte
    > und ich denke da bin ich keine Ausnahme. Sicherlich wird es auch Leute
    > geben, die rundenbasiert lieber mögen, aber die haben dann bisher eher
    > nichts mit der Spielreihe zu tun gehabt.
    >
    > Von daher ist das schon ein sehr gewagter Schritt.
    Ich persönlich mag rundenbasiert meist mehr als Echtzeit, wenn die Möglichkeit zur tieferen strategischen Möglichkeiten ausgenutzt wird. Aber Du hast vollkommen recht, Yakuza war bisher nicht interessant für mich. Ich muss sagen, dass der Schritt zum rundenbasierten System für mich interessant ist und ich einen Blick darauf behalten werde wie das aussehen wird. Aber Du hast vollkommen Recht, dass das ein immensen Risiko ist, da die bisherigen Fans der Serie auch Fans des bisherigen Spielsystems sein werden.

  3. Re: Sehr gewagt

    Autor: deutscher_michel 02.09.19 - 14:22

    Damit ist es auch einfach kein Yakuza mehr, das bestand nun mal zu 95% aus Kämpfen.
    Das ist doch wie Mortal Combat in rundenbasiert - ich kann diese Entscheidung immer noch nicht ganz glauben..vielleicht doch nur ein Gag??

    Ich glaube, sie würden damit fast alle klassischen Kunden verlieren - und das sind oft Fans die alle Teile gespielt haben. Ob sie dafür auf dem Markt der vielen rundenbasierten Spiele überhaupt einen Fuß in die Tür bekommen wage ich sehr zu bezweifeln...

    Klingt für mich als hätten sie sich "externe Berater" ins Haus geholt ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.09.19 14:23 durch deutscher_michel.

  4. Re: Sehr gewagt

    Autor: Peter Später 02.09.19 - 14:50

    deutscher_michel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Damit ist es auch einfach kein Yakuza mehr, das bestand nun mal zu 95% aus
    > Kämpfen.
    > Das ist doch wie Mortal Combat in rundenbasiert - ich kann diese
    > Entscheidung immer noch nicht ganz glauben..vielleicht doch nur ein Gag??
    >
    > Ich glaube, sie würden damit fast alle klassischen Kunden verlieren - und
    > das sind oft Fans die alle Teile gespielt haben. Ob sie dafür auf dem Markt
    > der vielen rundenbasierten Spiele überhaupt einen Fuß in die Tür bekommen
    > wage ich sehr zu bezweifeln...
    >
    > Klingt für mich als hätten sie sich "externe Berater" ins Haus geholt ...

    Mal ganz entspannt. Yakuza hatte extrem gut gemachte und schön erzählte Sequenzen. Hinzu kommt, das das Spiel eher aus Minigames besteht und man seine Zeit in der Stadt damit zum größten Teil füllt. Die kämpfe waren schon zeitweise sehr nervig.

    Wenn es hier eine Option zur nachträglichen Flucht gäbe, wie bei FFX beispielsweise, könnte das sie Sache weiter entschärfen.

  5. Re: Sehr gewagt

    Autor: AIM-9 Sidewinder 02.09.19 - 20:24

    Kommt auf das Spiel an.

    Crusader: No Regret bevorzuge ich in Echtzeit, Jagged Alliance 2 hingegen in rundenbasiert. Bei letzterem hat man in den Pseudo-Nachfolgern immer wieder versucht ein echtzeitbasiertes System einzubauen. Hat immer gefloppt.

    Würde mich nicht wundern wenn das hier auch nicht funktioniert. Aber wenn genug Geld und Ressourcen zur Verfügung stehen um das ausprobieren zu können: warum nicht?

  6. Re: Sehr gewagt

    Autor: BlindSeer 03.09.19 - 07:34

    Irgendwie habe ich wohl geschlafen, aber bis auf die Persona Reihe und Divinity würden mir gar nicht mehr so viele rundenbasierte Spiele einfallen. Ich habe eher das Gefühl, dass es immer mehr Action gibt und weniger Strategie.
    Wobei so ein Schwenk echt gewagt ist in einer etablierten Serie. Das ist wie der Bruch in Silent Hill 4 von einer Stadt und Umgebung in der man sich umschaut hin zu einem "Level für Level System".

  7. Re: Sehr gewagt

    Autor: Roggan29 03.09.19 - 09:16

    Die Kämpfe bei Yakuza waren nie besonders anspruchsvoll und normalerweise hat man auch nicht deswegen das Spiel gespielt, denn diese wurden auf Dauer recht monoton.
    Es ist eher die Story und die Welt an sich, die Yakuza so beliebt macht.
    Wenn durch das rundenbasierte System mehr Tiefe hinzu kommt und dadurch auch die Kämpfe mehr Spaß machen, kann das gut funktionieren.

  8. Re: Sehr gewagt

    Autor: Hotohori 03.09.19 - 19:05

    Weil man damit vielleicht Serien Fans vergrault? Fans einer Reihe neigen nun mal dazu jeden Teil spielen zu wollen und was das für sie das rundenbasiertes Kampfsystem verhindert, ist das eben doof für die.

  9. Re: Sehr gewagt

    Autor: BlindSeer 04.09.19 - 07:30

    Naja, "verhindern" finde ichetwas hart. Oder sind Rundenbasierte Spiele nur auf gewissen Systemen von gewissen Leuten spielbar. Klar, man stößt damit jemanden vor den Kopf, aber andere hier im Thread meinten auch, dass sie Yakuza nicht wegen der Kämpfe spielen würden.
    Ein Umschwung ist halt immer gewagt und wenn man sich das leisten kann... Ich war vom Action Kampf in FF XV auch nicht begeistert, null Prozent Taktik und einfach drauf hauen, aber verhindert dass ich es spiele hat es das auch nicht, hat mir einfach nur weniger gefallen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte
  2. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  3. Stadtverwaltung Bretten, Bretten
  4. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Schweinfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (Arthouse Cnma, RTL Crime, StarzPlay jeweils 3 Monate für 0,99€/Monat)
  2. 649,00€ (Vergleichspreise ab 718,99€)
  3. (aktuell u. a. MSI Optik MAG271CP Gaming-Monitor für 279,00€, Corsair Gaming Void Pro 7.1...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  2. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+
  3. Galaxy Z Flip Samsung stellt faltbares Smartphone im Folder-Design vor

Energiegewinnung: Zu wenig Magma-Nachschub für die Geothermie
Energiegewinnung
Zu wenig Magma-Nachschub für die Geothermie

Bei Diskussionen über Geothermie klingt es oft so, als könnten vulkanisch aktive Gegenden wie Island den Rest der Welt mit Energie versorgen. Aber ein Blick auf die Zahlen zeigt, dass dieser Eindruck täuscht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. E-Truck Nikola Tre wird in Ulm gebaut
  2. Wasserstoff Thyssen-Krupp will Stahlproduktion klimaneutral machen
  3. Energiewende Sonnen vermietet Solaranlagen und Elektroautos

  1. SpaceX: Falcon 9 scheitert am Versuch der 50. Landung
    SpaceX
    Falcon 9 scheitert am Versuch der 50. Landung

    Das Jubiläum fiel buchstäblich ins Wasser. Nach dem Start von 60 weiteren Starlink-Satelliten tat die erste Raketenstufe, was bei anderen Raketen normal ist: Sie landete im Meer.

  2. Microsoft: WSL2 könnte von Windows-Updates getrennt verteilt werden
    Microsoft
    WSL2 könnte von Windows-Updates getrennt verteilt werden

    Neuerungen für das Windows Subsystem für Linux (WSL) gibt es bisher nur mit großen Updates für Windows selbst. Dank der Architektur des neuen WSL2 könnte sich dies aber bald ändern, was einige Nutzer fordern.

  3. Luftfahrt: DLR-Forscher entwerfen elektrisches Regionalflugzeug
    Luftfahrt
    DLR-Forscher entwerfen elektrisches Regionalflugzeug

    Noch können hybrid-elektrische Regionalflugzeuge nicht mit konventionell angetriebenen Flugzeugen konkurrieren. Das wird sich aber ändern. Forscher des DLR und des Vereins Bauhaus Luftfahrt arbeiten bereits am Elektroflugzeug der Zukunft.


  1. 18:11

  2. 17:00

  3. 16:46

  4. 16:22

  5. 14:35

  6. 14:20

  7. 13:05

  8. 12:23