Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Shadow of the Eternals: 1,5 Millionen US…

eternal darkness war geil

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. eternal darkness war geil

    Autor: Alikarimi 07.05.13 - 18:47

    kwt

  2. Re: eternal darkness war geil

    Autor: Myxier 08.05.13 - 00:14

    Kwt schreibt man in die Überschrift, sonst macht das ja keinen Sinn ;)

  3. Re: eternal darkness war geil

    Autor: Anonymer Nutzer 08.05.13 - 07:55

    Äh? So wie Du das beschreibst würde es keinen Sinn machen.

  4. Re: eternal darkness war geil

    Autor: Vincenco 08.05.13 - 08:18

    Freakgs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Äh? So wie Du das beschreibst würde es keinen Sinn machen.

    Bist wohl neu hier.
    Schreib ans Ende Deiner Überschrift "kwt". Dadurch braucht der gemeine Forenleser nicht erst voll froher Hoffnung auf geistige Ergüsse deinen Thread anklicken.

  5. Re: eternal darkness war geil

    Autor: fehlermelder 08.05.13 - 09:55

    Witziger weise hab ich mir Eternal Darkness erst dieses Jahr für eine ausgelihene Wii geholt. War aber immernoch verdammt geil. ^^
    Wer es noch nicht kennt und die Möglichkeit hat sollte es unbedingt mal an einem langen Wochenende durchzocken. Verwunderlich, dass das Zielsystem in keinem weiteren Spiel benutzt wurde. Wo hat man schon mal Melee, bei dem man nicht ständig in die Luft schlägt?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Schortens
  2. Hessisches Ministerium für Soziales und Integration, Wiesbaden
  3. ifp ? Personalberatung Managementdiagnostik, Ulm
  4. Silicon Software GmbH, Mannheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 149,99€ (Release noch nicht bekannt)
  2. 4,99€
  3. (-76%) 9,50€
  4. 4,16€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  2. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  3. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

  1. Spielestreaming: 200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag
    Spielestreaming
    200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag

    Gamescom 2019 Mit dem Spielestreamingdienst Stadia möchte Google in den Massenmarkt - und mehr Spieler erreichen als andere Plattformen.

  2. Kolyma 2: Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv
    Kolyma 2
    Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv

    Noch sind es erst drei, aber es gibt viele Interessenten: Ein eigener Lieferdienst soll Würde, Arbeiterrechte und Geld für Fahrer bringen, anders als bei Deliveroo. Dort wurde ein Fahrer nach einem Unfall im Krankenhaus angerufen und nach dem Verbleib der Burger gefragt.

  3. Germany Next: Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter
    Germany Next
    Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter

    Telefónica schließt Germany Next, sein Tochterunternehmen für Advanced Data Analytics und Internet of Things. Beschäftigte befürchten einen weiteren Stellenabbau.


  1. 19:42

  2. 18:31

  3. 17:49

  4. 16:42

  5. 16:05

  6. 15:39

  7. 15:19

  8. 15:00