Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sieben Stunden warten für Aion

Ich kann diesen Artikel so nicht bestätigen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich kann diesen Artikel so nicht bestätigen.

    Autor: Aion-Spieler 22.09.09 - 12:06

    Hallo,

    das einzige was ich bestätigen kann sind Warteschlangen von 2-3 Stunden (Ca 2800 Leute in der Warteschlange, abends 19:00Uhr, Deutscher Server).
    Ist ja nicht schlimm, weil Warteschlangen auf jeden Fall dringend nötig sind. Ohne Warteschlangen würde nix mehr laufen und der Spielpass würde aufgrund Megalag/Disconnects auf 0 sinken.

    Aber wenn man einmal "drin" ist, läuft alles Perfekt.
    Kein Lag, keine Disconnects, dank der 10 Channels auch keine überfüllten Gebiete.

    AION ist ziemlich begeht, und wenn man dies bedenkt war es ein sehr sauberer MMORPG Start. (WoW damals war eine Katastrophe).

    NCSoft gab kurz vor den Headstart an, 400.000 Preorderversionen verkauft zu haben.

    Auf den Releasetag am 25ten bin ich allerdings auch mal gespannt, denn das könnte dann noch heftiger werden mit den Warteschlangen.

  2. Re: Ich kann diesen Artikel so nicht bestätigen.

    Autor: Maxiklin 22.09.09 - 13:41

    Absolut /sign

    Den Artikel scheint ein AION-Hasser geschrieben zu haben, anders kann ich mir das nicht erklären :) (bin nach wie vor begeisteter WoW-Spieler, aber hab mit AION angefangen, was mir ebenfalls SEHR gefällt).

    7 Stunden Wartezeit waren am Sonntag überhaupt nicht möglich, da Anfangs ALLE (!) Warteschlangen um 2000 Plätze groß waren und das dann ca. 2 h dauerte. In diesen 2 h war ich auch sehr aktiv im offiziellen NCSoft-Forum und bei buffed aktiv und da ging es zwar derbe ab (das übliche Mimimi, bezahle viel und will spielen, scheiß warterei blabla), aber NIEMAND hat irgendwas von abstürzenden Servern berichtet, im Gegenteil. JEDER, der erstmal drin war (mich eingeschlossen) war angenehm überrascht, wie lagfrei und vor allem ohne Discs alles lief.

    Maxiklin

  3. Re: Ich kann diesen Artikel so nicht bestätigen.

    Autor: Elanius 22.09.09 - 14:16

    Der Screenshot von magic23 bestätigt es. Ich hatte auf Perento auch 4h30min Wartezeit und entnervt aufgegbenen.

    https://forum.golem.de/kommentare/games/sieben-stunden-warten-fuer-aion/uebertreiben-der-journalismus-von-heute/35503,1937613,1937613,read.html#msg-1937613

    [cache.gawker.com]

  4. Re: Ich kann diesen Artikel so nicht bestätigen.

    Autor: magic23 22.09.09 - 15:53

    Und die Kommentare kommen dann von den WoW-Hassern.. Ist schon irgendwie witzig hier bei dem Thema.

    Wenn dann mal beide ihre "Fanboi"klappen ablegen, kann man sich in der Mitte treffen. Gerade die Aussage mit WoW wo es ja soooo viel schlimmer gewesen sein soll. Also ich habe ja zu Release WoW angefangen und empfand es nicht als so schlimm. Ist aber vielleicht auch einfach nur die Frage ob man Glück mit dem Server hatte.

    So wie in Aion wahrscheinlich auch. Der Screen, den ich weiter unten gepostet habe, ist ja auch nicht von mir. Den hab ich nur aus dem Netz. Hatte Aion vorbestellt und wieder abbestellt, da mir die Zeit für MMOs einfach abgeht. Ich denke, dass es auch in Aion die Frage ist: Will man zu den Massen der Asmodier? Ist man vielleicht ausgerechnet auf einem Server, den verhältnismäßig viele Spieler als ihre Heimat ansehen? etc etc.

    Zugegebenermaßen kribbelt es mich ja auch in den Fingern, dass Spiel vielleicht doch noch zu kaufen. Aber zumindest warte ich jetzt mal ab bis mindestens Ende nächster Woche. Dann dürfte das Schlimmste rum sein und man hat seine Ruhe beim Zocken. Außerdem dürften es dann schon die ersten gestörten 24/7-Zocker auf Max-Level gebracht haben und man kann die ersten Reviews in Form von Forenposts checken. Gibt in meinen Augen eigentlich keinen besseren Weg, sich ein Bild von einem Spiel zu machen, als es erst mal durch die Hirne der Massen laufen zu lassen und deren Ergüsse hinther zu studieren.. ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Kassenärztliche Vereinigung Berlin, Berlin
  2. INTERPLAN Congress, Meeting & Event Management AG, München
  3. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  4. NORDAKADEMIE gemeinnützige AG, Elmshorn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. HP 14-Zoll-Notebook für 389,00€, Asus ROG 27-Zoll-Monitor für 689,00€, Corsair...
  2. 26,99€ (Release am 26. Juli)
  3. 339,00€
  4. 269,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
iPad OS im Test
Apple entdeckt den USB-Stick

Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
  2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
  3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

In eigener Sache: Zeig's uns!
In eigener Sache
Zeig's uns!

Golem kommt zu dir: Golem.de möchte noch mehr darüber wissen, was IT-Profis in ihrem Berufsalltag umtreibt. Dafür begleitet jeder unserer Redakteure eine Woche lang ein IT-Team eines Unternehmens. Welches? Dafür bitten wir um Vorschläge.

  1. In eigener Sache Golem.de bietet Seminar zu TLS an
  2. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  3. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht

Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen
Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

  1. Equiano: Googles Seekabel erschließt abgelegene Südatlantikinsel
    Equiano
    Googles Seekabel erschließt abgelegene Südatlantikinsel

    Das Equiano-Seekabel von Google wird einen Abzweig an die Insel St. Helena machen. Doch die Kapazität übersteigt den Eigenbedarf bei weitem, weshalb die Saints zahlende Mitbenutzer suchen: Satellitenbetreiber.

  2. Gipfeltreffen: US-Konzerne wollen schnelle Antworten zu Huawei-Lizenzen
    Gipfeltreffen
    US-Konzerne wollen schnelle Antworten zu Huawei-Lizenzen

    Die Chefs von Cisco Systems, Intel, Broadcom, Qualcomm, Micron Technology, Western Digital und Google wollen endlich Klarheit zu Huawei. US-Präsident Donald Trump hat am Montag eine schnelle Bearbeitung von Anträgen auf Lieferungen an Huawei zugesagt.

  3. Automated Valet Parking: Daimler und Bosch dürfen autonom parken
    Automated Valet Parking
    Daimler und Bosch dürfen autonom parken

    In Stuttgart können Besucher ohne Begleitung das automatisierte Parken eines Mercedes ausprobieren: Daimler und Bosch haben die Freigabe für das Automated Valet Parking erhalten.


  1. 19:25

  2. 17:38

  3. 17:16

  4. 16:30

  5. 16:12

  6. 15:00

  7. 15:00

  8. 14:30