Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sieben Stunden warten für Aion

Ich kann diesen Artikel so nicht bestätigen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich kann diesen Artikel so nicht bestätigen.

    Autor: Aion-Spieler 22.09.09 - 12:06

    Hallo,

    das einzige was ich bestätigen kann sind Warteschlangen von 2-3 Stunden (Ca 2800 Leute in der Warteschlange, abends 19:00Uhr, Deutscher Server).
    Ist ja nicht schlimm, weil Warteschlangen auf jeden Fall dringend nötig sind. Ohne Warteschlangen würde nix mehr laufen und der Spielpass würde aufgrund Megalag/Disconnects auf 0 sinken.

    Aber wenn man einmal "drin" ist, läuft alles Perfekt.
    Kein Lag, keine Disconnects, dank der 10 Channels auch keine überfüllten Gebiete.

    AION ist ziemlich begeht, und wenn man dies bedenkt war es ein sehr sauberer MMORPG Start. (WoW damals war eine Katastrophe).

    NCSoft gab kurz vor den Headstart an, 400.000 Preorderversionen verkauft zu haben.

    Auf den Releasetag am 25ten bin ich allerdings auch mal gespannt, denn das könnte dann noch heftiger werden mit den Warteschlangen.

  2. Re: Ich kann diesen Artikel so nicht bestätigen.

    Autor: Maxiklin 22.09.09 - 13:41

    Absolut /sign

    Den Artikel scheint ein AION-Hasser geschrieben zu haben, anders kann ich mir das nicht erklären :) (bin nach wie vor begeisteter WoW-Spieler, aber hab mit AION angefangen, was mir ebenfalls SEHR gefällt).

    7 Stunden Wartezeit waren am Sonntag überhaupt nicht möglich, da Anfangs ALLE (!) Warteschlangen um 2000 Plätze groß waren und das dann ca. 2 h dauerte. In diesen 2 h war ich auch sehr aktiv im offiziellen NCSoft-Forum und bei buffed aktiv und da ging es zwar derbe ab (das übliche Mimimi, bezahle viel und will spielen, scheiß warterei blabla), aber NIEMAND hat irgendwas von abstürzenden Servern berichtet, im Gegenteil. JEDER, der erstmal drin war (mich eingeschlossen) war angenehm überrascht, wie lagfrei und vor allem ohne Discs alles lief.

    Maxiklin

  3. Re: Ich kann diesen Artikel so nicht bestätigen.

    Autor: Elanius 22.09.09 - 14:16

    Der Screenshot von magic23 bestätigt es. Ich hatte auf Perento auch 4h30min Wartezeit und entnervt aufgegbenen.

    https://forum.golem.de/kommentare/games/sieben-stunden-warten-fuer-aion/uebertreiben-der-journalismus-von-heute/35503,1937613,1937613,read.html#msg-1937613

    [cache.gawker.com]

  4. Re: Ich kann diesen Artikel so nicht bestätigen.

    Autor: magic23 22.09.09 - 15:53

    Und die Kommentare kommen dann von den WoW-Hassern.. Ist schon irgendwie witzig hier bei dem Thema.

    Wenn dann mal beide ihre "Fanboi"klappen ablegen, kann man sich in der Mitte treffen. Gerade die Aussage mit WoW wo es ja soooo viel schlimmer gewesen sein soll. Also ich habe ja zu Release WoW angefangen und empfand es nicht als so schlimm. Ist aber vielleicht auch einfach nur die Frage ob man Glück mit dem Server hatte.

    So wie in Aion wahrscheinlich auch. Der Screen, den ich weiter unten gepostet habe, ist ja auch nicht von mir. Den hab ich nur aus dem Netz. Hatte Aion vorbestellt und wieder abbestellt, da mir die Zeit für MMOs einfach abgeht. Ich denke, dass es auch in Aion die Frage ist: Will man zu den Massen der Asmodier? Ist man vielleicht ausgerechnet auf einem Server, den verhältnismäßig viele Spieler als ihre Heimat ansehen? etc etc.

    Zugegebenermaßen kribbelt es mich ja auch in den Fingern, dass Spiel vielleicht doch noch zu kaufen. Aber zumindest warte ich jetzt mal ab bis mindestens Ende nächster Woche. Dann dürfte das Schlimmste rum sein und man hat seine Ruhe beim Zocken. Außerdem dürften es dann schon die ersten gestörten 24/7-Zocker auf Max-Level gebracht haben und man kann die ersten Reviews in Form von Forenposts checken. Gibt in meinen Augen eigentlich keinen besseren Weg, sich ein Bild von einem Spiel zu machen, als es erst mal durch die Hirne der Massen laufen zu lassen und deren Ergüsse hinther zu studieren.. ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AOK - Die Gesundheitskasse in Hessen, Eschborn bei Frankfurt am Main
  2. Weischer.Solutions GmbH, Hamburg
  3. Modis GmbH, Berlin
  4. Deloitte, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 69,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

  1. Dapr: Microsoft legt Runtime für verteilte Anwendungen offen
    Dapr
    Microsoft legt Runtime für verteilte Anwendungen offen

    Mit der Open-Source-Runtime Dapr, der Distributed Application Runtime, will Microsoft das Entwickeln von Anwendungen mit Microservice-Architekturen vereinfachen.

  2. App-Entwicklung: Google startet Langzeitsupport für Android-NDK
    App-Entwicklung
    Google startet Langzeitsupport für Android-NDK

    Das für native Programmierung mit C und C++ gedachte NDK von Android erhält künftig Langzeitsupport. Der Werkzeugkasten soll jährlich aktualisiert werden.

  3. Nvidia: Shield TV Pro samt Fernbedienung erscheint bald
    Nvidia
    Shield TV Pro samt Fernbedienung erscheint bald

    Bei Händlern waren kurzzeitig das Shield TV Pro, eine kleine zylindrische Basisversion und Zubehör verfügbar: Nvidia verbaut einen sparsameren Chip, der Dolby Vision für HDR und 4K-Upscaling unterstützt.


  1. 13:58

  2. 12:57

  3. 12:35

  4. 12:03

  5. 11:50

  6. 11:35

  7. 11:20

  8. 11:05