Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sieben Stunden warten für Aion
  6. Thema

Maßlos übertrieben

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Maßlos übertrieben

    Autor: tut nix zur sache 21.09.09 - 17:17

    in FF10 gabs keine Level :p

  2. Re: Maßlos übertrieben

    Autor: ja ja 22.09.09 - 09:29

    pwnd

  3. Re: Maßlos übertrieben

    Autor: Pssst 22.09.09 - 12:01

    *pssst*

    Der Autor der News, Peter Steinlechner, arbeitete für Frogster Interactive. Und die haben Runes of Magic im Angebot. Will damit nicht andeuten, dass das seine Arbeit beeinflusst, aber da könnten Interessenskonflikte bestehen.
    Zumal jedes frisch gestartete Game erstmal ein paar Kinderkrankheiten hat.

  4. Re: Maßlos übertrieben

    Autor: Maxiklin 23.09.09 - 10:38

    Das mit den Interessenskonflikten oder anderer geschichten wie Bestechung u.ä. ist ja schon lange bekannt in der IT-Zetischriftenfachwelt und wurde schon mehrfach aufgedeckt. Gilt nicht nur für den IT-bereich übrigens :D Es gab immer schon Zeitschriften, die einige Hersteller von Haus aus in den Himmel loben während andere IMMER negativ wegkommen.

    Beispielsweise könnte Medion einen Pflasterstein ausgehöhlt an Computerbild einschicken, der wäre sofort Sieger in allen Kategorien ^^ Spaß beiseite, es gibt nur wenige wirklich komplett objektife Fachzeitschriften heutzutage, jede größere Firma versucht mit legalen und auch illegalen Methoden, Berichte eigener Produkte im besten Licht darzustellen. Legal auch durchaus legitim.


    Aber ich wollte noch sagen, daß man nicht alle Spiele in einem Atemzug nennen sollte, also War, AoC, HdRO, AION usw. wenn es darum geht, welches Spiel als WoW-Killer durchs Dorf getrieben wurde, denn dazu sind sie zu unterschiedlich.
    AoC kann ich am besten beurteilen, war von Anfang an dabei und kann das Spiel nur schlicht und ergreifend als Sauerei bezeichnen, sowas auf die Spieler losgelassen zu haben. Anfangs war es unbspielbar, so viele Fehler tragen auf, da ging übnerhaupt nix. Dazu kam, das man mehrere Level lang nur grinden konnte, weil es keine Quests gab und wer als Tank das mal gemacht hat, der weiß, wie spaßig das ist :( Meine Handgelenke waren bald völlig angeschwollen, weil die Tasten der Taskleiste nur alle Jubeljahre mal wie vorgesehen reagierten etc. pp. Das Handwerkssystem war ebenso völlig unbrauchbar und fehlte teilweise komplett (wurde zig Wochen später erst nachgereicht).

    Dann galt dort im Open-PvP jeder gegen jeden, d.h. ALLE Spieler des Servers wafen feindlich, egal ob aus der eigenen Fraktion, Gilde oder sonstwas. Das Ende vom Lied war, daß ich alle 2 Minuten von irgendeinem Typen gekillt wurde und mal wieder vom Friedhof zum Questgebiet eiern durfte. Meist waren diese Leute natürich X Level höher. Ich begegnete auch mehreren Gruppen, die nix anderes taten, als Lowies "abzufarmen", selbst durch dauerndes Wechseln des Kanals war das nur selten besser. Quests waren auch fürn Arsch, da oft in Grindgebieten, wo man sowieso IMMER umgeschlagen wurde, weil man als Konkurrent gesehen wurde etc. pp.
    Fazit war, ein einziges Bugfeuerwerk ohne Endcontent und alles fehlte (incl. Gildenburgen oder gar Kampf gegeneinander) und man alle paar Minuten umgeschlagen wurde. Deswegen sind auch viele abgehauen und dürften auch nicht wiedergekommen sein, als einiges verbessert wurde. Aber soweit ich weiß gilt immer noch jeder gegen jeden, auch wenn es ne kleine Strafe gibt, wenn ein 80er einen 50er killt. HdRO auch mal angezockt aber fand Grafik und das drum und dran nicht so toll, und wenn ich jedesmal einen langen Ladescreen bekomme, wenn ich in ein Haus gehe zum Quesgeber, wirds mir auch irgendwann du doof :)

    Bei AION sehe ich NOCH keins dieser Probleme, entscheidend wird aber sein, was im Endcontent vorhanden ist, wie PvE und PvP aussieht und auch was die Legionen angeht. Hört sich aber für mich sehr vielversprechend an :)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DIS AG, Stuttgart
  2. Ziehm Imaging GmbH, Mitteldeutschland, Süddeutschland
  3. dennree GmbH, Töpen (Raum Hof / Oberfranken)
  4. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim near Munich

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. HP 14-Zoll-Notebook für 389,00€, Asus ROG 27-Zoll-Monitor für 689,00€, Corsair...
  2. 26,99€ (Release am 26. Juli)
  3. 339,00€
  4. 269,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Von Bananen und Astronauten
Indiegames-Rundschau
Von Bananen und Astronauten

In Outer Wilds erlebt ein Astronaut in Murmeltier-Manier das immer gleiche Abenteuer, in My Friend Pedro tötet ein maskierter Auftragskiller im Auftrag einer Banane, dazu gibt es Horror von Lovecraft: Golem.de stellt die Indiegames-Highlights des Sommers vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  2. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter
  3. Indiegames-Rundschau Zwischen Fließband und Wanderlust

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung
  2. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  3. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?

Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.

  1. Satellitennavigation Galileo ist wieder online

  1. Nintendo Switch: Joy-Con-Drift führt zu Klage und zu offiziellem Statement
    Nintendo Switch
    Joy-Con-Drift führt zu Klage und zu offiziellem Statement

    Einige Controller der Nintendo Switch haben ein Problem: Die Analogsticks wandern. Nun wurde das Unternehmen in den USA verklagt. In einer Stellungnahme verweist Nintendo nüchtern auf den eigenen Support.

  2. OpenAI: Microsoft investiert eine Milliarde Dollar in komplexe KI
    OpenAI
    Microsoft investiert eine Milliarde Dollar in komplexe KI

    Zusammen mit OpenAI will Microsoft eine generelle künstliche Intelligenz schaffen, die mit Menschen interagieren kann. Eine Milliarde US-Dollar investiert das Unternehmen in diese Vision. Um Szenarien wie in Science-Fiction-Kultur vorzubeugen, soll dabei ein Fokus auf ethischen Werten liegen.

  3. IT-Standorte: Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
    IT-Standorte
    Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?

    Leipzig hat es geschafft, sich nach der Wende von einer wirtschaftlich schwachen Stadt zu einem IT-Standort zu entwickeln. Dabei kommen der Stadt ihre gute Lage, Infrastruktur und erträgliche Lebenshaltungskosten zugute. Allerdings sollte sie sich nicht zu sehr darauf ausruhen.


  1. 12:50

  2. 12:35

  3. 12:07

  4. 12:02

  5. 11:55

  6. 11:50

  7. 11:43

  8. 11:28