Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sieben Stunden warten für Aion

Übertreiben der Journalismus von Heute ?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Übertreiben der Journalismus von Heute ?

    Autor: Richars 21.09.09 - 16:42

    Selten so eine ziemlich Dreiste und Reiserische übertreibung gesehen , den Screen mit Wartezeit möchte ich bitte sehen .

    Der Headstart lief dafür das sich wohl jeder mit Pre Order einloggen wollte mustergültigst , das war bei WOW , WAR am anfang und in den ersten Wochen ein ganz anderes Kaliber .

    Erhlich egsagt bin ich erstaunt gerad auf Golem.de soetwas lesen zu müssen den hier erwartee ich doch eine Gewisse Ehrlichkeit und keinen 08/15 wir Posten mal was meldungen .

  2. Re: Übertreiben der Journalismus von Heute ?

    Autor: TheFive17 21.09.09 - 16:45

    Richars schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Selten so eine ziemlich Dreiste und Reiserische übertreibung gesehen , den
    > Screen mit Wartezeit möchte ich bitte sehen .
    >
    > Der Headstart lief dafür das sich wohl jeder mit Pre Order einloggen wollte
    > mustergültigst , das war bei WOW , WAR am anfang und in den ersten Wochen
    > ein ganz anderes Kaliber .
    >
    > Erhlich egsagt bin ich erstaunt gerad auf Golem.de soetwas lesen zu müssen
    > den hier erwartee ich doch eine Gewisse Ehrlichkeit und keinen 08/15 wir
    > Posten mal was meldungen .

    Der Screen existiert (siehe anderer Kommentar hier irgendwo mit link zu gamestar.de). Die Leute vergessen trotzdem, dass dieser Wert nicht fix ist sondern angenähert wurde. Jegliche Starke Schwankungen z.B. 300 Leute die dann ins bett gehen oder ein abgeschmierter Channel in dem 400 leute rumlaufen und zack, schon wird die zeit neu berechnet und es sind "nur" noch 2 Stunden. 7 Stunden hat sicher NIEMAND warten müssen.

  3. Re: Übertreiben der Journalismus von Heute ?

    Autor: DjNorad 21.09.09 - 16:53

    Richars schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Selten so eine ziemlich Dreiste und Reiserische übertreibung gesehen , den
    > Screen mit Wartezeit möchte ich bitte sehen .
    >
    > Der Headstart lief dafür das sich wohl jeder mit Pre Order einloggen wollte
    > mustergültigst , das war bei WOW , WAR am anfang und in den ersten Wochen
    > ein ganz anderes Kaliber .
    >
    > Erhlich egsagt bin ich erstaunt gerad auf Golem.de soetwas lesen zu müssen
    > den hier erwartee ich doch eine Gewisse Ehrlichkeit und keinen 08/15 wir
    > Posten mal was meldungen .

    Wenigstens ein grobes Korrekturlesen nach dem runtertippen wäre echt schön gewesen...

    lg Norad

  4. Re: Übertreiben der Journalismus von Heute ?

    Autor: WoWOle 21.09.09 - 17:00

    >> 7 Stunden hat sicher NIEMAND warten müssen.

    Oh ho, da weiss es aber jemand ganz genau.

    Du warst wohl bei jedem EINZELNEN zuhause und hast die login-zeit gestoppt.

  5. Re: Übertreiben der Journalismus von Heute ?

    Autor: LinkZ 22.09.09 - 07:21

    Ich halte diesen Artikel für stark übertrieben.
    Ich habe mich an besagtem Abend auf allen GER Servern mal testweise in die Warteschlange gestellt und angezeigt wurden jeweils max 2 Stunden Wartezeit. Auch wenn manchmal die Warteschlange voll war und man sich nicht einmal mehr anstellen konnte, ging dies nach max. 15 Minuten wieder. Ich selbst habe dann um 22:30 Uhr nach ca. einer Stunde warten einloggen können und konnte weder große lags noch Serverabstürze beobachten.

    Alles in allem kein optimaler aber ein durchaus geordneter Start für ein MMORPG.

  6. Re: Übertreiben der Journalismus von Heute ?

    Autor: ichwardabei 22.09.09 - 07:46

    Die Wartezeiten werden/wurden dabei auch nicht korrekt angezeigt... ka wie die das berechnen, aber die Zeit stimmt genauso wenig wie die Zeitanzeige bei ner Win Installation -.-
    Habe selber daran teilgenommen und fand auch das es ein sehr gelungener Start war. Die Server liefen stabil, keine lags etc.
    Auch die Beschränkungen wegen des Servergleichgewichtes finde ich super. Im Endeffekt unterscheiden sich die beiden Rassen eh kaum.
    Dafür hat man lange Spaß daran...

  7. Re: Übertreiben der Journalismus von Heute ?

    Autor: StefanT 22.09.09 - 07:55

    Kann ich nur unterschreiben.
    Der Beitrag ist qualitativ untere Schublade.

    "Mein" Server lief den ganzen Abend stabil, ohne einem einzigen Aussetzer, geschweige denn einem Absturz.

    --Stefan

  8. Re: Übertreiben der Journalismus von Heute ?

    Autor: PimpXXL 22.09.09 - 08:34

    Ich kann diesen Artikel ehrlich gesagt ebenfalls nicht nachvollziehen. Am Sonntag um Punkt 21 Uhr habe ich mich eingeloggt und konnte sofort OHNE auch nur einen Lagg und ohne Disconnect den ganzen Abend ohne Probleme spielen. Eine Warteschlange gabs bei mir nichtmal. Ich weiß von Freunden die später dazugestoßen sind dass Wartezeiten eigehalten werden mussten, jedoch war jeder bis 22.30 Uhr mit von der Partie.

    Ich habe die Starts von WOW, LOTRO, WAR, AoC und nun Aion mitgemacht und letzterer war mit Abstand der gelungendste Start den ich bisher mitgemacht habe.

    Also Leute, lasst euch von diesem Artikel nicht beirren.

  9. Re: Übertreiben der Journalismus von Heute ?

    Autor: magic23 22.09.09 - 09:07

    Hier hast deinen Screenshot: http://cache.gawker.com/assets/images/9/2009/09/aion_02.jpg

  10. Re: Übertreiben der Journalismus von Heute ?

    Autor: Klasse 22.09.09 - 09:31

    Ihr Jungs achtet echt nur auf die Deutschen Server oder?

    Magels Lokalisierung durfte der Rest von Europa sich die Eng. Server teilen. Da waren Wartezeiten von 4 Stunden kein einzelfall und auch die 7 Stunden waren gegen Mitte des Ansturms praktisch existent!

  11. Re: Übertreiben der Journalismus von Heute ?

    Autor: Elanius 22.09.09 - 09:52

    Ganze sieben Stunden hatte ich nicht, aber 4h 30min reichen ja auch schon. Und Caster ging down also ich um ca. 21 Uhr online war.

  12. Re: Übertreiben der Journalismus von Heute ?

    Autor: SchmuseTigger 22.09.09 - 10:08

    Hey,

    Ich war dabei. Wartezeiten waren bei mir 45 Minuten (Einlogzeit aber nicht 21:00 sondern 23:30). Angezeigt waren auch 45 Min. Vielleicht waren es nur 40 Min, aber war auf jeden Fall ängere Wartezeit..
    Ein anderer der auf einen volleren Server wollte halt 23:00 ca. 2h (angezeigt 3h) gewartet.

    IM Spiel perfekt. Wirklich. Wir sind in einen hohen Channel (jeder Server sind in 10 Channels aufgeteilt, das sind wie Virtuelle Server. Man sieht nur Spieler/Mobs aus seinem Channel) gewechselt war fast leer. Wir konnten noch 2h in völliger Ruhe und Lagfrei spielen.

    Problem, die Warteschlangen am 25. werden explodieren. Und ja, da werden alle einloggen wollen. Es gab sicher viele Vorbesteller, aber keine Ahnung 50%? Die noch kommen? Keine Ahnung wie man das abschätzen kann. Aber sicher mehr als am 20.!

    Also ich stimme dem Artikel so weit zu, dass es am 25. schlimmer wird.

    Für einen Live-Start war es aber wirklich erstaunlich gut. Wir haben überhaupt nicht erwartet das Server/Login überhaupt geht!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. KVV Kassel, Kassel
  2. Kaufland Dienstleistung GmbH & Co. KG, Heilbronn
  3. Dürr Systems AG, Bietigheim-Bissingen
  4. Hannoversche Informationstechnologien (hannIT), Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 107,00€ (Bestpreis!)
  2. 92,60€
  3. 135,80€
  4. (u. a. Alien 40th Anniversary Steelbook, Ash vs Evil Dead Collector's edition, Predator 1 - 4 Box...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

LEDs: Schlimmes Flimmern
LEDs
Schlimmes Flimmern

LED-Licht zu Hause oder im Auto leuchtet nur selten völlig konstant. Je nach Frequenz und Intensität kann das Flimmern der Leuchtmittel problematisch sein, für manche Menschen sogar gesundheitsschädlich.
Von Wolfgang Messer

  1. Wissenschaft Schadet LED-Licht unseren Augen?
  2. Straßenbeleuchtung Detroit kämpft mit LED-Ausfällen und der Hersteller schweigt
  3. ULED Ubiquitis Netzwerkleuchten bieten Wechselstromversorgung

  1. Streaming: Netflix' Kundenwachstum geht zurück
    Streaming
    Netflix' Kundenwachstum geht zurück

    Netflix hat im zweiten Quartal die eigenen Erwartungen verfehlt. Auch der Gewinn fiel niedriger aus als im Vorjahresquartal.

  2. Coradia iLint: Alstoms Brennstoffzellenzüge bewähren sich
    Coradia iLint
    Alstoms Brennstoffzellenzüge bewähren sich

    Zwei Züge, 100.000 Kilometer, keine Probleme: Nach zehn Monaten regulärem Einsatz in Niedersachsen ist das französische Unternehmen Alstom zufrieden mit seinen Brennstoffzellenzügen.

  3. Matternet: Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz
    Matternet
    Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz

    Blutkonserven oder Gewebeproben müssen unter Umständen schnell zu ihrem Bestimmungsort gebracht werden. Die Schweizer Post setzt für solche Transporte Drohnen ein. Doch nach vielen problemlosen Flüge ist ein Copter abgestürzt. Das Drohnenprogramm wurde daraufhin vorerst gestoppt.


  1. 23:00

  2. 19:06

  3. 16:52

  4. 15:49

  5. 14:30

  6. 14:10

  7. 13:40

  8. 13:00