Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sim City 5 angespielt: Die Stadt als…

Noep dann halt nicht / Artikel etwas uninformativ

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Noep dann halt nicht / Artikel etwas uninformativ

    Autor: Sicaine 28.01.13 - 15:11

    Ich mag Origin nicht(Die Software ist scheise und ich hab ja schon Steam?!).

    Und Onlinezwang wegen Rechenpower auslagern? Srsly? Entweder EA bietet eine optinale Onlinerechenanbindung an oder laest es. Dann kann jeder selbst entscheiden ob er seinen Laptop/PC aufruestet damit man es auch offline spielen kann.

    Man haette schon auf die Neuerungen eingehen koennen. Muell, Strom und co konnte man schon im 4er von den Nachbarn beziehen. Ansonsten KEIN Wort auf die detailiertere Simulation.

  2. Re: Noep dann halt nicht / Artikel etwas uninformativ

    Autor: Lemo 29.01.13 - 09:08

    Sicaine schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Software ist scheise

    ... weil? (Faktenbelege bitte...)

    > und ich hab ja schon Steam?!

    Naja das ist ja kein Argument...


    > Und Onlinezwang wegen Rechenpower auslagern? Srsly? Entweder EA bietet eine
    > optinale Onlinerechenanbindung an oder laest es. Dann kann jeder selbst
    > entscheiden ob er seinen Laptop/PC aufruestet damit man es auch offline
    > spielen kann.

    Die Gründe sind schon etwas fadenscheinig aber es ist nicht das erste Spiel mit Onlinezwang. Mir persönlich, wie wohl auch mindestens 75% der restlichen User, wird das nichts ausmachen.

    > Man haette schon auf die Neuerungen eingehen koennen. Muell, Strom und co
    > konnte man schon im 4er von den Nachbarn beziehen. Ansonsten KEIN Wort auf
    > die detailiertere Simulation.

    Ja ich fand das bisher alles sehr "Straßenbau"-fixiert. Etwas wenig Infos für die Möglichkeiten der Engine.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Stephanus Stiftung, Berlin
  2. Vitaliberty GmbH, Mannheim
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. T-Systems International GmbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. ab 59,95€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (-10%) 17,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Quantenphysik: Im Kleinen spielt das Universum verrückt
Quantenphysik
Im Kleinen spielt das Universum verrückt

OWASP Top 10: Die zehn wichtigsten Sicherheitsrisiken bekommen ein Update
OWASP Top 10
Die zehn wichtigsten Sicherheitsrisiken bekommen ein Update
  1. Malware Schadsoftware bei 1.200 Holiday-Inn- und Crowne-Plaza-Hotels
  2. Zero Day Exploit Magento-Onlineshops sind wieder gefährdet
  3. Staatstrojaner Office 0-Day zur Verbreitung von Finfisher-Trojaner genutzt

Linux auf dem Switch: Freiheit kann ganz schön kompliziert sein!
Linux auf dem Switch
Freiheit kann ganz schön kompliziert sein!
  1. Digital Ocean Cloud-Hoster löscht versehentlich Primärdatenbank
  2. Google Cloud Platform für weitere Microsoft-Produkte angepasst
  3. Marktforschung Cloud-Geschäft wächst rasant, Amazon dominiert den Markt

  1. id Software: "Global Illumination ist derzeit die größte Herausforderung"
    id Software
    "Global Illumination ist derzeit die größte Herausforderung"

    Tech Summit Bessere Technologien für Licht und Schatten wünscht er sich ebenso wie CPUs mit mehr Kernen: Golem.de hat sich mit Billy Khan, Lead Engine Programmer bei id Software, über Spielegrafik und die Vorteile von PS4 Pro und Xbox Scorpio unterhalten.

  2. Echo Look: Amazon stellt erste Kamera mit Alexa vor
    Echo Look
    Amazon stellt erste Kamera mit Alexa vor

    Amazon hat die erste Kamera vorgestellt, die mit dem digitalen Assistenten Alexa funktioniert. Sie soll die Nutzer ausgerechnet durch Modebewusstsein überzeugen.

  3. e.GO Life: Elektroauto aus Deutschland für 15.900 Euro
    e.GO Life
    Elektroauto aus Deutschland für 15.900 Euro

    Der e.GO Life aus Aachen ist ein Elektroauto für vier Personen, das für den Stadtverkehr gedacht ist und eine Reichweite von 100 km aufweist. Vor Abzug der Kaufprämie kostet es 15.900 Euro.


  1. 09:00

  2. 08:50

  3. 07:37

  4. 07:12

  5. 23:39

  6. 20:59

  7. 18:20

  8. 18:20