Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sim City 5: Cloud-Berechnungen mit…
  6. T…

Server abschalten, keine Möglichkeit zum Spielen mehr / rechtslage

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Server abschalten, keine Möglichkeit zum Spielen mehr / rechtslage

    Autor: dabbes 27.12.12 - 13:39

    Guck auf die Verpackung, da wirds schon draufstehen... wahrscheinlich braucht man zwar eine Mikroskop, aber es steht drauf.

    EA hat eine Horde Anwälte und Sachverständige, glaube nicht dass die sooo blöd sind und das nicht richtig machen.

  2. Re: Server abschalten, keine Möglichkeit zum Spielen mehr / rechtslage

    Autor: ibsi 27.12.12 - 13:51

    Oh, es soll nicht heißen das ich nur meckern möchte, mir ging es um die rechtliche Lage, von wegen "was wäre wenn". Mir wäre nicht bekannt das irgendwo der SP Modus nicht funktioniert (war ja auch eine Frage im Startpost von mir).

    EA hatte bislang keinen online-only modus in Singleplayer spielen, wenn ich da nicht falsch informiert bin (man darf mich gerne korrigieren!). Das Ubisoft das macht ist ja immerhin ein gutes Zeichen (wobei ich online only an sich für total schwachsinnig halte, wenn es nicht wirklich von nöten ist [und das ist es bisher eigentlich nie gewesen]).

    Blizzard hat das nun ja bei Diablo 3 auch eingeführt, aber auch dort bin ich der Meinung das Blizzard bisher noch nie einen Onlinemodus (Battlenet) abgeschafft hat. Man kann doch auch Diablo II noch online spielen.

    -------
    Ich lasse mich gerne eines besseren belehren. Im Gegensatz zu vielen anderen hier bin ich offen für (berechtigte) Kritik.

  3. Re: Server abschalten, keine Möglichkeit zum Spielen mehr / rechtslage

    Autor: Theta 27.12.12 - 13:54

    Wenn die Server abgeschaltet werden, dann startet man eine Kickstarter-Kampagne und kauft die nicht mehr benötigten Serverfiles mittels Crowdfunding und teilt sie mit allen Backern. :)

    Würde das funktionieren, ich würde mich glatt an einer Kampagne für die TDU-Serverfiles beteiligen.

  4. Re: Server abschalten, keine Möglichkeit zum Spielen mehr / rechtslage

    Autor: paradigmshift 27.12.12 - 13:55

    ibsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > EA hatte bislang keinen online-only modus in Singleplayer spielen, wenn ich
    > da nicht falsch informiert bin (man darf mich gerne korrigieren!).

    EA Account required to run (requires constant Internet connection even in single player mode):

    Command & Conquer 4
    Darkspore; Technically structured like an MMO despite having single-player.

    http://steamdrm.flibitijibibo.com/index.php?page=DRM_Lists/The_Big_DRM_List

  5. Re: Server abschalten, keine Möglichkeit zum Spielen mehr / rechtslage

    Autor: ibsi 27.12.12 - 13:57

    Dann würde eventuell herauskommen das der Online Only Modus mit der aktuellen Begründung nur quatsch ist und reines DRM. Außerdem .. ich habe das Spiel ja (theoretisch, ich werde es mir nicht kaufen [auch nicht kopieren oder ähnliches]) schon teuer gekauft. Warum sollte ich also NOCH einmal zahlen?

    Aus Entwicklersicht wäre es natürlich interessant zu sehen wie irgendwas berechnet wird.

    Aber ob EA das dann verkauft, ... das müsste ja geklärt werden.

  6. Re: Server abschalten, keine Möglichkeit zum Spielen mehr / rechtslage

    Autor: Charles Marlow 27.12.12 - 13:58

    "dooferweise kaufste heute kein spiel mehr sondern nur noch die nutzungsrechte"

    Nein, stimmt nicht. Du erwirbst eine Lizenz und damit laut Gesetz auch ein (veräusserliches) Eigentumsrecht.

  7. Re: Server abschalten, keine Möglichkeit zum Spielen mehr / rechtslage

    Autor: ibsi 27.12.12 - 13:59

    Danke dafür. Aber dort sind die Server ja auch noch am laufen. Bei EA ist ja wirklich immer nur die Frage: Wie lange noch?

  8. Re: Server abschalten, keine Möglichkeit zum Spielen mehr / rechtslage

    Autor: Frettchen7 28.12.12 - 00:52

    http://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__305.html

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. Hüttlin GmbH, Schopfheim
  3. Daimler AG, Berlin
  4. Vodafone GmbH, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  3. 16,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf zzgl. 3€ Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Quantenphysik: Im Kleinen spielt das Universum verrückt
Quantenphysik
Im Kleinen spielt das Universum verrückt
  1. Die Woche im Video Kein Saft, kein Wumms, keine Argumente
  2. Quantenmechanik Malen nach Zahlen für die weltbesten Mathematiker
  3. IBM Q Qubits as a Service

Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. Elektroauto Opel Ampera-E kostet inklusive Prämie ab 34.950 Euro
  2. Elektroauto Volkswagen I.D. Crozz soll als Crossover autonom fahren
  3. Sportback Concept Audis zweiter E-tron ist ein Sportwagen

Hate-Speech-Gesetz: Regierung kennt keine einzige strafbare Falschnachricht
Hate-Speech-Gesetz
Regierung kennt keine einzige strafbare Falschnachricht
  1. Neurowissenschaft Facebook erforscht Gedanken-Postings
  2. Rundumvideo Facebooks 360-Grad-Ballkamera nimmt Tiefeninformationen auf
  3. Spaces Facebook stellt Beta seiner Virtual-Reality-Welt vor

  1. Mediacenter-Software: Warum Kodi DRM unterstützen will
    Mediacenter-Software
    Warum Kodi DRM unterstützen will

    Die Macher des freien Mediencenters Kodi wollen künftig auch DRM-Techniken unterstützen. Diese Überlegungen sorgten für einen Shitstorm vieler Nutzer. Doch das Projekt erklärt nun, dass nur so Inhalteanbieter wie Netflix mit Kodi zusammenarbeiten.

  2. Satelliteninternet: Apple holt sich Satellitenexperten von Alphabet
    Satelliteninternet
    Apple holt sich Satellitenexperten von Alphabet

    Greift Apple nach den Sternen? Der Hardwarekonzern hat zwei Mitarbeiter von Alphabet abgeworben, die sich sehr gut mit Satelliten auskennen.

  3. Microsoft: Bis 2020 kein Office-Support mehr für einige Cloud-Dienste
    Microsoft
    Bis 2020 kein Office-Support mehr für einige Cloud-Dienste

    Office-365-exklusiv: Ende 2020 soll die Office-365-Integration von Onedrive und Skype für ältere Office-Versionen abgeschaltet werden. Betroffen sind die Business-Versionen dieser Dienste - und damit viele Unternehmen, die diese benutzen.


  1. 13:45

  2. 13:13

  3. 12:30

  4. 12:04

  5. 11:47

  6. 11:00

  7. 10:42

  8. 10:27