Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sim City: EA fragt Spieler nach…

Wie unverschämt geht es denn noch ?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie unverschämt geht es denn noch ?

    Autor: hw75 05.07.13 - 13:49

    Zuerst so eine Dreckssoftware abliefern voller Bugs, extremen Rückschritten und Einschränkungen gegenüber der Vorgängerversion. Behaupten, das Ding läuft nicht offline, damit man die lächerlich übertrieben teuren DLCs mit 10 Euro pro Stück an den Mann bringen kann, den Verkehr kaputt updaten, damit man den Luftschiff DLC kaufen muss und solche Unverschämtheiten.
    Und jetzt, wo der Grossteil der Volldeppen das Teil zum Vollpreis gekauft hat, macht man einen auf Community-Freund. Ich lach mich schlapp :)

  2. Re: Wie unverschämt geht es denn noch ?

    Autor: Nolan ra Sinjaria 05.07.13 - 13:51

    naja die Rückschritte geht man nun nach und nach wieder vor und liefert bald SimCity 2014, SimCity 2015, ...

    Ich habe nix gegen Christen. Ich habe nix gegen Moslems. Ich habe nix gegen Vegetarier. Ich habe nix gegen Apple-Fans. Aber ich habe etwas gegen Missionare...

  3. Re: Wie unverschämt geht es denn noch ?

    Autor: freddypad 05.07.13 - 15:48

    hw75 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zuerst so eine Dreckssoftware abliefern voller Bugs, extremen Rückschritten
    > und Einschränkungen gegenüber der Vorgängerversion. Behaupten, das Ding
    > läuft nicht offline, damit man die lächerlich übertrieben teuren DLCs mit
    > 10 Euro pro Stück an den Mann bringen kann, den Verkehr kaputt updaten,
    > damit man den Luftschiff DLC kaufen muss und solche Unverschämtheiten.
    > Und jetzt, wo der Grossteil der Volldeppen das Teil zum Vollpreis gekauft
    > hat, macht man einen auf Community-Freund. Ich lach mich schlapp :)


    Ich lache mich auch schlapp. Allerdings nicht über das, was EA so macht, sondern über all die Volldeppen, die sich das Spiel trotz all dieser unterirdischen Methoden von EA gekauft haben. :-)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Baden-Württemberg
  2. BWI GmbH, Nürnberg, Bonn, München
  3. BWI GmbH, Nürnberg, Bonn, Köln, Strausberg, München
  4. Bosch Gruppe, Schwieberdingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Equalizer Blu-ray, Hotel Transsilvanien 2 Blu-ray, Arrival Blu-ray, Die glorreichen 7...
  2. 4,25€
  3. 9,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. TU Graz Der Roboter als E-Tankwart
  2. WLTP VW kann Elektro- und Hybridautos 2018 nicht mehr verkaufen
  3. Elektroautos Daimler-Betriebsrat will Akkuzellen aus Europa

Disenchantment angeschaut: Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer
Disenchantment angeschaut
Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer

Mit den Simpsons ist er selbst Kult geworden, und Nachfolger Futurama hat nicht nur Sci-Fi-Nerds mit einem Auge für verschlüsselte Gags im Bildhintergrund begeistert. Bei Netflix folgt nun Matt Groenings Cartoonserie Disenchantment, die uns trotz liebenswerter Hauptfiguren in Märchenkulissen allerdings nicht ganz zu verzaubern weiß.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Streaming Wachstum beim Pay-TV dank Netflix und Amazon
  2. Videostreaming Netflix soll am Fernseher übersichtlicher werden
  3. Quartalsbericht Netflix verfehlt eigene Prognosen um 1 Million Neukunden

Stromversorgung: Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos
Stromversorgung
Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos

Die massenhafte Verbreitung von Elektroautos stellt das Stromnetz vor neue Herausforderungen. Doch verschiedenen Untersuchungen zufolge sind diese längst nicht so gravierend, wie von Kritikern befürchtet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität iEV X ist ein Ausziehelektroauto
  2. Elektroautos Bundesrechnungshof hält Kaufprämie für unwirksam
  3. Ladekabel Startup Ubitricity gewinnt Klimaschutzpreis in New York