1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Simplygon: "Assets machen 70 Prozent…

Simplygon: "Assets machen 70 Prozent eines Spiele-Budgets aus"

Der teuerste Teil einer Spiele-Entwicklung ist die Erstellung von Inhalten wie Spielfiguren und Objekten, den sogenannten Assets. Automatische statt manuelle Optimierungen sind eine Lösung, die initialen Kosten aber hoch - hier kommt Simplygon ins Spiel.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Interessant und "leider" 8

    dabbes | 23.04.15 13:19 12.05.15 15:51

  2. "Retro-Style" Indie Games 1

    hw75 | 01.05.15 15:41 01.05.15 15:41

  3. @Golem Fehler 2

    Ephisray | 23.04.15 17:21 23.04.15 19:02

  4. Das bedeutet, mit 30% der Kosten könnte man aus TESO etwas brauchbares machen? 4

    motzerator | 23.04.15 13:28 23.04.15 14:32

  5. ... den sogenannten Assets 1

    olleIcke | 23.04.15 13:36 23.04.15 13:36

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. Witzenmann GmbH, Pforzheim
  2. über duerenhoff GmbH, Wiesbaden
  3. über duerenhoff GmbH, Wien
  4. Bundeszentralamt für Steuern, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 31,49€
  2. 24,99€ (PS4 und Xbox One)
  3. (-83%) 9,99€
  4. (u. a. Need for Speed: Heat Deluxe Edition für 31,99€, FIFA 20 für 20,99€, Madden NFL 20...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de