1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Skyrim & Co.: Bethesda will frühe…

Ich sehe das "Risiko" nicht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich sehe das "Risiko" nicht.

    Autor: Sybok 26.10.16 - 10:28

    Wie genau wird man nochmal zu Vorbestellungen gezwungen? Gar nicht? Aha.

  2. Re: Ich sehe das "Risiko" nicht.

    Autor: 0xDEADC0DE 26.10.16 - 10:30

    Und man wird auch nicht gezwungen sofort zu kaufen, daher gibt es kein Riskio.

    Und was die Tests angeht: Ich habe schon so einige super bewertete Spiele gekauft, die ich dann nicht lange gespielt hatte. Das Fazit mit dem Risiko ist somit in allen Belangen nicht richtig.

  3. Re: Ich sehe das "Risiko" nicht.

    Autor: Quantium40 26.10.16 - 10:57

    Ich denke auch, dass sich am Risiko nichts ändert.
    Den Vorabtests der Presse konnte man bislang eh nur sehr bedingt vertrauen, da die Bewertung dort meist nicht nur vom getesteten Produkt sondern auch vom Umfang des Anteils des Werbebudgets, das beim Tester bzw. dessen Arbeitgeber landete, abhing.

  4. Re: Ich sehe das "Risiko" nicht.

    Autor: MickeyKay 26.10.16 - 12:18

    Quantium40 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich denke auch, dass sich am Risiko nichts ändert.
    > Den Vorabtests der Presse konnte man bislang eh nur sehr bedingt vertrauen,
    > da die Bewertung dort meist nicht nur vom getesteten Produkt sondern auch
    > vom Umfang des Anteils des Werbebudgets, das beim Tester bzw. dessen
    > Arbeitgeber landete, abhing.
    ...oder wie bei unabhängigen Zeitschriften wie der GameStar, wo dann bei unfertigen oder fehlerhaften Vorabversionen das Testergebnis einfach ausgesetzt und später online nachgeschoben wird. Das passiert dort leider auch immer häufiger, so dass man mit so einem Test auch nicht viel anfangen kann.
    Genau genommen ändert sich also nichts, da ein vollständiger und brauchbarer Test inzwischen viel zu oft erst nach Erscheinen des Spiels verfügbar ist.

    Andererseits sind Tests für mich schon lange nicht mehr ausschlaggebend. Über ein Let's-Play-Video kann ich mir sehr viel einfacher ein Urteil bilden, ob mir ein Spiel gefällt. Denn nur hier sehe ich das Gameplay in Aktion, sehe die Animationen und höre den Sound bzw. die Musik. Das kann mir ein Test nicht bieten. Dort bekomme ich nur eine subjektive Nacherzählung des Erlebbaren.

  5. Re: Ich sehe das "Risiko" nicht.

    Autor: Esquilax 26.10.16 - 12:51

    ...oder die Presse kriegt ne Vorabversion z.B. ohne Kopierschutz, die problemlos läuft. Bei der Endkundenversion siehts dann anders aus.
    Gabs auch schon...

    Grüße,
    Alex

  6. Re: Ich sehe das "Risiko" nicht.

    Autor: 0xDEADC0DE 26.10.16 - 12:56

    MickeyKay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Andererseits sind Tests für mich schon lange nicht mehr ausschlaggebend.
    > Über ein Let's-Play-Video kann ich mir sehr viel einfacher ein Urteil
    > bilden, ob mir ein Spiel gefällt. Denn nur hier sehe ich das Gameplay in
    > Aktion, sehe die Animationen und höre den Sound bzw. die Musik. Das kann
    > mir ein Test nicht bieten. Dort bekomme ich nur eine subjektive
    > Nacherzählung des Erlebbaren.

    Wobei für mich diese "oberflächlichen" Eindrücke gar nicht mehr ausschlaggebend sind. Spieltiefe und Atmosphäre sind über schriftliche Tests gar nicht und über kurze Videos nur schlecht bewertbar. Gothic (1) fand ich damals z. B. total hässlich und hatte trotz einer Demo überhaupt kein Verlangen das zu spielen. Erst als ich mir durch Zufall die Vollversion für wenig Geld gekauft und das Spiel von Anfang an, statt irgendwo mitten drin, angespielt hatte merkte ich: Wow, das ist das perfekte Spiel für mich!

  7. Re: Ich sehe das "Risiko" nicht.

    Autor: divStar 26.10.16 - 13:06

    Jo. Ich warte ab und dann mal sehen.

  8. Re: Ich sehe das "Risiko" nicht.

    Autor: D43 26.10.16 - 13:13

    0xDEADC0DE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MickeyKay schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Andererseits sind Tests für mich schon lange nicht mehr ausschlaggebend.
    > > Über ein Let's-Play-Video kann ich mir sehr viel einfacher ein Urteil
    > > bilden, ob mir ein Spiel gefällt. Denn nur hier sehe ich das Gameplay in
    > > Aktion, sehe die Animationen und höre den Sound bzw. die Musik. Das kann
    > > mir ein Test nicht bieten. Dort bekomme ich nur eine subjektive
    > > Nacherzählung des Erlebbaren.
    >
    > Wobei für mich diese "oberflächlichen" Eindrücke gar nicht mehr
    > ausschlaggebend sind. Spieltiefe und Atmosphäre sind über schriftliche
    > Tests gar nicht und über kurze Videos nur schlecht bewertbar. Gothic (1)
    > fand ich damals z. B. total hässlich und hatte trotz einer Demo überhaupt
    > kein Verlangen das zu spielen. Erst als ich mir durch Zufall die
    > Vollversion für wenig Geld gekauft und das Spiel von Anfang an, statt
    > irgendwo mitten drin, angespielt hatte merkte ich: Wow, das ist das
    > perfekte Spiel für mich!

    Komisch die gothic 1 Demo umfasste denn gesamten Start bis zum alten Lager mit allen quests :)

  9. Re: Ich sehe das "Risiko" nicht.

    Autor: Grevier 26.10.16 - 14:07

    Manchmal erreicht einen das Spiel halt erst beim zweiten Versuch. :)

  10. Re: Ich sehe das "Risiko" nicht.

    Autor: 0xDEADC0DE 26.10.16 - 15:33

    D43 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Komisch die gothic 1 Demo umfasste denn gesamten Start bis zum alten Lager
    > mit allen quests :)

    Ich kann mich nur an eine Minen-Lokation erinnern, ist aber auch schon länger her. ;)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.10.16 15:33 durch 0xDEADC0DE.

  11. Re: Ich sehe das "Risiko" nicht.

    Autor: Hotohori 26.10.16 - 19:13

    0xDEADC0DE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und man wird auch nicht gezwungen sofort zu kaufen, daher gibt es kein
    > Riskio.
    >
    > Und was die Tests angeht: Ich habe schon so einige super bewertete Spiele
    > gekauft, die ich dann nicht lange gespielt hatte. Das Fazit mit dem Risiko
    > ist somit in allen Belangen nicht richtig.

    Naja, bei Bewertungen höre ich inzwischen lieber auf Spieler Reviews als auf Tests von Magazinen.

    Ich geh da einfach so vor: ich suche mir ein paar positive und ein paar negative User Reviews raus, die in einem ordentlichen Ton verfasst wurden, sprich die den Eindruck machen man hat es hier mit einem User zu tun, der möglichst objektiv zu bewerten versucht. Sprechen mich dann die positiven Dinge an und wiegen die negativen Dinge die positiven nicht auf bzw. kann ich über die meisten hinweg sehen, dann handelt es sich um ein Spiel, das ich ruhigen Gewissens kaufen kann. Damit bin ich noch nie auf die Nase geflogen.

    Dazu muss man seinen eigenen Spielegeschmack aber auch sehr gut kennen und wissen welche Schwächen man selbst besitzt, die einem den Spielspaß vermiesen können. Ich schätze gerade jüngere Spieler haben da noch zu wenig eigene Spielerfahrung um das richtig abschätzen zu können.

  12. Re: Ich sehe das "Risiko" nicht.

    Autor: Endwickler 27.10.16 - 13:52

    Sybok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie genau wird man nochmal zu Vorbestellungen gezwungen? Gar nicht? Aha.

    Du musst es nicht sehen, es ist nicht davon abhängig, dass du es siehst.

    Das Risiko besteht nur für die ganzen kleinen Kinderchen, die sehnsüchtig ein Spiel erwarten und nun oft vor dessen erscheinen nicht mehr abgeschreckt werden können und es somit noch garantierter kaufen, also das Risiko eingehen.

    Dass man warten kann, wenn man will, hat damit nichts zu tun. Das bestehende Risiko ist kein Zwang sondern eine Option.

  13. Re: Ich sehe das "Risiko" nicht.

    Autor: jidmah 28.10.16 - 10:25

    Mache ich genau so. Vernünftig formulierte Reviews bei Steam sagen meist mehr aus als alle Profi-Tester zusammen, insbesondere da man dabei stehen hat, wie viele Stunden die Leute gespielt haben.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universitätsstadt Tübingen, Tübingen
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  3. HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg
  4. Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Radeon RX 5500 (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
Radeon RX 5500 (4GB) im Test
AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
  2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
  3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

Sendmail: Software aus der digitalen Steinzeit
Sendmail
Software aus der digitalen Steinzeit

Ein nichtöffentliches CVS-Repository, FTP-Downloads, defekte Links, Diskussionen übers Usenet: Der Mailserver Sendmail zeigt alle Anzeichen eines problematischen und in der Vergangenheit stehengebliebenen Softwareprojekts.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Überwachung Tutanota musste E-Mails vor der Verschlüsselung ausleiten
  2. Buffer Overflow Exim-Sicherheitslücke beim Verarbeiten von TLS-Namen
  3. Sicherheitslücke Buffer Overflow in Dovecot-Mailserver

Razer Blade Stealth 13 im Test: Sieg auf ganzer Linie
Razer Blade Stealth 13 im Test
Sieg auf ganzer Linie

Gute Spieleleistung, gute Akkulaufzeit, helles Display und eine exzellente Tastatur: Mit dem Razer Blade Stealth 13 machen Käufer eigentlich kaum einen Fehler - es sei denn, sie kaufen die 4K-Version.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Raptor 27 Razers erstes Display erscheint im November
  2. Gaming-Maus Razer macht die Viper kabellos
  3. Raion Razer verkauft neues Gamepad für Arcade-Spiele

  1. Horror: Capcom stellt neue Version von Resident Evil 3 vor
    Horror
    Capcom stellt neue Version von Resident Evil 3 vor

    Rund 20 Jahre nach der Erstveröffentlichung will Capcom ein Remake von Resident Evil 3 veröffentlichen und Jill Valentine erneut nach Raccoon City schicken. Zusätzlich zur Kampagne ist ein ungewöhnlicher Multiplayermodus geplant.

  2. Antivirus: McAfee hat Interesse an Kauf von Norton/Symantec
    Antivirus
    McAfee hat Interesse an Kauf von Norton/Symantec

    Intels McAfee interessiert sich für den Privatkundenbereich von Symantec, der nun Nortonlifelock heisst. Es könnte eine der aktuell größten Übernahmen der IT-Branche werden.

  3. Radeon Adrenalin 2020: AMD bietet dynamische Auflösung per Treiber
    Radeon Adrenalin 2020
    AMD bietet dynamische Auflösung per Treiber

    Mit der neuen Version seiner Treibersoftware Radeon Adrenalin bietet AMD eine neue Funktion namens Boost, die bei viel Action auf dem Bildschirm die Auflösung dynamisch runterschraubt - unter anderem in Pubg und Call of Duty.


  1. 16:51

  2. 16:15

  3. 16:01

  4. 15:33

  5. 14:40

  6. 12:38

  7. 12:04

  8. 11:59