Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Slightly Mad Studios: Project Cars 2 mit…

Warum Crowdfunding?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum Crowdfunding?

    Autor: Fantasy Hero 23.06.15 - 11:55

    Mit den Einnahmen die sie mit PC eingenommen haben, sollten die Kosten für einen Nachfolger gedeckt sein.

    Doppelt abkassieren scheint wohl der neue Trend zu sein. ^^

    http://ogdb.eu/index.php?section=userdetails&userid=7516

  2. Re: Warum Crowdfunding?

    Autor: korona 23.06.15 - 12:15

    Warum sollte man es nicht machen? Es ist eine gute Einnahme Quelle.

  3. Re: Warum Crowdfunding?

    Autor: Loxxx 23.06.15 - 13:07

    korona schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum sollte man es nicht machen? Es ist eine gute Einnahme Quelle.


    Falsch. Es ist eine FINANZIERUNGSquelle, die von Unternehmen als EINNAHMEquelle missbraucht wird.

  4. Re: Warum Crowdfunding?

    Autor: Hotohori 23.06.15 - 13:24

    Und? Diese Einnahmen können sie direkt wieder in die Entwicklung stecken.

    Normal läuft Spiele Entwicklung so ab, dass man einen Kredit aufnimmt, um das Spiel entwickeln zu können und dann hofft das bei Release genug eingenommen wird damit man den Kredit zurückzahlen kann und noch ein ordentlicher Gewinn übrig bleibt.

    Jedes Geld das man da rein kriegt, welches man dann einfach hat und nicht irgendwie zurück zahlen muss, ist da eine große Erleichterung für die Entwickler.

  5. Re: Warum Crowdfunding?

    Autor: Hotohori 23.06.15 - 13:28

    Dennoch arbeiten Firmen um Gewinn zu machen und nicht um bloß so viel Geld einzunehmen um das nächste Projekt finanzieren zu können.

    Sie haben eben gute Erfahrungen gesammelt mit Crowfunding und der dadurch schon früh beteiligten Spieler und deren Rückmeldungen. So kann man eben besser für die Community entwickeln, anstatt das Spiel zu entwickeln und zu hoffen es gefällt den Käufern.

  6. Re: Warum Crowdfunding?

    Autor: cry88 23.06.15 - 13:46

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Normal läuft Spiele Entwicklung so ab, dass man einen Kredit aufnimmt, um
    > das Spiel entwickeln zu können und dann hofft das bei Release genug
    > eingenommen wird damit man den Kredit zurückzahlen kann und noch ein
    > ordentlicher Gewinn übrig bleibt.
    Ja und wenn man bereits vorher einen ordentlichen Gewinn eingenommen hat, dann nutzt man diesen um das nächste Spiel zu finanzieren.

    Hier läuft es allerdings so ab, dass der gesamte Gewinn eingesackt wird und der nächste Titel wieder kostenfrei finanziert wird um sich diesen Gewinn wieder einzustecken.

    Klar, wenn die Backer so blöde sind, na gut, aber in Ordnung ist das nun wirklich nicht.

  7. Re: Warum Crowdfunding?

    Autor: Pricejester 23.06.15 - 14:10

    cry88 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hotohori schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Normal läuft Spiele Entwicklung so ab, dass man einen Kredit aufnimmt,
    > um
    > > das Spiel entwickeln zu können und dann hofft das bei Release genug
    > > eingenommen wird damit man den Kredit zurückzahlen kann und noch ein
    > > ordentlicher Gewinn übrig bleibt.
    > Ja und wenn man bereits vorher einen ordentlichen Gewinn eingenommen hat,
    > dann nutzt man diesen um das nächste Spiel zu finanzieren.
    >
    > Hier läuft es allerdings so ab, dass der gesamte Gewinn eingesackt wird und
    > der nächste Titel wieder kostenfrei finanziert wird um sich diesen Gewinn
    > wieder einzustecken.
    >
    > Klar, wenn die Backer so blöde sind, na gut, aber in Ordnung ist das nun
    > wirklich nicht.

    1. zu den 3mio durch die Backer sind vom entwickler nochmal 2mio zusätzlich in die Entwicklung gesteckt worden.

    2. viele an dem Spiel interessierten werden es im Vorfeld durchs "Backen" bereits erhalten haben, also müssen die Verkäufe nicht unbedingt durch die guten Bewertungen etc groß angekurbelt worden sein.

    3. selbst wenn Sie mit Teil 1 viel Gewinn erzielt haben wird in den folgenden Monaten der support/debugging noch ein paar Euro kosten

    4. Es ist immer angenehmer für eine Firma zu wissen "Ey 200.000 zahlen uns 50¤ für das Spiel" als durch irgendwelche komischen Marktforschungen zu erfahren "Im Jahre 2017 werden vermutlich 350.000 60¤ zahlen" und dann das Geld vor zu strecken.

    5. Project Cars ist nicht "Starship Citizen", aber sicher auch kein "Terraria", 5mio für 3 Jahre Entwicklung, abzüglich Hardware/Büro/Personalkosten ... was soll da denn bitte über sein?

    und bevor es heißt Fanboy etc, da ich noch mit GT6 ausgelastet bin hab ich mir bisher die Anschaffung von Project cars gespart ;)

  8. Re: Warum Crowdfunding?

    Autor: BiGfReAk 23.06.15 - 14:17

    Weil es jede menge Idioten gibt die denen das Geld nur so hinterher werfen. Sieht man auch gut bei den ganzen EA Spielen mit ihren 10000 DLCs.

  9. Re: Warum Crowdfunding?

    Autor: booyakasha 23.06.15 - 14:44

    BiGfReAk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil es jede menge Idioten gibt die denen das Geld nur so hinterher werfen.
    > Sieht man auch gut bei den ganzen EA Spielen mit ihren 10000 DLCs.


    word

  10. Re: Warum Crowdfunding?

    Autor: Trockenobst 23.06.15 - 16:00

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dennoch arbeiten Firmen um Gewinn zu machen und nicht um bloß so viel Geld
    > einzunehmen um das nächste Projekt finanzieren zu können.
    "Gewinn" ist das was nach allen Investitionen für die Zukunft übrig bleibt.
    "Gewinn" wären auch 1¤. Damit baut man sich dann das Schloss auf dem Mond :D

    "Gewinn" ist übrigens auch nicht "privat eingesackt". Denn das schmälert den Gewinn, evtl sogar so stark das kein Gewinn übrig bleibt.

  11. Re: Warum Crowdfunding?

    Autor: beaglow 23.06.15 - 16:56

    Wenn es genug Leute gibt, die bereit sind dafür zu zahlen, ist es doch nicht falsch von den Entwicklern, so vorzugehen.
    Kann ich persönlich zwar nicht verstehen, da es genug andere Spiele gibt, aber es gibt sicher viele Leute, die Spielereihen unbedingt fortgesetzt haben möchten und auch bereit sind dafür zu bezahlen.

  12. Re: Warum Crowdfunding?

    Autor: booyakasha 24.06.15 - 09:53

    beaglow schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn es genug Leute gibt, die bereit sind dafür zu zahlen, ist es doch
    > nicht falsch von den Entwicklern, so vorzugehen.
    > Kann ich persönlich zwar nicht verstehen, da es genug andere Spiele gibt,
    > aber es gibt sicher viele Leute, die Spielereihen unbedingt fortgesetzt
    > haben möchten und auch bereit sind dafür zu bezahlen.

    Vielleicht sollte man nicht immer in Schwarz/Weiss denken. Es ist nicht falsch, solche Projekte mit der Crowd zu finanzieren. Aber es macht die Bude halt auch nicht gerade sympathisch. Mal abwarten wie das Crowdfunding ausgeht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bayerische Versorgungskammer, München
  2. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Sankt Wendel
  3. über experteer GmbH, Stuttgart
  4. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Hunt Showdown für 29,99€, Forza Motorsport 7 für 28,49€ und Hitman 2 für 14,49€)
  2. (heute u. a. Xbox One Bundles mit FIFA 20)
  3. 179€ (Bestpreis!)
  4. (z. B. Core i5 9600K + Gigabyte Z390 Aorus Master für 468,00€, Core i7 900K + MSI MPG Z390...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sonos Move im Test: Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos
Sonos Move im Test
Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos

Der Move von Sonos überzeugt durch Bluetooth und ist dank Akku und stabilem Gehäuse vorzüglich für den Außeneinsatz geeignet. Bei den Funktionen ist der Lautsprecher leider nicht so smart wie er sein könnte.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Multiroom-Lautsprecher Sonos-App spielt keine lokalen Inhalte mehr vom iPhone ab
  2. Smarter Lautsprecher Erster Sonos-Lautsprecher mit Akku und Bluetooth
  3. Soundbars Audiohersteller Teufel investiert in eigene Ladenkette

IAA 2019: PS-Wahn statt Visionen
IAA 2019
PS-Wahn statt Visionen

IAA 2019 Alle Autobosse bekennen sich auf der IAA zur Nachhaltigkeit, doch auf den Ständen findet man weiterhin viele große, spritfressende Modelle. Dabei stellt sich die grundsätzliche Frage: Ist das Konzept der Automesse noch zeitgemäß?
Eine Analyse von Dirk Kunde


    Programmiersprache: Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken
    Programmiersprache
    Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken

    Die Sprache Java steht im Ruf, eher umständlich zu sein. Die Entwickler versuchen aber, viel daran zu ändern. Mit der nun verfügbaren Version Java 13 gibt es etwa Textblöcke, mit denen sich endlich angenehm und ohne unnötige Umstände mehrzeilige Strings definieren lassen.
    Von Nicolai Parlog

    1. Java Offenes Enterprise-Java Jakarta EE 8 erschienen
    2. Microsoft SQL-Server 2019 bringt kostenlosen Java-Support
    3. Paketmanagement Java-Dependencies über unsichere HTTP-Downloads

    1. Energie: Tuning fürs Windrad
      Energie
      Tuning fürs Windrad

      Moderne Windturbinen sind viel leistungsfähiger als alte Anlagen. Doch nicht immer kann man Alt gegen Neu tauschen. Mit ein paar einfachen Techniktricks oder Umbaumaßnahmen lässt sich der Ertrag von bestehenden Windkraft-Anlagen dennoch steigern.

    2. Open Source: NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder
      Open Source
      NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder

      Nach nicht einmal einem Jahr Dienstzeit ist der Chef von NPM zurückgetreten. Das Unternehmen mit dem gleichnamigen Javascript-Paketmanager hat in diesem Jahr einige Mitarbeiter verloren, Arbeitnehmerklagen verhandeln müssen und eine aussichtsreiche Konkurrenz bekommen.

    3. Google: Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen
      Google
      Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen

      Der Chrome-Browser von Google soll künftig noch einfacher nutzbar sein. Die Entwickler setzen dafür Verbesserungen an der Tab-Verwaltung um. Links sollen sich einfach vom Smartphone auf den Rechner übertragen lassen und der Browser soll individueller werden.


    1. 08:01

    2. 12:30

    3. 11:51

    4. 11:21

    5. 10:51

    6. 09:57

    7. 19:00

    8. 18:30