Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sony: Ein Kuss und viele Tode

Uncanny Valley

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Uncanny Valley

    Autor: floxiii 12.06.18 - 09:26

    Also TLoU 2 und Death Stranding (dort v.a. die Maden(?)-Ess-Szene) sind von den Gesichtsanimationen her ganz tief unten im Uncanny Valley.

    Sind die Entwickler dafür "betriebsblind" geworden - d.h. sie empfinden die Animationen nicht (mehr) als "uncanny" - oder geht es mit der aktuellen Technik ohne großen Aufwand einfach nicht besser?

  2. Re: Uncanny Valley

    Autor: KlOis 12.06.18 - 09:44

    floxiii schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also TLoU 2 und Death Stranding (dort v.a. die Maden(?)-Ess-Szene) sind von
    > den Gesichtsanimationen her ganz tief unten im Uncanny Valley.
    >
    > Sind die Entwickler dafür "betriebsblind" geworden - d.h. sie empfinden die
    > Animationen nicht (mehr) als "uncanny" - oder geht es mit der aktuellen
    > Technik ohne großen Aufwand einfach nicht besser?


    was ist denn an den animationen unheimlich? sieht doch verdammt gut aus

  3. Re: Uncanny Valley

    Autor: Torbey 12.06.18 - 09:51

    Ich musste erstmal googlen was er überhaupt meint, ich finde die Animationen auch sehr gelungen, die sind eigentlich doch schon recht "natürlich"

  4. Re: Uncanny Valley

    Autor: Aki-San 12.06.18 - 09:55

    Die Made selbst sah ein wenig billig aus, aber die Essanimation war schon nicht schlecht. Du musst immer bedenken, wieviel Zeit/Geld opfert man für eine einzelne Szene? Das Spiel sieht schlichtweg Hammer aus, leider wie immer Exklusive für Pea.... Konsole.

  5. Re: Uncanny Valley

    Autor: beercules 12.06.18 - 10:22

    Die Jungs von Naughty Dog beschäftigen mit unter die besten Animationsdesigner der Gamingbranche. Das was die dort basteln ist state-of-the-art. In Uncharted 4 haben sie schon den Vogel abgeschossen mit einem völlig verrückten Detaillevel an Animationen.
    Was mich interessiert ist, ob das Kampfsystem bei TLOU2 tatsächlich so dynamisch ist, wie es im Trailer gezeigt wird. Das ermüden der Gegner, dass sie auf Knie gehen bei Pfeiltreffern etc.

  6. Re: Uncanny Valley

    Autor: Vaako 12.06.18 - 10:41

    beercules schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Jungs von Naughty Dog beschäftigen mit unter die besten
    > Animationsdesigner der Gamingbranche. Das was die dort basteln ist
    > state-of-the-art. In Uncharted 4 haben sie schon den Vogel abgeschossen mit
    > einem völlig verrückten Detaillevel an Animationen.
    > Was mich interessiert ist, ob das Kampfsystem bei TLOU2 tatsächlich so
    > dynamisch ist, wie es im Trailer gezeigt wird. Das ermüden der Gegner, dass
    > sie auf Knie gehen bei Pfeiltreffern etc.

    Würde ich nicht drauf wetten gerade E3 Videos sind oft verschönert und mit features angereichert die es dann nicht ins Spiel schaffen, aufjedenfall vor dem Kauf nochmal bei nen paar gameplay videos rein schaun vorher kann nicht schaden.

  7. Re: Uncanny Valley

    Autor: MickeyKay 12.06.18 - 11:44

    floxiii schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also TLoU 2 und Death Stranding (dort v.a. die Maden(?)-Ess-Szene) sind von
    > den Gesichtsanimationen her ganz tief unten im Uncanny Valley.
    Da solltest du dich mit dem Begriff mal beschäftigen. Und dann schaust du dir die Gesichtsanimationen in Spielen von vor 5 bis 10 Jahren an. Von "Uncanny Valley" kann hier kaum noch die Rede sein. Klar, man erkennt eindeutig, dass es sich um CGI handelt, aber darum geht es bei dem Begriff nicht...

  8. Re: Uncanny Valley

    Autor: incoherent 12.06.18 - 14:47

    Ich bin da ehrlich gesagt voll beim OP. Zumindest bei der Ess-Szene mit der Made.
    Irgendwas an der Animation dieser Szene passt (zumindest mir persönlich) nicht, was die Szene auf mich ungelenk und unnatürlich wirken lässt. Die Animationen in TLoU2 fand ich hingegen ziemlich gut.

    Und die technische Entwicklung/der Fortschritt macht da relativ wenig Unterschied (was einem klar sein sollte, wenn man sich "mit dem Begriff beschäftigt"). Beispiel: Die Animationen aus Toy Story's Woody von 1995 wirken auf mich weniger unnatürlich, als die Kaubewegung in diesem Trailer.

  9. Re: Uncanny Valley

    Autor: Z101 12.06.18 - 14:51

    MickeyKay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > floxiii schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Also TLoU 2 und Death Stranding (dort v.a. die Maden(?)-Ess-Szene) sind
    > von
    > > den Gesichtsanimationen her ganz tief unten im Uncanny Valley.
    > Da solltest du dich mit dem Begriff mal beschäftigen. Und dann schaust du
    > dir die Gesichtsanimationen in Spielen von vor 5 bis 10 Jahren an. Von
    > "Uncanny Valley" kann hier kaum noch die Rede sein. Klar, man erkennt
    > eindeutig, dass es sich um CGI handelt, aber darum geht es bei dem Begriff
    > nicht...

    Also mal ehrlich, offensichtlich sind auch die heutigen Spiele weit davon entfernt aus dem "Uncanny Valley" herauszukommen, teilweise ist es sogar schlimmer als vor 20 Jahren. Die stark vereinfachten, stilisierte Gesichter von damals wirken oftmals "natürlicher" als die "realistischen" Gesichter in Uncharted oder Death Stranding, die aber trotzdem schon auf den ersten Blick unnatürlich/roboterhaft/puppenhaft wirken.

  10. Re: Uncanny Valley

    Autor: Hotohori 12.06.18 - 19:04

    floxiii schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also TLoU 2 und Death Stranding (dort v.a. die Maden(?)-Ess-Szene) sind von
    > den Gesichtsanimationen her ganz tief unten im Uncanny Valley.
    >
    > Sind die Entwickler dafür "betriebsblind" geworden - d.h. sie empfinden die
    > Animationen nicht (mehr) als "uncanny" - oder geht es mit der aktuellen
    > Technik ohne großen Aufwand einfach nicht besser?

    Uncanny Valley ist auch sehr subjektiv. Wer sich ständig mit solcher Grafik beschäftigt, dem fällt das nicht mehr auf, wie du es ja den Entwicklern auch vorwirfst. Nur gilt das halt nicht bloß für Entwickler, sondern auch für uns Spieler.

    Davon ab darf man aber auch nicht vergessen, dass beide Spiele noch nicht fertig sind und gerade bei Animationen wird gerne zum Ende der Entwicklung hin noch ein Feinschliff durchgeführt.

  11. Re: Uncanny Valley

    Autor: Der mit dem Blubb 13.06.18 - 20:45

    Ich finde die Animationen ok, was mich bei TLoU2 mehr stört sind die Gesichter an sich. Die sehen teilweise irgendwie aus wie Gummimasken und nicht wie echte Gesichter.

  12. Re: Uncanny Valley

    Autor: Insomnia88 14.06.18 - 12:09

    Z101 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MickeyKay schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > floxiii schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Also TLoU 2 und Death Stranding (dort v.a. die Maden(?)-Ess-Szene)
    > sind
    > > von
    > > > den Gesichtsanimationen her ganz tief unten im Uncanny Valley.
    > > Da solltest du dich mit dem Begriff mal beschäftigen. Und dann schaust
    > du
    > > dir die Gesichtsanimationen in Spielen von vor 5 bis 10 Jahren an. Von
    > > "Uncanny Valley" kann hier kaum noch die Rede sein. Klar, man erkennt
    > > eindeutig, dass es sich um CGI handelt, aber darum geht es bei dem
    > Begriff
    > > nicht...
    >
    > Also mal ehrlich, offensichtlich sind auch die heutigen Spiele weit davon
    > entfernt aus dem "Uncanny Valley" herauszukommen, teilweise ist es sogar
    > schlimmer als vor 20 Jahren. Die stark vereinfachten, stilisierte Gesichter
    > von damals wirken oftmals "natürlicher" als die "realistischen" Gesichter
    > in Uncharted oder Death Stranding, die aber trotzdem schon auf den ersten
    > Blick unnatürlich/roboterhaft/puppenhaft wirken.

    Bitte was? Nenn mir mal ein paar Beispiele diese 20 Jahre alte Spiele, die "natürlicher" wirken sollen. Moment, ich hol mir schnell das Popcorn.

  13. Re: Uncanny Valley

    Autor: MickeyKay 14.06.18 - 15:19

    Insomnia88 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bitte was? Nenn mir mal ein paar Beispiele diese 20 Jahre alte Spiele, die
    > "natürlicher" wirken sollen. Moment, ich hol mir schnell das Popcorn.
    Aber genau DAS bedeutet der Begriff "uncanny valley". Mit Valley ist ja halt das Tal gemeint, wo die Gesichtszüge so unnatürlich wirken, dass man das Gesehene nicht akzeptiert.
    Ein pixeliger Mario aus den 80ern befindet sich deshalb weit außerhalb des Tales.
    Nochmal: Es geht nicht darum, ob eine Darstellung eines Menschen realistisch oder echt aussieht, sondern, ob der Zuschauer das Gezeigte ohne Unwohlsein akzeptiert. Eine stilisierte Darstellung befindet sich deshalb außerhalb des Tals und je realistischer man versucht, den Menschen darzustellen, desto tiefer geht es hinein ins Teil, weil man hier Fehler weniger verzeiht und diese als störend empfindet.

  14. Re: Uncanny Valley

    Autor: bccc1 14.06.18 - 15:32

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Uncanny Valley ist auch sehr subjektiv.

    Ditto. Meinem Empfinden nach sind wir in Spielen noch nichtmal am Rand des uncanny valley. Einige Techdemos kommen da langsam rein. Die sehen so realistisch aus, das ich nicht direkt sagen kann was mich stört, aber irgendwie lehnt mein Gehirn das gesehene ab. Solange ich klare Unstimmigkeiten identifizieren kann, befinde ich mich noch nicht im "unheimlichen Tal".

  15. Re: Uncanny Valley

    Autor: MickeyKay 18.06.18 - 12:30

    bccc1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die sehen so
    > realistisch aus, das ich nicht direkt sagen kann was mich stört, aber
    > irgendwie lehnt mein Gehirn das gesehene ab. Solange ich klare
    > Unstimmigkeiten identifizieren kann, befinde ich mich noch nicht im
    > "unheimlichen Tal".
    Das Tal ist aber genau das: Je mehr dich das Gesehene stört, desto tiefer bist du im Tal.
    Laut Definition bis du mit deiner Beschreibung deshalb auf dem besten Wege aus dem Tal heraus.
    Wenn du dich nicht "im Tal" befindest (egal von welcher Seite), akzeptierst du das Gesehene bedingungslos - egal, ob es eine menschlich realistische Darstellung ist, oder nur eine stilisierte Comic-Darstellung.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. INconnect GmbH, Heilbad Heiligenstadt, Berlin, Hamburg, Ingolstadt
  2. Regiocom GmbH, Magdeburg
  3. STUTE Logistics (AG & Co.) KG, Bremen
  4. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und The Crew 2 gratis erhalten
  2. 54,99€ statt 99,98€
  3. 449€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    Live-Linux: Knoppix 8.3 mit Docker
    Live-Linux
    Knoppix 8.3 mit Docker

    Cebit 2018 Die Live-Distribution Knoppix Linux-Magazin Edition bringt nicht nur die üblichen Aktualisierungen und einen gegen Meltdown und Spectre geschützten Kernel. Mir ist das kleine Kunststück gelungen, Knoppix als Docker-Container zu starten.
    Ein Bericht von Klaus Knopper


      K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
      K-Byte
      Byton fährt ein irres Tempo

      Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
      Ein Bericht von Dirk Kunde

      1. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse
      2. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
      3. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor