Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sony: Möglicherweise mehr Leistung für…

Bitte wieder sowas richtig Fettes.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bitte wieder sowas richtig Fettes.

    Autor: Kiray 10.08.16 - 11:16

    ...wie bei der PS3. Multi-Prozessor und/oder GPU - egal wie, aber bitte etwas, dass mindestens mit High-End Gaming PCs mithalten - oder besser: zerstören - kann.

  2. Re: Bitte wieder sowas richtig Fettes.

    Autor: DJ_Ben 10.08.16 - 11:17

    lol

    1.21 GIGAWATTS!

  3. Re: Bitte wieder sowas richtig Fettes.

    Autor: bark 10.08.16 - 11:18

    Kiray schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...wie bei der PS3. Multi-Prozessor und/oder GPU - egal wie, aber bitte
    > etwas, dass mindestens mit High-End Gaming PCs mithalten - oder besser:
    > zerstören - kann.

    Wieso?

  4. Re: Bitte wieder sowas richtig Fettes.

    Autor: KerberoZ 10.08.16 - 11:21

    Der Ansatz der PS3 war nicht schlecht, nur leider konnte kaum ein Entwickler damit umgehen.
    Die Sony-eigenen Studios haben aber schon ein paar prächtige Titel auf den Schirm gezaubert.

  5. Re: Bitte wieder sowas richtig Fettes.

    Autor: John2k 10.08.16 - 11:25

    KerberoZ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Ansatz der PS3 war nicht schlecht, nur leider konnte kaum ein
    > Entwickler damit umgehen.
    > Die Sony-eigenen Studios haben aber schon ein paar prächtige Titel auf den
    > Schirm gezaubert.

    Schlauchtitel sahen fast alle auf der PS3 gut aus.

  6. Re: Bitte wieder sowas richtig Fettes.

    Autor: KerberoZ 10.08.16 - 11:34

    John2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > KerberoZ schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Der Ansatz der PS3 war nicht schlecht, nur leider konnte kaum ein
    > > Entwickler damit umgehen.
    > > Die Sony-eigenen Studios haben aber schon ein paar prächtige Titel auf
    > den
    > > Schirm gezaubert.
    >
    > Schlauchtitel sahen fast alle auf der PS3 gut aus.

    Das gleiche kannst du über jede Konsole und den PC sagen.

    Spiele mit der Unreal Engine sahen fast immer grottenschlecht aus und liefen auch großteils unter 30 FPS.

  7. Re: Bitte wieder sowas richtig Fettes.

    Autor: wan 10.08.16 - 11:39

    John2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schlauchtitel sahen fast alle auf der PS3 gut aus.

    Ja Schlauchtitel wie Infamous 1 + 2, Yakuza 5 /s

  8. Re: Bitte wieder sowas richtig Fettes.

    Autor: KerberoZ 10.08.16 - 11:45

    Infamous ist ein gutes Beispiel.
    Je nachdem wie mans betrachtet war GTA V auch noch recht gut aussehend, zumindest wenn man bedenkt wo der Stand der Technik zu diesem Zeitpunkt war.

  9. Die Zeiten sind vorbei Re: Bitte wieder

    Autor: Tyler Durden 10.08.16 - 12:11

    Kiray schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...wie bei der PS3. Multi-Prozessor und/oder GPU - egal wie,

    Die stammt noch aus den Zeiten, als Konsolenhersteller langfristige Pläne hatten.
    Da wurde dann schon mal allerfeinste Hardware eingesetzt, die Anfangs sogar Verluste einbringt. Es ging halt darum für lange Zeit eine Konsole zu etablieren, an deren Spieleverkäufe man über Jahre verdienen kann ...und auf den langfristigen Preisverfall der eingesetzten Hardware zu setzen.
    Jetzt will man schon mit der ersten verkauften Maschine Gewinn machen, weil überhaupt nicht mehr langfristig gedacht wird.
    So können die Hersteller ja jedes Jahr verbesserte Konsolen auf den Markt bringen, deren Hardware immer wieder ein unspektakuläres Preis/Leistungs-Verhältnis haben.

    ...aber dann kann ich mir auch gleich nen PC kaufen!

    > aber bitte
    > etwas, dass mindestens mit High-End Gaming PCs mithalten - oder besser:
    > zerstören - kann.

    Mit High-End-PC-Gaming werden Konsolen nie mithalten können.
    Und mit dem jetzigen Versuch, dem Hardwaretrend hinterherzurennen, berauben sich die Konsolen sogar aller Vorteile gegenüber Mittelklasse-PCs.

    Alle zwei-drei Jahre neue Hardware anschaffen? Dafür brauch ich keine Konsolen!

    TD

  10. Re: Die Zeiten sind vorbei Re: Bitte wieder

    Autor: DJ_Ben 10.08.16 - 12:37

    thx
    +1

    1.21 GIGAWATTS!

  11. Re: Die Zeiten sind vorbei Re: Bitte wieder

    Autor: Garius 10.08.16 - 12:39

    Tyler Durden schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > [...] ...aber dann kann ich mir auch gleich nen PC kaufen!
    Ich hatte mal vor einigen Jahren ein PC Spiel, das drei, vier mal problemlos startete und bei dem dann plötzlich sämtliche Bodentexturen fehlten. Einfach weg! Hab versucht an den Grafikeinstellung rumzuschrauben, Treiber aktualisiert und und und. Ich weiß gar nicht mehr wie ich das Problem gelöst habe, ich weiß aber noch, dass ich bestimmt 2 Stunden in Foren nach Rat gesucht habe. Sowas hatte ich noch nie bei einem Konsolenspiel.

    > Mit High-End-PC-Gaming werden Konsolen nie mithalten können.
    > Und mit dem jetzigen Versuch, dem Hardwaretrend hinterherzurennen, berauben
    > sich die Konsolen sogar aller Vorteile gegenüber Mittelklasse-PCs.
    >
    > Alle zwei-drei Jahre neue Hardware anschaffen? Dafür brauch ich keine
    > Konsolen!
    Immer dieses Getue als ob man gezwungen wird. Wer entscheidet denn ob du neue Hardware kaufst oder nicht? Kaufst du dir immer sofort die aktuellste Grafikkarte, auch wenn sämtliche Spiele schon auf Ultra laufen? Solang die Softwareunterstützung für die alten Konsolen vorhanden ist, wo ist das Problem?

    > TD

  12. Re: Die Zeiten sind vorbei Re: Bitte wieder

    Autor: John2k 10.08.16 - 12:41

    Tyler Durden schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Alle zwei-drei Jahre neue Hardware anschaffen? Dafür brauch ich keine
    > Konsolen!
    >
    > TD


    Der Umstieg auf eine einheitliche Architektur war der beste Schritt, den man machen konnte. Theoretisch könne sie ab dem Zeitpunkt in alle Ewigkeit die bereits erschienenen Spiele immer wieder neu verkaufen. Keine Kompatibilitästprobleme mehr und das Entwickeln ist insgesamt wesentlich einfacher. Eine Veröffentlichung auch auf dem Pc theoretisch denkbar.

  13. Re: Die Zeiten sind vorbei Re: Bitte wieder

    Autor: Der schwarze Ritter 10.08.16 - 12:45

    Wenn man etwas tun kann, tut man es auch über kurz oder lang. Oder anders formuliert: Exklusivtitel für die neueren Konsolenversionen werden definitiv kommen. Das möchte man lediglich nicht ankündigen, weil sonst gleich die Fans an der Decke hängen.

  14. Re: Die Zeiten sind vorbei Re: Bitte wieder

    Autor: DJ_Ben 10.08.16 - 12:49

    Das Problem ist, dass hier offensichtlich aus Konsolen nun bewusst Mittelklasse-PCs gemacht werden.
    Bei Release wird die Konsole sicher 300-400 Euro kosten. Für das Geld krieg ich auch ein vernünftiges Upgrade für meinen aktuellen PC, wenn ich nicht alle Settings auf Ultra setzen will. Ist auch nicht notwendig, weil es die dann aktuelle Konsolengeneration auch nicht schafft.

    Was sich der Hersteller davon verspricht entzieht sich aktuell meiner Kenntnis. Gefühlt wirkt es wie Schnappatmung weil die Entwicklung der Computer zu schnell voranschreitet.

    1.21 GIGAWATTS!

  15. Re: Die Zeiten sind vorbei Re: Bitte wieder

    Autor: Mandrake0 10.08.16 - 12:57

    es geht hier um den ziel Consumer Market und nicht um Profi Gamer. Die Wii erreichte +100 Mio Kunden nur weil sie auf den Consumer Markt Fokussierten Gamer haben die PS4 oder XBOX genommen.

  16. Re: Die Zeiten sind vorbei Re: Bitte wieder

    Autor: John2k 10.08.16 - 13:15

    DJ_Ben schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei Release wird die Konsole sicher 300-400 Euro kosten. Für das Geld krieg
    > ich auch ein vernünftiges Upgrade für meinen aktuellen PC,

    Nicht wenn du die RAM-Version wechseln willst.

  17. Re: Bitte wieder sowas richtig Fettes.

    Autor: Yeeeeeeeeha 10.08.16 - 13:30

    Kiray schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...wie bei der PS3. Multi-Prozessor und/oder GPU - egal wie, aber bitte
    > etwas, dass mindestens mit High-End Gaming PCs mithalten - oder besser:
    > zerstören - kann.

    Das ist nicht mehr machbar bzw. wäre auch totaler Quatsch.

    Hardware für High-End Gaming ist inzwischen total aus dem Ruder gelaufen. Grafikkarten für den Preis von vier (!) kompletten Konsolen für eine eine fast vernachlässigbar kleine Zielgruppe.

    Konsolen sollen nicht das "technisch bestmögliche Spielgefühl" liefern, sondern das "bestmögliche Spielgefühl, das technisch für einen akzeptablen Preis geboten werden kann". Wo da die Grenze liegt, hat die PS3 gezeigt, die mit 600 Euro Einführungspreis (bzw. 500 für die kleine Version) einfach zu teuer war. 300 - 400 scheinen hingegen ganz gut anzukommen.

    Du musst halt bedenken, dass sich die Teile an eine andere Zielgruppe richten. PCs werden inzwischen zumeist in Form von Laptops verkauft, wobei Gaming-Laptops den eher kleineren Teil ausmachen, da sie die eigentlichen Vorteile von Laptops zu Gunsten der Leistung teilweise aufgeben und auch ein Schweinegeld kosten. Einen Gaming-PC zusätzlich zum 2000¤-MacBook dürften sich nur Enthusiasten kaufen, die 400¤ für eine Konsole sind aber eher drin.

    Yeeeeeeeeha - Nur echt mit 2^3 e
    Perl-Monk, Java-Trinker, Objective-C Wizard, PHP-Kiddie, unfreiwilliger FreeBSD-/Linux-Teilzeitadmin

  18. Re: Butter

    Autor: Missingno. 10.08.16 - 13:37

    Yeeeeeeeeha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Einen Gaming-PC zusätzlich zum 2000¤-MacBook dürften sich nur Enthusiasten kaufen, die 400¤ für eine Konsole sind aber eher drin.
    Also ich würde mich eher fragen, wozu ich ein 2k¤-MacBook zusätzlich zum Gaming-PC kaufen sollte. Ein 400¤-Notebook ist da eher drin.

    --
    Dare to be stupid!

  19. Re: Die Zeiten sind vorbei Re: Bitte wieder

    Autor: Yeeeeeeeeha 10.08.16 - 13:39

    DJ_Ben schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Problem ist, dass hier offensichtlich aus Konsolen nun bewusst
    > Mittelklasse-PCs gemacht werden.

    Nein. Es wird Hardware gemacht, die man als komplettes System für 300 - 400 Euro verkaufen kann. Komplett. Kein Upgrade.

    > Bei Release wird die Konsole sicher 300-400 Euro kosten. Für das Geld krieg
    > ich auch ein vernünftiges Upgrade für meinen aktuellen PC, wenn ich nicht
    > alle Settings auf Ultra setzen will.

    Du schon. Aber bedenke, dass inzwischen der Großteil der User ihren PC gar nicht upgraden können, da der PC ein Notebook ist. Siehe: [de.statista.com]

    > Was sich der Hersteller davon verspricht entzieht sich aktuell meiner
    > Kenntnis. Gefühlt wirkt es wie Schnappatmung weil die Entwicklung der
    > Computer zu schnell voranschreitet.

    Nein, glaube ich nicht. Wie gesagt sind die Konkurrenz oder eher Referenz für Konsolen eben NICHT Gaming-PCs, sondern Notebooks und die sind in der Regel nicht wirklich sonderlich spieletauglich.

    Ich glaube eher, dass das wirklich primär dieser 4k-Mist ist. Bedenke, dass Sony der ganzen Welt erzählen will, wie toll doch ihre 4k-Fernseher sind - und da kommts irgendwie blöd, wenn man auf der anderen Seite bei der eigenen Konsole sagt, dass 1080p "schon okay sind". Bei MS würde ich (mangels TV-Abteilung ;)) darauf tippen, dass es etwas mit der "Universal Windows Platform" zu tun hat und man dort gerne die Designfehler der XBOne (zu kleines eSRAM und so) ausbügeln möchte - und natürlich auch in Sachen "Home Media Center" 4k bieten möchte, um dort nicht ins Hintertreffen zu geraten.

    Yeeeeeeeeha - Nur echt mit 2^3 e
    Perl-Monk, Java-Trinker, Objective-C Wizard, PHP-Kiddie, unfreiwilliger FreeBSD-/Linux-Teilzeitadmin

  20. Re: Butter

    Autor: Yeeeeeeeeha 10.08.16 - 13:44

    Missingno. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Yeeeeeeeeha schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Einen Gaming-PC zusätzlich zum 2000¤-MacBook dürften sich nur
    > Enthusiasten kaufen, die 400¤ für eine Konsole sind aber eher drin.
    > Also ich würde mich eher fragen, wozu ich ein 2k¤-MacBook zusätzlich zum
    > Gaming-PC kaufen sollte. Ein 400¤-Notebook ist da eher drin.

    Du könntest es vielleicht nachvollziehen, wenn du nicht einen Horizont mit Radius Null hättest, der dein persönlicher Standpunkt ist. ;)

    Zum Mitschreiben: Für die meisten Menschen ist Gaming nicht der Lebensinhalt. Sie tun mit ihren PCs so Dinge wie Facebook, Youtube und Skype benutzen. Manche arbeiten sogar ernsthaft mit diesen Dingern und tragen sie sogar durch die Gegend. Und für all das ist ein 2000¤-MacBook halt durchaus angenehmer als ein 400¤-Unfall aus dem Hause Dell, der noch dazu scheiße aussieht. Oder für den Fall, dass du eine irrationale Apfel-Abneigung hast, nimm die zahlreichen hübschen Ultrabooks als Beispiel, die auch nicht so viel weniger kosten (vorausgesetzt man kauft nicht den billigsten Scheiß).

    Yeeeeeeeeha - Nur echt mit 2^3 e
    Perl-Monk, Java-Trinker, Objective-C Wizard, PHP-Kiddie, unfreiwilliger FreeBSD-/Linux-Teilzeitadmin

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Interhyp Gruppe, München
  2. Proximity Technology GmbH, Hamburg
  3. Verlag C.H.BECK, München Schwabing
  4. Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen (LBIH), Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 274,00€
  2. ab 369€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen
Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

  1. Festnetz: Deutsche Telekom hat mehr FTTH als Deutsche Glasfaser
    Festnetz
    Deutsche Telekom hat mehr FTTH als Deutsche Glasfaser

    Die Deutsche Telekom hat überraschend den Spitzenplatz bei der Versorgung mit FTTH für sich beansprucht. Zugleich gibt die Telekom zu, dass deutlich weniger als die Hälfte der versorgten Haushalte FTTH auch buchen.

  2. Arbeitsspeicher: Ryzen 3000 rechnet mit DDR4-3733-CL16 am schnellsten
    Arbeitsspeicher
    Ryzen 3000 rechnet mit DDR4-3733-CL16 am schnellsten

    AMDs Zen-2-CPUs unterstützen offiziell DDR4-3200, können aber auch mit deutlich höher getaktetem Speicher umgehen. Ein umfangreicher Test zeigt, dass DDR4-3733 mit relativ straffen Latenzen derzeit das Optimum für die Ryzen 3000 darstellt, weil so auch die interne Fabric-Geschwindigkeit steigt.

  3. UL 3DMark: Feature Test prüft variable Shading-Rate
    UL 3DMark
    Feature Test prüft variable Shading-Rate

    Nvidia unterstützt es bereits, AMD und Intel in den nächsten Monaten: Per Variable Rate Shading werden in PC-Spielen bestimmte Bereiche mit weniger Aufwand gerendert, idealerweise solche, die nicht ins Auge fallen. Der 3DMark zeigt bald, wie unter Direct3D 12 die Bildrate ohne größere Qualitätsverluste steigen soll.


  1. 19:25

  2. 18:00

  3. 17:31

  4. 10:00

  5. 13:00

  6. 12:30

  7. 11:57

  8. 17:52