1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sony: Patent für neue Inhalte in alten…

Sony patentiert also Patches und DLC / free content?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sony patentiert also Patches und DLC / free content?

    Autor: YoungManKlaus 03.01.14 - 18:24

    srsly? oder hab ich was misverstanden?

  2. Re: Sony patentiert also Patches und DLC / free content?

    Autor: Kashmir 03.01.14 - 21:39

    Joa, ich habe verstanden dass Sony Software-Modding patentieren will.

  3. Re: Sony patentiert also Patches und DLC / free content?

    Autor: Noren 03.01.14 - 22:14

    Habe kurz das Patent überflogen. Ich glaube es ist eher so gemeint:
    Es geht darum das zu einem beliebigen Zeitpunkt ein Snapshot generiert werden kann. Dieser Snapshot kann an ein Skript gebunden werden, welches das Spiel (also den Snapshot) x-beliebig verändern kann.

    kleines Anwendungsbeispiel:
    Möchte man bei einem Minigame z.B. ein Level überspringen, wird der Snapshot vom nächsten Level geladen und das Skript zieht dir im Gegenzug z.B. Geld, Punkte oder Leben ab.

  4. Re: Sony patentiert also Patches und DLC / free content?

    Autor: Moe479 04.01.14 - 00:38

    level cheatcodes gab es schon früher, das rankommen daran mit marketing zu vesehen soll jetzt patentwürdig sein? ... naja runde ecken halt ... abschaffen den patentmist, soll doch endlich die reale höhe einer sache/eines verfahrens eine lizensierung rechtfertigen!

    und welcher snapshot?, das nächste level wird einfach geladen, und die kosten dafür vom player struckt/objekt abgezogen, also punkte, leben etc. ... ist das hexenwerk?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.01.14 00:39 durch Moe479.

  5. Re: Sony patentiert also Patches und DLC / free content?

    Autor: Memnarch 04.01.14 - 14:20

    Jain, Jain.
    Es ist nur dann einfach, wenn auch der Quellcode zur verfügung steht. Wenn es sich aber um ein witestgehend automatisiertes System handelt, das mit Programmen arbeiten kann, ohne deren Sourcecode zu haben, ist es nicht mehr ganz so einfach.

    Aber letztenendes erledigt das jedes 0815 Cheattool.

  6. Re: Sony patentiert also Patches und DLC / free content?

    Autor: Garius 04.01.14 - 14:50

    Sehe ich auch so. Nett wäre natürlich ein adaptiver Schwierigkeitsgrad. So das Schikanen des Levels schwieriger oder die Stärke der Gegner erhöht wird. Höchst wahrscheinlich geht es aber tatsächlich eher darum:
    > "Unter Umständen dient ein Patentantrag auch nur dazu, sich rechtlich so weit wie
    > möglich gegenüber anderen Firmen abzusichern, die in der gleichen Branche tätig
    > sind."



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.01.14 14:50 durch Garius.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BRUNATA-METRONA GmbH & Co. KG, München
  2. INSYS MICROELECTRONICS GmbH, Regensburg
  3. PUK Group GmbH & Co. KG, Berlin
  4. Deutsches Dialog Institut GmbH, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  2. (u. a. Asus Rog Strix X570-F + Ryzen 7 3700X für 555,00€, Asus Tuf B450-Plus + Ryzen 7 2700 für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Amazon Echo Studio im Test: Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher
Amazon Echo Studio im Test
Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher

Mit dem Echo Studio bringt Amazon seinen teuersten Alexa-Lautsprecher auf den Markt. Dennoch ist er deutlich günstiger als Apples Homepod, liefert aber einen besseren Klang. Und das ist längst nicht alles.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazons Heimkino-Funktion Echo-Lautsprecher drahtlos mit Fire-TV-Geräten verbinden
  2. Echo Flex Amazons preiswertester Alexa-Lautsprecher
  3. Amazons Alexa-Lautsprecher Echo Dot hat ein LED-Display - Echo soll besser klingen

Apple TV+ im Test: Apple-Kunden müssen auf jeden Streaming-Komfort verzichten
Apple TV+ im Test
Apple-Kunden müssen auf jeden Streaming-Komfort verzichten

Apple ist mit Apple TV+ gestartet. Wir haben das Streamingabo ausprobiert und waren entsetzt, wie rückständig alles umgesetzt ist. Der Kunde von Apple TV+ muss auf sehr viele Komfortfunktionen verzichten, die bei der Konkurrenz seit langem üblich sind.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
  3. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat

  1. US-Sanktionen: Doppeltes Gehalt für Huawei-Beschäftige im Oktober
    US-Sanktionen
    Doppeltes Gehalt für Huawei-Beschäftige im Oktober

    Huawei belohnt die Beschäftigten für ihre Energie und den Widerstand, die sie gegen den US-Boykott entwickeln. Die Teams, die den Schaden minimieren, können sich zusätzlich über 285 Millionen US-Dollar freuen.

  2. Telefónica Deutschland: Drittes 5G-Netz in Berlin gestartet
    Telefónica Deutschland
    Drittes 5G-Netz in Berlin gestartet

    Jetzt hat auch die Telefónica Deutschland ein 5G-Netz in Berlin eingeschaltet. Doch es ist nur ein kleines Campusnetz.

  3. Web-Technik: Bytecode Alliance will Webassembly außerhalb des Webs nutzen
    Web-Technik
    Bytecode Alliance will Webassembly außerhalb des Webs nutzen

    Die Unternehmen Intel, Fastly, Mozilla und Red Hat wollen mit der Bytecode Alliance das ursprünglich für Browser gedachte Webassembly gemeinsam in anderen Bereichen einsetzen, also etwa auch auf Servern und embedded Geräten.


  1. 19:07

  2. 18:01

  3. 17:00

  4. 16:15

  5. 15:54

  6. 15:21

  7. 14:00

  8. 13:30