1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sony: Playstation 5 bekommt USB-Speicher…

Warum nicht den SSD slot aktivieren?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum nicht den SSD slot aktivieren?

    Autor: BrechMichel 13.04.21 - 16:25

    Noch ne USB Lösung find ech eher meh... Hab schon genug Technikmüll in meinem Schrank hinter der PS5 rumliegen.
    Fände es super wenn Sony den 2. SSD Slot auch für langsamere M.2 freischalten würde dann könnte man die zumindest auch für die PS4 Games und bedingt PS5 verwenden...

  2. Re: Warum nicht den SSD slot aktivieren?

    Autor: Allandor 13.04.21 - 16:59

    BrechMichel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Noch ne USB Lösung find ech eher meh... Hab schon genug Technikmüll in
    > meinem Schrank hinter der PS5 rumliegen.
    > Fände es super wenn Sony den 2. SSD Slot auch für langsamere M.2
    > freischalten würde dann könnte man die zumindest auch für die PS4 Games und
    > bedingt PS5 verwenden...

    Bislang würde das wohl auch kaum eine Rolle spielen, da die Spiele derzeit zum größten Teil eh mit Ladebildschirmen und nur begrenztem Streaming-Funktionalitäten ausgestattet sind. Schätzungsweise wird sich daran auch in näherer Zukunft nicht viel ändern. Hätte da auch nichts gegen wenn die XBox so ein Update bekommen würde, denn da geht es ja meist eh um Spiele, die auch gut mit einer HDD auf dem PC laufen (mit entsprechend langen Ladebildschirmen).
    Würde aber wohl bei den meisten Benutzern zu mehr Verwirrung führen.

    Das sie den m.2 Slot bislang nicht aktiviert haben, liegt scheinbar an der Kühlung (den letzten Gerüchten zufolge). So schnelle SSDs erzeugen viel Hitze und wollen einen guten Luftfluss haben, sonst geht die Performance schnell runter. Das merkt man ja schon bei dem externen SSD Speicher der Xbox der ziemlich heiß werden kann. Da will ich nicht wissen, wie das wird, wenn da noch mehr Chips eine deutlich höhere Leistung erbringen müssen. Da muss dann die Kühllösung (auch wenn sie ihren eigenen Strömungskanal hat) halt eventuell deutlich mehr Luft durchpressen, was Sony ja eigentlich nicht möchte (weil dann die Lautstärke hoch geht). Abgesehen davon, gibt es aktuell kaum SSDs die dauerhaft diese Geschwindigkeit erreichen. Sony musste dafür immerhin 6 Chips verwenden. Die wenigsten m.2 SSD werden so viele Chips verwenden, dafür weniger aber flottere, die dann aber auch "zwangsweise" deutlich mehr Hitze erzeugen.

    Für den Moment sehe ich da die xbox Lösung mit den externen Karten als überlegen (nicht von der Geschwindigkeit, sondern der Handhabung) an. Auf Dauer dürfte der Weg den Sony beschritten hat, aber besser sein, wenn mal in ein paar Jahren die Fertigung etc deutlich niedrigere Temperaturen zulässt.

  3. Re: Warum nicht den SSD slot aktivieren?

    Autor: activereader5 13.04.21 - 20:24

    Warum? Steht doch im Artikel:

    "Das Unternehmen hat sich auch zur schon länger angekündigten Speichererweiterung über M.2-Laufwerke geäußert: Die sei noch nicht fertig, man arbeite aber daran."

  4. Re: Warum nicht den SSD slot aktivieren?

    Autor: NMN 13.04.21 - 20:33

    Allandor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sony
    > musste dafür immerhin 6 Chips verwenden. Die wenigsten m.2 SSD werden so
    > viele Chips verwenden, dafür weniger aber flottere, die dann aber auch
    > "zwangsweise" deutlich mehr Hitze erzeugen.

    In der PS5 sind drei(!) 256 GIB-Chips verbaut.

  5. Re: Warum nicht den SSD slot aktivieren?

    Autor: sofries 13.04.21 - 22:23

    NMN schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Allandor schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Sony
    > > musste dafür immerhin 6 Chips verwenden. Die wenigsten m.2 SSD werden so
    > > viele Chips verwenden, dafür weniger aber flottere, die dann aber auch
    > > "zwangsweise" deutlich mehr Hitze erzeugen.
    >
    > In der PS5 sind drei(!) 256 GIB-Chips verbaut.

    Nein er hat recht und du liegst falsch. Es sind 6 Stück (3 pro Seite). Siehe iFixit teardown https://de.ifixit.com/Teardown/PlayStation+5+Teardown/138280

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Gruppenleitung (m/w/d) IT-Architektur
    ITERGO Informationstechnologie GmbH, Düsseldorf
  2. Kaufmännische/n MitarbeiterIn Chemie Branche mit Labor-Kenntnissen (m/w/d)
    Adecco Personaldienstleistungen GmbH, Freiburg
  3. Prozessmanager (w/m/d) Digitalisierung
    Stadt Erlangen, Erlangen
  4. Informatiker*in oder Elektroingenieur*in (m/w/d) mit Spezialisierung im Bereich Data Science und KI-gestützte Softwareanwendungen
    Institut für Arbeitswissenschaft und Technologiemanagement der Universität Stuttgart (IAT), Stuttgart

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Dorfromantik für 7,19€, Cartel Tycoon für 18,99€ plus jeweils One Finger Death Punch 2...
  2. 33,99€
  3. (u. a. Gears 5 für 9,99€, Forza Horizon 4 für 29,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ratchet & Clank Rift Apart im Test: Der fast perfekte Sommer-Shooter
Ratchet & Clank Rift Apart im Test
Der fast perfekte Sommer-Shooter

Gute Laune mit großkalibrigen Waffen: Das nur für PS5 erhältliche Ratchet & Clank - Rift Apart schickt uns in knallige Feuergefechte.
Von Peter Steinlechner

  1. Ratchet & Clank "Auf der PS4 würde man zwei Minuten lang Ladebalken sehen"
  2. Ratchet & Clank Rift Apart Detailreichtum trifft Dimensionssprünge

Probleme mit Agilität in Konzernen: Agil sein muss man auch wollen
Probleme mit Agilität in Konzernen
Agil sein muss man auch wollen

Ansätze wie das Spotify-Modell sollen großen Firmen helfen, agil zu werden. Wer aber erwartet, dass man es überstülpen kann und dann ist alles gut, der irrt sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Neues Apple TV 4K im Test: Teures Streaming-Gerät mit guter Fernbedienung
    Neues Apple TV 4K im Test
    Teures Streaming-Gerät mit guter Fernbedienung

    Beim neuen Apple TV 4K hat sich Apple eine ungewöhnliche Steuerung einfallen lassen, die aber im Alltag eher eine Spielerei ist.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Shareplay TVOS 15 soll gemeinsame Streaming-Erlebnisse schaffen
    2. Apple TV Farbkalibrierung per iPhone schneidet schlecht ab
    3. Sofasuche beendet Airtag-Hülle für Apple-TV-Fernbedienung