Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spekulationen: Nächste Xbox…

"die teure Ausgabe richtet sich vor allem an überzeugte Spieler"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "die teure Ausgabe richtet sich vor allem an überzeugte Spieler"

    Autor: flash 24.11.11 - 17:12

    Bei solchen Sätzen kommt mir echt das Essen hoch. Übelstes Marketingblabla.

  2. Re: "die teure Ausgabe richtet sich vor allem an überzeugte Spieler"

    Autor: Strandwall 24.11.11 - 18:17

    Vielleicht zitierst du auch mal den Rest des Satzes. Der führt deinen Kommentar nämlich ad absurdum. ;) Guten Appetit.

  3. Re: "die teure Ausgabe richtet sich vor allem an überzeugte Spieler"

    Autor: NIKB 24.11.11 - 22:54

    Und was ist daran jetzt Marketingblabla?
    Man kann doch schon heute sehr deutlich in Core-Gamer und Casual-Gamer differenzieren. U.a. mit Kinect ist MS effektiv in der Lage, das Erfolgskonzept der Wii zu imitieren und ebenfalls abzugrasen. Was spricht da dagegen, eine Budget-Konsole zu basteln und den Core-Gamern weiterhin ein Performance-Monster bereitzustellen und dann dafür eben den entsprechenden Preis zu verlangen.

  4. Re: "die teure Ausgabe richtet sich vor allem an überzeugte Spieler"

    Autor: DiDiDo 25.11.11 - 08:39

    Er meint damit bestimmt das vielen Leuten damit die Intention gegeben wird die Teurere Version zukaufen weil sie ja "richtige Gamer" seinen, obwohl für sie die billige reichen würde.

    ---------------------------------------------------------------------
    Fly Save o/

  5. Re: "die teure Ausgabe richtet sich vor allem an überzeugte Spieler"

    Autor: Vollstrecker 25.11.11 - 10:34

    Laufen denn nun alle Spiele auf allen Versionen der neuen Xbox?

  6. Re: "die teure Ausgabe richtet sich vor allem an überzeugte Spieler"

    Autor: Freepascal 25.11.11 - 10:40

    DiDiDo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Er meint damit bestimmt das vielen Leuten damit die Intention gegeben wird
    > die Teurere Version zukaufen weil sie ja "richtige Gamer" seinen, obwohl
    > für sie die billige reichen würde.

    Das mag sein, ist aber bei nahezu allen Produkten so, bei denen es mehrere Preiskategorien gibt. Autos sind für sowas die prominentesten Beispiele, aber auch bei Kameras, anderem Elektronikspielzeug oder auch Lebensmitteln nutzt man solche Effekte aus.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. transmed Transport GmbH, Regensburg
  2. JDM Innovation GmbH, Murr bei Ludwigsburg
  3. EDAG Engineering GmbH, Ingolstadt
  4. Universitätsklinikum Münster, Münster

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 49,70€
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
Recruiting
Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
Von Robert Meyer

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
Garmin Fenix 6 im Test
Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
  2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

Manipulierte Zustimmung: Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal
Manipulierte Zustimmung
Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal

Nur die wenigsten Cookie-Banner entsprechen den Vorschriften der DSGVO, wie eine Studie feststellt. Die Datenschutzbehörden halten sich mit Sanktionen aber noch zurück.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Chrome & Privacy Google möchte uns in Zukunft anders tracken
  2. Tracking Google und Facebook tracken auch auf vielen Pornoseiten
  3. Android Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten

  1. Elektromobilität: Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
    Elektromobilität
    Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen

    Verkehrsminister Scheuer will günstige Elektroautos stärker fördern, Vizekanzler Olaf Scholz fordert "so was wie ein Eine-Million-Ladesäulen-Programm". Doch die Stromversorger warnen vor einer "überdimensionierten Ladeinfrastruktur".

  2. Saudi-Arabien: Drohnenangriffe legen halbe Erdölproduktion lahm
    Saudi-Arabien
    Drohnenangriffe legen halbe Erdölproduktion lahm

    Drohnen aus dem Jemen sollen die wichtigste Erdölraffinerie Saudi-Arabiens in Brand gesetzt haben. Die USA beschuldigen den Iran, die Huthi-Rebellen mit der Waffentechnik ausgerüstet zu haben.

  3. Biografie erscheint: Union lehnt Asyl für Snowden weiter ab
    Biografie erscheint
    Union lehnt Asyl für Snowden weiter ab

    US-Whistleblower Edward Snowden hätte weiterhin nichts dagegen, Russland in Richtung Deutschland zu verlassen. Doch Schutz vor einer Auslieferung in die USA kann er hierzulande nicht erwarten.


  1. 14:21

  2. 12:41

  3. 11:39

  4. 15:47

  5. 15:11

  6. 14:49

  7. 13:52

  8. 13:25