1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spekulationen um Scarlett: Nächste Xbox…

Kernaussage ist 99% Bullshit

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kernaussage ist 99% Bullshit

    Autor: KlausKoe 24.07.18 - 15:06

    ich lehne mich mal aus dem Fenster.

    Entweder man streamt komplett oder ganricht.

    Vor 5 Jahren hatte ich nen Gamestreamingdienst mal in Holland probiert und es war besser als gedacht. Allerdings kann man dann auf hochwertige Grafik und schnelle Reaktionszeit verzichten. Selbst inhouse merke ich Qualitätsverluste beim XBOx oder Steamlinkstream über GBit LAN.

    Will man schnell und schön muss zumindest die Grafikberechnung lokal geschehen. Dasbedarft mit den stärksten Hardwareaufwand.

    Ich glaube nicht, dass man hier lokal und stream mischen kann. Oder kennt jemand Anwendungsfälle?


    AI oder Physik in die Cloud auslagern dürfte idR auch quatsch sein, siehe Reaktionszeit.

    Zwischensequenzen streamen - naja auch nicht geared der heilige Gral.

    Vielleicht habe ich was übersehen, Klingt im Großen und ganzen nur nach nem Kopierschutz.


    Und selbst wenn was in der Cloud basiert, dann wir das ordentlich Geldkosten. Denke mal 0,20 bis 1,0 Euro pro Stunde. Umsonst isses nicht.

  2. Re: Kernaussage ist 99% Bullshit

    Autor: baldur 24.07.18 - 15:22

    KI und Physik kann ich mir noch am ehesten Vorstellen. Da gibts ja zumindest Teile die nicht sofort in Echtzeit berechnet werden müssen. Z.b. können Gegner berechnet werden die gerade eh nicht in Reichweite sind oder in Strategiespielen irgendwelche Wirtschaftsdaten die eh nur indirekt sichtbar sind.
    Wenn du mit deinem Panzer auf ein Haus schießt hat der Server auch noch einen Moment Zeit sich zu überlegen ob du getroffen hast und wenn ja die Physik zu berechnen wie die Trümmer fliegen.
    Wäre dann wohl wie bei einem aktuellem Multiplayer Spiel.

    Zwischensequenzen streamen wäre auch nicht komplett doof, spart aber eher Speicherplatz als Rechenzeit. Außer ggf. bei ingame berechneten Sequenzen, in denen du deinen eigenen Charakter sehen sollst.

    Aber ja, im Großen und Ganzen gehts wohl hauptsächlich darum die Leute an Onlinedienste zu binden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.07.18 15:23 durch baldur.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  2. Erzbistum Köln, Köln
  3. ING Deutschland, Frankfurt, Nürnberg
  4. Klinkhammer Intralogistics GmbH, Nürnberg, Krapkowice (Polen)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPhone 12 Pro Max im Test: Das Display macht den Hauptunterschied
iPhone 12 Pro Max im Test
Das Display macht den Hauptunterschied

Das iPhone 12 Pro Max ist größer als das 12 Pro und hat eine etwas bessere Kamera - grundsätzlich liegen die beiden Topmodelle von Apple aber nah beieinander, wie unser Test zeigt. Käufer des iPhone 12 Pro müssen keine Angst haben, etwas zu verpassen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Displayprobleme Grünstich beim iPhone 12 aufgetaucht
  2. Entsperren erschwert iPhone 12 Mini macht Probleme mit dem Touchscreen
  3. Kabelloses Laden Magsafe entfaltet beim iPhone 12 Mini sein Potenzial nicht

Next-Gen: Tolle Indiegames für PS5 und Xbox Series X/S
Next-Gen
Tolle Indiegames für PS5 und Xbox Series X/S

Kaum ein unabhängiger Entwickler hat Dev-Kits für PS5 und Xbox Series X/S - aber The Pathinder und Falconeer sind tolle Next-Gen-Indiegames!
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Raumschiffknacker im Orbit
  2. Rollenspiel Fans übersetzen Disco Elysium ins Deutsche
  3. Indiegames-Rundschau Einmal durchspielen in 400 Tagen

Covid-19: So funktioniert die Corona-Vorhersage am FZ Jülich
Covid-19
So funktioniert die Corona-Vorhersage am FZ Jülich

Das Forschungszentrum Jülich hat ein Vorhersagetool für Corona-Neuinfektionen programmiert. Projektleiter Gordon Pipa hat uns erklärt, wie es funktioniert.
Ein Bericht von Boris Mayer

  1. Top 500 Deutscher Supercomputer unter den ersten zehn
  2. Hochleistungsrechner Berlin und sieben weitere Städte bekommen Millionenförderung
  3. Cineca Leonardo Nvidias A100 befeuert 10-Exaflops-AI-Supercomputer