1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spielebranche: 37 Prozent der Steam…

Indie Bundles sind dran schuld

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Indie Bundles sind dran schuld

    Autor: golam 16.04.14 - 14:55

    denn in den meisten Bundles ist nur ein oder ein zweites spiel drin welches man wirklich spielt und oft die anderen Zwangsinstalliert. Das liegt am Code für das freischalten des bundles.
    Am Anfang waren die Codes noch mehr Einzel zu haben. Nun ist es eher im Gegenteil.

  2. Re: Indie Bundles sind dran schuld

    Autor: blackout23 16.04.14 - 15:18

    golam schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > denn in den meisten Bundles ist nur ein oder ein zweites spiel drin welches
    > man wirklich spielt und oft die anderen Zwangsinstalliert. Das liegt am
    > Code für das freischalten des bundles.
    > Am Anfang waren die Codes noch mehr Einzel zu haben. Nun ist es eher im
    > Gegenteil.

    Also ich kann die einzeln direkt mit meinem Steam Account assozieren lassen. Keys eingeben braucht man garnicht mehr. Natürlich pack ich mir die aber trotzdem alle in den Steam Account, auch wenn's der 100ste 2D Puzzle Platformer mit Retro Grafik ist.

  3. Re: Indie Bundles sind dran schuld

    Autor: Dorsai! 16.04.14 - 15:42

    Ich hab auch die ganze Liste voll mit Spielen aus Humble Bundles. Mindestens ein Spiel aus den HBs spiele ich immer sofort intensiv, die anderen bleiben mir für später, wenn ich die Motivation dazu habe.

    Bisher habe ich so schon etliche Perlen entdeckt denen ich länger keine Beachtung geschenkt hatte. Awesomenauts zum Beispiel habe ich erst ein/zwei Monate nach dem HB für mich entdeckt.

    Insgesamt scheint mein "Backlog" eher größer zu werden als kleiner, aber ich zocke die letzten Wochen/Monate sehr viel (mehrere Stunden pro Tag, je nachdem wie viel Zeit für das Lernen und die Freundin nötig ist) und hab immer noch viele interessante Spiele auf der Liste direkt vor mir. Und das auf Linux nativ, ohne das wine-Steam seit Monaten überhaupt gestartet zu haben. Und vor allem ohne seit bestimmt mehr als zwei Jahren Geld für einen Vollpreistitel ausgegeben zu haben.

    Insgesamt ein guter Deal finde ich, auch wenn es erstmal so aussieht als hätte ich Geld verschwendet. In letzter Zeit muss ich aber doch sagen, dass bei der Flut an HBs immer wieder gänzlich uninteressante dabei waren die ich mir dann nicht geholt habe.

  4. Re: Indie Bundles sind dran schuld

    Autor: tibrob 16.04.14 - 15:57

    Jupp, die Humble Bundles werden immer uninteressanter, zumal sich etliches ständig wiederholt. Die Zeit, als richtige Kracher dabei waren (z.B. Origin Bundle), ist wohl leider vorbei.

    Deine Jacke ist jetzt trocken!

  5. Re: Indie Bundles sind dran schuld

    Autor: AveN 16.04.14 - 16:04

    tibrob schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jupp, die Humble Bundles werden immer uninteressanter, zumal sich etliches
    > ständig wiederholt. Die Zeit, als richtige Kracher dabei waren (z.B. Origin
    > Bundle), ist wohl leider vorbei.

    Ansichtssache ;) Das war für mich einer der Tiefpunkte. Mir hat das Sid Meier Bundle sehr gefallen xD Und derzeit lese ich mich durch einige eBooks der eBook-Bundles.

    LG AveN

  6. Re: Indie Bundles sind dran schuld

    Autor: TheWesleyCrushers 16.04.14 - 19:15

    Das Sid-Meyer-Bundle war das einzige, bei dem ich den Betrag für die Entwickler auf 0 gesetzt hab. Sonst hab ich immer nur DRM-freie Spiele gekauft. Die Spiele fand ich interessant und für umsonst kann ich auch mit dem DRM leben (wenn es weg ist hat es ja nix gekostet), aber ich wollte die Entwickler nicht auch noch dafür belohnen. Auch die Humble Tip stand in dem Fall auf 0. Nur im Bereich Spende gab es was, weil die ja nichts für das Bundle können.

  7. Re: Indie Bundles sind dran schuld

    Autor: tibrob 16.04.14 - 23:00

    Das Sid Meier Bundle habe ich auch, keine Frage. Dennoch kann man nicht leugnen, dass die letzten rund 5 Humble Bundles nicht so interessant und fast ausnahmslos aus Indie-Titeln bestanden.

    Zuvor habe ich so ziemlich jedes "Bundle bei Humble" :) blind gekauft - war ja immer etwas dabei - aber z.B. das aktielle Weekly-Sale preislich unattraktiv (und vor den $15 ist meist nur Kram dabei, den man in den letzten 10 Bundles auch drin hatte)

    Deine Jacke ist jetzt trocken!

  8. Re: Indie Bundles sind dran schuld

    Autor: b1nary 17.04.14 - 08:22

    Ist ja nicht nur das man manche games dann nicht spielt. Ich denke viele werden es gar nie als steam key einlösen wenn sie nicht müssen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MKL Ingenieurgesellschaft mbH, München
  2. Stadtwerke München GmbH, München
  3. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  4. Deloitte, Frankfurt am Main, Hamburg, München, Berlin, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 29€
  2. 39,99€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. HTC Desire 12s 32 GB für 111€ und Desire 19+ 64 GB für 199€ - Bestpreise!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Threadripper 3970X/3960X im Test: AMD wird uneinholbar
Threadripper 3970X/3960X im Test
AMD wird uneinholbar

7-nm-Fertigung, Zen-2-Architektur und dank Chiplet-Design keine Scheduler-Probleme unter Windows 10: AMDs Threadripper v3 überzeugen auf voller Linie, die CPUs wie die Plattform. Intel hat im HEDT-Segment dem schlicht nichts entgegenzusetzen. Einzig Aufrüster dürften sich ärgern.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Via Technologies Centaur zeigt x86-Chip mit AI-Block
  2. Nuvia Apples Chip-Chefarchitekt gründet CPU-Startup
  3. Tiger Lake Intel bestätigt 10-nm-Desktop-CPUs

Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


    Cloud Gaming im Test: Leise ruckelt der Stream
    Cloud Gaming im Test
    Leise ruckelt der Stream

    Kurz vor Weihnachten werben Dienste wie Google Stadia und Playstation Now um Kunden - mit noch nicht ganz perfekter Technik. Golem.de hat Cloud Gaming bei mehreren Anbietern ausprobiert und stellt Geschäftsmodelle und Besonderheiten vor.
    Von Peter Steinlechner

    1. Apple und Google Die wollen nicht nur spielen
    2. Medienbericht Twitch plant Spielestreaming ab 2020
    3. Spielestreaming Wie archiviert man Games ohne Datenträger?

    1. I am Jesus Christ: Mit dem Jesus-Simulator die Wiederauferstehung schaffen
      I am Jesus Christ
      Mit dem Jesus-Simulator die Wiederauferstehung schaffen

      In I am Jesus Christ sollen PC-Spieler aus der Ich-Perspektive als Sohn Gottes antreten, Gutes tun und gegen Satan kämpfen können. Unklar ist derzeit unter anderem, ob das Programm rechtzeitig zu Weihnachten fertig wird.

    2. Dorothee Bär: Daten von Kindern sollen im Internet besser geschützt werden
      Dorothee Bär
      Daten von Kindern sollen im Internet besser geschützt werden

      Deutschlands Digital-Staatsministerin Dorothee Bär will Kinder im Internet besser schützen: Persönliche Daten sollen nicht mehr für die Erstellung von Nutzerprofilen oder zu Werbezwecken verwendet werden dürfen. Die FDP hält ein Verbot für kontraproduktiv.

    3. Mobilität: E-Scooter sollen gesondert in Unfallstatistik erscheinen
      Mobilität
      E-Scooter sollen gesondert in Unfallstatistik erscheinen

      Bislang gibt es keine offiziellen Zahlen dazu, wie viele Unfälle in Deutschland durch Fahrer von E-Scootern verursacht wurden. Das soll sich demnächst ändern; erste Zwischenbilanzen zeigen, dass bei Unfällen mit den Tretrollern die Verursacher meist deren Fahrer sind.


    1. 17:28

    2. 15:19

    3. 15:03

    4. 14:26

    5. 13:27

    6. 13:02

    7. 22:22

    8. 18:19