1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spielebranche: EU geht gegen Geoblocking…

auf steamdb kann man Preise vergleichen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. auf steamdb kann man Preise vergleichen

    Autor: DreiChinesenMitDemKontrabass 05.04.19 - 16:59

    Schon happing wie da die Unterschiede sind.
    Erstes teures spiel was ich fand:
    Total warhammer 2
    hier 60¤ in argentinien 17¤

  2. Re: auf steamdb kann man Preise vergleichen

    Autor: Shuro 05.04.19 - 17:13

    Weil man die reichen Deutschen ja melken kann :)

  3. Re: auf steamdb kann man Preise vergleichen

    Autor: Dwalinn 05.04.19 - 18:03

    Euch ist hoffentlich klar das die Leute in Argentinien nicht mal die Hälfte eures Gehalt haben?

  4. Re: auf steamdb kann man Preise vergleichen

    Autor: jaayP 05.04.19 - 18:16

    Es geht um den Binnenmarkt der EU und deren Mitgliedsstaaten. Nicht den weltweiten

  5. Re: auf steamdb kann man Preise vergleichen

    Autor: My1 05.04.19 - 19:26

    Sicher aber es werden auch ständig sachen in relativ günstigen Ländern bspw China hergestellt, also warum sollen nur Firmen von der Globalisierung profitieren?

    Asperger inside(tm)

  6. Re: auf steamdb kann man Preise vergleichen

    Autor: Kay_Ahnung 06.04.19 - 00:03

    My1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sicher aber es werden auch ständig sachen in relativ günstigen Ländern bspw
    > China hergestellt, also warum sollen nur Firmen von der Globalisierung
    > profitieren?

    Ja und viele von den Sachen aus China sind auch günstiger. Wir als Deutschland profitieren als Exportland enorm von der Globalisierung.

    Wir reden hier übrigens von PC-Spielen die werden im allgemeinen nicht in China hergestellt.

  7. Re: auf steamdb kann man Preise vergleichen

    Autor: as112 06.04.19 - 03:51

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Euch ist hoffentlich klar das die Leute in Argentinien nicht mal die Hälfte
    > eures Gehalt haben?

    Gibts da auch den Porsche und ein Kilo Gold für die Hälfte oder was soll ich mit dem Argument anfangen? Übrigens zahlt eben auch der argentinische Millionär weniger als der deutsche Hartz4 Empfänger.

  8. Re: auf steamdb kann man Preise vergleichen

    Autor: as112 06.04.19 - 03:52

    Kay_Ahnung schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ja und viele von den Sachen aus China sind auch günstiger. Wir als
    > Deutschland profitieren als Exportland enorm von der Globalisierung.

    Wer ist "Deutschland"?

  9. Re: auf steamdb kann man Preise vergleichen

    Autor: as112 06.04.19 - 03:54

    DreiChinesenMitDemKontrabass schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schon happing wie da die Unterschiede sind.
    > Erstes teures spiel was ich fand:
    > Total warhammer 2
    > hier 60¤ in argentinien 17¤

    Bekommst du auf cdkeys für 15,29¤.

  10. Re: auf steamdb kann man Preise vergleichen

    Autor: as112 06.04.19 - 03:58

    Shuro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil man die reichen Deutschen ja melken kann :)

    Nur die dummen Deutschen.

  11. Re: auf steamdb kann man Preise vergleichen

    Autor: Dwalinn 06.04.19 - 09:46

    Hier geht es um digitale Medien der Preis ist eigentlich vollkommen egal da man es beliebig oft vervielfachen kann. Hauptsache der Publisher hat am Ende genug Geld verdient um den Anreiz für neue Entwicklungen hoch zu halten. Natürlich will er seinen Gewinn maximieren, hier würde sicherlich niemand auf Gehalt verzichten wollen. Wenn jetzt die Gefahr besteht das die Einnahmen in hochpreisländern einbrechen müsste man den Preis weltweit vereinheitlichen, klar wir würden dadurch immer noch profitieren, Schwellenländer und co. hätten das nachsehen.

    Vergleicht das doch einfach mal mit den Sozialabgaben. Hier richten sich die Abgaben am Gehalt, wer mehr verdient gibt auch mehr ab, Nutznießer sind hier Geringverdiener

  12. Re: auf steamdb kann man Preise vergleichen

    Autor: bombinho 06.04.19 - 11:24

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hier geht es um digitale Medien der Preis ist eigentlich vollkommen egal da
    > man es beliebig oft vervielfachen kann.

    In den letzten 10 Jahren ist der Preis fuer neue Spiele von ~30¤ fuer ein neues Spiel bei meinem Haendler um die Ecke, den es nicht mehr gibt, auf gerne auch mal 59¤ fuer eine Demoversion, bei der ich dann den Inhalt via DLC noch dazu kaufen muss. gestiegen.

    Damit wird nur die Inflation angeheizt, in der Hoffnung, wer zuerst den Preis anhebt, hat kurzfristige Mitnahmeeffekte.

    Ich sehe darin eine Perversion des europaeischen Wirtschaftsraumes. Weder im Mobilfunk, noch bei Spielen, Medien etc. gibt es tatsaechlich grenzfreien Handel in der EU. Nur dass die neuen Grenzen nicht mehr von den Staaten kontrolliert werden koennen.

    Amazon als ehemaliger Vorreiter eines europaeischen Handels hat mittlerweile ebenfalls erkannt, dass sie legale Grenzen errichten duerfen. Hier werden eindeutige Signale an die Wirtschaft gesendet, weil man ein paar Ausnahmen zugelassen hat, dass Grenzen erwuenscht sind. Warum sollten denn auch andere Haendler auf die Vorteile von lokal angehobenen Preisen verzichten, wenn Anderen solcher Unfug innerhalb eines Wirtschaftsraumes gestattet wird?

  13. Re: auf steamdb kann man Preise vergleichen

    Autor: Dwalinn 06.04.19 - 13:00

    Also ich habe schon vor 10 Jahren 45-50¤ für neue games gezahlt. Selbst Gameboy advance Spiele waren bei rund 40¤. In den letzt 10 Jahren sind die Preise um ca. 10¤ gestiegen. Gerade im Vergleich zu den 90er ist der Preis lächerlich konstant geblieben nur das die Spiele viel umfangreicher geworden sind. Ich glaube viele sehen ihre alten Spiele nur durch eine rosarote Brille. Klar ein CoD oder Battlefield ist beim Singleplayer schmaler geworden, im Mittelpunkt steht da aber auch der Multiplayer.

  14. Re: auf steamdb kann man Preise vergleichen

    Autor: bombinho 06.04.19 - 13:11

    Ja, ich hatte das Glueck, dass in meiner Region 29.99 der Standardpreis fuer CDs bzw. DVDs von neuen PC-Spielen war, deswegen habe ich damals die Anderen regelmaessig mit versorgt, bei denen die Preise schon deutlich hoeher waren.

    Damals hatten wir im Stadtzentrum 3 Spielelaeden innerhalb von 200m, die hielten sich auch bis Steam denen das Wasser abgrub und dann die Preise ebenfalls anhob. Die Laeden existieren teils immer noch, aber Spiele sind nur noch Zusatzgeschaeft und PC-Spiele bieten sie gar nicht mehr an.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.04.19 13:13 durch bombinho.

  15. Re: auf steamdb kann man Preise vergleichen

    Autor: Lanski 08.04.19 - 10:07

    as112 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kay_Ahnung schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Ja und viele von den Sachen aus China sind auch günstiger. Wir als
    > > Deutschland profitieren als Exportland enorm von der Globalisierung.
    >
    > Wer ist "Deutschland"?

    Du bist Deutschland! ;)

  16. Re: auf steamdb kann man Preise vergleichen

    Autor: Dwalinn 08.04.19 - 16:09

    Und die 30¤ waren für neue games? Mein lieblings Händler ist mit den Preisen auch immer recht früh runtergegangen (im Gegensatz zu Saturn /Media Markt) beim Neupreis haben die sich nichts genommen.
    Ich weiß aber noch ziemlich genau das ich für Sims 2 39¤ gezahlt habe (CD Rom) und später 29.99¤ für die erste Erweiterung (DVD) . Beim bisschen Google hatte ich noch ein paar alte Games mit Preisangabe gefunden, Dungeon Siege (2002) wird da mit 30¤ als Schnäppchen bezeichnet.

    Das dein lokaler Markt games so günstig angeboten hat war natürlich Glück für dich aber das ist schon eine recht lokale Sache.

    PC games sind preislich auf alle Fälle stärker gestiegen als Konsolen games daher hoffe ich auch das Epic Konkurrenz bringt. Mir ist es aber lieber wenn Preise regional angepasst werden als das Entwickler auf die Idee kommen und für jedes Land eine sprachversion rausbringen (zum Beispiel)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Murr
  2. CoCoNet AG, Düsseldorf
  3. Energie und Wasser Potsdam GmbH, Potsdam
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Salzgitter

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-27%) 14,50€
  2. (u. a. Star Wars Episode I Racer für 1,93€, Star Wars: The Force Unleashed - Ultimate Sith...
  3. 28,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hildmann, Naidoo, Identitäre: Warum Telegram bei Rechten so beliebt ist
Hildmann, Naidoo, Identitäre
Warum Telegram bei Rechten so beliebt ist

Wer auf Telegram hetzt, den Holocaust leugnet oder Verschwörungsideologien verbreitet, muss nicht befürchten, dass seine Beiträge gelöscht werden. Auch große Gruppen fallen dort nicht unters NetzDG, die Strafverfolgung ist schwierig.
Ein Bericht von Stefan Krempl


    Elektromobilität: Ein Schiff, angetrieben durch die Kraft der Wellen
    Elektromobilität
    Ein Schiff, angetrieben durch die Kraft der Wellen

    Ein philippinischer Schiffbauer hat ein elektrisch angetriebenes Schiff entworfen, das den Strom für die Maschine selbst erzeugt.

    1. Elektromobilität Neues Elektroschiff für Fahrten durch norwegische Fjorde
    2. Autonomes Schiff IBM testet KI-Kapitän für autonome Mayflower
    3. Induktives Laden Elektrofähre in Norwegen lädt drahtlos

    Golem on Edge: Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet
    Golem on Edge
    Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet

    Mehr schlecht als recht arbeiten zu können und auch nur dann, wenn die Nachbarn nicht telefonieren - das war keine Dauerlösung. Wie ich endlich Internet in meine Datsche bekommen habe.
    Eine Kolumne von Sebastian Grüner

    1. Anzeige Die voll digitalisierte Kaserne der Zukunft
    2. Keine Glasfaser, keine IT-Kompetenz Schulen bemühen sich vergeblich um Geld aus dem Digitalpakt
    3. Kultusministerien Schulen rufen kaum Geld aus Digitalpakt ab