Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spielebranche: Ex-Angestellter rechnet…

Spekulationsartikel ohne Hintergrund!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Spekulationsartikel ohne Hintergrund!

    Autor: maverick1977 21.07.18 - 20:07

    Also Golem, jetzt mal ganz ehrlich. Das ist kein Artikel, dass ist Mutmaßungen und Spekulationen ohne Ende! Vor Gericht würde dieser gesamte Artikel als Beweis wegen der "Hören-Sagen-Klausel" abgewürgt!

    Ist das Sommerloch wirklich so ernst, dass man mit solchen stupiden Texten die Leser bei Laune halten muss? Schämt euch!

  2. Re: Spekulationsartikel ohne Hintergrund!

    Autor: Niaxa 22.07.18 - 01:43

    Jedenfalls darf man keinen scherzhaften spekulativen Gegenpost bringen der dann auf Golem abzielt. Das habe ich jetzt auch gelernt xD. Lösch lösch :-). Aber nicht schlimm.

    Nicht jeder versteht Spass und da gibt's gleich zwei Arten zu verstehen. Z.B. erst Mal kapieren ob's Spaß war. Naja gute Nacht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.07.18 01:44 durch Niaxa.

  3. Re: Spekulationsartikel ohne Hintergrund!

    Autor: maverick1977 22.07.18 - 08:59

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nicht jeder versteht Spass und da gibt's gleich zwei Arten zu verstehen.
    > Z.B. erst Mal kapieren ob's Spaß war. Naja gute Nacht.

    Durch die ganzen Spaß-News werden doch zahlreiche Konsumenten nur verunsichert. Ist Golem jetzt "IT-News für Profis" oder ist es eine Kopie des Postillion? Entweder ich mache Berichte, die sich auf Fakten stützen, oder ich gehöre in den Bereich der Unterhaltungsindustrie. Jedoch bei zweitem versuche ich nicht, einen auf ernstzunehmende Berichterstattung zu machen!

    Genau aus dem Grund wird doch jeder Rotz im Netz geglaubt und weitergetragen!

  4. Re: Spekulationsartikel ohne Hintergrund!

    Autor: Phantom 22.07.18 - 09:19

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jedenfalls darf man keinen scherzhaften spekulativen Gegenpost bringen der
    > dann auf Golem abzielt. Das habe ich jetzt auch gelernt xD. Lösch lösch
    > :-). Aber nicht schlimm.
    >
    > Nicht jeder versteht Spass und da gibt's gleich zwei Arten zu verstehen.
    > Z.B. erst Mal kapieren ob's Spaß war. Naja gute Nacht.


    Hast du meine Antwort noch erhalten?
    Auf deinen Post gestern der hier gelöscht wurde.

     Seid ihr oft im Wolkenbezirk?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. regiocom consult GmbH, Magdeburg
  2. Regierungspräsidium Stuttgart, Stuttgart
  3. Daiichi Sankyo Deutschland GmbH, München
  4. über duerenhoff GmbH, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Google-Apps könnten Hersteller bis zu 40 US-Dollar kosten
  2. Google Pixel-Besitzer beklagen nicht abgespeicherte Fotos
  3. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

  1. Google: "Niemand braucht heute Gigabit"
    Google
    "Niemand braucht heute Gigabit"

    BBWF Google hält in Berlin eine flammende Rede für den Gigabit-Ausbau. Auf die Frage, warum dann Google Fiber nicht mehr ausgebaut wird, gab es nur eine ausweichende Antwort.

  2. Telefónica: Kauf von Unitymedia durch Vodafone "beendet Glasfaserausbau"
    Telefónica
    Kauf von Unitymedia durch Vodafone "beendet Glasfaserausbau"

    Die Telefónica baut selbst keine Glasfaser aus. Der Mobilfunkbetreiber hat jedoch massive Befürchtungen für ein Zusammengehen von Unitymedia und Vodafone formuliert.

  3. Fixed Wireless Access: Telefónica Deutschland wird eigene Festnetzzugänge anbieten
    Fixed Wireless Access
    Telefónica Deutschland wird eigene Festnetzzugänge anbieten

    BBWF Die Telefónica ist sich vor ihren Feldtests zu 5G Fixed Wireless Access in Deutschland schon sicher, dass die Technik eingesetzt wird. Damit kehrt der Betreiber zu eigenen Festnetzzugängen zurück, wenn auch nur auf der letzten Meile.


  1. 19:28

  2. 17:43

  3. 17:03

  4. 16:52

  5. 14:29

  6. 14:13

  7. 13:35

  8. 13:05