1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spielebranche: "Faule Hipster…

Wem die 24 Stunden am Tag nicht reichen, der muss halt Nachts noch arbeiten...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wem die 24 Stunden am Tag nicht reichen, der muss halt Nachts noch arbeiten...

    Autor: berritorre 22.04.16 - 16:25

    Manchmal fragt man sich schon...

    Nur weil jemand verständlicherweise NICHT bereit ist 120h Wochen auf Dauer hinzulegen heisst das ja noch lange nicht, dass er faul ist.

    Ich behaupte auch mal, dass ab einer gewissen Stundenzahl nicht mehr effizient gearbeitet wird, sondern man ist halt hauptsächlich da und erhält den Schein aufrecht. Klar, kurzfristig kann man sehr viel aus sich herausholen. Aber auf Dauer kann ich mir persönlich nicht vorstellen, dass jemand 120 Stunden pro Woche ansprechende Leistung bringen kann. Und wir sprechen ja hier von Jobs in denen durchaus auch eine gewisse Denkleistung und Kreativität gefragt ist.

    120h habe ich nicht mal in der Startphase meines Unternehmens gearbeitet (andere Branche, aber egal). Und ich hatte schon das Gefühl zuviel zu arbeiten. Ich brauche keine 8h Schlaf. 5-6h reichen im Wochenschnitt durchaus. Aber was ich brauche ist Abwechslung von der Arbeit.

    Wenn Not a Mann ist, dann bleibt man halt mal länger, nimmt Arbeit mit nach Hause, etc. Wenn aber 120h-Wochen notwendig sind, dann passt was nicht. Entweder ist die Bezahlung der Leute zu hoch für die Leistung, oder man erwartet einfach zu viel. Und mir persönlich könnte keiner genug "Schmerzensgeld" bezahlen, um das auf Dauer zu machen. Vielleicht weil ich auch noch andere Interessen als meine Arbeit habe, oder weil ich auch eine Familie und Haustiere habe? Mache ich da was falsch? ;-)

  2. Re: Wem die 24 Stunden am Tag nicht reichen, der muss halt Nachts noch arbeiten...

    Autor: MCCornholio 22.04.16 - 17:33

    Ist es dann nicht lohnenswerter sich in seiner Freizeit mit anderen Nerds zu vernetzen und ein Spiel zu entwickeln und einen 34 Stunden Job nebenher zu fahren ?

    Sicher besser als 120h die Woche sein Leben angestellt zu verwirken.

  3. Re: Wem die 24 Stunden am Tag nicht reichen, der muss halt Nachts noch arbeiten...

    Autor: berritorre 23.04.16 - 00:48

    Mit sicherheit, jedenfalls fuer mich aber es gibt viele die einfach nicht fuer sowas gemacht. Vor allem am anfang kann es naemlich schon sein, dass du gar nichts verdienst. Klar wenn du das nebenbei machst ist das weniger ein problem. Ist aber auch nicht so einfach, abends nach der arbeit nochmal was anderes zu machen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg
  2. Digital Building Solutions GmbH, Sendenhorst
  3. Haufe Group, Freiburg, München, Süddeutschland (Home-Office möglich)
  4. ekom21 - KGRZ Hessen, Gießen, Kassel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 593,53€ (mit Rabattcode "YDE1NUMXRJSHH3QM" - Bestpreis!)
  2. 68,23€ (PS4, Xbox One)
  3. (u. a. Crucial Ballistix 16GB DDR4-3200 RGB für 78,78€, Crucial Ballistix 32GB DDR4-2666 für...
  4. (aktuell u. a. Beboncool 5-in-1-Ladestation für Switch Joy Cons für 13,69€, Kopfhörer von...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de