1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spielebranche: "Faule Hipster…

Wer 120 Std./Woche arbeiten muss...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wer 120 Std./Woche arbeiten muss...

    Autor: HansiHinterseher 26.04.16 - 11:22

    der scheint ein schlechter Programierer zu sein! Den würde ich als Chef hoch kant raus werfen!

    Der scheint seinen Abgabetermin ja überhaupt nicht zu schaffen. Macht so viele Fehler, und sein Konzept scheint nicht zu funktionieren?

    Komisch, ich schaffe alle meine gestellten Programmieraufgaben zu den Releases immer pünktlich... eigentlich sogar vor Release. Gut, ich habe schon 20 Jahre Programmiererfahrung.

    Ein Anfänger verschätzt sich immer und macht auch mehr Fehler. Das ist völlig normal.

    Und auch mal Überstunden machen oder am Samstag und Sonntag vor Abgabe noch den letzten Schliff rein machen... völlig i.O. Macht auch Spaß wenn man alle paar Monate mal Druck hat. Weil immer nur Ponyhof ist auch langweilig. ;-)

    Aber regelmäßig 120 Std. pro Woche um ein DirectX-Release oder -Milestone abzuliefern?
    Damit würde ich nicht angeben, sondern mich dafür schämen!



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 26.04.16 11:26 durch HansiHinterseher.

  2. Re: Wer 120 Std./Woche arbeiten muss...

    Autor: digitalkeeper 26.04.16 - 12:44

    Boahr, allein wenn ich das lese, geht mir schon die Hutschnurr hoch!

    Arbeiten! Klar! Wenn ER das will - kann er doch; von mir 1000 Stunden die Woche - mir wurscht!

    ABER...

    ...NICHT VERALLGEMEINERN!!!

    Kurz gesagt: "Ich arbeite um zu leben, und lebe nicht um zu arbeiten!"

    Wobei das bei den Löhnen, Gehältern, etc. sowieso ein Witz ist, da Mann/Frau in der Regel davon gar nicht leben kann!

    Egal!

    Wer jedenfalls so "rumargumentiert", das Andere "Faul" wären, nur weil Sie NICHT mehr als 40 Stunden/Woche arbeiten, ist ganz einfach VERANTWORTUNGSLOS!!!! Und dazu kommt noch, das Derjenige die Soziale Gesellschaft und sogar Leib und Leben von anderen in hohem Maße gefährdet!!!

    1. Konzentriert Arbeiten ist etwas anderes - was "Dieser" in 120 Stunden schafft, schaffen andere wahrscheinlich in wengier als die Hälfte!

    2. Völlig übermüdet stellt diese "Person" nicht nur eine Gefahr für sich selbst, sondern auch für andere dar!

    3. Nimmt diese EINE PERSON anderen die Arbeit weg, wodurch die Wirtschaft geschwächt, und der Soziale Zusammenhalt leidet; sprich KEINE SOZIALE VERANTWORTUNG!!!! Nur ein Egoist, der an sich Selbst denkt!
    -------------------------

  3. Re: Wer 120 Std./Woche arbeiten muss...

    Autor: SoD 26.04.16 - 15:37

    HansiHinterseher schrieb:
    > Komisch, ich schaffe alle meine gestellten Programmieraufgaben zu den
    > Releases immer pünktlich... eigentlich sogar vor Release. Gut, ich habe
    > schon 20 Jahre Programmiererfahrung.
    >
    > Ein Anfänger verschätzt sich immer und macht auch mehr Fehler. Das ist
    > völlig normal.

    Es soll Firmen geben, da schätzt nicht der Entwickler. Da werden dem Kunden Features zum Zeitpunkt x versprochen und während der versprechende Key Accounter schon zu Hause sitzt versucht der Entwickler noch den Termin zu halten.

    > Und auch mal Überstunden machen oder am Samstag und Sonntag vor Abgabe noch
    > den letzten Schliff rein machen... völlig i.O. Macht auch Spaß wenn man
    > alle paar Monate mal Druck hat. Weil immer nur Ponyhof ist auch langweilig.
    > ;-)

    Das kommt immer drauf an, ich fahre 40km einfach, wenn ich Samstags oder Sonntags ins Büro muss, bin ich auch entsprechend angepisst. Dadurch das die Überstunden bei uns weder in Freizeit noch monetär ausgeglichen werden, habe ich einfach nur zusätzliche Kosten und das ist nicht völlig in Ordnung. Mir reichen schon die Überstunden die unter der Woche anfallen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ITC ENGINEERING GMBH & CO. KG, Wien (Österreich)
  2. Brüninghoff GmbH & Co. KG, Heiden
  3. ERGO Group AG, Düsseldorf
  4. RWE Supply & Trading GmbH, Essen, London (Großbritannien) oder Swindon (Großbritannien)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programmierer als Künstler: Von der Freiheit, Neues in Code zu denken
Programmierer als Künstler
Von der Freiheit, Neues in Code zu denken

Abgabetermine und Effizienzansprüche der Auftraggeber drängen viele dazu, Code nach Schema F abzuliefern. Dabei kann viel Gutes entstehen, wenn man Programmieren als Form von Kunst betrachtet.
Von Maja Hoock

  1. Ubuntu Canonical unterstützt Flutter-Framework unter Linux
  2. Complex Event Processing Informationen fast in Echtzeit auswerten
  3. Musik Software generiert Nirvana-Songtexte

Campus Networks: Wenn das 5G-Netz nicht jeden reinlässt
Campus Networks
Wenn das 5G-Netz nicht jeden reinlässt

Über private 4G- und 5G-Netze gibt es meist nur Buzzwords. Wir wollten von einer Telekom-Expertin wissen, was die Campusnetze wirklich können und was noch nicht.
Von Achim Sawall

  1. Funkstrahlung Bürgermeister in Oberbayern greifen 5G der Telekom an
  2. IRT Öffentlich-rechtlicher Rundfunk schließt Forschungszentrum
  3. Deutsche Telekom 5G im UMTS-Spektrum für die Hälfte der Bevölkerung

Funkverschmutzung: Wer stört hier?
Funkverschmutzung
Wer stört hier?

Ob WLAN, Bluetooth, IoT oder Radioteleskope - vor allem in den unlizenzierten Frequenzbändern funken immer mehr elektronische Geräte. Die Folge können Störungen und eine schlechtere Performance der Geräte sein.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. 450 MHz Bundesnetzagentur legt sich bei neuer Frequenzvergabe fest
  2. Aus Kostengründen Tschechien schafft alle Telefonzellen ab
  3. Telekom Bis Jahresende verschwinden ISDN und analoges Festnetz