Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spielebranche: Gameforge schließt…

Gameforge hat ja eh nicht den besten Ruf

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gameforge hat ja eh nicht den besten Ruf

    Autor: Anonymer Nutzer 22.04.13 - 17:10

    Ich habe in Karlsruhe eine IT Ausbildung gemacht und dabei auch etliche Personen kennen gelernt, die Kontakte zu Gameforge haben oder Leute kennen, die dort beschäftigt waren oder mit ehemaligen Mitarbeitern zusammenarbeiten.

    Eigentlich hört man nur schlechtes von Gameforge. Ich will hier gar nicht alles schreiben, das das definitiv zur Sperrung des Beitrags führen würde.

    Jedenfalls scheint man das thematische Umfeld dort gerne dazu auszunutzen, dass die Mitarbeiter eher niedriger bezahlt werden. "You get what you paid for" sagte mal ein Arbeitskollege dazu.

  2. Re: Gameforge hat ja eh nicht den besten Ruf

    Autor: theonlyone 23.04.13 - 04:54

    chrisliebaer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe in Karlsruhe eine IT Ausbildung gemacht und dabei auch etliche
    > Personen kennen gelernt, die Kontakte zu Gameforge haben oder Leute kennen,
    > die dort beschäftigt waren oder mit ehemaligen Mitarbeitern
    > zusammenarbeiten.
    >
    > Eigentlich hört man nur schlechtes von Gameforge. Ich will hier gar nicht
    > alles schreiben, das das definitiv zur Sperrung des Beitrags führen würde.
    >
    > Jedenfalls scheint man das thematische Umfeld dort gerne dazu auszunutzen,
    > dass die Mitarbeiter eher niedriger bezahlt werden. "You get what you paid
    > for" sagte mal ein Arbeitskollege dazu.

    Kenne ein paar leute da, die "arbeiten" da, im Endeffekt machen sie aber so gut wie nichts, kontrolliert einfach keiner und die Leute die sich dann dort bewerben, sind großteils Einstellungen von "bekannten" , die man mit den Argumenten lockt "da musst du eh nichts arbeiten".

    Für die reine Verwaltungsarbeit der Spiele braucht man auch kaum "teures" Know-How, sind ja an sich Selbstläufer oder ziemlich simpel (verbuggt sowieso, aber das stört die Free-To-Play Spieler ja nicht sonderlich, ist ja kostenlos).

  3. Re: Gameforge hat ja eh nicht den besten Ruf

    Autor: Anonymer Nutzer 23.04.13 - 10:04

    Der Ruf bei den Spieler schon vor vielen Jahren besonders Mies unterhaltungen mit Praktikanten waren extrem schlechte Arbeits und umgebungs verhältnisse und Extreme Gier seitens Gameforge und unterdrückungen anderer Meinungen und viel Zensur.

  4. Re: Gameforge hat ja eh nicht den besten Ruf

    Autor: i<3Nerds 23.04.13 - 12:29

    Wenn dem denn so ist.. Wieso sind sie dann, naja.. "erfolgreich" bzw. stehen nicht vor dem Konkurs?
    Einerseits kann ich ja verstehen, dass diese "Free2Play" Anbieter nicht SOLCH einen service anbieten können wie andere weitaus erfolgreichere Anbieter.. Aber dass die dort alle überhaupt nicht "arbeiten" kann ich mir nicht so ganz vorstellen.

    Mal so am Rande.. Free2Play.. abgesehen von den Geldern, die sie bekommen durch diverse "ingame" Währung für echte ¤uros.. Wie finanzieren die sich denn noch?!?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.04.13 12:30 durch i<3Nerds.

  5. Re: Gameforge hat ja eh nicht den besten Ruf

    Autor: Wakarimasen 23.04.13 - 13:45

    soweit ich weiss gar nicht. Gameforge basiert meines Wissens nach nur auf ingame käufe mit echten ¤uros. Einzig die MMOs kann man sich im Laden kaufen das wäre dann eine optionale einnahme Quelle.

    Was die einnahmen betrifft viele leute haben langeweile auf der Arbeit gibt es hin und wieder auch ruhepausen und wenn man sowas nebenher spielt und ein wenig geld zuviel hat warum dann nicht hilfreiche dinge erkaufen um weiter zu kaufen?

    Und auf die Frage warum da überhaupt leute arbeiten wenn die arbeitsbedingungen so mies sind kann ich dir auch beantworten: Weil die Spielebranche nicht im Ansatz so Erfolgsversprechend ist wie viele glauben viele Spieleentwickler landen bei irgendwelchen Browsergames entwickler und werden dort auch eine lange Zeit bleiben nur die besten kommen in die großen berühmten Studios und ins ausland bloß eine kleine Handvoll wenn man das über den Publisher machen will..

  6. Re: Gameforge hat ja eh nicht den besten Ruf

    Autor: Anonymer Nutzer 23.04.13 - 23:02

    Sie waren mal recht erfolgreich aber die wurden zu gierig und haben dann in Tera voll versagt und Pro7 hat alles an F2P an sich gezogen udn wird auch den Rest nehmen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DATAGROUP Köln GmbH, Köln
  2. Modis GmbH, Berlin
  3. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  4. mWGmy World Germany GmbH, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 279,90€
  2. 64,90€ (Bestpreis!)
  3. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

  1. Mark Hurd: Co-Chef von Software-Konzern Oracle gestorben
    Mark Hurd
    Co-Chef von Software-Konzern Oracle gestorben

    Mark Hurd war als Chef von NCR, Hewlett-Packard und zuletzt Oracle einer der einflussreichsten Manager der Computerbranche. Nun ist er im Alter von 62 Jahren an einer Krankheit verstorben.

  2. H2.City Gold: Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor
    H2.City Gold
    Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor

    Damit die Luft in Städten besser wird, sollen Busse sauberer werden. Ein neuer Bus aus Portugal mit Brennstoffzellenantrieb emititiert als Abgas nur Wasserdampf.

  3. Ceconomy: Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn
    Ceconomy
    Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn

    Die Diskussion um die mögliche Absetzung von Ceconomy-Chef Jörn Werner sollte eigentlich noch nicht öffentlich werden. Jetzt wissen es alle, und es gibt keinen Nachfolger.


  1. 11:35

  2. 18:18

  3. 18:00

  4. 17:26

  5. 17:07

  6. 16:42

  7. 16:17

  8. 15:56