1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spielebranche: Games Academy Hochschule…

Games Engineering an der TUM.....

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Games Engineering an der TUM.....

    Autor: GebrateneTaube 18.01.14 - 21:47

    .....ist nix anderes als ein reines Informatik Studium mit minimalen Exkurs in Game Design. Das einzige Game ist in diesem Studium "Mathe bestehen".

    Wie viele Studenten ich schon dort gesehen habe, die sich verarscht fühlten.

    Aber ist ja letztenendes klar, trotzdessen ist das ein wenig (gewollt?) Augenwischerei.

  2. Re: Games Engineering an der TUM.....

    Autor: Bleistift 19.01.14 - 15:32

    Studienpläne sind doch keine Überraschung, sowas schaut man sich doch vor der Immatrikulation an und entscheidet, ob es einem gefällt. Wer sich davon verarscht fühlt, hat sich falsch informiert.

  3. Re: Games Engineering an der TUM.....

    Autor: JensM 20.01.14 - 09:38

    GebrateneTaube schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber ist ja letztenendes klar, trotzdessen ist das ein wenig (gewollt?)
    > Augenwischerei.

    Aber das kann man glaub ich nicht vergleichen.

    Die Games Academy ist ja nur für dieses Thema da. Und ich denke, dass die meisten bei den Kosten, die da auf einen zukommen, vorher schauen was sie dafür geboten bekommen. Das kann man von so manchem Studenten einer öffentlichen (Hoch-)Schule nicht behaupten (natürlich nicht jeder, aber ich habe so manchen blauäugigen Kommilitonen gehabt :D).

  4. Re: Games Engineering an der TUM.....

    Autor: MrBrown 20.01.14 - 14:16

    GebrateneTaube schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > .....ist nix anderes als ein reines Informatik Studium mit minimalen Exkurs
    > in Game Design. Das einzige Game ist in diesem Studium "Mathe bestehen".
    >
    > Wie viele Studenten ich schon dort gesehen habe, die sich verarscht
    > fühlten.

    Das ist nun mal auch eine Universität. Ein Informatikstudium ist kein "Programmierkurs". Praxiskenntnisse in Programmierung, 3D-Grafik usw. eignet man sich eben in der Freizeit oder geeigneten Nebenjobs an. Dann wird's vielleicht auch was mit 'nem Job als Engine Programmierer später. Wem das zu viel ist, der kann ja woanders lernen, wie man Flash-Games oder Handyspiele zusammenklickt...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Possling GmbH & Co. KG, Berlin
  2. Robert Koch-Institut, Wildau
  3. MVV Energie AG, Mannheim
  4. Knappschaft Kliniken Service GmbH, Bochum

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Lords of the Fallen Game of the Year Edition für 2,50€, Toybox Turbos für 3,33€, Heavy...
  2. (u. a. 2in1 Convertible Bluetooth TV-Soundbar mit Subwoofer für 95,99€, Party-Soundsystem für...
  3. 39,99€
  4. (u. a. Neff Spülmaschine 60cm für 549€, Bosch Spülmaschine 60cm für 319€, Siemens...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme