1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spielebranche: Olympia-Chef Thomas Bach…

Eigene Agenda

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Eigene Agenda

    Autor: BangerzZ 30.08.17 - 10:54

    >Besonders schön fände Bach es, wenn die Fans die im E-Sport verwendeten Disziplinen >dann auch wieder in der echten Welt ausüben würden.

    Wenn die nur ihre eigene Agenda durchsetzen wollen und nicht auf das Interesse der zuschauer hören, können sie es auch gleich lassen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.08.17 10:54 durch BangerzZ.

  2. Re: Eigene Agenda

    Autor: Muhaha 30.08.17 - 10:57

    BangerzZ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wenn die nur ihre eigene Agenda durchsetzen wollen und nicht auf das
    > Interesse der zuschauer hören, können sie es auch gleich lassen.

    Bach ist der typisch korrupte Funktionär eines durch und durch korrupten Verbandes. Was erwartest Du hier? Aufrichtigkeit? Ehrlichkeit? Anstand? Die hier zur Schau getragene Doppelmoral passt doch perfekt.

  3. Re: Eigene Agenda

    Autor: Vollstrecker 30.08.17 - 11:32

    Aus Wikipedia:
    Thomas Bach (* 29. Dezember 1953 in Würzburg)

    Jetzt sollte alles klar sein.
    Was der Bauer nicht kennt, frisst er nicht.

  4. Re: Eigene Agenda

    Autor: Dino13 30.08.17 - 11:37

    Was ist denn das Interesse der Zuschauer?

  5. Re: Eigene Agenda

    Autor: Dino13 30.08.17 - 11:38

    Warum jetzt in diesem Zusammenhang Doppelmoral? Inwiefern passt es zu diesem Thema?

  6. Re: Eigene Agenda

    Autor: Dino13 30.08.17 - 11:41

    Vollstrecker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aus Wikipedia:
    > Thomas Bach (* 29. Dezember 1953 in Würzburg)
    >
    > Jetzt sollte alles klar sein.
    > Was der Bauer nicht kennt, frisst er nicht.

    Aus Wikipedia:
    Bach legte 1982 das zweite Staatsexamen ab

    Jetzt sollte alles klar sein.
    Wer einen PC mit Internetanschluss kann Text aus Wikipedia kopieren.

  7. Re: Eigene Agenda

    Autor: LH 30.08.17 - 11:44

    Dino13 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer einen PC mit Internetanschluss kann Text aus Wikipedia kopieren.

    Wie bitte?

  8. Re: Eigene Agenda

    Autor: Dampfplauderer 30.08.17 - 11:44

    Weil es nie um Gewalt geht. sondern ums Geld.

  9. Re: Eigene Agenda

    Autor: Dino13 30.08.17 - 11:47

    Tja das kannst du den Vorredner fragen. Was hat denn das Geburtsdatum und der Geburtsort damit zu tun was er für eine Meinung hat. Oder auch ob er ein korrupter Funktionär ist oder nicht? Das sind einfach Zusammenhangslose Informationen.

  10. Re: Eigene Agenda

    Autor: roflrolf 30.08.17 - 11:57

    Dino13 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das sind einfach Zusammenhangslose
    > Informationen.

    Nö - ergibt sich wenn man es denn verstehen "möchte": Wo liegt Würzburg? Genau, man sagt den Leuten dort nach Unbekanntes zu meiden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.08.17 11:58 durch roflrolf.

  11. Re: Eigene Agenda

    Autor: plutoniumsulfat 30.08.17 - 12:04

    Aus Wikipedia:

    Vorurteil heißt ein Urteil, wenn eine Person, eine Gruppe, ein Sachverhalt oder eine Situation vor einer gründlichen und umfassenden Untersuchung, Abklärung und Abwägung beurteilt wird, ohne dass die zum Zeitpunkt der Beurteilung zur Verfügung stehenden Fakten verwendet werden.

  12. Re: Eigene Agenda

    Autor: Muhaha 30.08.17 - 12:14

    roflrolf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Nö - ergibt sich wenn man es denn verstehen "möchte": Wo liegt Würzburg?
    > Genau, man sagt den Leuten dort nach Unbekanntes zu meiden.

    Das ist dummes Gewäsch. Ich bin ebenfalls dort geboren worden :)

    Aber gut, Vorurteile helfen beim Nicht-Nachdenken und Nicht-Differenzieren. All die gesparte Energie kann man dann in kryptische Postings stecken.

  13. Re: Eigene Agenda

    Autor: Muhaha 30.08.17 - 12:18

    Dampfplauderer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil es nie um Gewalt geht. sondern ums Geld.

    Korrekt. Bach ist typischer Vertreter einer Berufsfunktionärskaste, für die der Leistungssport nur noch Mittel zum Zweck ist. Und der Zweck ist: Maximales Ausschöpfen des kommerziellen Potentials des Events "Olympia", ohne Rücksicht und Skrupel.

  14. Re: Eigene Agenda

    Autor: Balion 30.08.17 - 12:20

    Dass der E-Sport eine eigene E-Olympiade kriegt. Immerhin gibt es eine Olympiade für Sommer und eine Winterolympiade. ;)

  15. Re: Eigene Agenda

    Autor: Menplant 30.08.17 - 13:34

    BangerzZ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Besonders schön fände Bach es, wenn die Fans die im E-Sport verwendeten
    > Disziplinen >dann auch wieder in der echten Welt ausüben würden.
    >
    > Wenn die nur ihre eigene Agenda durchsetzen wollen und nicht auf das
    > Interesse der zuschauer hören, können sie es auch gleich lassen.

    Wenn die Olympiade nur noch eine Kommerzveranstaltung ist um möglichst hohe Quoten zur erzeugen, können sie es auch gleich lassen.

    Meiner Meinung nach sollte die Olympiade ein reiner Wettbewerb für die besten sportlichen Leistung einzelner Personen in rudimentären Disziplinen sein (z.B.: Leichtathletik). Mannschaftssportarten oder Sportarten bei denen die Qualität der Ausrüstung das Ergebnis beeinflussen kann, fallen da direkt raus.
    Gegebenfalls mit Gastsportarten für die, die außerhalb den Beschränkungen der 'rudimentären Disziplinen' liegen (so ähnlich wie Gastländer beim ESC).

    Aber ehrlich gesagt interessiert mich Olympiade bisher schon wenig und eSports würde daran nichts ändern.

  16. Re: Eigene Agenda

    Autor: quineloe 30.08.17 - 15:38

    Glaubst du ernsthaft, Würzburg sei eine typische Bayrische Kleinstadt?

  17. Re: Eigene Agenda

    Autor: lottikarotti 30.08.17 - 18:24

    Und die Griechen sind faul oder was?

    R.I.P. Fisch :-(

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  2. STAHLGRUBER GmbH, Poing bei München
  3. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg, Schweinfurt
  4. Landkreis Stade, Stade

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 37,99€
  3. (-53%) 18,99€
  4. (-53%) 27,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Huawei-Gründer Ren Zhengfei: Der Milliardär, der im Regen auf ein Taxi wartet
Huawei-Gründer Ren Zhengfei
Der Milliardär, der im Regen auf ein Taxi wartet

Huawei steht derzeit im Zentrum des Medieninteresses - und so wird auch mehr über den Gründer und Chef Ren Zhengfei bekannt, der sich bisher so gut wie möglich aus der Öffentlichkeit ferngehalten hatte.
Ein Porträt von Achim Sawall

  1. US-Handelsboykott Ausnahmeregelung für Geschäfte mit Huawei erneut verlängert
  2. "Eindeutiger Beweis" US-Regierung holt ihre "Smoking Gun" gegen Huawei heraus
  3. 5G Unionsfraktion lehnt Verbot von Huawei einstimmig ab

Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
Threadripper 3990X im Test
AMDs 64-kerniger Hammer

Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
  2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

Geforce Now im Test: Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU
Geforce Now im Test
Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU

Wer mit Nvidias Geforce Now spielt, bekommt laut Performance Overlay eine RTX 2060c oder RTX 2080c, tatsächlich aber werden eine Tesla RTX T10 als Grafikkarte und ein Intel CC150 als Prozessor verwendet. Die Performance ist auf die jeweiligen Spiele abgestimmt, vor allem mit Raytracing.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Cloud Gaming Activision Blizzard zieht Spiele von Geforce Now zurück
  2. Nvidia-Spiele-Streaming Geforce Now kostet 5,49 Euro pro Monat
  3. Geforce Now Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

  1. Eisenbahn: Alstom will Bahnsparte von Bombardier übernehmen
    Eisenbahn
    Alstom will Bahnsparte von Bombardier übernehmen

    Eine Fusion mit der Zugsparte von Siemens untersagte die europäischen Wettbewerbsbehörde vor drei Jahren. Jetzt will der französische Schienenfahrzeughersteller Alstom durch einen Kauf der Bahnsparte von Bombardier wachsen.

  2. Microsoft: Windows Terminal v0.9 kann beim Start mehrere Tabs öffnen
    Microsoft
    Windows Terminal v0.9 kann beim Start mehrere Tabs öffnen

    Das Windows Terminal 0.9 ist die letzte große Preview-Version vor der fertigen Software. Anwender können die Applikation über die Kommandozeile jetzt mit zwei oder mehr Tabs starten. Außerdem sollte durch einen Dialog verhindert werden, dass Nutzer aus Versehen alle geöffneten Tabs schließen.

  3. Echo und Co.: Armband stört Mikrofone von smarten Lautsprechern
    Echo und Co.
    Armband stört Mikrofone von smarten Lautsprechern

    Wissenschaftler haben in den USA ein Gerät entworfen, das mittels Ultraschall sämtliche Mikrofone in der Umgebung stört und um das Handgelenk getragen wird. Unter anderem können smarte Lautsprecher Unterhaltungen nicht mehr verstehen, wenn das Gerät aktiviert ist.


  1. 11:32

  2. 11:15

  3. 11:00

  4. 10:19

  5. 09:20

  6. 09:01

  7. 08:27

  8. 08:00