1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spielebranche: Xbox Live Gold und Co…

Nichts als pure Abzocke

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nichts als pure Abzocke

    Autor: Jupp1001 26.07.18 - 14:42

    Ich halte dieses XBOX Gold und ähnliche für nichts als pure Abzocke.

    Mein Ziehsohn, der zudem gesundheitlich beeinträchtigt ist und daher keinen Mehrspielermodus spielen darf, hat eine XBOX One.

    Man kauft also ein Spiel für 50.- bis 80.- Euro, hat an dem Mehrspielermodus überhaupt kein Interesse, und stellt dann fest, daß man aber auch den, zudem oft gar nicht mehr vorhandenen Einzelspielermodus nur spielen kann, wenn man für monatlich weit mehr als 5.- Euro, nämlich bis zu 12.- Euro, Mitglied bei XBOX Gold wird. Ansonsten ist die für teuer Geld gekaufte Spiele-DVD oder -BluRay nutzlos.

    Hier wird seitens der Spielehersteller, aber auch seitens Microsoft zusätzliches Geld generiert, und wenn man es mal ganz sachlich sieht: die meisten dieser Spiele sind weder den eigentlichen Spiele-Kaufpreis, noch den XBOX-Gold-Zusatzpreis monatlich wert, weil voll mit Fehlern und oft optisch unsauber ausgeführt, und die Story des Spiels ist zumeist auch hanebüchen.

    Warum also für solchen, intellektuell ohnehin nutzlosen Müll auch noch Geld ausgeben?

  2. Re: Nichts als pure Abzocke

    Autor: JTR 26.07.18 - 14:44

    Ich habe keine Xbox One, aber hatte eine 360 damals mit Xbox Live Gold. Und ich denke sie irren sich da. Das wäre meines Erachtens sogar illegal, wenn dem so wäre. Welche Spiele sollen so ein Verhalten aufweisen?

  3. Re: Nichts als pure Abzocke

    Autor: Rauschkind 26.07.18 - 14:58

    JTR schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe keine Xbox One, aber hatte eine 360 damals mit Xbox Live Gold. Und
    > ich denke sie irren sich da. Das wäre meines Erachtens sogar illegal, wenn
    > dem so wäre. Welche Spiele sollen so ein Verhalten aufweisen?
    z.B. bei "The Devision" ist es so. Man kann den Singleplayer bis zu einen gewissen Punkt spielen aber irgendwann muss man in die Darkzone welche nur über den Multiplayer verfügbar ist.
    Bin grundsätzlich sehr enttäuscht von der Konsole, hab mich von dem Angebot im Winter locken lassen (xbox one s mit 2 spielen für 150¤), durch die Abo dienste wollen sie einem das geld aus der Tasche ziehen. Ohne die Abos hat man meisten nur Zugriff auf 1/4 des Spiels...

  4. Re: Nichts als pure Abzocke

    Autor: DKoyote 26.07.18 - 15:09

    Das ist der Nachteil der Next—Gen Konsolen, es wurde Anfangs bereits von einem Online Zwang geredet. Die Games sollen per Cloud die Spielstände speichern, die meisten Games sollen nen besseren Multiplayer haben und die Leistung soll teils aus der Cloud kommen. Obs gut ist und top funktioniert sei mal dahin gestellt. Hab ne Xbox One X aber zocke am liebsten ältere Games auf dem PC. Macht mir noch am meisten Spaß

  5. Übertrieben und teilweise falsch

    Autor: HierIch 26.07.18 - 15:29

    Jupp1001 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich halte dieses XBOX Gold und ähnliche für nichts als pure Abzocke.

    Deine Meinung.

    > Mein Ziehsohn, der zudem gesundheitlich beeinträchtigt ist und daher keinen
    > Mehrspielermodus spielen darf, hat eine XBOX One.

    PS4 wäre hier vermutlich die bessere Wahl, weil hier (wegen der Systemexklusivität) die Auswahl an Singleplayergames größer ist. Ist aber auch Geschmackssache.

    > Man kauft also ein Spiel für 50.- bis 80.- Euro, hat an dem
    > Mehrspielermodus überhaupt kein Interesse, und stellt dann fest, daß man
    > aber auch den, zudem oft gar nicht mehr vorhandenen Einzelspielermodus nur
    > spielen kann,

    Gibt es Singleplayergames, die GOLD voraussetzen? Kannst du bitte Beispiele nennen? Vermutlich kann man die aber an einer Hand abzählen.

    > wenn man für monatlich weit mehr als 5.- Euro, nämlich bis zu
    > 12.- Euro, Mitglied bei XBOX Gold wird.

    Nein, die teuerste Variante ist 6,99 EUR bei monatlicher Zahlung. Wie im Artikel erwähnt gibt es aber oft bessere Angebote.

    > Ansonsten ist die für teuer Geld
    > gekaufte Spiele-DVD oder -BluRay nutzlos.

    Nächstes Mal vor dem Kauf besser hinschauen. Tipp: Spiele-DVDs können auf dem Gebrauchtmarkt wieder verkauft werden.

    > Hier wird seitens der Spielehersteller, aber auch seitens Microsoft
    > zusätzliches Geld generiert, und wenn man es mal ganz sachlich sieht: die
    > meisten dieser Spiele sind weder den eigentlichen Spiele-Kaufpreis, noch
    > den XBOX-Gold-Zusatzpreis monatlich wert, weil voll mit Fehlern

    Oft? Voll mit Fehlern? Halte ich für maßlos übertrieben.

    > und oft
    > optisch unsauber ausgeführt, und die Story des Spiels ist zumeist auch
    > hanebüchen.

    Deine Meinung.

    > Warum also für solchen, intellektuell ohnehin nutzlosen Müll auch noch Geld
    > ausgeben?

    Letztendlich muss jeder selbst wissen, ob Videospiele ihr Geld wert sind. Teilweise stellen die hier vorgebrachten Argumente die Wirklichkeit aber sehr verzerrt dar.

  6. Re: Nichts als pure Abzocke

    Autor: Vaako 26.07.18 - 16:41

    Dem kann ich nur zustimmen reine Abzocke. Die Spiele die man da bekommt sind in der Regel eh Mist und die zahlt man mit dem Abo sowieso mit. Aber da haun sie sich selber in die Pfanne die Konsolenhersteller vor allem Microsoft die es gerade nötig hätten mehr Spieler zu gewinnen, auf lange Sicht baut man keine Community auf wenn man basic Features wie Multiplayer hinter einer Paywall verbaut. Mir hats schon bei Destiny1 böse aufgestossen das man Strikes/Raids nur mit psn+ benutzen konnte aber da lernt man draus. Teil2 wurde dann nicht mal mehr für PC gekauft. Und Singleplayer Spiele wie Bloodborne mit optional coop werden dann auch ohne multiplayer gezockt Pech für Sony wenn die Leute nicht zahlen wollen gehen sie halt wo anders hin und dann wird auch nicht der nächste DLC gekauft. Leider gibt es genug Idioten die trotzdem so einen Scheiss unterstützen aber das sind dann wohl hauptsächlich die ganzen COD/Battlefield kiddies.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.07.18 16:42 durch Vaako.

  7. Re: Nichts als pure Abzocke

    Autor: NoTaxiDriver 26.07.18 - 17:36

    Das ist ein Problem von Ubisoft. Nicht Microsoft. Wenn "The Division" so mies gebaut ist, dass man zum Durchspielen des SP zwischendurch in den Multiplayer muss, dann hat Entwickler oder Publisher Mist gebaut.

  8. Re: Nichts als pure Abzocke

    Autor: blaub4r 26.07.18 - 20:48

    Ich habe noch nie verstanden warum sich konsolenspieler so abzocken lassen.

    ich konnte das damals gar nicht glauben das man zum online zocken noch ein abo haben muss. das ist mehr als abzocke das ist schon kriminell.

    man muss die konsole kaufen, dazu das teure spiel und noch den internet anschluss und das abo haben um online was zu spielen.

    warum man sich sowas antut wird mir immer ein rätsel bleiben.

  9. Re: Nichts als pure Abzocke

    Autor: LGOH89 26.07.18 - 21:23

    Das es Spiele gibt, die ein Xbox Live Gold Abo für den Singleplayermodus voraus setzen, ist mir neu. Allerdings sollte man sich mit dem Thema mal etwas genauer befassen, bevor man von Abzocke bei der Mitgliedschaft spricht. Microsoft stellt die gesamten Server für das Online Gaming bereit. Diese müssen gewartet und regelmäßig verbessert werden. Desweiteren garantiert Microsoft den Support der Xbox-One, welcher bei mir bis jetzt ausgezeichnet war. Und zu guter Letzt gibt es Spiele- und Filmangebote für Gold-Mitglieder. Das sind Dinge, die keine Firma der Welt kostenlos macht und die richtig Geld kosten. Glaubt ihr, das ließe sich bezahlen bei einem Hardwarepreis von 150 Euro pro Konsole??? Apple macht das auch nicht umsonst, nur kosten bei denen die Geräte eben das 8-fache. Und ich muss ganz ehrlich sagen, ich bin froh, dass man all diesen Service für ein paar Euro im Monat bekommt, statt mit Werbung bombardiert zu werden. So finanzieren nämlich andere ihre Online Dienste.

    Was die Spiele angeht, kosten die im Verhältnis gesehen nicht mehr als früher, sinken aber schnell im Preis. Nach wenigen Tagen bekommt man sie schon 10 Euro weniger. Für Pokemon die rote oder blaue Edition hat man damals schon bei Erscheinen 69,99 Mark bezahlt. Aber einen Golf zum Beispiel bekommt man ja heute auch nicht mehr für 10.000 Mark. Die Spiele-Industrie entwickelt sich ebenfalls weiter und will natürlich auch nix verschenken. Also nich immer gleich meckern ;-)



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 26.07.18 21:35 durch LGOH89.

  10. Re: Nichts als pure Abzocke

    Autor: Vaako 26.07.18 - 22:42

    Funktioniert auf dem PC doch auch mit den servern, da ist es dann halt Steam oder die Firma die das Spiel released stellt eigene Server, Steam kriegt ja sowieso was vom Geld ab wenn das Spiel gekauft wird von daher sieht dann halt der Spiele Publisher weniger Geld wenn er ein Multiplayerspiel macht so wie es sein soll. Das holen die durch ingame shops etc später eh wieder rein. Aber nen Abo für Multiplayer ist ne Frechheit wie soll sich denn da eine Community bilden wenn nur die mit genügend Kleingeld sowas spielen können. Manch einer kriegt vllt nen gebrauchtes Spiel für Konsole dann kannste net zocken weil du den scheiss net hast. Ist doch einfach nur bekloppt, wie man sowas verteidigen kann ist mir echt ein Rätsel.

  11. Re: Nichts als pure Abzocke

    Autor: LGOH89 26.07.18 - 23:20

    Nun, am Ende ist es doch ganz einfach: Wer damit nicht einverstanden ist, bzw es nicht zahlen will, greift zum PC, wenn es dort soviel günstiger und fairer ist, Fertig. Die Option besteht ja immer noch. Im Jahr 2018 kann zumindest niemand behaupten, er hätte sich über die Konsolensysteme nicht gut genug informieren können. Allerdings steht dann immer noch der Punkt des Einkaufspreises im Raum. Eine Xbox bekommt man für 200 Euro, für einen ordentlichen Gaming PC legt man einiges mehr hin. Wie es sich am Ende für wen rechnet und was wer brauch, steht ja jedem frei.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.07.18 23:20 durch LGOH89.

  12. Re: Nichts als pure Abzocke

    Autor: stiGGG 27.07.18 - 01:06

    NoTaxiDriver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist ein Problem von Ubisoft. Nicht Microsoft. Wenn "The Division" so
    > mies gebaut ist, dass man zum Durchspielen des SP zwischendurch in den
    > Multiplayer muss, dann hat Entwickler oder Publisher Mist gebaut.

    Nicht wirklich. Konsolen sind keine Plattformen auf der jeder entwickeln kann was er will. MS könnte solche benutzerfeindlichen Gebaren verbieten.

  13. Re: Nichts als pure Abzocke

    Autor: Garius 27.07.18 - 07:44

    Du behauptest also, wenn ich ein EA Spiel spiele, läuft das über die MS Server und nicht über die EA Server? Kannst du das belegen?

  14. Re: Nichts als pure Abzocke

    Autor: Garius 27.07.18 - 08:12

    Die Xbox kostete mitnichten 200¤. Und ein PC auf Konsolenniveau kostet kaum mehr als 500¤ (Schuld sind da aber die Grafikkartenpreise die sich gerade erst wieder einpendeln).

    Das Problem mit solchen Sachen ist, dass sowas Testballons für die Unternehmen sind, wie man am besten Kunden binden kann. Umso mehr sich das jetzt gefallen lassen, desto mehr hast du später an Bord.

  15. Re: Nichts als pure Abzocke

    Autor: LGOH89 27.07.18 - 08:49

    EA mag eine der wenigen großen Firmen sein, die ihre eigenen Server haben, allerdings bittet EA für EA Access noch einmal zur Kasse. Auch die lassen sich das was kosten.

    Eine Xbox One S bekommt man aktuell für weniger als 200 Euro, was sie bei Erscheinen mal "kostete" steht ja auf nem anderen Blatt.

    Aber am Ende ist es ein First-World-Problem, was wir hier diskutieren. Wer dafür nicht zahlen will, schaut sich eben nach was anderem um. 45 Euro im Jahr halte ich nicht für übertrieben, es kommt ja drauf an, wer wie seine Prioritäten setzt. Andere holen sich Handyverträge für 50 Euro im Monat oder fahren teure Autos.

  16. Re: Nichts als pure Abzocke

    Autor: Sysiphos 27.07.18 - 09:53

    EA Access ist optional und eine Spieleflatrate. Wenn du ein EA Spiel im Laden kaufst und Gold bzw. Plus hast kannst du es online zocken

  17. Re: Nichts als pure Abzocke

    Autor: Garius 27.07.18 - 10:19

    Ein Service, den Sony übrigens strikt abgelehnt hat. For the players!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.07.18 10:28 durch Garius.

  18. Re: Nichts als pure Abzocke

    Autor: Garius 27.07.18 - 10:27

    LGOH89 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > EA mag eine der wenigen großen Firmen sein, die ihre eigenen Server haben,
    die anderen haben ja auch nicht mal annähernd so einer Auslastung. du willst also behaupten die kleineren Spielefirmen Benutzen Sony Server zum Austragen der Matches? Dann würde ich an euch noch einen Beleg fragen.

    > allerdings bittet EA für EA Access noch einmal zur Kasse. Auch die lassen
    > sich das was kosten.
    >
    > Eine Xbox One S bekommt man aktuell für weniger als 200 Euro, was sie bei
    > Erscheinen mal "kostete" steht ja auf nem anderen Blatt.
    Stimmt. Auf dem selben Blatt steht dann allerdings auch, wie teuer ein PC heutzutage ist, der die Hardware Voraussetzungen einer Xbox one erfüllt.

    > Aber am Ende ist es ein First-World-Problem, was wir hier diskutieren.
    Ja und? Hat doch auch niemand etwas anderes behauptet. Oder willst du sagen die Probleme sind deshalb nicht wert diskutiert zu werden?

    > Wer
    > dafür nicht zahlen will, schaut sich eben nach was anderem um. 45 Euro im
    > Jahr halte ich nicht für übertrieben, es kommt ja drauf an, wer wie seine
    > Prioritäten setzt. Andere holen sich Handyverträge für 50 Euro im Monat
    > oder fahren teure Autos.
    Auch darüber wurde nicht gesprochen. Niemand hat behauptet dass man gezwungen wird.
    nur weil jeder seine Prioritäten anders setzt, darf man dennoch Kritik äußern.

    Wer sagt, die Spiele seien gratis, blendet sich einfach nur selbst. Die Dreistigkeit so etwas zu behaupten haben nicht mal Sony oder Microsoft.

  19. Re: Nichts als pure Abzocke

    Autor: DieSchlange 27.07.18 - 11:16

    Garius schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Service, den Sony übrigens strikt abgelehnt hat. For the players!

    Welchen lehnen Sie ab?

  20. Re: Nichts als pure Abzocke

    Autor: DieSchlange 27.07.18 - 11:20

    Ich bin froh, dass MS die Server stellt, auf der PS3 war ja online Gameing teilweise ein Graus und obwohl umsonst bei Sony, online einfach nix los. Da waren Battlefield Bad Company Lobbies nicht mal voll zu Zeiten als auf der 360 extrem viel los war. Nachts am Wochenende warst froh 4 Leute in einer Lobby zu haben.

    Wie es seit PS+ ist, weiß ich nicht.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Consultant IT-Controlling (m/w/d)
    Mekyska Management Consultants GmbH, Frankfurt am Main, Pforzheim (Home-Office)
  2. E-Learning Manager (m/w/d)
    ALLPLAN GmbH, München
  3. IT Client Security (m/w/d)
    Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main
  4. Junior PHP Entwickler (m/w/d)
    Sport-Tiedje GmbH, Schleswig

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 25,99€
  2. 28,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de