Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spieledienst: "Niemand hat auf Discord…

Wieso ist das überhaupt so beliebt?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wieso ist das überhaupt so beliebt?

    Autor: BoMbY 16.09.19 - 16:45

    Ich hab das ab und zu mal benutzt, und ich sehe jetzt keinen Vorteil gegenüber irgendwelchen anderen ähnlichen Programmen. Man kann nicht einmal vernünftig Videokonferenzen darüber machen?

  2. Re: Wieso ist das überhaupt so beliebt?

    Autor: spagettimonster 16.09.19 - 16:57

    z.b. Teamspeak ist ähnlich gut bzw. afaik sogar freier konfigurierbar, Discord punktet mit ner nicht so nüchternen Oberfläche, Teamspeak kann man hingegen skinnen ... wenn man das unbedingt braucht.

  3. Re: Wieso ist das überhaupt so beliebt?

    Autor: NaruHina 16.09.19 - 17:00

    Der Grund liegt bei der Verbindung eines Chat Systems mit Channels und voice.

    Verabredungen, Smalltalk und co. Geht alles über discord, wohingegen man hierfür bei TS eine separate Chat/Talk Tool braucht ala Forum oder Messenger. Discord ist in der Hinsicht dass bessere all in one tool

  4. Re: Wieso ist das überhaupt so beliebt?

    Autor: Astorek 16.09.19 - 17:35

    Discord ist so ein Paradebeispiel von einer "Cloud-App": Alles (was der Anbieter will) läuft. Zur Not über den Webbrowser, den gefühlt jedes internetfähige Gerät seit 1999 hat. Und für erweiterte Funktionen steht ein Standalone-Programm bereit, dass sich bei der Bedienung nicht im Geringsten von der Version im Browser unterscheidet.

    Bei TS musst du eine Extra-Software installieren (und alle, die es nutzen wollen), darfst dich um Portfreigaben kümmern und dir die praktischen Tastenkürzel erstmal selbst konfigurieren. Der Server muss auf deiner Kiste ständig laufen, wenn du willst, dass es für andere rund um die Uhr erreichbar ist. Für IT-affine Menschen ist die Oberfläche praktisch-spartanisch, für alle anderen wirkt ein meterhohes Kontextmenü immer erst abschreckend.

    UI macht viel aus. Wärs anders, hätte Linux schon längst Windows überflüssig gemacht ;P

  5. Re: Wieso ist das überhaupt so beliebt?

    Autor: Anonymer Nutzer 16.09.19 - 17:37

    Die meisten hosten ihren TS ja nicht bei sich selbst, sondern bei einem Anbieter -> Kosten. Discord ist kostenfrei, da sie sich über ihr (freiwilliges) Premium-Programm finanzieren, und wenn man sich die AGBs durchliest, auch durch den verkauf von Daten.

  6. Re: Wieso ist das überhaupt so beliebt?

    Autor: spagettimonster 16.09.19 - 19:30

    Channels und Chat hat TS auch schon immer gehabt, auch mit Fileserver-Anbindung etc, auch Multi-TS ist möglich. Also fehlt nur eine Javascript-Version vom TS-Clienten ...

    Selbst hosten, naja, nen V-Server für vielleicht max. 5¤ pro Monat schafft locker mehrere leicht bis mittel frequentierte TS-Instanzen gleichzeitig ... oder man hostet auf der heimischen eh mit Breitband angeschlossenen Kiste mit dyndns o.ä.

    Mal sehen vielleicht macht TS4 dann einen auf Discord Ultimate und ärgert seine Liebhaber mit eingeschränkterer ... *räuper* ... einfacherer aufmachung.

  7. Re: Wieso ist das überhaupt so beliebt?

    Autor: Yash 17.09.19 - 01:21

    spagettimonster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Channels und Chat hat TS auch schon immer gehabt, auch mit
    > Fileserver-Anbindung etc, auch Multi-TS ist möglich. Also fehlt nur eine
    > Javascript-Version vom TS-Clienten ...
    >
    > Selbst hosten, naja, nen V-Server für vielleicht max. 5¤ pro Monat schafft
    > locker mehrere leicht bis mittel frequentierte TS-Instanzen gleichzeitig
    > ... oder man hostet auf der heimischen eh mit Breitband angeschlossenen
    > Kiste mit dyndns o.ä.
    >
    > Mal sehen vielleicht macht TS4 dann einen auf Discord Ultimate und ärgert
    > seine Liebhaber mit eingeschränkterer ... *räuper* ... einfacherer
    > aufmachung.
    Channels und Chat in TS wirkt wie aus dem digitalen Mittelalter. Bei Discord werden z.B. Bilder und Videos direkt eingebunden und nicht nur verlinkt. Leute die das doof finden sind einfach nicht die Zielgruppe von Discord, sondern alle, die moderne Cloudsoftware bzw. Social Media oder Blogplattformen nutzen.
    Die gleichzeitige Nutzung von verschiedenen Servercommunitys ist super umständlich im Vergleich zu Discord.

    Ohne großen Aufwand (z.B. Communitylizenz) kann man afaik nur 32 Slots in der kostenfreien Version Nutzen. D.h. wenn ich größer werden will mit meiner Community muss ich sowieso einen TS-Server mieten bzw. mir eine Lizenz kaufen.
    Und dann V-Server: Und wer soll den aktuell und sicher halten? Wer das kann, der brauch sich wegen 5 Euro keine Gedanken machen, sondern hat entweder sowieso einen eigenen Server oder verdient gut und kann sich für mehr Geld einen managed TS-Server holen.

    Selbst hosten mit dyndns ist erstens unzuverlässig (wenn dein Internet ausfällt, können alle anderen nicht mehr auf den Server), zweitens umständlich und drittens evtl. sogar bei vielen Internetanbietern verboten.

    Ich habe viele Jahre einen TS-Server mit EVE Online Spielgeld bezahlt, mittlerweile habe ich einen bei einem richtigen Anbieter angemietet für ca. 50 Euro im Jahr mit 24 Slots. Aber Discord nutze ich lieber, weil es einfach das modernere UI mit besseren Funktionen ist. Die Kontrolle über den eigenen Server ist mir egal, da ja ich auch dem TS-Hoster vertrauen muss.

  8. Re: Wieso ist das überhaupt so beliebt?

    Autor: spagettimonster 17.09.19 - 06:02

    ich fände das nicht unbedingt doof daran was zu tun, nur ebend auch gefährlich oder der ggf. auch nervig von jemandem etwas mehr als text ohne optin übertragen zu bekommen, und sei es nur ein mickriges vorschaubild, obwohl ich es nicht brauche bzw. gar nicht haben will.

    darüber hinaus richtet sich ts auch an nutzer die nicht oder gerade nicht über breitbandanschlüsse verfügen, da ist die reduzierung auf text im chat und einen voice codec mit niedriger bitrate immer noch eine option die discord so nicht anbietet, oder läuft das auch mit z.B. 64kbit über edge?

    in ts beides optional umzusetzen würde ein weiteres mehr an konfigurationsmöglichkeiten für server, channels und clients bedeuten, so dass man schon über eine auswahl von profilen, deren erstellung und bearbeitun nachdenken möchte um das weniger detailinteressierten nutzern leichter zu machen damit wenigstes oberflächlich umzugehen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.09.19 06:18 durch spagettimonster.

  9. Re: Wieso ist das überhaupt so beliebt?

    Autor: NaruHina 17.09.19 - 06:36

    Zuletzt müsste ich ein Budget von ca. 540¤ je nachdollar kurz für die Lizenz (300us Dollar im Jahr, Rest Serversoftware) für TS ausgeben, mit discord mitsamt nitro sind die Kosten nun auf 120¤ im Jahr gesunken, unser 2. finanzier unserer Community steuert den 2. Server boost bei, so wurde. Aus 540¤ nurnoch rund 240¤, alle Nutzer sind auf discord gewechselt, und dank der wesentlich besser integrierten Community Funktionen, sogar noch etwas gewachsen...

    Die Website verursacht auch keine nenswerten weiteren Kosten die es damals zu der Community gab, aufgrund der stark eingebrochen Nutzerzahlen, ist diese mitlerweile auf einen der üblichen günstigen hostingpakete gewandert, das meiste geschreibse, geht halt über die discord Channel ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.09.19 06:39 durch NaruHina.

  10. Re: Wieso ist das überhaupt so beliebt?

    Autor: Waffelparty 17.09.19 - 06:45

    meine Gruppe und ich haben bei Discord immer das Problem, dass wir grundlos Pingspikes erhalten und im Durchschnitt 5 bis 10% Paketverlust haben. Regionswechsel bringt keine Besserung. Bei Leuten mit DSL unter 6mbit sorgt Discord je nach Channelbetrieb auch so schon Highpings durch Texte laden usw. Sind deswegen wieder zurück auf TS3 gewechselt.

  11. Re: Wieso ist das überhaupt so beliebt?

    Autor: z3r0t3n 17.09.19 - 08:05

    NaruHina schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zuletzt müsste ich ein Budget von ca. 540¤ je nachdollar kurz für die
    > Lizenz (300us Dollar im Jahr, Rest Serversoftware) für TS ausgeben

    type : Non-Profit License
    start date : Wed Jul 31 00:00:00 2019
    end date : Fri Feb 28 00:00:00 2020
    max. virtual servers: 10
    max. slots : 512
    description : TeamSpeak 3 Non-Profit License

    *lacht* Wenn man früh genug mit TS angefangen hat, kennt man solche Probleme nicht.

  12. Re: Wieso ist das überhaupt so beliebt?

    Autor: NaruHina 17.09.19 - 08:49

    Ich habe TS3 seit 2010 (vorher ts2) gehostet, alle Anträge auf non Profit wurden schon damals abgelehnt, die ich gestwllt hatte von daher hat mich dass irgendwann auch ncihtmwhr interessiert und auch nicht weiter verfolgt, und nun interessiert es mich auch nicht mehr, TS ist Geschichte, evtl gibt's irgendwann wieder was anderes als discord Mal sehen vorerst bleibt alles jedenfalls dort.

  13. Re: Wieso ist das überhaupt so beliebt?

    Autor: DWolf 17.09.19 - 08:56

    Du bist in den Zeitraum gerutscht, wo sie noch verlängert haben. Nice.
    Damit ist aber schluss.
    Hab die NPL auch von anfang an gehabt, wurde jetzt aber nicht mehr automatisch verlängert. End date war Sonntag.
    Hab deshalb einen Mini Cloudserver für die 2. Instanz gemietet.

    Oder hast du n Trick? :P

    Ich muss keine alten Autos fahren, ich will.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.09.19 08:57 durch DWolf.

  14. Re: Wieso ist das überhaupt so beliebt?

    Autor: z3r0t3n 17.09.19 - 09:09

    DWolf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du bist in den Zeitraum gerutscht, wo sie noch verlängert haben. Nice.
    > Damit ist aber schluss.
    > Hab die NPL auch von anfang an gehabt, wurde jetzt aber nicht mehr
    > automatisch verlängert. End date war Sonntag.
    > Hab deshalb einen Mini Cloudserver für die 2. Instanz gemietet.
    >
    > Oder hast du n Trick? :P

    Mein letzter Stand vom Support ist, das bestehende Lizenzen weiterhin verlängert werden. Mehr kann ich aktuell natürlich nicht sagen. Meine wurde auf jedenfall im Juli (offensichtlich) erneut verlängert.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.09.19 09:10 durch z3r0t3n.

  15. Re: Wieso ist das überhaupt so beliebt?

    Autor: DWolf 17.09.19 - 11:33

    z3r0t3n schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Mein letzter Stand vom Support ist, das bestehende Lizenzen weiterhin
    > verlängert werden. Mehr kann ich aktuell natürlich nicht sagen. Meine wurde
    > auf jedenfall im Juli (offensichtlich) erneut verlängert.

    Mh, mein letzter ist, dass die nicht weiter verlängert werden. Und die ist laut Logs auch abgelaufen. Hab den TS-Server aber auch länger nicht mehr neugestartet. Muss ich wohl nachher nochmal schauen.
    Wär natürlich nett, spar ich mir das Geld für den kleinen Cloudserver für die 2. Instanz.
    Eine richtige öffentliche Aussage von Teamspeak wäre wünschenswert. In den Foren schreiben sie mal so, mal so.
    Einen Grund für nen Revoke gäbe es auch nicht. Domain, Mail, Community, Webseite, Foren usw. usf. bestehen so wie gehabt seit ich die Lizenz beantragt hatte Anno Zwieback.
    Naja mal nachher schauen, danke ^^

    Ich muss keine alten Autos fahren, ich will.

  16. Re: Wieso ist das überhaupt so beliebt?

    Autor: macgyver0815 17.09.19 - 11:36

    Es ist aber denke ich auch deshalb so beliebt, weil viele Twitch und Youtube Streamer das als Diskussionsplattform zu ihren Streams nutzen. Die Einstiegshürde ist auch extrem niedrig - man muss keine Software installieren.

    Ich nutze Discord sehr gerne, gibt diverse nette Gruppen zu praktisch jedem bekannteren Spiel wo man leicht Mitspieler finden kann und es läuft überall.
    Da gehts nicht nur um Voice, sondern es ist (sogar fast primär) eine art Forum / Chat Kombination. Man kann sich zu allen möglichen Themen austauschen, nicht nur Gaming.

    Zu Bandbreite: Man kann Grafiken und Videos abschalten bzw. nur als Link anzeigen lassen.

  17. Re: Wieso ist das überhaupt so beliebt?

    Autor: mou1337 17.09.19 - 12:21

    Habe auch eine NPL seit Ewigkeiten und kein Expiration Date. Zahle keinen Cent für 512 Slots. Nur 20¤ im Monat für den host server und die kosten teile ich mir mit den drei anderen Communities die auf dem Server laufen. Da kann das unperformante (außer man bezahlt dafür mehr als für den jetzigen TS Server) und überladene Discord einfach nicht mithalten.
    TS3 ist und bleibt die beste Kommunikationssoftware für Gamer. Schlank, übersichtlich, performant gegen überladen, verworren und ständig am Laggen.

  18. Re: Wieso ist das überhaupt so beliebt?

    Autor: lc 17.09.19 - 12:32

    mou1337 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > TS3 ist und bleibt die beste Kommunikationssoftware für Gamer.

    Wuerde sagen beste Audio Kommunikation. Zusammen mit mumble.

    Manche wollen aber auch eine Text Unterhaltung haben. Und dann muss TS/Mumble mit Forum / XMMP / Matrix / Slack verbunden werden. Was es einerseitz schweriger macht, sowohl fuer den Ersteller als auch Benutzter, und dann ggf auch nicht mehr so weit von der discord performance weg ist.

    Wenn man nur audio braucht ist ts3 top.

  19. Re: Wieso ist das überhaupt so beliebt?

    Autor: DWolf 17.09.19 - 13:15

    Alles klar, dann kann ich Glück haben und YatQa hats einfach nicht richtig ausgelesen, weil der Server eben nicht neugestartet wurde.
    Ich guck nachher einfach direkt per putty und Update den in dem Zuge gleich mal.
    Danke :)

    Bin aktuell bei 46¤ für den Root, da läuft aber auch wesentlich mehr als nur TS drauf.

    Ich muss keine alten Autos fahren, ich will.

  20. Re: Wieso ist das überhaupt so beliebt?

    Autor: z3r0t3n 17.09.19 - 16:08

    Mein bei mir läuft TS3, ZNC und Webserver mittlerweile auf nem ~3¤ VPS, aber der TS hat auch nur noch ~150 Nutzer im Peak aktuell.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. INIT Group, Karlsruhe
  2. OEDIV KG, Bielefeld
  3. MorphoSys AG, Planegg
  4. GK Software SE, Schöneck, Jena, Köln, St. Ingbert, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBX570


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPhone 11 im Test: Zwei Kameras beim iPhone reichen
iPhone 11 im Test
Zwei Kameras beim iPhone reichen

Das iPhone Xr war der heimliche Verkaufsschlager der letzten iPhone-Generation, mit dem iPhone 11 bekommt das Gerät nun einen Nachfolger. Im Test zeigt sich, dass Käufer auf die Kamerafunktionen der Pro-Modelle nicht verzichten müssen, uns stört auch das fehlende dritte Objektiv nicht - im Gegensatz zum Display.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tim Cook Apple-CEO verteidigt die Sperrung der Hongkong-Protestapp
  2. China Apple entfernt Hongkonger Protest-App aus App Store
  3. Smartphone Apple bietet kostenlose Reparatur für iPhone 6S an

Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

  1. Supply-Chain-Angriff: Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden
    Supply-Chain-Angriff
    Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden

    Ein Sicherheitsforscher zeigt, wie er mit Equipment für unter 200 US-Dollar mit einem Mikrochip eine Hardware-Firewall übernehmen konnte. Damit beweist er, wie günstig und realistisch solche Angriffe sein können. Vor einem Jahr berichtete Bloomberg von vergleichbaren chinesischen Spionagechips.

  2. IT an Schulen: Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
    IT an Schulen
    Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf

    Stabilo und der Bund wollen einen Stift entwickeln, der Kinder bei Defiziten mit der Handschrift unterstützt. Mit Hilfe von Machine Learning und einer mobilen App analysiert das System das Geschriebene und passt Übungen an. Das Projekt ist mit 1,77 Millionen Euro beziffert.

  3. No Starch Press: IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor
    No Starch Press
    IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor

    Der Fachverlag No Starch Press wirft Amazon vor, Schwarzkopien von Büchern aus seinem Verlagsangebot zu verkaufen. Dabei handele es sich explizit nicht um Drittanbieter, sondern Amazon selbst als Verkäufer. Das geschieht nicht das erste Mal.


  1. 16:54

  2. 16:41

  3. 16:04

  4. 15:45

  5. 15:35

  6. 15:00

  7. 14:13

  8. 13:57