Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spieleentwicklung: "Free-to-Play ist das…

Das Counterstrike zeit Jahrzehnten dabei ist widerspricht seiner these. kwt

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das Counterstrike zeit Jahrzehnten dabei ist widerspricht seiner these. kwt

    Autor: flasherle 06.07.15 - 09:20

    Das Counterstrike zeit Jahrzehnten dabei ist widerspricht seiner these. kwt

  2. Re: Das Counterstrike zeit Jahrzehnten dabei ist widerspricht seiner these. kwt

    Autor: Andrej553 06.07.15 - 09:24

    Begründung?

  3. Re: Das Counterstrike zeit Jahrzehnten dabei ist widerspricht seiner these. kwt

    Autor: gaym0r 06.07.15 - 09:26

    Eigentlich nicht so...

  4. Re: Das Counterstrike zeit Jahrzehnten dabei ist widerspricht seiner these. kwt

    Autor: Lord Gamma 06.07.15 - 09:27

    flasherle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Counterstrike zeit Jahrzehnten dabei ist widerspricht seiner these. kwt

    Dachte ich auch auf den ersten Blick, aber wenn man mal einen Blick auf den Preis-Pool des anstehenden Dota 2 Turniers "The International" wirft ([www.dota2.com] aktuell $15.302.559) und bedenkt, dass "nur" 25% der Kompendiumsverkäufe in diesen Pool einfließen, während die restlichen 75% an Valve gehen, wird klar, worauf er mit "das beste Geschäftsmodell" hinaus will.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.07.15 09:29 durch Lord Gamma.

  5. Re: Das Counterstrike zeit Jahrzehnten dabei ist widerspricht seiner these. kwt

    Autor: flasherle 06.07.15 - 09:29

    nicht free to play, und und kommen auch kaum neuerungen außer mit neuen funktionen...

  6. Re: Das Counterstrike zeit Jahrzehnten dabei ist widerspricht seiner these. kwt

    Autor: burzum 06.07.15 - 09:32

    flasherle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Counterstrike zeit Jahrzehnten dabei ist widerspricht seiner these. kwt

    Das ursprüngliche CS war eine Mod und kostenlos. Selbst heute kostet es quasi nichts gemessen an gerade den EA-Titeln (60,- nein Danke...). Die Spielzeit pro Runde liegt absolut in den 20-40min. Es gab und gibt immer wieder neue Karten und kleinere Updates.

    Ich würde behaupten CS paßt voll in seine These.

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.

  7. Re: Das Counterstrike zeit Jahrzehnten dabei ist widerspricht seiner these. kwt

    Autor: Muhaha 06.07.15 - 09:32

    burzum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich würde behaupten CS paßt voll in seine These.

    CS ist nicht F2P.

  8. Re: Das Counterstrike zeit Jahrzehnten dabei ist widerspricht seiner these. kwt

    Autor: Michael H. 06.07.15 - 09:36

    FullACK

    Einmal kaufen find ich voll OK
    Was mir auf den Sack geht sind Spiele bei denen man einmal kauft... dann gibts hier nen DLC für, da mal n paar Skinpacks... hier neue Waffen für die man ewig lang spielen müsste, sie aber auch für n 5er kaufen könnte... wie im Paradebeispiel Battlefield...

    Die einzigen Titel mit so Onlinestores die mMn funktionieren, sind CS GO und LOL
    Alles was man hier kaufen kann sind Skins um sich das Spiel aufzuhübschen, man aber keinen Spielerischen vorteil daraus zieht

  9. Re: Das Counterstrike zeit Jahrzehnten dabei ist widerspricht seiner these. kwt

    Autor: Andrej553 06.07.15 - 09:37

    Dass es 5¤ kostet ist aber auch das einzige. Alle andere Aspekte treffen darauf zu.


    Im Artikel stand auch das cod gut passen würde(obwohl Vollpreistitel) aber zu häufig neue Spiele kommen.

  10. Re: Das Counterstrike zeit Jahrzehnten dabei ist widerspricht seiner these. kwt

    Autor: Muhaha 06.07.15 - 09:47

    Andrej553 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dass es 5¤ kostet ist aber auch das einzige. Alle andere Aspekte treffen
    > darauf zu.

    Es kostet 13.99¤ im deutschen Shop.

  11. Re: Das Counterstrike zeit Jahrzehnten dabei ist widerspricht seiner these. kwt

    Autor: Schattenwerk 06.07.15 - 10:03

    Schon, es widerspricht der F2P These aber dem Rest nicht. Und nun?

    Immerhin gilt der komplette Artikel nicht NUR um F2P.

  12. Re: Das Counterstrike zeit Jahrzehnten dabei ist widerspricht seiner these. kwt

    Autor: igor37 06.07.15 - 10:27

    Da hat wohl jemand die Sales verpasst. Während solchen Aktionen werden einem die meisten Valve-Spiele nachgeschmissen.

  13. Re: Das Counterstrike zeit Jahrzehnten dabei ist widerspricht seiner these. kwt

    Autor: BingBong 06.07.15 - 10:29

    Michael H. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die einzigen Titel mit so Onlinestores die mMn funktionieren, sind CS GO
    > und LOL
    > Alles was man hier kaufen kann sind Skins um sich das Spiel aufzuhübschen,
    > man aber keinen Spielerischen vorteil daraus zieht

    Frage ich mich grad ob du LoL mit Dota 2 verwechselt hast? Soweit ich weiß, muss man sich bei LoL die Helden kaufen, wenn man nicht nur die handvoll Helden haben möchte, die einem wöchentlich vorgesetzt werden.

  14. Re: Das Counterstrike zeit Jahrzehnten dabei ist widerspricht seiner these. kwt

    Autor: TenogradR5 06.07.15 - 10:29

    Nunja man muss zugeben, dass Counter Strike in beinahe allen Aspekten den selben Langzeitsupport erhält, den auch die Free2Play Spiele genießen. Mir ist allerdings auch kein großer E-Sport Free2Play Shooter bekannt.

    Das spricht gegen die Umstellung von CoD. Man müsste eher des Geschäftsmodell von Valve in dem Fall übernehmen. Ansonsten wirken Shooter eher Pay2Win mit dem Modell. Oder man baut den Shooter halt auch Moba ähnlich auf, wie Blizzard das gerade mit Overwatch versucht. So kann es auch funktionieren... ist dann aber eher die Team Fortress Art von Shooter ;D

  15. Re: Das Counterstrike zeit Jahrzehnten dabei ist widerspricht seiner these. kwt

    Autor: igor37 06.07.15 - 10:31

    Im Artikel wird es so ausgedrückt, dass F2P nicht zwingend, aber sehr hilfreich ist. Dazu ist das Handling der Waffen komplex genug um langfristig Spaß zu machen, würde ich behaupten.
    Klar entspricht CS nicht genau der These, aber doch ziemlich gut.

  16. Re: Das Counterstrike zeit Jahrzehnten dabei ist widerspricht seiner these. kwt

    Autor: flasherle 06.07.15 - 10:40

    echt? wo sind die neuen inhalte? wo werden mal neue spielideen darin umgesetzt? usw...

  17. Re: Das Counterstrike zeit Jahrzehnten dabei ist widerspricht seiner these. kwt

    Autor: iTzRoX 06.07.15 - 10:49

    CS:GO sollte meiner Meinung nach NIEMALS F2P werden!

    Der Preis mit ca. 14 ¤ ist nicht besonders hoch dennoch schreckt alleine die Tatsache, dass man Geld bezahlen muss einige (potentielle) Hacker ab.
    Denn wer bezahlt schon gerne 14¤ für ein spiel, womit er dann vielleicht 3 Monate Spielspaß hat (wenn man beim Hacken überhaupt Spielspaß hat).

    Wenn CS:GO kein Geld kostet, fehlt diese "Barriere" und jeder der gebannt wird macht sich einfach einen neuen Account und Hacked fröhlich weiter.

    Trotzdem sehe ich die Zukunft des E-Sports in F2P-Games, vor allem für neue Spiele mit neuen Spielideen.

  18. Re: Das Counterstrike zeit Jahrzehnten dabei ist widerspricht seiner these. kwt

    Autor: BenediktRau 06.07.15 - 11:08

    iTzRoX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > CS:GO sollte meiner Meinung nach NIEMALS F2P werden!
    >
    > Der Preis mit ca. 14 ¤ ist nicht besonders hoch dennoch schreckt alleine
    > die Tatsache, dass man Geld bezahlen muss einige (potentielle) Hacker ab.
    > Denn wer bezahlt schon gerne 14¤ für ein spiel, womit er dann vielleicht 3
    > Monate Spielspaß hat (wenn man beim Hacken überhaupt Spielspaß hat).
    >
    > Wenn CS:GO kein Geld kostet, fehlt diese "Barriere" und jeder der gebannt
    > wird macht sich einfach einen neuen Account und Hacked fröhlich weiter.
    >
    > Trotzdem sehe ich die Zukunft des E-Sports in F2P-Games, vor allem für neue
    > Spiele mit neuen Spielideen.

    Richtig, CS:GO darf niemals F2P werden. In einem Shooter scheint es potentiell reizvoller und einfacher zu sein zu cheaten, weshalb die (wenn auch geringe) Bezahlhürde immer vorhanden sein muss.

    Mal davon abgesehen ist es seine 14¤ auf jeden Fall wert, gebe ich jedenfalls lieber aus als für ein 60¤-CoD was nicht mal ansatzweise so lange mit Patches und neuen Maps versorgt wird wie CS:GO.

    Andere Free2Play-Titel sind ja auch nur bedingt Free2Play, will man bei einem Moba möglichst schnell an alle Helden ran, werden auch einige Euros fällig. Bei CS:GO gibt es gegen Geld nur Skins, die Chancen sind für alle immer gleich.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.07.15 11:09 durch BenediktRau.

  19. Re: Das Counterstrike zeit Jahrzehnten dabei ist widerspricht seiner these. kwt

    Autor: gaRt3n 06.07.15 - 11:16

    BingBong schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Michael H. schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die einzigen Titel mit so Onlinestores die mMn funktionieren, sind CS GO
    > > und LOL
    > > Alles was man hier kaufen kann sind Skins um sich das Spiel
    > aufzuhübschen,
    > > man aber keinen Spielerischen vorteil daraus zieht
    >
    > Frage ich mich grad ob du LoL mit Dota 2 verwechselt hast? Soweit ich weiß,
    > muss man sich bei LoL die Helden kaufen, wenn man nicht nur die handvoll
    > Helden haben möchte, die einem wöchentlich vorgesetzt werden.

    Falsch. Du kannst dir alle Helden erspielen. Mit den IP (Influence Points), die man für jedes Spiel erhält, kannst du dir deine Champions freischalten. Dann gibt es noch die RP (RiotPoints) die man gegen Geld erhält. Mit RP kannst du direkt ohne zu spielen die Helden freischalten.

  20. Re: Das Counterstrike zeit Jahrzehnten dabei ist widerspricht seiner these. kwt

    Autor: plaGGy 06.07.15 - 12:01

    Aber um kompetitiv zu spielen, musst du zwangsläufig alle Helden und Runen haben, was ein Grundinvestition voraussetzt.

    Mit Zeit alleine sit das fast nicht mehr zu schaffen. Wir haben mal 4 jahrelang fast jeden Abend 2-3 Matches gemacht und ich hab heuten och nicht alle Helden, obwohl ich nebenbei auch gerne ein paar Kröten in das Spiel gesteckt hatte.

    F2P ja, aber nur auf einer Grundebene.
    Weiß nicht ob es umgesetzt wurde, aber man sollte dringend einen Grundpool von 30 Helden zur Verfügung stellen, den einfach jeder der das Spiel anfängt hat.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. VIRAMED BIOTECH AG', Planegg
  2. GoDaddy, Ismaning
  3. neam IT-Services GmbH, Paderborn
  4. Karle Recycling GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-79%) 11,99€
  2. 26,99€
  3. 19,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
5G-Auktion
Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
  2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
  3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
Final Fantasy 7 Remake angespielt
Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

  1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
  2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
  3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

  1. Funklöcher: Telekom weist Vorwürfe zu schlechtem Antennenstandort zurück
    Funklöcher
    Telekom weist Vorwürfe zu schlechtem Antennenstandort zurück

    Nach den Vorwürfen eines Ortsteilbürgermeisters zu arrogantem Vorgehen bei der Standortauswahl in einem Ort in Thüringen sieht sich die Telekom missverstanden. Auch sei die Ausleuchtung beider Ortsteile mit einer Antenne nicht möglich, sagt ein Sprecher.

  2. Bethesda: Wolfenstein Youngblood erscheint mit Nazis und Hakenkreuzen
    Bethesda
    Wolfenstein Youngblood erscheint mit Nazis und Hakenkreuzen

    Kein anonymes Regime, sondern Nazis und keine erfundenen Symbole, sondern Hakenkreuze: Wolfenstein Youngblood und das VR-Actionspiel Cyberpilot erscheinen auch in Deutschland in einer ungeschnittenen Version.

  3. Roli Lumi: Mit LED-Keyboard und Guitar-Hero-Klon musizieren lernen
    Roli Lumi
    Mit LED-Keyboard und Guitar-Hero-Klon musizieren lernen

    Roli will Anfängern den Einstieg in das Musikmachen erleichtern und finanziert deshalb auf Kickstarter das Roli-Lumi-Keyboard mit passender App. Nutzer lernen damit, Lieder zu spielen, indem das Keyboard die richtigen Tasten aufleuchten lässt. Es lassen sich zwei Keyboards zu einem größeren zusammenstecken.


  1. 18:13

  2. 17:54

  3. 17:39

  4. 17:10

  5. 16:45

  6. 16:31

  7. 15:40

  8. 15:27