1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spielejahr 2020 Rückschau: Cyberpunk…

Mein Fazit zu Cyberpunkt 2077

Das Wochenende ist fast schon da. Zeit für Quatsch!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mein Fazit zu Cyberpunkt 2077

    Autor: derdiedas 03.01.21 - 18:51

    nachdem ich es wirklich durchgespielt habe (ja alle Missionen, Nebenmissionen und Aufträge) und auch die diversen Möglichkeiten des Endes, lautet mein Fazit das es ein grandioses Spiel ist.

    Ja das Spiel hat viele Bugs, aber das worauf es ankommt ist definitiv 1a.

    1. Grafik - der Hammer, Bladerunner lässt grüßen.
    2. Story - ja mit viel Liebe zum Detail (erschließt sich aber erst wenn die Erzählstänge der Nebenmissionen in die Hauptmission einfließen)
    3. Protagonisten - wie bei einem guten Bucht bleibt am Ende das bedauern das es nicht weitergeht

    Die Bugs sind reichlich vorhanden, aber das Spiel kostet lächerliche 60 Euro und diese 60 Euro ist es einfach wert.

    Ich hoffe das bald AddOns zu diesem Spiel kommen, denn die Geschichte ist ja noch nicht zu Ende erzählt.

    Das man die LastGen Konsolen offiziell unterstützen wollte, eindeutig ein Management Fehler den bestimmt irgendwer der nichts dazu kann nun ausbaden muss.

    Gruß DDD

  2. Re: Mein Fazit zu Cyberpunkt 2077

    Autor: Sybok 04.01.21 - 00:04

    derdiedas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nachdem ich es wirklich durchgespielt habe (ja alle Missionen,
    > Nebenmissionen und Aufträge) und auch die diversen Möglichkeiten des Endes,
    > lautet mein Fazit das es ein grandioses Spiel ist.
    >
    > Ja das Spiel hat viele Bugs, aber das worauf es ankommt ist definitiv 1a.
    >
    > 1. Grafik - der Hammer, Bladerunner lässt grüßen.
    > 2. Story - ja mit viel Liebe zum Detail (erschließt sich aber erst wenn die
    > Erzählstänge der Nebenmissionen in die Hauptmission einfließen)
    > 3. Protagonisten - wie bei einem guten Bucht bleibt am Ende das bedauern
    > das es nicht weitergeht
    >
    > Die Bugs sind reichlich vorhanden, aber das Spiel kostet lächerliche 60
    > Euro und diese 60 Euro ist es einfach wert.
    >
    > Ich hoffe das bald AddOns zu diesem Spiel kommen, denn die Geschichte ist
    > ja noch nicht zu Ende erzählt.
    >
    > Das man die LastGen Konsolen offiziell unterstützen wollte, eindeutig ein
    > Management Fehler den bestimmt irgendwer der nichts dazu kann nun ausbaden
    > muss.
    >
    > Gruß DDD

    Das kann ich so unterschreiben, auch wenn sich die Bugs bei mir (PC+2080Ti) zum Glück fast ausschließlich auf Grafik-Glitches beschränken, die den Spielablauf nicht behindern und die man teilweise auch vermeiden kann. Lediglich 2 der unwichtigeren Nebenmissionen konnte ich bisher nicht beenden, aber alle Storymissionen funktionieren glücklicherweise, und das Spiel beendet sich bei mir auch nicht mittendrin oder dergleichen.

    Etwas mehr Polishing wäre zweifellos gut gewesen, aber ich bin froh, dass ich es im Weihnachtsurlaub spielen konnte, wenn ich ehrlich bin. Dafür nehme ich solche Kleinigkeiten in Kauf. Und ich werde es sicher mindestens noch ein Mal spielen, vielleicht sogar zwei Mal (wobei ich dann sicher nicht mehr alles mitnehmen werde, das tue ich meist nur beim ersten Durchgang).



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.01.21 00:05 durch Sybok.

  3. Unfug

    Autor: yumiko 05.01.21 - 15:16

    derdiedas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das man die LastGen Konsolen offiziell unterstützen wollte, eindeutig ein
    > Management Fehler den bestimmt irgendwer der nichts dazu kann nun ausbaden
    > muss.
    Das Spiel wurde ab 2012 entwickelt, BEFOR die PS4 und XBox One rauskam. DAS waren die Next Gen Konsolen.
    Release wäre auch offiziell vor PS5 und XBox Series gewesen (deren Versionen ja noch irgendwann nächstes Jahr kommen).
    Man hätte also die millionen Vorbesteller entschädigen müssen (und vermutlich auch die händler wegen entgangener Einnahmen) und nur für den PC(Windows)/Stadia(Linux) Releasen.
    Klingt marktwirschaftlich nicht sinnig, zumal das Spiel "einwandfrei" auf der PS4 pro läuft - vermutlich auch auf der One X.

  4. Re: Unfug

    Autor: superdachs 06.01.21 - 12:34

    yumiko schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > derdiedas schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das man die LastGen Konsolen offiziell unterstützen wollte, eindeutig
    > ein
    > > Management Fehler den bestimmt irgendwer der nichts dazu kann nun
    > ausbaden
    > > muss.
    > Das Spiel wurde ab 2012 entwickelt, BEFOR die PS4 und XBox One rauskam. DAS
    > waren die Next Gen Konsolen.
    > Release wäre auch offiziell vor PS5 und XBox Series gewesen (deren
    > Versionen ja noch irgendwann nächstes Jahr kommen).
    > Man hätte also die millionen Vorbesteller entschädigen müssen (und
    > vermutlich auch die händler wegen entgangener Einnahmen) und nur für den
    > PC(Windows)/Stadia(Linux) Releasen.
    > Klingt marktwirschaftlich nicht sinnig, zumal das Spiel "einwandfrei" auf
    > der PS4 pro läuft - vermutlich auch auf der One X.

    Kein Spiel wird für die Hardware bei Entwicklungsstart entwickelt sondern für die Hardware bei Release und da das vornehmlich ein PC Spiel ist werden die alten Konsolen, die, bei ihrem Erscheinen vor bald 10 Jahren, schon nur PC-Unter bis Mittelklasse entsprachen, wirds halt nicht so schön gehen und gegebenenfalls ruckeln. Ist nicht schön aber hier gleich von Entschädigungen schwadronieren ist Unsinn. Die Käufer konnten das Spiel zurück geben und damit ist doch alles OK. Dass das Spiel überhaupt für die ollen Konsolen rausgekommen ist bleibt sicher fragwürdig, ich würde da die Schuld aber nicht bei CDPR allein suchen. Ich denke da werden Sony und MS schon eine gehörige Portion Mitschuld tragen.

  5. Re: Also doch kein Unfug :P

    Autor: Lanski 06.01.21 - 15:51

    superdachs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > yumiko schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > derdiedas schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Das man die LastGen Konsolen offiziell unterstützen wollte, eindeutig
    > > ein
    > > > Management Fehler den bestimmt irgendwer der nichts dazu kann nun
    > > ausbaden
    > > > muss.
    > > Das Spiel wurde ab 2012 entwickelt, BEFOR die PS4 und XBox One rauskam.
    > DAS
    > > waren die Next Gen Konsolen.
    > > Release wäre auch offiziell vor PS5 und XBox Series gewesen (deren
    > > Versionen ja noch irgendwann nächstes Jahr kommen).
    > > Man hätte also die millionen Vorbesteller entschädigen müssen (und
    > > vermutlich auch die händler wegen entgangener Einnahmen) und nur für den
    > > PC(Windows)/Stadia(Linux) Releasen.
    > > Klingt marktwirschaftlich nicht sinnig, zumal das Spiel "einwandfrei"
    > auf
    > > der PS4 pro läuft - vermutlich auch auf der One X.
    >
    > Kein Spiel wird für die Hardware bei Entwicklungsstart entwickelt sondern
    > für die Hardware bei Release und da das vornehmlich ein PC Spiel ist werden
    > die alten Konsolen, die, bei ihrem Erscheinen vor bald 10 Jahren, schon nur
    > PC-Unter bis Mittelklasse entsprachen, wirds halt nicht so schön gehen und
    > gegebenenfalls ruckeln. Ist nicht schön aber hier gleich von
    > Entschädigungen schwadronieren ist Unsinn. Die Käufer konnten das Spiel
    > zurück geben und damit ist doch alles OK. Dass das Spiel überhaupt für die
    > ollen Konsolen rausgekommen ist bleibt sicher fragwürdig, ich würde da die
    > Schuld aber nicht bei CDPR allein suchen. Ich denke da werden Sony und MS
    > schon eine gehörige Portion Mitschuld tragen.

    Korrekt! Dem ist nichts hinzuzufügen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Düsseldorf, Mülheim an der Ruhr, Dortmund, Duisburg
  2. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  3. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  4. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr, Düsseldorf, Dortmund, Duisburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 26,99€
  2. 9,49€
  3. 9,29€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Unternehmen: Die richtige Software für ein Projekt finden
IT-Unternehmen
Die richtige Software für ein Projekt finden

Am Beginn vieler Projekte steht die Auswahl der passenden Softwarelösung. Das kann man intuitiv machen oder mit endlosen Pro-und-Contra-Listen, optimal ist beides nicht. Ein Praxisbeispiel mit einem Ticketsystem.
Von Markus Kammermeier

  1. Anzeige Was ITler tun können, wenn sich jobmäßig nichts (mehr) tut
  2. IT-Jobs Lohnt sich ein Master in Informatik überhaupt?
  3. Quereinsteiger Mit dem Master in die IT

Videokonferenzen: Bessere Webcams, bitte!
Videokonferenzen
Bessere Webcams, bitte!

Warum sehen in Videokonferenzen immer alle schlecht aus? Die Webcam-Hersteller sind (oft) schuld.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. Webcam im Eigenbau Mit wenigen Handgriffen wird die Pi HQ Cam zur USB-Kamera

Verschlüsselung: Auch das BKA nutzt Staatstrojaner nur ganz selten
Verschlüsselung
Auch das BKA nutzt Staatstrojaner nur ganz selten

Die neue Zitis-Behörde soll bei Staatstrojanern eine wichtige Rolle spielen. Quantennetzwerke zum eigenen Schutz lehnt die Regierung ab.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Staatstrojaner-Statistik Aus 368 werden 3
  2. Untersuchungsbericht Mehrere Fehler führten zu falscher Staatstrojaner-Statistik
  3. Staatstrojaner Ermittler hacken jährlich Hunderte Endgeräte