1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spielekonsolen: Kim Dotcom stoppt PSN…

"Always On" Games und DDOS

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Always On" Games und DDOS

    Autor: motzerator 26.12.14 - 15:40

    Mein XBOX LIVE und PSN hat auch gestreikt, das hat meinem Spielspaß aber keinen Abbruch getan. Ein weiterer Grund, diese "Always On" Seuche abzulehnen.

    Wenn nämlich irgendwelche Spacken dann den Server unter Beschuss nehmen, war es das mit dem Spiele Genuss.

  2. Re: "Always On" Games und DDOS

    Autor: McFarmar 26.12.14 - 16:47

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mein XBOX LIVE und PSN hat auch gestreikt, das hat meinem Spielspaß aber
    > keinen Abbruch getan. Ein weiterer Grund, diese "Always On" Seuche
    > abzulehnen.

    Achso, welche Spiele meintest du denn genau? Snake, Tetris?

    ... Oder etwa ein hochgradig komplexes neues Spiel, dass seit Release noch niemals nie gepatcht werden musste? Spawnst du dir deine Gegner bei Action-RPGs per Hex Editor? Zockst du am liebsten Ego-Shooter mit Bots?

    Die immer wiederkehrende Diskussion um den Online Zwang nervt. Wieso gibt es so viele belehrungs-resistente Menschen die scheinbar nicht verstehen wollen wozu Server bei modernen Spielen genutzt werden? Neben den Authorisierungs Funktionen sind technische und inhaltliche Themen von Bedeutung. Und wenn wir gefallen an Spielen finden, die stets komplexer werden und auch soziale Aspekte einbinden, sollte uns entsprechend bewusst sein, dass zentrale Server Strukturen benötigt werden.

    Sicherlich ist es nervig ohne Ende wenn man für etwas zahlt (va. Bei Konsolen mittlerweile extrem viel pro Game) und am Ende vor nem Error Screen hockt. Aber: ich bin für Patches & Multiplayer ! Und hier sind nicht Publisher oder Konsolen Hersteller schuld, sondern irgendwelche moral-freien Hacker.

  3. Re: "Always On" Games und DDOS

    Autor: violator 26.12.14 - 17:04

    Es gibt wirklich noch Leute, die nicht begriffen haben, was es bedeutet, offline spielen zu können, wenn man denn will?

    Früher konnte man beides, heute gehts nur noch online, selbst wenns ein Singleplayerspiel ist.

  4. Re: "Always On" Games und DDOS

    Autor: McFarmar 26.12.14 - 17:18

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Früher konnte man beides, heute gehts nur noch online, selbst wenns ein
    > Singleplayerspiel ist.

    Welches Spiel den konkret? WoW, Battlefield, Counter Strike?

    Sicherlich ist es für ein Single Player Spiel wie zB Assassins Creed 4 blöd, sich im Netz einloggen zu müssen nur um seine Kopie zu validieren. Aber auf welche Titel beziehst du dich, wenn du sagst du magst "sowohl online als auch offline" spielen?

  5. Re: "Always On" Games und DDOS

    Autor: exxo 26.12.14 - 17:45

    Er meint Sim City anfangs always on war. Später gab's einen offline Patch...

  6. Re: "Always On" Games und DDOS

    Autor: Vaako 26.12.14 - 18:51

    yep ein grund mehr sich nicht sone Multiplayer Shooter kacke zu holen, hab die letzten 3 tage auch nicht bei destiny einloggen können dabei wollt ich nur mal fix 2 public events machen mehr nicht wirklich, dafür brauchts eigentlich keinen online modus -.-

  7. Re: "Always On" Games und DDOS

    Autor: blaub4r 26.12.14 - 19:11

    doch nicht etwa das sim city, wo alles in der cloud berechnet wurde weil die berechnungen ohne quantencomputer nicht machbar war ?

    kann gar nicht sein ....

  8. Re: "Always On" Games und DDOS

    Autor: Mixermachine 26.12.14 - 19:22

    McFarmar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > violator schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Früher konnte man beides, heute gehts nur noch online, selbst wenns ein
    > > Singleplayerspiel ist.
    >
    > Welches Spiel den konkret? WoW, Battlefield, Counter Strike?
    >
    > Sicherlich ist es für ein Single Player Spiel wie zB Assassins Creed 4
    > blöd, sich im Netz einloggen zu müssen nur um seine Kopie zu validieren.
    > Aber auf welche Titel beziehst du dich, wenn du sagst du magst "sowohl
    > online als auch offline" spielen?


    Meinst du das ernst?
    Wie sind früher Spiele gemacht worden??
    Singleplayer waren offline. Multiplayer dann online wenn man das wollte.
    Patches gab es. Manchmal als Datei zum selbst laden, später auch über "Updater".
    Es gab auch mal dedicated Server und offline LAN-Spiele.
    Mittlerweile existieren sicher einige neue Technologien, die die Verbindung ins Netz benötigen, (nach meiner Meinung) sind das aber nur sehr wenige.
    Der Haupt-Beweg-Grund ist einfach die Kontrolle und der Kopierschutz

  9. Re: "Always On" Games und DDOS

    Autor: AIM-9 Sidewinder 26.12.14 - 19:52

    > Zockst du am liebsten Ego-Shooter mit Bots?
    Ich bevorzuge die Unreal Tournament Serie mit Bots als Gegner. Bei CS:GO übrigens auch. Natürlich jeweils auf der höchsten Stufe, weil es sonst zu einfach wird.

    Muss ich mich deshalb diskriminieren lassen? Oder ist jemand der gegen KI-gesteuerte Gegner spielt minderwertiger? Ich denke nicht. Es ist schlicht eine Sache des persönlichen Standpunkts und der eigenen Vorlieben. Gamer die gerne alleine spielen, fordern schließlich nicht, den Multiplayer aus Titel XY zu entfernen. Das macht keinen Sinn. Beide Seiten haben ein Recht auf Qualität.

    Für mich persönlich gehört zur Qualität des Einzelspielermodus, dass er offline funktioniert. Achievements, DLC, etc. dürfen dafür keine Ausrede sein. Wenn Spielehersteller/Publisher die Einzelspieler zum Always-On zwingt, dann nur aus monetären Gründen. Und als DRM-Maßnahme. Alles andere ist schlicht Lug und Betrug.

  10. Re: "Always On" Games und DDOS

    Autor: violator 26.12.14 - 20:10

    McFarmar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Welches Spiel den konkret? WoW, Battlefield, Counter Strike?

    Wieso "welches Spiel konkret"? Das war bei eigentlich allen Spielen so!

  11. Re: "Always On" Games und DDOS

    Autor: Bill Carson 26.12.14 - 20:31

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein weiterer Grund, diese "Always On" Seuche
    > abzulehnen.

    Würde mir auch nicht ins Haus kommen. Always On Titel sind im Grunde uberteuerte Leihtitel, die nur solange laufen, wie der Hersteller will oder kann. Ich hab keinen Bock, auf die Gnade irgendeines dämlichen Publishers angewiesen zu sein, der mir massig Kohle abnimmt und mich dann auch noch mit Überwachung, DRM und Co gängelt.

    #nurmeinemeinung

  12. Re: "Always On" Games und DDOS

    Autor: BeezleBug 26.12.14 - 20:56

    Du hast leider Null Ahnung von dem was du da erzählst.
    Patches kann man ohne Onlinezwang in Spielen ganz normal verteilen. auch ohne z.B. in PSN eingeloggt zu sein.
    Du bist für Multiplayer? echt jetzt? ja das gab es ja früher überhaupt nicht, ohne so Dienste wie PSN, oder XBox live^^ Auch ist es mittlerweile auch bei offline games der Fall.
    Eine Internetverbindung ist hier einfach nicht nötig um spielen zu können. Das ist reine Schikane. Das Problem ist das alles an einem Dienst hängt, wenn der ausfällt ist Feierabend. Super, so ein grandioses Geschäftsmodel brauchen wir unbedingt.

  13. Re: "Always On" Games und DDOS

    Autor: User_x 26.12.14 - 21:02

    naja... so wie es sado-maso gibt, gibts definitiv auch user die ohne gängelung nicht leben können =)

    funktioniert immer und überall... nazipropaganda, online-games, isis und die abschlachtung von "ungläubigen" ...als ob die was besseres wären...

    was bringen mir online-games ohne cheater etwas, wenn manche durch zuviel zeitüberschuss selbst so gut werden, dass es mit denen einfach keinen spaß mehr macht...

  14. Re: "Always On" Games und DDOS

    Autor: burzum 26.12.14 - 22:31

    McFarmar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die immer wiederkehrende Diskussion um den Online Zwang nervt. Wieso gibt
    > es so viele belehrungs-resistente Menschen die scheinbar nicht verstehen
    > wollen wozu Server bei modernen Spielen genutzt werden? Neben den
    > Authorisierungs Funktionen sind technische und inhaltliche Themen von
    > Bedeutung. Und wenn wir gefallen an Spielen finden, die stets komplexer
    > werden und auch soziale Aspekte einbinden, sollte uns entsprechend bewusst
    > sein, dass zentrale Server Strukturen benötigt werden.

    Bullshit. Dann fang mal an die Spiele aufzuzählen die soch hochgradig komplex sind das irgendein Mist auf externen Servern laufen müßte. Sim City? Hahaha....!

    Warum konnte man früher Offline, ohne Accounts und den ganzen Socialcrap spielen? Ginge heute auch noch ist aber nicht gewollt. Quake3 war DER MP Titel aber man konnte es ohne irgendwelche beknackten Accounts und sogar noch offline oder im LAN (ohne Internet Access!) spielen.

    > Neben den
    > Authorisierungs Funktionen sind technische und inhaltliche Themen von
    > Bedeutung.

    Arbeitest Du als PR-Quacksalber für so einen Laden? Der Satz klingt so. Ich bitte um eine Aufzählung von so wichtigen technischen Aspekten und vorallem Inhalten das es ohne always-on gar nicht ginge.

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.

  15. Re: "Always On" Games und DDOS

    Autor: McFarmar 26.12.14 - 22:47

    BeezleBug schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eine Internetverbindung ist hier einfach nicht nötig um spielen zu können.
    > Das ist reine Schikane. Das Problem ist das alles an einem Dienst hängt,
    > wenn der ausfällt ist Feierabend. Super, so ein grandioses Geschäftsmodel
    > brauchen wir unbedingt.

    Reiner online Zwang alleine auf Grund der Authorisierung finde ich ebenfalls schlecht. Aber ich bin mir nicht sicher, ob das wirklich der Grund ist, weshalb es immer mehr always on Spiele gibt.


    Mixermachine schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Singleplayer waren offline. Multiplayer dann online wenn man das wollte.
    > Patches gab es. Manchmal als Datei zum selbst laden, später auch über
    > "Updater".
    > Es gab auch mal dedicated Server und offline LAN-Spiele.
    > Mittlerweile existieren sicher einige neue Technologien, die die Verbindung
    > ins Netz benötigen, (nach meiner Meinung) sind das aber nur sehr wenige.
    > Der Haupt-Beweg-Grund ist einfach die Kontrolle und der Kopierschutz

    Ich habe nichts gegen Solo Modi, oder begrüße auch gerne die Möglichkeit zu Multiplayer über LAN. Ich finde auch keine Freude daran, wenn ich dem Online Zwang unterliege, wie es User_x mit seinem derben Vergleich angedeutet hatte. Dass es früher viel mehr Spiele mit Offline Funktion oder getrennten Modi gab stimmt auch. Aber genau das ist der springende Punkt: Ich denke es liegt uA auch an der Tendenz aktuelle Informationen in die Spiele einzubauen oder Events zu triggern.

    Heute ist es überall so, dass irgendwelche Daten aus dem Netz gezogen werden, die Modi verwobener sind, aktuelle Daten gezogen werden. Sei es Patches (Content, Fixes, und wenn die Logik auf dem Server läuft muss auch er ran..), Events (MMOs, Demon Souls), Karten (Little Big Planet Maps), ja bis hin zu Fifa wo akutelle Kader durchgegeben werden oder Nachrichten, die deinen Karriere Modus beeinflussen. Das Medium ändert sich. Mein "ich bin für Multiplayer & Patches" war daher eher ungünstig formuliert.


    AIM-9 Sidewinder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Muss ich mich deshalb diskriminieren lassen? Oder ist jemand der gegen
    > KI-gesteuerte Gegner spielt minderwertiger? Ich denke nicht. Es ist
    > schlicht eine Sache des persönlichen Standpunkts und der eigenen Vorlieben.
    > Gamer die gerne alleine spielen, fordern schließlich nicht, den Multiplayer
    > aus Titel XY zu entfernen. Das macht keinen Sinn. Beide Seiten haben ein
    > Recht auf Qualität.

    Nein, deswegen musst du dich nicht angegriffen oder diskrimiert fühlen. Jedem das seine, dem will ich nicht widersprechen. Und jeder soll meinetwegen seinen eigenen Modus haben - ganz im Sinne der Möglichkeiten. Aber wenn 98% der Spieler online bevorzugen, wird der Publisher keinen offline Modus einbauen. So schade das auch sein mag.


    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > McFarmar schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Welches Spiel den konkret? WoW, Battlefield, Counter Strike?
    >
    > Wieso "welches Spiel konkret"? Das war bei eigentlich allen Spielen so!

    Danke für das konkrete Beispiel. Ich kann jetzt viel besser verstehen was du mitteilen wolltest.

  16. Re: "Always On" Games und DDOS

    Autor: Andi K. 27.12.14 - 00:10

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt wirklich noch Leute, die nicht begriffen haben, was es bedeutet,
    > offline spielen zu können, wenn man denn will?
    >
    > Früher konnte man beides, heute gehts nur noch online, selbst wenns ein
    > Singleplayerspiel ist.


    Beispiele bitte?

    Tomb Raider, Infamous, The Last of us, Far cry 4 und viele mengen andere Games funktionieren ohne internet bzw sogar ohne PSN Account..

  17. Re: "Always On" Games und DDOS

    Autor: smirg0l 27.12.14 - 01:13

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt wirklich noch Leute, die nicht begriffen haben, was es bedeutet,
    > offline spielen zu können, wenn man denn will?
    >
    > Früher konnte man beides, heute gehts nur noch online, selbst wenns ein
    > Singleplayerspiel ist.

    Dat is die Generation von heute, die kennt das nicht mehr...
    Siehe nächster Post, da wird man direkt doof angemacht, weil wir die Welt noch ein bisschen anders kennen. Und ja, früher war das besser. Um das beurteilen zu können muss man aber eben beide Seiten kennen.

    Um zu sagen, ich sehe das wie Du. :)

    /ewig gestriger

  18. Re: "Always On" Games und DDOS

    Autor: currock63 27.12.14 - 09:40

    Dann sollte auch nicht gejammert werden.
    Ich habe zwei mal für Spiele gezahlt, die eine Online-Verbindung vorraussetzen. Die beiden nutze ich und das wars dann auch.
    Das ist der gleiche Müll wie der ganze Cloud-Kram. Wer sich davon abhängig macht, liefert sich selbst ans Messer.
    Online ist schon gut, aber als Vorraussetzung ein No-Go.

  19. Re: "Always On" Games und DDOS

    Autor: Nephtys 27.12.14 - 10:27

    Bill Carson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > motzerator schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ein weiterer Grund, diese "Always On" Seuche
    > > abzulehnen.
    >
    > Würde mir auch nicht ins Haus kommen. Always On Titel sind im Grunde
    > uberteuerte Leihtitel, die nur solange laufen, wie der Hersteller will oder
    > kann. Ich hab keinen Bock, auf die Gnade irgendeines dämlichen Publishers
    > angewiesen zu sein, der mir massig Kohle abnimmt und mich dann auch noch
    > mit Überwachung, DRM und Co gängelt.


    Moment, dann bist du aber auf der falschen Seite der Diskussion. Always On sorgen eben genau dafür, dass SecuROM und Co. unnötig werden.

  20. Re: "Always On" Games und DDOS

    Autor: Feuerfred 27.12.14 - 11:17

    McFarmar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Reiner online Zwang alleine auf Grund der Authorisierung finde ich
    > ebenfalls schlecht. Aber ich bin mir nicht sicher, ob das wirklich der
    > Grund ist, weshalb es immer mehr always on Spiele gibt.

    Dann schau dir mal Ubisoft mit seinem Origin-Quark auf'm PC an. Da ist dieser unsinnige Alswas-On Mist auch wie die Krätze, egal ob Single- oder Multiplayer.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Merz Pharma GmbH & Co. KGaA, Frankfurt am Main
  2. European Bank for Financial Services GmbH (ebase®), Aschheim
  3. imbus AG, verschiedene Standorte
  4. GILDEMEISTER Beteiligungen GmbH, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 499,90€
  2. 206,10€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  3. 569€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


CoD, Crysis, Dirt 5, Watch Dogs, WoW: Radeon-Raytracing kann auch schnell sein
CoD, Crysis, Dirt 5, Watch Dogs, WoW
Radeon-Raytracing kann auch schnell sein

Wer mit Raytracing zockt, hat je nach Titel mit einer Radeon RX 6800 statt einer Geforce RTX 3070 teilweise die besseren (Grafik-)Karten.
Ein Test von Marc Sauter


    Gemanagte Netzwerke: Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt
    Gemanagte Netzwerke
    Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt

    Cloud Managed LAN, Managed WAN Optimization, SD-WAN oder SD-LAN versprechen mehr Durchsatz, mehr Ausfallsicherheit oder weniger Datenstau.
    Von Boris Mayer


      RCEP: Warum China plötzlich auf Freihandel setzt
      RCEP
      Warum China plötzlich auf Freihandel setzt

      China und andere wichtige asiatische Herstellerländer von Elektronikprodukten haben ein Freihandelsabkommen geschlossen. Dessen Bedeutung geht weit über rein wirtschaftliche Fragen hinaus.
      Eine Analyse von Werner Pluta

      1. Berufungsverfahren in weiter Ferne Tesla wirbt weiter mit Autopilot
      2. Warntag BBK prüft Einführung des Cell Broadcast neben Warn-Apps
      3. Bundesverkehrsministerium Keine Abstriche beim geplanten Universaldienst