Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spielemarkt: Gamestop kauft Kongregate

Casual- und Browsergames die Zukunft

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Casual- und Browsergames die Zukunft

    Autor: Gute Zeiten verliebt in Berlin 28.07.10 - 11:13

    Das zeigt mal wieder dass Casual- und Browsergames die Zukunft sind. Alle beteiligten Firmen, egal ob Entwickler, Publisher oder Ladenketten richten sich darauf ein.
    Es ist ja auch kein Wunder wenn man sieht welchen Erfolg solche Games haben.
    Schaut euch doch nur mal das TV an. Da ist es doch genauso, nicht anpruchsvolle Filme oder Reportagen mache Quote sondern Soaps, Telenovelas, Gerichtsshows und seichte TV-Filme.

  2. Re: Casual- und Browsergames die Zukunft

    Autor: Ersterrr 28.07.10 - 11:25

    Lustig, ich habe dein Posting gelesen, aber eigentlich das Gefühl gehabt, als sässe ich in einer Kneipe mitm Kupel und er würde mir das in seinem halbbetrunkenen Zustand erzählen.

  3. Re: Casual- und Browsergames die Zukunft

    Autor: fat_elvis 28.07.10 - 11:39

    Ja die Anspruchsschraube wird weiter nach Unten gedreht, aber es wird eine Zeit kommen in der die ganze Blase platzt. Ich beziehe mich jetzt nur auf den Browsergames Markt. Es war ja schon man in den 80ern so dass die Videospieleindustrie zusammengebrochen ist weil der Markt mit anspruchslosen Mist geflutet wurde. Ähnliches ist mit der .com Blase passiert. OK, bei den Telenovellas wird das wohl in absehbarer Zeit nicht mehr passieren, da diese ja schon seit nem Jahrzent oder noch länger tagtäglich laufen und die Zusachauer schon so gehirngewaschen sind und überhaupt nicht mehr wissen dass es auch andere Formate gab.

  4. Re: Casual- und Browsergames die Zukunft

    Autor: DieterHans 28.07.10 - 15:53

    Klar sind casual games im moment auf dem vormasch.. socialgames,browsergames und nicht zuletzt die wii.
    Ich denke allerdings, dass das in absehbarer zeit zurück gehen wird, solche spiele sind eben nur "leichte unterhaltung". Kaum kommt was neues auf den markt, werden die spielermengen wieder woanders hinfluten. Auf die coregamer können sich die unternehmen aber einstellen, und deshalb wird es auch in zukunft noch richtige, und gute spielekost geben.

    Die hoffnung stirbt zuletzt :)

  5. Re: Casual- und Browsergames die Zukunft

    Autor: keine Ahnung 28.07.10 - 23:12

    Die meisten Spiele auf der Seite sind Flashgames, die in der Regel von einem oder sehr wenigen Menschen programmiert werden, die dafür oftmals noch nicht mal bezahlt werden, also hauptsächlich independent Games, die mit den typischen Browsergames (ala Ogame und DarkOrbit und wie der ganze Käse alles heißt) nicht viel zu tun haben.
    Gibt zwar viel langweiliges und viele der Flashspiele sind für zwischendurch gedacht, aber auch richtige Perlen, die nur so vor Innovation strotzen und die man in einem Vollpreisspiel kaum finden wird.
    Also mit den typischen Aufbaubrowsergames haben die Flashgames auf Kongregate nicht viel zu tun. Man kann sich die Seite ruhig mal anschauen, bevor man Sachen schreibt, von denen man eigentlich nicht viel weiß :D

  6. Re: Casual- und Browsergames die Zukunft

    Autor: gregs fan 29.07.10 - 15:44

    kong beschreibt sich selber als pendant zu youtube, nur im bereich der flash-spiele. großes augenmerk liegt darauf, dass JEDER dort spiele hochladen kann. theoretisch können spieler über eine seiteninterne währung direkt (sic) den entwicklern spenden. es gibt wöchentliche geldpreis-verlosungen für die besten neueinsteiger. bewertungen von spielern, chaträume, forum, errungenschaften (dank eigener api), freie sounds usw. sind auch vorhanden.

    ales in allem ein tolles projekt (imo). ich hoffe nur, dass die übernahme durch gamestop das ganze nicht kaputt macht. (mit gamestop verbinde ich persönlich nix 'gutes', da die preise für gebrauchtspiele dort ein witz sind. frage mich wie sich die kette hält... ^^)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. TDM Systems GmbH, Tübingen
  2. Hessischer Rundfunk Anstalt des öffentlichen Rechts, Frankfurt am Main
  3. Versicherungskammer Bayern, München
  4. Bosch Gruppe, Hildesheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Life is Strange Complete Season 3,99€, Deus Ex: Mankind Divided 4,49€)
  2. (-15%) 33,99€
  3. für 2€ (nur für Neukunden)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M: Gut gekühlt ist halb gewonnen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M
Gut gekühlt ist halb gewonnen

Wer auf LAN-Partys geht, möchte nicht immer einen Tower schleppen. Ein Gaming-Notebook wie das Alienware m15 und das Asus ROG Zephyrus M tut es auch, oder? Golem.de hat beide ähnlich ausgestatteten Notebooks gegeneinander antreten lassen und festgestellt: Die Kühlung macht den Unterschied.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Alienware m17 Dell packt RTX-Grafikeinheit in sein 17-Zoll-Gaming-Notebook
  2. Interview Alienware "Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"
  3. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden

Enterprise Resource Planning: Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten
Enterprise Resource Planning
Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten

Projekte mit der Software von SAP? Da verdrehen viele IT-Experten die Augen. Prominente Beispiele von Lidl und Haribo aus dem vergangenen Jahr scheinen diese These zu bestätigen: Gerade SAP-Projekte laufen selten in time, in budget und in quality. Dafür gibt es Gründe - und Gegenmaßnahmen.
Von Markus Kammermeier


    Mac Mini mit eGPU im Test: Externe Grafik macht den Mini zum Pro
    Mac Mini mit eGPU im Test
    Externe Grafik macht den Mini zum Pro

    Der Mac Mini mit Hexacore-CPU eignet sich zwar gut für Xcode. Wer eine GPU-Beschleunigung braucht, muss aber zum iMac (Pro) greifen - oder eine externe Grafikkarte anschließen. Per eGPU ausgerüstet wird der Mac Mini viel schneller und auch preislich kann sich das lohnen.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Apple Mac Mini (Late 2018) im Test Tolles teures Teil - aber für wen?
    2. Apple Mac Mini wird grau und schnell
    3. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

    1. Einigung auf EU-Ebene: Personalausweise müssen künftig Fingerabdrücke enthalten
      Einigung auf EU-Ebene
      Personalausweise müssen künftig Fingerabdrücke enthalten

      Auf EU-Ebene müssen künftig auch auf Personalausweisen digitale Fingerabdrücke gespeichert sein. Das gilt auch für Kinder ab zwölf Jahren, jedoch nicht in Deutschland.

    2. Bus Simulator angespielt: Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
      Bus Simulator angespielt
      Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

      Öffentlicher Nahverkehr auf Basis der Unreal Engine 4: Im Bus Simulator können Spieler ein Transportunternehmen aufbauen, selbst durch eine Stadt fahren oder Tickets kontrollieren. Auf Windows-PC gibt's das schon länger, Golem.de hat nun vorab die Konsolenversion ausprobiert.

    3. Telekom: Weitere 132.000 Haushalte bekommen Vectoring
      Telekom
      Weitere 132.000 Haushalte bekommen Vectoring

      Die Telekom hat wieder eine größere Anzahl von Haushalten mit einfachem Vectoring versorgt. Nach Ablauf von drei Jahren kann hier schon FTTH gefördert werden.


    1. 18:42

    2. 16:40

    3. 16:20

    4. 16:00

    5. 15:50

    6. 15:15

    7. 15:00

    8. 14:20