Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spielemarkt Vorschau 2013: Mehr Next…

@Golem: Ouya Dev baugleich zu Endkundenversion

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. @Golem: Ouya Dev baugleich zu Endkundenversion

    Autor: Wechselgänger 31.12.12 - 10:05

    "die für Entwickler gedachte Version der Android-basierten Ouya. Die baugleichen, aber in höherer Stückzahl gefertigten Exemplare für Endkunden"

    Aha?

    Ich zitiere mal aus den Kickstarter-Updates von Ouya:
    Update #16: "There you have it. The OUYA Dev Console – sleek, solid and…see-through! (We’re, ahem, open.) As we said previously, these kits are very special. They’re a one-off design", "They’re a work in progress"
    Update #15: "The dev consoles are an early version of the OUYA console and controller designed for developers"

    Das klingt für mich nicht so, als ob die Dev-Konsole baugleich zur Endkundenversion ist.
    Aber vielleicht hat Golem ja hier bessere Quellen als den Hersteller selber...

  2. Re: @Golem: Ouya Dev baugleich zu Endkundenversion

    Autor: Devran 31.12.12 - 11:01

    Controller, UI und Gehäuse ändern sich. Die Hardware an sich wird bleiben, hieß es.

  3. Re: @Golem: Ouya Dev baugleich zu Endkundenversion

    Autor: doctorseus 31.12.12 - 11:28

    Controller ändern sich! Sehr gut!

  4. Re: @Golem: Ouya Dev baugleich zu Endkundenversion

    Autor: shazbot 02.01.13 - 12:43

    doctorseus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Controller ändern sich! Sehr gut!

    Die Form bleibt, aber ist aus anderen Materialien. Halbtransparentes Plastik macht sich halt nicht so gut in Sachen Produktdesign.

    Vorsicht! Dieser Post ↑↑↑ enhält mit hoher Wahrscheinlichkeit meine eigene Meinung.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. WÖHWA Waagenbau GmbH, Pfedelbach
  2. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München
  3. SSI Schäfer IT Solutions GmbH, Giebelstadt, Dortmund, Bremen, Obertshausen, Oberviechtach
  4. HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)
  2. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Die Woche im Video Kündigungen, Kernaussagen und KI-Fahrer
  2. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten
  3. Space10 Ikea-Forschungslab untersucht Umgang mit KI

Anker Powercore+ 26800 PD im Test: Die Powerbank für (fast) alles
Anker Powercore+ 26800 PD im Test
Die Powerbank für (fast) alles
  1. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel
  2. Toshiba Teures Thunderbolt-3-Dock mit VGA-Anschluss
  3. Asus Das Zenbook Flip S ist 10,9 mm flach

Creoqode 2048 im Test: Wir programmieren die größte portable Spielkonsole der Welt
Creoqode 2048 im Test
Wir programmieren die größte portable Spielkonsole der Welt
  1. Arduino 101 Intel stellt auch das letzte Bastler-Board ein
  2. 1Sheeld für Arduino angetestet Sensor-Platine hat keine Sensoren und liefert doch Daten
  3. Calliope Mini im Test Neuland lernt programmieren

  1. Linux: Fedora will Konzept der Desktop-Distro aufbrechen
    Linux
    Fedora will Konzept der Desktop-Distro aufbrechen

    Was auf dem Server seit einigen Jahren genutzt wird, will Fedora auch für den Desktop: atomare Updates für das Basissystem und darauf aufsetzend einfache und schnelle App-Updates. Das sorgt aber für technische Probleme und Konflikte im Team.

  2. Fusion: Charter will Sprint nicht
    Fusion
    Charter will Sprint nicht

    Aus der Fusion des US-Kabelnetzbetreibers Charter Communications mit dem Mobilfunkanbieter Sprint wird wohl nichts. Das erhöht die Chance der Deutschen Telekom, die Mobilfunktochter T-Mobile US mit Sprint zusammenzulegen.

  3. Sandbox-Leak: Daten über die Antiviren-Cloud herausschmuggeln
    Sandbox-Leak
    Daten über die Antiviren-Cloud herausschmuggeln

    Black Hat 2017 Heutige Antivirenprogramme laden häufig verdächtige Dateien in Cloud-Systeme des jeweiligen Anbieters hoch. Das können Angreifer nutzen, um Daten aus Systemen ohne Netzwerkzugriff herauszuschmuggeln.


  1. 13:25

  2. 13:06

  3. 12:10

  4. 11:27

  5. 10:59

  6. 10:31

  7. 00:56

  8. 16:55