Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spielentwickler: Männlich, 34 Jahre alt…

Spielentwickler: Männlich, 34 Jahre alt und unterbezahlt

Der typische Spielentwickler ist 34 Jahre alt, kinderlos und hat einen Universitätsabschluss: Kate Edwards vom Verband IDGA hat aktuelle Zahlen über einen begehrten Beruf bekanntgegeben.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Lustige Formulierung :) 1

    Clown | 28.04.17 11:11 28.04.17 11:11

  2. @Golem - falsche abkürzung 2

    sh4itan | 26.04.17 11:27 27.04.17 12:02

  3. IT Wachstums-Felder 14

    pk_erchner | 26.04.17 08:23 27.04.17 09:30

  4. Ich kanns nachvollziehen... 16

    Noren | 26.04.17 09:01 27.04.17 09:25

  5. Ohne Crunchtime existieren 1

    JackyChun | 27.04.17 09:09 27.04.17 09:09

  6. Dann rafft euch zusammen. 12

    Anonymer Nutzer | 26.04.17 08:06 27.04.17 08:23

  7. Nachvollziehbar 1

    Umrath | 26.04.17 17:31 26.04.17 17:31

  8. Datenerfassung nicht aussagekräftig 3

    Füchslein | 26.04.17 08:37 26.04.17 14:30

  9. 13000 weltweit im Schnitt? Dann ist das doch nicht schlecht 10

    ckerazor | 26.04.17 10:51 26.04.17 14:14

  10. Kein Wunder 10

    johnmcwho | 26.04.17 09:01 26.04.17 13:21

  11. AKP 4

    Icestorm | 26.04.17 08:25 26.04.17 11:36

  12. Statistik - na, und? 1

    ksi | 26.04.17 11:32 26.04.17 11:32

  13. Hausgemacht 1

    opodeldox | 26.04.17 11:06 26.04.17 11:06

  14. 13.000¤ 8

    Mac Okieh | 26.04.17 09:07 26.04.17 10:33

  15. @Golem 8

    Heldbock | 26.04.17 09:03 26.04.17 10:23

  16. (OT) Ziegelsteine 1

    NiemandMit Gehirn | 26.04.17 09:45 26.04.17 09:45

  17. Kate Edwards... Männlich 34 Jahre alt... 1

    Niaxa | 26.04.17 09:02 26.04.17 09:02

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. Continental AG, Regensburg
  2. Kassenärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz, Neustadt
  3. Bayerische Versorgungskammer, München
  4. BWI GmbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

Lebensmittel-Lieferservices: Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"
Lebensmittel-Lieferservices
Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"
  1. Kassenloser Supermarkt Technikfehler bei Amazon Go
  2. Amazon Go Kassenloser Supermarkt öffnet
  3. ThinQ LG fährt voll auf künstliche Intelligenz ab

Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Raven Ridge rockt
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test
Raven Ridge rockt
  1. Raven Ridge AMD verschickt CPUs für UEFI-Update
  2. Krypto-Mining AMDs Threadripper schürft effizient Monero
  3. AMD Zen+ und Zen 2 sind gegen Spectre gehärtet

  1. Flightsim Labs: Flugsimulator-Addon klaut bei illegalen Kopien Passwörter
    Flightsim Labs
    Flugsimulator-Addon klaut bei illegalen Kopien Passwörter

    Ein Flugsimulator-Addon hat bei einigen Nutzern Malware installiert, um einen Cracker zu finden. Das problematische Vorgehen soll auch erfolgreich gewesen sein - wurde aber mittlerweile trotzdem eingestellt.

  2. Entdeckertour angespielt: Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
    Entdeckertour angespielt
    Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte

    Keine Kämpfe, dafür toll gemachtes Sightseeing mit Erklärungen über Pyramiden, Städte und den Alltag im alten Ägypten: Ubisoft hat die Entwicklertour für Assassin's Creed Origins als kostenlose Erweiterung veröffentlicht; sie erscheint auch als kostenpflichtiges Standalone-Programm für PC.

  3. Abwehr: Qualcomm erhöht Gebot für NXP um 5 Milliarden US-Dollar
    Abwehr
    Qualcomm erhöht Gebot für NXP um 5 Milliarden US-Dollar

    Qualcomm lässt sich die Abwehr der eigenen feindlichen Übernahme fünf Milliarden US-Dollar kosten. NXP-Aktionäre bekommen jetzt mehr Geld und der Kauf dürfte kommen.


  1. 17:41

  2. 17:09

  3. 16:32

  4. 15:52

  5. 15:14

  6. 14:13

  7. 13:55

  8. 13:12