1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spielentwicklung: Unity 5.3…

Und KSP tuckert aktuell noch mit Unity 4.6.4 herum

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und KSP tuckert aktuell noch mit Unity 4.6.4 herum

    Autor: Salzbretzel 08.12.15 - 23:02

    Mein (aktiv Wahrgenommener) Kontakt mit Unity war KSP.
    Die aktuelle Version von jetzt nutzt eine Unity Version vom letzten Jahr.

    Es wäre genial wenn ein Nutzer die Laufzeitumgebung Unity seperat installieren könnten und die Spieldaten seperat. Wie mit .net, wie mit scumm.
    Aber Unity ist ein anderer Schauplatz. Das verstehe ich. Aber nur für einen Moment will ich meinen Unmut darüber äußern das der Bau meiner Raumstation dadurch erheblich erschwert wurde.
    Und ohne Humor - die Vollendung einer Multi Plattform Engine wäre eine Modulare Lösung.
    OS <=> Engine <=> Anwendung
    <=> API

    Wahrscheinlich wird es irgendwann soweit sein. Mal sehen ob KSP noch dahin kommt.

  2. Re: Und KSP tuckert aktuell noch mit Unity 4.6.4 herum

    Autor: Th3Br1x 09.12.15 - 06:43

    Optimal: Eine Engine, deren Runtime modular mit dem Spiel mitgeliefert wird. Sprich, nur die benötigten Dateien werden verteilt - natürlich werden vorher noch alle Abhängigkeiten aufgelöst. :D

  3. Re: Und KSP tuckert aktuell noch mit Unity 4.6.4 herum

    Autor: trashcoder 09.12.15 - 06:53

    Hi,

    du verwechselst da gerade etwas. Unity ist keine Laufzeitumgebung sondern eine Engine. Du kannst damit das fertige Spiel später ohne irgendwelche Unity Installationen auf anderen Rechnern oder Konsolen spielen. Nur für das Spielen im Browser ist eine Art Laufzeitumgebung notwendig, da man sonst über den Browser nicht auf die API des Betriebsystems oder der Grafikkarte zugreifen könnte.

    Außerdem ist ein Wechsel der Game-Engine nie unproblematisch, auch wenn diese aus dem gleiche Hause stammt. In Unity 5 sind eine Menge Klassen und Methoden aus der Unity Library als veraltet gekennzeichnet worden, so dass diese innerhalb der Updates der 5er-Engine möglichweise irgendwann wegfallen könnten.

    In der Regel sollte das Entwicklerstudio ein bereits veröffentlichtes Projekt nicht auf eine neue Engine portieren, außer er möchte neue Features oder hübschere Grafik nutzen. Aber im Normalfall bleibt man bei einer Hauptversion.

  4. Re: Und KSP tuckert aktuell noch mit Unity 4.6.4 herum

    Autor: Theudas 09.12.15 - 07:39

    Die Macher von KSP arbeiten schon seit Veröffentlichung von unity an einem Update, ganz trivial ist das jedoch nicht, da viele Dinge an die neue Version von unity angepasst werden müssen, Shader, Buttons in den Menus, von den Reifen für Rover und co ganz zu schweigen und vieles mehr.
    Ursprünglich sollte das Update 1.1.0 noch dieses Jahr erscheinen und einen Port auf die neue Version bringen, durch die Vielzahl an Schwierigkeiten wurden einige Veränderungen als 1.0.5 bereits veröffentlicht und die neue unity Version den Anfang des nächsten Jahres verschoben.
    Vielversprechend klingt vorallem die multicore Physik Berechnung, da genau das bei meinem Laptop eine der Engstellen ist...

    Mehr Details gibt es für gewöhnlich in den wöchentlichen Dev-Notes: http://kerbaldevteam.tumblr.com

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SPS Programmierer (m/w/d) Software und Elektro-Engineering
    PEDAX GmbH, Bitburg
  2. Integration Engineer (m/w/d)
    e.solutions GmbH, Ingolstadt
  3. Softwareentwickler (m/w/d) C++
    consistec Engineering & Consulting GmbH, Saarbrücken
  4. (Senior) IT-Product Manager / Product Owner (m/w/d)
    NOVENTI Health SE, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,99€
  2. 19,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de