Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spielestreaming: 200 Millionen Stadia…

Größenwahn bei Google?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Größenwahn bei Google?

    Autor: Neuro-Chef 21.08.19 - 20:02

    Abgesehen davon ist die Entwicklung hin zu Spiele-Streaming nur konsequent, berücksichtigt man Ärgernisse wie (Online-)DRM, DLCs, Lootboxen bzw. In-Game-Käufe und Free2Play, die Launcher-Pest und Titel, die bei Release unspielbar fehlerhaft sind. Kann man also im Zuge dessen auf eine wieder steigende Qualität der Inhalte hoffen oder ist es nur der finale Schritt zur Vollständigen Entrechtung der Nutzer, die dann am Abo-Tropf hängen oder ganz verzichten?

    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    Verifizierter Top 500 Poster!

  2. Re: Größenwahn bei Google?

    Autor: BlindSeer 21.08.19 - 20:19

    Ich tippe auf letzteres. Leider.

    Ich bin da zu desillusioniert, um zu glauben dass das am Ende gut für Spieler ausgeht.

  3. Re: Größenwahn bei Google?

    Autor: GodsBoss 21.08.19 - 20:28

    > ist es nur der finale Schritt
    > zur Vollständigen Entrechtung der Nutzer, die dann am Abo-Tropf hängen oder
    > ganz verzichten?

    Nach reiflicher Überlegung... das!

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  4. Re: Größenwahn bei Google?

    Autor: sovereign 21.08.19 - 20:35

    Auf jedenfall ist das begrenzt auf Games bei denen die Latenz relativ egal ist. Einen Shooter kann man im MP so nicht zocken, und auch kein RTS oder sowas wie LOL

  5. Re: Größenwahn bei Google?

    Autor: blackbirdone 21.08.19 - 20:38

    Größenwahn, das wollte ich such schreiben.
    Milliarden... ja ne ist klar. Für Leute die mal einmal was im Jahr zocken okay. Aber die kennen stadia dann auch nicht also schwierig.

  6. Re: Größenwahn bei Google?

    Autor: NMN 21.08.19 - 20:43

    sovereign schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Einen Shooter kann man im MP so nicht zocken, und auch kein RTS oder
    > sowas wie LOL

    Bei einem MP-Shooter verschieben sich nur die Latenzen, da die Clients direkter miteinander kommunizieren können. Effekte wie Spieler, welche plötzlich nicht mehr vor dir sondern hinter dir sind sollten damit nicht mehr auftreten.

  7. Re: Größenwahn bei Google?

    Autor: sovereign 21.08.19 - 21:01

    Wenn man zu hause am PC hockt und Zockt dann hat man die Latenz von mir zum Server
    Spielt man über den Dienst hat man die Latenz zu denen und von denen zum Server.

  8. Re: Größenwahn bei Google?

    Autor: My1 21.08.19 - 21:10

    sovereign schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man zu hause am PC hockt und Zockt dann hat man die Latenz von mir zum
    > Server
    > Spielt man über den Dienst hat man die Latenz zu denen und von denen zum
    > Server.

    Nur wenn stadia das multiplayer in house macht, gerade bei exclusives dann dürfte die letztere gegen null gehen.

    Dazu kommt dass ping cheats nicht mehr gehen sollten da der Client nicht mehr jeden Mist senden kann sondern ja nur inputs vom Controller kommen

    Asperger inside(tm)

  9. Re: Größenwahn bei Google?

    Autor: NaruHina 21.08.19 - 21:15

    zwischen reechenzenren hast du oft pings von 1-2ms, wenn entsprecehnd gutes peering anliegt, dass dürfte in der Beziehung kaum von relevant sein.

  10. Re: Größenwahn bei Google?

    Autor: Poison Nuke 21.08.19 - 21:28

    NaruHina schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > zwischen reechenzenren hast du oft pings von 1-2ms, wenn entsprecehnd gutes
    > peering anliegt, dass dürfte in der Beziehung kaum von relevant sein.

    ja wenn die Rechenzentren nebeneinander stehen. Aber sonst doch nicht. Selbst die wichtigen RZ-Standorte in Deutschland haben meist eher 3-5 Millisekunden untereinander und in größeren Ländern der Erde wie z.B. den USA sind 10-50 Millisekunden normal. Man kann die Gesetze der Physik nicht einfach mal aushebeln.

  11. Re: Größenwahn bei Google?

    Autor: Holla 21.08.19 - 22:11

    Die Latenz zwischen den Servern ist sehr gering und defenitiv im einstelligen Bereich. Genau das hat ja Stadia extrem optimiert und wir auch angepriesen. Das ermöglicht neue Spielvarianten mit 1000 Spieler in nächster Nähe in einem MMO.

  12. Re: Größenwahn bei Google?

    Autor: My1 21.08.19 - 22:25

    ja sicher aber wenn die leute ohnehin im selben rz sind, beim Multiplayer wird ja sehr gern zumindest teils regional bevorzugt wegen latenzen und, dann dürften die latenzen ja sehr niedrig sein.

    ich habe bspw mit meinem laptop zu meinem powerlineadapter zu dem anderem port auf dem powerline adapter (quasi ein switch) zu meinem "großen" 8 port billigswitch der die meisten meiner LAN geräte verbindet zu meinem PC pings von im schnitt 0,944 msec (floodping mit 3700 pings)

    mit enterprise hardware und vlt sogar glasfaser (keine ahnung wie GF den ping beeinflusst) geht das vlt etwas besser.

    Asperger inside(tm)

  13. Re: Größenwahn bei Google?

    Autor: Siliciumknight 21.08.19 - 22:45

    Besitze ich ein Multifunktions-kommunikationsgerät (was zweifelsfrei jeder Mensch gern haben möchte) benötige ich wenige Tippser um im Google Club dabei zu sein.

    Ich bekomme im Gegenzug günstige Werkzeuge zur Hand mit denen ich grenzenlos kreativ sein kann, mir Helferlein das alltägliche Leben etwas erleichtern, planen & organisieren kann. Sprich: der Play Store hat einen Nutzen, auf den kann ich aufbauen. Der Play Store ist ein Fundus der für praktisch jeden Menschen auf der Welt etwas praktisches dabei hat.
    Die Einstiegshürde ist erklommen, das HMI-Interface ist angeschafft.

    Was bietet mir Stadia? NUR Unterhaltung. Genauer gesagt Videospiele. Umd ich kann mein Multifunktions-kommunikationsgerät damit aus dem Stand heraus auch nicht benutzen, ich benötige EINEN KONTROLLER.

    Nur den PlayStore mit Stadia zu verbinden und dann behaupten sie hätten Milliarden Benutzer..... Hat ja bei g+ genausogut funktioniert.

    --- mein Hirn mit der geballten Rechenkraft der Cloud ---

  14. Re: Größenwahn bei Google?

    Autor: lanG 21.08.19 - 23:00

    Je nachdem wie die Entwicklung weitergeht und je nachdem wie stark sich Stadia positionieren kann könnte ich mir vorstellen das es einen ähnlichen Verlauf nehmen könnte wie bei Fitnessstudios und viele zwar ein Abo haben aber nur eine gewisse Menge x dieses nutzen werden.

  15. Re: Größenwahn bei Google?

    Autor: emuuu 21.08.19 - 23:09

    Siliciumknight schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Einstiegshürde ist erklommen, das HMI-Interface ist angeschafft.

    Human Machine Interface Interface?

  16. Re: Größenwahn bei Google?

    Autor: quineloe 21.08.19 - 23:25

    Man könnte an der Stelle ja mal erwähnen, dass MMOs schon seit Jahrzehnten auf diesem Prinzip basieren, nur dass halt jetzt noch mehr Daten zwischen Spieler und Server hin- und hergeschaufelt werden. Was ja nicht das Problem sein sollte.

    Verifizierter Top 500 Poster!

  17. Re: Größenwahn bei Google?

    Autor: spagettimonster 21.08.19 - 23:32

    keine mods gleich weniger inhalt, die wenigsten titel sind ohne mods wirklich langzeitmotivierend, siehe minecraft von ms ...

    darüber hinaus kann das auch nur wenn der streamingdienst für wirklich alle titel aus jedem genere herrvoragend funktioniert, ansonsten brauchst du wieder lokal fette hardware für irgendwas, und dann braucht mann keinen streaming dienst ...

    ... und zwangsbindung über exklusiv titel lehne ich grundsätzlich ab, so etwas wiederspricht der förderung der eigenen freiheit!

  18. Re: Größenwahn bei Google?

    Autor: Vaako 22.08.19 - 01:00

    Ist eh viel zu teuer Anschaffungpreis ist über 100¤ und dann noch monatl. blechen for 4k+, die Spiele selber kaufen und diese kann man nicht wie bei Konsolen wieder verkaufen. Aber ich könnte mir vorstellen das so manche richtig gierige Publisher oder die vom Epicstore da auch ihre Spiele unterbringen werden als exclusiv oder befristet zumindest, nur damit die Leute ihre Spiele nicht weiterverkaufen können. Und wenn man pech hat und google sich mal einscheidet aus irgend welchen bekloppten Gründen deinen Account zu bannen weil du evtl. mal jemanden geärgert hast mit einen nicht so netten Wort dann ist das Geld und das Spiel futsch.

  19. Re: Größenwahn bei Google?

    Autor: Siliciumknight 22.08.19 - 01:21

    emuuu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Siliciumknight schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Einstiegshürde ist erklommen, das HMI-Interface ist angeschafft.
    >
    > Human Machine Interface Interface?


    ;) erwischt ^^

    --- mein Hirn mit der geballten Rechenkraft der Cloud ---

  20. Re: Größenwahn bei Google?

    Autor: NaruHina 22.08.19 - 08:48

    ich hab von einem beliebigen VM einen ping von 0.034 bis 2.475ms zu google.com
    da stadia auf der infrastruktur von googl laufen wird, gehe ich in diesem rahmen aus.
    übrigens handelt es sich hierbei um eine billig vm für 2¤/monat.
    der teurere server bei einem anderen anbieter (blech/root) hat durchgehend pings unter 1ms zu google...

    gruß



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.08.19 08:50 durch NaruHina.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe
  2. Bundesanstalt für Post und Telekommunikation Deutsche Bundespost, Bonn, Stuttgart
  3. Allianz Private Krankenversicherungs-AG, München Unterföhring
  4. Landkreis Hameln-Pyrmont, Hameln-Pyrmont

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,19€
  2. 3,99€
  3. (-80%) 6,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sonos Move im Test: Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos
Sonos Move im Test
Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos

Der Move von Sonos überzeugt durch Bluetooth und ist dank Akku und stabilem Gehäuse vorzüglich für den Außeneinsatz geeignet. Bei den Funktionen ist der Lautsprecher leider nicht so smart wie er sein könnte.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Multiroom-Lautsprecher Sonos-App spielt keine lokalen Inhalte mehr vom iPhone ab
  2. Smarter Lautsprecher Erster Sonos-Lautsprecher mit Akku und Bluetooth
  3. Soundbars Audiohersteller Teufel investiert in eigene Ladenkette

Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

Programmiersprache: Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken
Programmiersprache
Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken

Die Sprache Java steht im Ruf, eher umständlich zu sein. Die Entwickler versuchen aber, viel daran zu ändern. Mit der nun verfügbaren Version Java 13 gibt es etwa Textblöcke, mit denen sich endlich angenehm und ohne unnötige Umstände mehrzeilige Strings definieren lassen.
Von Nicolai Parlog

  1. Java Offenes Enterprise-Java Jakarta EE 8 erschienen
  2. Microsoft SQL-Server 2019 bringt kostenlosen Java-Support
  3. Paketmanagement Java-Dependencies über unsichere HTTP-Downloads

  1. Energiespeicher und Sektorkopplung: Speicher für die Energiewende
    Energiespeicher und Sektorkopplung
    Speicher für die Energiewende

    In Norddeutschland testen Wissenschaftler, Unternehmer und Energieversorger gemeinsam, wie sich technische Innovationen in die Netze von Strom und Gas integrieren lassen. Doch steuerliche Regelungen bremsen manche Projekte.

  2. 16-Kern-CPU: Ryzen 9 3950X erscheint mit Threadripper v3 im November
    16-Kern-CPU
    Ryzen 9 3950X erscheint mit Threadripper v3 im November

    AMD verschiebt den Start des Ryzen 9 3950X von September 2019 auf November, dann sollen auch die Threadripper v3 erhältlich sein. Man wolle erst die Verfügbarkeit der kleineren Ryzen-Modelle sicherstellen.

  3. IT-Konsolidierung des Bundes: Beschaffter Hardware droht vollständige Abschreibung
    IT-Konsolidierung des Bundes
    Beschaffter Hardware droht vollständige Abschreibung

    Im Projekt IT-Konsolidierung der Bundesregierung droht jetzt eine teure Klage und die Abschreibung von bereits beschaffter Hardware. Der Streit läuft zwischen dem staatlichen Systemhaus BWI und dem Bundesinnenministerium.


  1. 09:57

  2. 19:00

  3. 18:30

  4. 17:55

  5. 16:56

  6. 16:50

  7. 16:00

  8. 15:46