Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spielestreaming: Sony kauft Gaikai für…

Wegen Abwärtskompatibilität vermute ich

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wegen Abwärtskompatibilität vermute ich

    Autor: Planet 02.07.12 - 10:13

    Die PS4 kann noch so tolle Hardware haben, eine PS3 kann man derzeit nicht emulieren und sie einfach wieder "mit drauf zu löten" ist einfach nicht rentabel, wie sich bei der PS3 gezeigt hat. Bereits zum Europa-Release fehlte da ein wichtiger Chip, später wurde diese Funktion komplett ausgebaut, was viele negative Meldungen zur Folge hat.

    Der Sprung von der PS3 zur PS4 wird aber nicht mehr so groß wie bei den Vorgängern. Es wird Detailschärfe und (hoffentlich) stabile Frameraten bringen, aber man kann auch mit den aktuellen Konsolen riesige nahtlose Welten mit ordentlicher "Flora und Fauna" erstellen - kaum ein PS4-Spiel würde nicht mit mehr oder weniger kräftigen Abstrichen auch auf der PS3 machbar sein, jedenfalls grundsätzlich. Deswegen wäre eine fehlende Abwärtskompatibilität noch schmerzhafter als zuvor, wo man die teils engen Grenzen der Vorgängergeneration gerne hinter sich ließ, sobald das Angebot auf der neuen stimmte.

    Ich glaube, Sony kauft Gaikai, um die PS4 per Streaming 100% abwärtskompatibel zu machen. Die Lizenzen von PSN-Titel sollten so technisch recht einfach zu überprüfen sein - man guckt einfach, ob der Account für dieses und jenes Spiel berechtigt ist und startet dann den Stream. Selbst mit Disc-Spielen wäre es denkbar, dass man die PS3-Scheibe quasi als Dongle einlegt, um die Echtheit zu überprüfen. Aber es bleibt natürlich abzuwarten, was Sony daraus macht. Sie sind ja nicht gerade berühmt dafür, alles technisch machbare zum Wohle des Kunden auszureizen... ;)

    Klar ist Streaming nicht so schön wie direkt auf der Maschine zu spielen, aber in diesem konkreten Anwendungsfall wäre es sehr sinnvoll.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.07.12 10:14 durch Planet.

  2. Re: Wegen Abwärtskompatibilität vermute ich

    Autor: mura-t 02.07.12 - 14:27

    Man darf auch nicht vergessen das streaming spiele schlecht kopierbar sind.sprich software piraterie wird es kaum geben.keine schlechte idee von sony

  3. Re: Wegen Abwärtskompatibilität vermute ich

    Autor: Planet 02.07.12 - 14:57

    Für neue Spiele würde es mich nicht interessieren, da suche ich mir eine Lösung, die die Spiele nativ abspielt. Ich bin mir sicher, dass die PS4 keine reine Streaming-Lösung wird.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. telent GmbH, Oberhausen, Reutlingen
  2. Brückner Servtec GmbH, Siegsdorf
  3. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Lemgo
  4. Avantgarde Business Solutions GmbH, Neuss

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 339,00€ (Bestpreis!)
  2. 49,70€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sonos Move im Test: Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos
Sonos Move im Test
Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos

Der Move von Sonos überzeugt durch Bluetooth und ist dank Akku und stabilem Gehäuse vorzüglich für den Außeneinsatz geeignet. Bei den Funktionen ist der Lautsprecher leider nicht so smart wie er sein könnte.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Multiroom-Lautsprecher Sonos-App spielt keine lokalen Inhalte mehr vom iPhone ab
  2. Smarter Lautsprecher Erster Sonos-Lautsprecher mit Akku und Bluetooth
  3. Soundbars Audiohersteller Teufel investiert in eigene Ladenkette

Programmiersprache: Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken
Programmiersprache
Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken

Die Sprache Java steht im Ruf, eher umständlich zu sein. Die Entwickler versuchen aber, viel daran zu ändern. Mit der nun verfügbaren Version Java 13 gibt es etwa Textblöcke, mit denen sich endlich angenehm und ohne unnötige Umstände mehrzeilige Strings definieren lassen.
Von Nicolai Parlog

  1. Java Offenes Enterprise-Java Jakarta EE 8 erschienen
  2. Microsoft SQL-Server 2019 bringt kostenlosen Java-Support
  3. Paketmanagement Java-Dependencies über unsichere HTTP-Downloads

Kryptomining: Wie Bitcoin die Klimakrise anheizt
Kryptomining
Wie Bitcoin die Klimakrise anheizt

Die Kryptowährung Bitcoin baut darauf, dass Miner darum konkurrieren, wer Rechenaufgaben am schnellsten löst. Das braucht viel Strom - und führt dazu, dass Bitcoin mindestens so viel Kohlendioxid produziert wie ein kleines Land. Besserung ist derzeit nicht in Sicht.
Von Hanno Böck

  1. Kryptowährungen China will Bitcoin, Ethereum und Co. komplett verbieten
  2. Quadrigacx 137 Millionen US-Dollar in Bitcoins verschwunden
  3. Landkreis Zwickau Krypto-Mining illegal am Stromzähler vorbei

  1. FRK: Glasfaserausbau fehlt es nicht am Geld
    FRK
    Glasfaserausbau fehlt es nicht am Geld

    Ein führender FDP-Vertreter ist gegen mehr staatliche Programme für den Breitbandausbau. Doch wenn es sie gibt, sollten nicht nur die großen Netzbetreiber profitieren.

  2. Brexit: Autohersteller warnen vor ungeregeltem EU-Ausstieg
    Brexit
    Autohersteller warnen vor ungeregeltem EU-Ausstieg

    Der britische Premierminister Boris Johnson will Großbritannien am 31. Oktober aus der Europäischen Union führen, auch ohne ein Abkommen. Die Automobilbranche befürchtet bei einem ungeregelten Brexit schwere Einbußen.

  3. Innenministerium: Bundesregierung baut Sicherheitsapparat aus
    Innenministerium
    Bundesregierung baut Sicherheitsapparat aus

    Mehr Stellen und mehr Geld: Das Bundesinnenministerium weitet den Sicherheitsapparat immer weiter aus. Seit 2013 wurden mehrere Tausend neue Stellen geschaffen - die Geheimdienste sind darin noch nicht einmal enthalten.


  1. 18:41

  2. 17:29

  3. 17:15

  4. 16:01

  5. 15:35

  6. 15:17

  7. 15:10

  8. 14:52