1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spielestreaming: Sony veröffentlicht GTA…

Und was macht die Qualität?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und was macht die Qualität?

    Autor: Pecker 01.10.19 - 17:25

    Früher wurden die Spiele zwar in 1080 gerendert aber nur in 720 übertragen und beim Empfänger wieder hochgerechnet. Sah dann nicht so toll aus. Scheint bei 5 Mbit/s aber immer noch der Fall zu sein oder geht da inzwischen mehr? Da bietet ja Stadia schon bei der kostenlosen Version mehr Bildqualität. Okay, Spiele muss man da noch kaufen, aber abwarten, was gerade ältere Titel da kosten werden.

  2. Re: Und was macht die Qualität?

    Autor: BrechMichel 01.10.19 - 17:28

    Bei mir sah es mit 30mbit Leitung nicht gerade super aus, allerdings hat mein Laptop auch nur ein HD Display. Ich nutz PS Now aber eigentlich eher um die Games auf der PS4 direkt zu spielen. Input lag ist einfach zu stark spührbar..

  3. Re: Und was macht die Qualität?

    Autor: stereotype 01.10.19 - 18:07

    PS Now PS4 Spiele kannst du auf der PS4 auch runterladen anstatt sie zu streamen. Dann ist die Bandbreite abgesehen vom einmaligen Download egal.

  4. Re: Und was macht die Qualität?

    Autor: Pecker 01.10.19 - 18:34

    stereotype schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > PS Now PS4 Spiele kannst du auf der PS4 auch runterladen anstatt sie zu
    > streamen. Dann ist die Bandbreite abgesehen vom einmaligen Download egal.

    Ich habe nur keine PS4. Da gehts halt um Spiele, die Playstation exklusiv sind. Wäre eben eine möglichkeit, die Spiele dennoch zu spielen.

  5. Re: Und was macht die Qualität?

    Autor: Hotohori 01.10.19 - 18:34

    Das ist doch mal eine interessante Info, was PS Now für mich gleich viel interessanter macht.

  6. Re: Und was macht die Qualität?

    Autor: Neckx 01.10.19 - 19:20

    Also ich hab eine 50 MBit Leitung und merke qualitativ keinen Unterschied ( kabelgebunden) habe auch schon Titel miteinander verglichen ( disc Version und streaming Version)
    Das Einzge was nerven kann ist je nach Anbieter die latenz, wenn man nur wie ich 25 ms Latenz hat merkt man nicht viel, habe aber auch schon Fälle im Bekanntenkreis gehabt die dann 120 ms hatten was reaktionsstarke Titel schwierig macht. Da kommt es eben ganz auf den Anschluss drauf an.

  7. Re: Und was macht die Qualität?

    Autor: tunnelblick 02.10.19 - 04:49

    Neckx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich hab eine 50 MBit Leitung und merke qualitativ keinen Unterschied (
    > kabelgebunden) habe auch schon Titel miteinander verglichen ( disc Version
    > und streaming Version)
    > Das Einzge was nerven kann ist je nach Anbieter die latenz, wenn man nur
    > wie ich 25 ms Latenz hat merkt man nicht viel, habe aber auch schon Fälle
    > im Bekanntenkreis gehabt die dann 120 ms hatten was reaktionsstarke Titel
    > schwierig macht. Da kommt es eben ganz auf den Anschluss drauf an.


    Nur weil du keinen Unterschied merkst heißt es nicht, dass es keinen gibt.
    Die Auflösung ist viel niedriger und obendrein bekommst du nur einen Stream, somit sind Artefakte automatisch mit dabei.

  8. Re: Und was macht die Qualität?

    Autor: Merowinger1 02.10.19 - 08:53

    Sehr schön. Sony scheint nun endlich das Potential zu erkennen und löst sich zunehmend von der playstation als notwendige Hardware Plattformen. Mit den Konsolen ließ sich ohnehin nie wirklich Geld verdienen. Mit Spielen und Services aber schon. Das weiß man sicher auch bei Sony.

  9. Re: Und was macht die Qualität?

    Autor: Pecker 02.10.19 - 08:58

    tunnelblick schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Neckx schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Also ich hab eine 50 MBit Leitung und merke qualitativ keinen Unterschied
    > (
    > > kabelgebunden) habe auch schon Titel miteinander verglichen ( disc
    > Version
    > > und streaming Version)
    > > Das Einzge was nerven kann ist je nach Anbieter die latenz, wenn man nur
    > > wie ich 25 ms Latenz hat merkt man nicht viel, habe aber auch schon
    > Fälle
    > > im Bekanntenkreis gehabt die dann 120 ms hatten was reaktionsstarke
    > Titel
    > > schwierig macht. Da kommt es eben ganz auf den Anschluss drauf an.
    >
    > Nur weil du keinen Unterschied merkst heißt es nicht, dass es keinen gibt.
    > Die Auflösung ist viel niedriger und obendrein bekommst du nur einen
    > Stream, somit sind Artefakte automatisch mit dabei.

    Es gibt auch direkt mit der Konsole, die am TV angeschlossen ist eine Latenz. Nur weil du die nicht merkst, heißt es nicht, dass es keine gibt.

  10. Re: Und was macht die Qualität?

    Autor: Neckx 02.10.19 - 09:24

    Witzbold :p die latenz von controller zu Konsole und dann zum TV hab ich als Standardwert genutzt weil ichs aran eh nix ändern kann :p

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IDS Imaging Development Systems GmbH, Obersulm
  2. Landeshauptstadt München, München
  3. KfW IPEX-Bank GmbH, Frankfurt am Main
  4. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 115,99€ (Bestpreis!)
  2. 188,00€
  3. (Spiele bis zu 90% reduziert)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


HR-Analytics: Weshalb Mitarbeiter kündigen
HR-Analytics
Weshalb Mitarbeiter kündigen

HR-Analytics soll vorhersagbare und damit wertvollere Informationen liefern als reine Zahlen aus dem Controlling. Diese junge Disziplin im Personalwesen hat großes Potenzial, weil sie Personaler in die Lage versetzt, zu agieren, statt zu reagieren.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Frauen in der IT Ist Logik von Natur aus Männersache?
  2. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  3. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen

Definitive Editon angespielt: Das Age of Empires 2 für Könige
Definitive Editon angespielt
Das Age of Empires 2 für Könige

Die 27 Einzelspielerkampagnen sollen für rund 200 Stunden Beschäftigung sorgen, dazu kommen Verbesserungen bei der Grafik und Bedienung sowie eine von Grund auf neu programmierte Gegner- oder Begleit-KI: Die Definitive Edition von Age of Empires 2 ist erhältlich.

  1. Microsoft Age of Empires 4 baut auf Nahrung, Holz, Stein und Gold
  2. Microsoft Age of Empires 4 schickt Spieler ins Mittelalter

Indiegames-Rundschau: Der letzte Kampf des alten Cops
Indiegames-Rundschau
Der letzte Kampf des alten Cops

Rollenspiel deluxe mit einem abgehalfterten Polizisten in Disco Elysium, unmöglich-verdrehte Architektur in Manifold Garden und eine höllische Feier in Afterparty: Golem.de stellt die aktuellen Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
  2. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
  3. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

  1. Red Dead Redemption 2 PC: Hohe Bildraten schaden nicht mehr der Gesundheit
    Red Dead Redemption 2 PC
    Hohe Bildraten schaden nicht mehr der Gesundheit

    Mit Updates versucht Rockstar Games, die technischen Probleme der PC-Version von Red Dead Redemption 2 zu lösen - inklusive eines kuriosen Fehlers bei hohen Bildraten. Die Entwickler haben eine Übersicht mit noch nicht korrigierten Bugs ins Netz gestellt.

  2. Auslandskoordination: Telekom dreht LTE an den Grenzen voll auf
    Auslandskoordination
    Telekom dreht LTE an den Grenzen voll auf

    Nach Vodafone nutzt jetzt auch die Telekom die Leistung ihrer LTE-Stadion an den Auslandsgrenzen. Während es bei Vodafone 50 Stationen waren, stellt die Telekom gleich 500 auf volle Leistung.

  3. Benzinpreis-Proteste: Internet in Iran bleibt weiter gesperrt
    Benzinpreis-Proteste
    Internet in Iran bleibt weiter gesperrt

    Seit mehreren Tagen ist das Internet in Iran nach blutigen Protesten weitgehend gesperrt. Nur fünf Prozent des normalen Traffics werden registriert.


  1. 17:44

  2. 17:17

  3. 16:48

  4. 16:30

  5. 16:22

  6. 16:15

  7. 15:08

  8. 14:47