Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spielestreaming: Stadia zeigt die…

Konsolen werden aussterben.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Konsolen werden aussterben.

    Autor: Glennmorangy 26.03.19 - 19:07

    Zumindest in der Form wie wir sie heute kennen. Streamingservices von Amazon, Microsoft und Google werden der Zugang zu riesigen games Bibliotheken sein und diese werden auf extrem leistungsfähigen high end Rechnern laufen. Der technische Fortschritt wird rasant beschleunigt und Grafiken realistischer denje. Ich hoffe nur der Input lag wird in den Griff bekommen, denn das könnte den Spaß mächtig drüben. Gehe aber davon aus das diese Konzerne das irgendwie hin bekommen werden.

  2. Da stirbt nix aus

    Autor: McWiesel 26.03.19 - 22:45

    Da sind ein paar Schwergewichte wie Microsoft, Nintendo oder Sony auf dem Markt, die da massiv was dagegen haben.

    Schon lange sind Konsolen eigentlich in jeder Form dem PC unterlegen, dennoch wird diese Plattform mit Exklusiv-Titeln künstlich am Leben erhalten. Und genau so wird es weiter betrieben, da kommt halt irgendein über-gehyptes Red Dead Redemption oder sowas eben nicht auf Stadia raus, sonder nur auf der Konsole. Nicht weil es so ein muss, sondern nur damit die Leute schön noch Konsolen kaufen, ein PC haben, am Smartphone spielen und künftig noch 2 Streamingdienste abonnieren. Eine Plattform für alles ist illusorisch - wenn man das wollte, hätte man das schon lange haben können.

  3. Re: Da stirbt nix aus

    Autor: Sharra 27.03.19 - 12:41

    Du übersiehst aber eine Kleinigkeit. An den Konsolen selbst verdienen sie kaum etwas. Die Einnahmen laufen über die Beteiligungen an den Spielen selbst, und natürlich durch Xbox gold und Playstation network.

    Beides wäre auch weiterhin machbar, wenn das nur über die Cloud abgewickelt würde.
    Dann laufen Titel, die exklusiv MS/Sony sind, eben weiterhin nur über deren Plattformen.

    Aber sie würden sich die Entwicklung etc. für die Konsolen einfach schenken können, bzw. sie könnten Mikroversionen rausbringen, die nur i/O machen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ORTEC, Heidelberg
  2. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  3. DATAGROUP Köln GmbH, Köln, Einsatzgebiet Raum Köln / Leverkusen / Monheim / Düsseldorf
  4. mobilcom-debitel GmbH, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,75€
  2. (-75%) 3,99€
  3. 2,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


P30 Pro im Kameratest: Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera
P30 Pro im Kameratest
Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera

Huawei will mit dem P30 Pro seinen Vorsprung vor den Smartphone-Kameras der Konkurrenez ausbauen - und schafft es mit einigen grundlegenden Veränderungen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. P30 Pro Teardown gewährt Blick auf Huaweis Periskop-Teleobjektiv
  2. CIA-Vorwürfe Huawei soll von chinesischer Regierung finanziert werden
  3. Huawei-Gründer "Warte auf Medikament von Google gegen Sterblichkeit"

Online-Banking: In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit
Online-Banking
In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit

Zum 14. September 2019 wird ein wichtiger Teil der Zahlungsdiensterichtlinie 2 für die meisten Girokonto-Kunden mit Online-Zugang umgesetzt. Die meist als indizierte TAN-Liste ausgegebenen Transaktionsnummern können dann nicht mehr genutzt werden.
Von Andreas Sebayang

  1. Banking-App Comdirect empfiehlt, Sicherheitswarnung zu ignorieren

Elektromobilität: Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?
Elektromobilität
Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?

Veteranen der deutschen Autoindustrie wollen mit Canoo den Fahrzeugbau und den Vertrieb revolutionieren. Zunächst scheitern die großen Köpfe aber an den kleinen Hürden der Startupwelt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. EU Unfall-Fahrtenschreiber in Autos ab 2022 Pflicht
  2. Verkehrssenatorin Fahrverbot für Autos in Berlin gefordert
  3. Ventomobil Mit dem Windrad auf Rekordjagd

  1. Smartphone-Tarif: Congstars neuer Prepaid-Tarif ist weniger anpassbar
    Smartphone-Tarif
    Congstars neuer Prepaid-Tarif ist weniger anpassbar

    Congstar überarbeitet seinen anpassbaren Prepaid-Tarif namens "Prepaid wie ich will". Das neue Tarifmodell ist weniger flexibel, die Laufzeit verkürzt sich, LTE gibt es weiterhin nicht und die kostenlose Messaging-Option verschwindet. Immerhin erhöht sich die Leistung des Tarifs zum Teil.

  2. Playerunknown's Battlegrounds: Pubg erkämpft 2018 rund 310 Millionen US-Dollar Gewinn
    Playerunknown's Battlegrounds
    Pubg erkämpft 2018 rund 310 Millionen US-Dollar Gewinn

    In der öffentlichen Wahrnehmung hat Fortnite mit Battle Royale den eigentlichen Genreerfinder Pubg an den Rand gedrängt. Aber auch die Geschäfte von dessen Entwickler laufen ordentlich. Den Großteil seiner Umsätze erwirtschaftet das Studio auf dem PC und in Asien.

  3. Energiewende: DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um
    Energiewende
    DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

    Die Kohlekraftwerke sollen spätestens in 20 Jahren abgeschaltet werden. Sie einfach abzubauen, sei nicht sinnvoll, sagen Forscher des DLR. Sie wollen die alten Kraftwerke zu Speichern für Windkraftwerke umbauen.


  1. 12:38

  2. 12:20

  3. 12:07

  4. 11:46

  5. 11:38

  6. 10:42

  7. 10:30

  8. 10:24