Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spielestreaming: Stadia zeigt die…

und stellt euch jetzt vor dass Valve um die Ecke kommt...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. und stellt euch jetzt vor dass Valve um die Ecke kommt...

    Autor: meinoriginalusergehtnichtmehr 26.03.19 - 12:36

    ... stellt euch vor Stadia beginnt erste Marktanteile zu bekommen und dann kommt Valve mit "sämtliche Spiele die ihr bereits in Steam habt sind nun auch streambar..."

    Überlegt euch mal wie sich dann die Marktanteile verhalten werden wenn der Marktführer für Spielevertrieb ein solches System einsetzt... Da kann dann auch Google einstecken.

    Klicken, Kaufen, Zahlen, instant spielen, in unter einer Minute ein 80+ GB großes Game gekauft haben und spielen zu können. Das ist das Ziel - bei dem Stadia nur so fast ist, weil Google noch nie so wirklich im PC-Spielevertrieb war - und was Google nicht bereits kann wird selbst für Google schwerer...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.03.19 12:38 durch meinoriginalusergehtnichtmehr.

  2. Re: und stellt euch jetzt vor dass Valve um die Ecke kommt...

    Autor: Balion 26.03.19 - 14:17

    Sofern die Lust haben die ganze Infrastruktur erst Mal aufzubauen, soll es mir recht sein. Für die xxx¤ die alleine eine gute Graka kostet, kann man wahrscheinlich einige Spiele in ruhe daddeln, bis die Graka bezahlt wäre.

  3. Re: und stellt euch jetzt vor dass Valve um die Ecke kommt...

    Autor: deus-ex 26.03.19 - 14:35

    Ihr vergesst das auch die Spielehersteller mitmachen müssen. Ohne deren Inhalt läuft da nix. Und ob alle mit den Ausschüttungen zufrieden sind wird sich noch zeigen.

  4. Re: und stellt euch jetzt vor dass Valve um die Ecke kommt...

    Autor: meinoriginalusergehtnichtmehr 26.03.19 - 14:38

    deus-ex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ihr vergesst das auch die Spielehersteller mitmachen müssen. Ohne deren
    > Inhalt läuft da nix. Und ob alle mit den Ausschüttungen zufrieden sind wird
    > sich noch zeigen.

    Wenn die Nachfrage da ist, werden die das schon tun. Nur kann man aktuell nicht wissen ob Nachfrage existieren wird oder nicht...

  5. Re: und stellt euch jetzt vor dass Valve um die Ecke kommt...

    Autor: Keto 26.03.19 - 14:39

    Und jetzt stell dir Mal vor der typische "Gelegenheitsspieler", der sich eine Playstation nur für FIFA gekauft und keine wirkliche Ahnung hat was so ein Steam ist, schaut sich auf YouTube Gameplay zum gerade neu veröffentlichten Teil der Reihe an.

    Das Video ist fertig und auf einmal taucht da ein Button "Jetzt spielen" auf. Er klickt darauf und 5 Sekunden später ist er schon mitten in einem Demo-Match.

    Mit dieser Technologie werden vor allem komplett neue Nutzergruppen angesprochen.

  6. Re: und stellt euch jetzt vor dass Valve um die Ecke kommt...

    Autor: Balion 26.03.19 - 14:50

    Also abos damit man auf Spiele zugreifen kann, gibt es bereits für Konsolen. Der Microsoft Game Pass für die XBox ist hier z.B. ein Stichwort.
    Daran siehst du, dass die Publisher einfach nur Geld wollen, egal woher es kommt. ;)

  7. Re: und stellt euch jetzt vor dass Valve um die Ecke kommt...

    Autor: Achranon 26.03.19 - 15:18

    Die spannendere Frage ist eigentlich eher wieso Valve das nicht macht :)

  8. Re: und stellt euch jetzt vor dass Valve um die Ecke kommt...

    Autor: Balion 26.03.19 - 15:39

    Weil es unmengen an Geld kostet und es in den Sternen steht, ob das Projekt floppt. ;)
    Es wird Google mit Sicherheit viel Geld kosten, die Publisher davon zu überzeugen, extra für Stadia die Spiele zu portieren.

  9. Re: und stellt euch jetzt vor dass Valve um die Ecke kommt...

    Autor: Hotohori 26.03.19 - 16:03

    meinoriginalusergehtnichtmehr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... stellt euch vor Stadia beginnt erste Marktanteile zu bekommen und dann
    > kommt Valve mit "sämtliche Spiele die ihr bereits in Steam habt sind nun
    > auch streambar..."
    >
    > Überlegt euch mal wie sich dann die Marktanteile verhalten werden wenn der
    > Marktführer für Spielevertrieb ein solches System einsetzt... Da kann dann
    > auch Google einstecken.
    >
    > Klicken, Kaufen, Zahlen, instant spielen, in unter einer Minute ein 80+ GB
    > großes Game gekauft haben und spielen zu können. Das ist das Ziel - bei dem
    > Stadia nur so fast ist, weil Google noch nie so wirklich im
    > PC-Spielevertrieb war - und was Google nicht bereits kann wird selbst für
    > Google schwerer...

    Ja, netter Gedanke, bei dem du allerdings eine Sache vergisst: der Unterschied von Stadia zu allen anderen Game Streaming Anbietern ist, dass die Videospiele speziell für Stradia angepasst und somit für Game Streaming optimiert werden. Bei allen anderen Anbietern wird einfach 1:1 das gleiche Spiel was man Zuhause auf Platte haben kann gestreamt ohne Spiel Anpassungen.

    Das ist der kleine aber feine Unterschied von Stadia, den ich für den bisher besten Ansatz für Game Streaming finde, so könnte es tatsächlich schon früher besser funktionieren als 1:1 das gleiche Spiel zu streamen.

    Dennoch, es hätte schon seinen Reiz wenn man bei Steam dann einfach die Wahl hätte: kaufe ich mir nun das Spiel, um es wie gehabt auf meinem PC zu spielen oder kaufe ich mir nur eine günstigere Streaming Lizenz. So könnte Jeder entscheiden wie er spielen will oder gar beides nutzen. Daheim auf dem PC lokal spielen, unterwegs dann einfach von Gaming Serven Spielen und da Steam ja die Spielstände eh schon online speichert alles kein Problem.

  10. Re: und stellt euch jetzt vor dass Valve um die Ecke kommt...

    Autor: Hotohori 26.03.19 - 16:04

    Balion schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil es unmengen an Geld kostet und es in den Sternen steht, ob das Projekt
    > floppt. ;)
    > Es wird Google mit Sicherheit viel Geld kosten, die Publisher davon zu
    > überzeugen, extra für Stadia die Spiele zu portieren.

    Na wer weiß an was Valve im Hintergrund so alles arbeitet. Die werden Game Streaming garantiert nicht ignoriert haben.

  11. Re: und stellt euch jetzt vor dass Valve um die Ecke kommt...

    Autor: deus-ex 26.03.19 - 16:22

    Dort landen (bis auf MS Only Spiele) die Games aber erst nach dem der große Verkaufspeak vorbei ist. Also Monate später.

  12. Re: und stellt euch jetzt vor dass Valve um die Ecke kommt...

    Autor: Balion 26.03.19 - 16:26

    Geile Aussagen, ymmd. xD
    Das weiß man halt nie, sofern man nicht in dem entsprechenden Unternehmen arbeitet.

  13. Re: und stellt euch jetzt vor dass Valve um die Ecke kommt...

    Autor: Balion 26.03.19 - 16:32

    Jetzt auf ein Mal geht es auch um neue Titel. Davon war in deinem Post keine Rede.
    Wenn Google genug abdrückt, werden die Publisher mit Freude portieren...
    Sollte Stadia ein Erfolg werden, werden die Publisher über kurz oder lang eigene Streaming Plattformen aufbauen.

  14. Re: und stellt euch jetzt vor dass Valve um die Ecke kommt...

    Autor: Hotohori 26.03.19 - 17:32

    Sie haben ja schon normales Inhome Streaming, von daher ist Valve Streaming definitiv nicht fremd. Daher würde es mich echt wundern, wenn Valve nicht zumindest daran selbst rumtestet.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SEITENBAU GmbH, Konstanz
  2. Mettler-Toledo (Albstadt) GmbH, Albstadt
  3. E3/DC GmbH, Göttingen
  4. Zentrum Bayern Familie und Soziales, Bayreuth

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (u. a. Division 2: Standard Edition, Call of Duty: Black Ops 4, Red Dead Redemption 2)
  3. 4,99€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Technologie: Warum Roboter in Japan so beliebt sind
Technologie
Warum Roboter in Japan so beliebt sind

Japaner produzieren nicht nur mehr Roboter als jede andere Nation, sie gehen auch selbstverständlicher mit ihnen um. Das liegt an der besonderen Geschichte und Religion des Inselstaats - und an Astro Boy.
Von Miroslav Stimac

  1. Kreativität Roboterdame Ai-Da soll zeichnen und malen
  2. Automatisierung Roboterhotel entlässt Roboter
  3. Cimon Die ISS bekommt einen sensiblen Kommunikationsroboter

Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
Jobporträt
Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
Von Maja Hoock

  1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

Passwort-Richtlinien: Schlechte Passwörter vermeiden
Passwort-Richtlinien
Schlechte Passwörter vermeiden

Groß- und Kleinbuchstaben, mindestens ein Sonderzeichen, aber nicht irgendeins? Viele Passwort-Richtlinien führen dazu, dass Nutzer genervt oder verwirrt sind, aber nicht unbedingt zu sichereren Passwörtern. Wir geben Tipps, wie Entwickler es besser machen können.
Von Hanno Böck

  1. Acutherm Mit Wärmebildkamera und Mikrofon das Passwort erraten
  2. Datenschutz Facebook speicherte Millionen Passwörter im Klartext
  3. Fido-Sticks im Test Endlich schlechte Passwörter

  1. 5G: Swisscom refarmt UMTS-Frequenz bei 2.100 MHz
    5G
    Swisscom refarmt UMTS-Frequenz bei 2.100 MHz

    UMTS bei 2.100 MHz kann man in der Schweiz bald nicht mehr nutzen. Der Bereich geht per Refarming an effizientere 4G- und 5G-Technologien.

  2. Copyright: Nintendo hat offenbar Super Mario Bros für C64 gestoppt
    Copyright
    Nintendo hat offenbar Super Mario Bros für C64 gestoppt

    Sieben Jahre hat ein Programmierer nach eigenen Angaben an einer Umsetzung von Super Mario Bros für den C64 gearbeitet. Wenige Tage nach der Veröffentlichung verschwindet das Spiel nun schon wieder von größeren Portalen - vermutlich wegen Nintendo.

  3. T-Mobile: 5G im Millimeterspektrum bleibt sehr begrenzt
    T-Mobile
    5G im Millimeterspektrum bleibt sehr begrenzt

    Mit 5G im Millimeterspektrum lassen sich nur kleine Bereiche in Städten ausleuchten. Für ein landesweites Netz geht es laut T-Mobile US darum, alle Frequenzbereiche für 5G zu nutzen.


  1. 17:41

  2. 16:20

  3. 16:05

  4. 16:00

  5. 15:50

  6. 15:43

  7. 15:00

  8. 15:00