1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spielestreaming: Weltrekordversuch von…

Dauert der Schlaf proportional zur Wachzeit?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Dauert der Schlaf proportional zur Wachzeit?

    Autor: renegade334 02.12.13 - 12:35

    Also wenn er 135 Stunden spielen würde, würde der Schlaf dann mindestens anderthalb Tage dauern?

    Hoffentlich ist man dann nicht so müde, dass man dann nicht aufwacht, wenn man auf Toilette zwischendurch muss. (Appel an Langewachbleiber).



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.12.13 12:36 durch renegade334.

  2. Re: Dauert der Schlaf proportional zur Wachzeit?

    Autor: s1ou 02.12.13 - 12:37

    Nein, man kann weder vorschlafen noch entgangenen Schlaf nachholen.

    Edit: zur Klarstellung, nicht auf diesem Niveau, er kann 2-3 Stunden länger schlafen. Alles darüber bringt dann nichts mehr.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.12.13 12:38 durch s1ou.

  3. Re: Dauert der Schlaf proportional zur Wachzeit?

    Autor: a.nonymous 02.12.13 - 12:42

    Etwas länger schläft man durchaus, aber nicht proportional zur "Wachzeit". 14-16 Stunden (*) kriegt man dann schon ganz gut hin, aber nicht 1,5 Tage :)

    * eigene Erfahrung aus früheren LAN-Party-Zeiten :)

  4. Re: Dauert der Schlaf proportional zur Wachzeit?

    Autor: elgooG 02.12.13 - 12:46

    s1ou schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, man kann weder vorschlafen noch entgangenen Schlaf nachholen.
    > Edit: zur Klarstellung, nicht auf diesem Niveau, er kann 2-3 Stunden länger
    > schlafen. Alles darüber bringt dann nichts mehr.

    Nein, Vorschlafen hat tatsächlich keinen Zweck, Schlaf lässt sich allerdings sehr wohl nachholen. Die Dauer hängt eben davon ab, bis der Körper darunter vor allem das Gehirn vollständig regeneriert ist. Dieser Zustand dürfte spätestens nach 10-12 Stunden ganz sicher erreicht sein.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  5. Re: Dauert der Schlaf proportional zur Wachzeit?

    Autor: Bouncy 02.12.13 - 13:50

    s1ou schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, man kann weder vorschlafen noch entgangenen Schlaf nachholen.
    Da gehen die Meinungen auseinander, teilweise heißt es, man könnte bis zu 10 Tagen rückwirkend Schlaf aufholen - allerdings nicht auf einmal, sondern nach und nach. Insofern gibt es evtl. tatsächlich ein "Schlafkonto" auf dem man ein Saldo hat, mit dem man arbeiten kann...

  6. Re: Dauert der Schlaf proportional zur Wachzeit?

    Autor: twothe 02.12.13 - 14:14

    Nach 135 Stunden wach könnte er keinen Schlaf mehr nachholen, weil er dann bereits tot wäre.

  7. Re: Dauert der Schlaf proportional zur Wachzeit?

    Autor: Andrej553 02.12.13 - 14:15

    Und diese fundierte Aussage stützt sich auf welche Be(weise)hauptungen?

  8. Re: Dauert der Schlaf proportional zur Wachzeit?

    Autor: TC 02.12.13 - 14:20

    also bei mir funktioniert sowohl vor als auch nachschlafen
    muss nur auf 8h kommen über den Tag

  9. Re: Dauert der Schlaf proportional zur Wachzeit?

    Autor: freddypad 02.12.13 - 14:29

    Schlaf wird völlig überbewertet. Reine Zeitverschwendung, wenn ihr mich fragt.

  10. Re: Dauert der Schlaf proportional zur Wachzeit?

    Autor: Peter Brülls 02.12.13 - 14:34

    Andrej553 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und diese fundierte Aussage stützt sich auf welche Be(weise)hauptungen?

    260 Stunden ohne Schlaf sind verbürgt, wenn auch Sekundenschlaf darin nicht ausgeschlossen werden kann. Allerdings sind das Extremfälle, einer davon mit jahrelanger Vorbereitung. Zudem werden diese Sachen dann gerne von Leuten gemacht, die an einem Ende des genetischen Spektrums liegen.

    Einem „normalen“ Menschen würde ich das nicht zumuten wollen und meiner Erfahrung nach - insbesondere aus Studienzeiten - überschätzen die meisten ihre tatsächliche Fähigkeit, ohne Schlaf auszukommen. Meistens liegen dann doch ein paar Viertelstunden Schlaf drin in den angeblichen zwei-drei-Tage-Marathons.

  11. Re: Dauert der Schlaf proportional zur Wachzeit?

    Autor: gaym0r 02.12.13 - 14:39

    Nein dauert er nicht. Siehe polyphasischer Schlaf. 2h Schlaf pro Tag sind da problemlos möglich, ist ja in keiner Proportion mehr zu einem normalen Schlafrythmus.

  12. Re: Dauert der Schlaf proportional zur Wachzeit?

    Autor: twothe 02.12.13 - 14:56

    Andrej553 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und diese fundierte Aussage stützt sich auf welche Be(weise)hauptungen?

    Quelle: Internet
    q.e.d.

  13. Re: Dauert der Schlaf proportional zur Wachzeit?

    Autor: Fotobar 02.12.13 - 14:58

    so sehe ich es auch. Es kommt natürlich darauf an, wie tief man schläft bzw. in welche Schlafphase man kommt

  14. Re: Dauert der Schlaf proportional zur Wachzeit?

    Autor: Andrej553 02.12.13 - 15:39

    @ Peter Brülls
    Danke für die fundierte Meinung.
    Ich gehe eh davon aus, dass die meisten Leute überhaupt nicht solange wach zu bleiben imstande sind um dabei sterben zu können (ohne externe Einflüsse).
    Mich hat nur diese Pauschalaussage gestört er ist nach 135h schon längst tot.

    Meines Wissens (und auch durch dich bestätigt) gibt es bereits Rekorde die um einiges über diese 135h hinaus gehen.



    @ twothe
    congratz für diese geniale Beweisführung.

    Wussten Sie übrigends schon, dass die Erde eigentlich eine Hohlwelt ist und die Sonne der Mittelpunkt?
    Quelle: Internet

    Wir wollen ja nicht so sein: http://ks-lang.de/werner/Quellen.html
    Da gibt es sogar Leute die auf nem Bierchen zu Ihnen auf die Feier kommen und das genauer erläutern. Muss ja stimmen.

  15. Re: Dauert der Schlaf proportional zur Wachzeit?

    Autor: Anonymer Nutzer 02.12.13 - 18:34

    @twothe
    keine falsche Bescheidenheit, sag doch einfach, dass du deine Doktorarbeit auf der Trolluni dazu verfasst hast

  16. Re: Dauert der Schlaf proportional zur Wachzeit?

    Autor: ploedman 02.12.13 - 18:52

    Bei mir war nach 2 Tagen Schluss, weil die Konzentration nachgelassen hat.

    Außerdem fängt man an zu Halluzinieren, am anfangen nur an den enden des Blickwinkels, je länger man wach bleibt desto mehr breitet sich die Halluzination von außen nach innen.

  17. Re: Dauert der Schlaf proportional zur Wachzeit?

    Autor: twothe 02.12.13 - 18:58

    Don-Quijote schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > @twothe
    > keine falsche Bescheidenheit, sag doch einfach, dass du deine Doktorarbeit
    > auf der Trolluni dazu verfasst hast

    Ich formuliere um: Der geneigte Leser ist erwartungsgemäß in der Lage sich die zur Meinungsbildung nötigen Quellen über die Suchmaschine seiner Wahl selbst zu Gemüte zu führen.
    Aka "Bin ick Gooogle oda watt?!" ;)

    Für die eher experimentierfreudigen kann man das natürlich auch einfach an sich selbst testen. Ich übernehme in solchen Fällen allerdings keine Haftung, sollte ich im Nachhinein Recht behalten...

  18. Re: Dauert der Schlaf proportional zur Wachzeit?

    Autor: lightview 02.12.13 - 19:55

    Schlaf nachholen geht nicht.
    Auch vorschlafen ist unmöglich.

    Es gibt Abläufe im Körper die nur während des Schlafs stattfinden. Bestimmte Wachstumshormone werden nur im Tiefschlaf ausgeschüttet. Somit findet z.b. ein wesentlicher Teil des Muskelaufbaus und Erhalts im Schlaf statt.

    Ist man extrem lange wach, wird man zwangsläufig an Muskelmasse abnehmen. Den Schaden den man damit anrichtet, kann man nicht durch einmal 12h Schlafen wieder aufholen. Hierzu bedarf es Nächtelanger "nach-"Regeneration. Weiterhin muss das Gehirn die erlebten Einflüsse der 100+h verarbeiten. Auch dies geschieht nicht in den direkt danach geschlafenen 12h im "FastForward-Mode", sondern wird Tage bis gar Wochen in Anspruch nehmen.

    Es gibt zwar Personen die behaupten nach 3 durchgemachten Nächten in Folge, sie benötigen nur 8h Schlaf um wieder voll fit zu sein. Das ist aber ein Irrglaube. Sicherlich reichen die 8h um "erholter" zu sein, aber würde man diese Person einem Leistungstest unterziehen würde sie sehr schlecht bis mangelhaft abschneiden. Erst nach weiteren erholsamen Nächten ist der Körper wieder vollständig einsatzfähig.

    Das ist kein Halbwissen oder Zauberrei. Sowas beobachtet man schon lange bei extrem Sportlern oder Soldaten, die dafür sogar Jahre lang trainieren. Was man machen kann ist durch Sport/Fitness, gesunde Ernährung und längerfristigem Training einen möglichst hohen Buffer zu schaffen um tatsächlich in der Lage zu sein den Schlafbedarf möglichst weit hinaus zu Zögern. Dennoch stirbt der Körper ohne Schlaf und selbst wenn man kurz vor dem Totalversagen schlafen gehen würde, währe man am nächsten Morgen eher nur noch Halbtot - aber bei weitem nicht "vollständig" regeneriert.

  19. Re: Dauert der Schlaf proportional zur Wachzeit?

    Autor: frostbitten king 02.12.13 - 22:21

    Sorry wenn ich zynisch werde, aber in Guantanamo hat man das mit den Häftlingen regelmäßig gemacht. Die hams alle Überlebt.
    Disclaimer: Bitte nicht 100% ernst nehmen. Ich find auch scheiße was da abging. Is mir nur grade dazu eingefallen.

  20. Re: Dauert der Schlaf proportional zur Wachzeit?

    Autor: theonlyone 03.12.13 - 01:19

    Ein Mensch der einfach so untrainiert 135h+ wach bleibt wird mit ziemlicher Sicherheit enorme Schäden davon haben.

    Ist ja letztlich genau das gleiche wenn dich jemand untrainiert auf einen 3-fachen Marathon schickt, wirst du da einfach umfallen, treibst du dich da immer weiter an, klappst du bei der Anstrengung einfach um.


    Alles über ~72h ist ohnehin bereits sehr bedenklich, da befindet man sich dann in so einem zustand das man im Prinzip auch im normalen Gehen einfach umfällt und schläft. Nicht selten essen/trinken die Personen in der Zeit zu wenig, was noch dazu kommt.

    Welche Schäden genau im Gehirn auftreten dürfte wohl etwas Zufällig sein. Beim einen sind es keine kritischen Defekte, beim anderen setzt eben mal ein relevantes Organ aus und damit ist es dann vorbei.


    Egal wie man es sieht, 1-2 Tage wachbleiben dürfte für die meisten schon überwindung genug sein, prinzipiel auch unbedenklich wenn das nur selten der Fall ist.
    Aber 72h und mehr, da hört der Spaß ziemlich schnell auf und da spielt man jede weitere Stunde mit seinem Leben.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. TU Dresden, Dresden
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  3. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Friedberg
  4. BSH Hausgeräte GmbH, Ulm, Augsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€
  2. 51,99€
  3. 4,98€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Disney korrigiert falsches Seitenverhältnis bei den Simpsons
  2. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  3. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


    1. FTTH: Deutsche Glasfaser und Htp beginnen gemeinsamen Netzausbau
      FTTH
      Deutsche Glasfaser und Htp beginnen gemeinsamen Netzausbau

      Der gemeinsame Ausbau von Deutsche Glasfaser und Htp ließ sich verkaufen. Auch die Anwohner haben sich an der Vorvermarktung beteiligt.

    2. Workstation-Grafikkarte: AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
      Workstation-Grafikkarte
      AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss

      Bisher gab es die RDNA-Technik alias Navi nur für Spieler-Grafikkarten, das ändert sich mit der Radeon Pro W5700: Die ist Workstations gedacht und hat viele Displayports, darunter eine USB-C-Buchse.

    3. Modehändler: Zalando-Beschäftigte lehnen Bewertungssoftware Zonar ab
      Modehändler
      Zalando-Beschäftigte lehnen Bewertungssoftware Zonar ab

      Mit einer Zalando-Personalsoftware sollen sich Beschäftigte gegenseitig bewerten. "Eigentlich sind es Stasi-Methoden", meint ein Mitarbeiter. Doch die Firma verteidigt die Software.


    1. 18:54

    2. 18:52

    3. 18:23

    4. 18:21

    5. 16:54

    6. 16:17

    7. 16:02

    8. 15:38