1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spielestreaming: Weltrekordversuch von…
  6. Thema

Dauert der Schlaf proportional zur Wachzeit?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Dauert der Schlaf proportional zur Wachzeit?

    Autor: frostbitten king 03.12.13 - 09:30

    Hab jetzt auf die schnelle noch ein bissl recherchiert. Sorry, ich poste jetzt keine Quellen da ich in dem Sinne keine "vertrauenswürdigen" gefunden habe, aber was ich gefunden habe kombiniert hat alles in etwa den gleichen Nenner. Nach 72h oder so bekommst irgendwann Halluzinationen, deine Körpertemperatur sinkt, damit schwächts dein Immunsystem, du wirst leichter Manipulierbar (susceptible to suggestion), etc etc. aber nichts was bleibende Schäden hinterlässt bzw. nicht mit ner schönen Dosis 12-14h durchgehenden Schlaf reparierbar wäre. Klar, wenn es eine Krankengeschichte-> Herzprobleme oder so gibt, kann es eine gewisse Gefahr bergen. Aber ansonsten, ist 72h oder mehr am Stück wach sein "verhältnismäßig harmlos".
    Disclaimer: Wie gesagt hab ich jetzt von mehreren Seiten gefunden, aber auch nicht in dem Sinne aus fundierten Studien.

  2. Re: Dauert der Schlaf proportional zur Wachzeit?

    Autor: Dhakra 03.12.13 - 09:55

    Generell liegt es ja dann nicht nur an dem Schlafmangel, sondern an den Essens- und Trinkgewohnheiten in dieser Phase. Die meisten Leute bereiten sich da keine normalen Mahlzeiten zu und viele trinke dann auch kein normales Leitungswasser, sondern unmengen an Kaffee, Cola, Energy-Drinks usw. und vielen rauchen dann auch noch. Das sind alles Kriterien die den Körper deutlich belasten und wodurch das Risiko bleibende Schäden oder sogar zu sterben drastisch angsteigt. Der Schlafmangel ist mMn. nicht das kritische an solchen idiotischen Aktionen, sondern eher die schlechte Vorbereitung und der komplett faslche Umgang mit den Körperbedürfnissen.

  3. Re: Dauert der Schlaf proportional zur Wachzeit?

    Autor: theonlyone 05.12.13 - 08:25

    frostbitten king schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hab jetzt auf die schnelle noch ein bissl recherchiert. Sorry, ich poste
    > jetzt keine Quellen da ich in dem Sinne keine "vertrauenswürdigen" gefunden
    > habe, aber was ich gefunden habe kombiniert hat alles in etwa den gleichen
    > Nenner. Nach 72h oder so bekommst irgendwann Halluzinationen, deine
    > Körpertemperatur sinkt, damit schwächts dein Immunsystem, du wirst leichter
    > Manipulierbar (susceptible to suggestion), etc etc. aber nichts was
    > bleibende Schäden hinterlässt bzw. nicht mit ner schönen Dosis 12-14h
    > durchgehenden Schlaf reparierbar wäre. Klar, wenn es eine
    > Krankengeschichte-> Herzprobleme oder so gibt, kann es eine gewisse Gefahr
    > bergen. Aber ansonsten, ist 72h oder mehr am Stück wach sein
    > "verhältnismäßig harmlos".
    > Disclaimer: Wie gesagt hab ich jetzt von mehreren Seiten gefunden, aber
    > auch nicht in dem Sinne aus fundierten Studien.

    Selbst wenn es dir absolut gut geht wirst du schlichtweg sterben ohne Schlaf.

    Dazu gibt es ja Experimente mit Tieren (sind älter, mit Hunden z.b.) die wurden einfach wachgehalten und der Schlaf entzogen, bis sie eben einfach gestorben sind, Essen/Trinken hatten die genug.

    Das gleiche bei Menschen, so gibt es Folter da wirst du schlichtweg wachgehalten, was dich nach 72+ stunden eben wahnsinnig werden lässt, irgendwann knippst du dich selbst in permanente Sekundenschlaf Phasen und da hörst du auch auf dich selbst wahrzunehmen.


    Das alles ist niemals gesund, wie mit Alkohol wird es Menschen geben die kommen damit wohl ein paar Stunden mehr zurecht als andere, bis die Effekte zu extrem werden, Gewohnheit macht da wohl auch einiges aus (wer also gewohnt ist wenig zu schlafen, machts wohl länger, reine Spekulation).


    Aber 72h und mehr machst du nicht weg ohne Risiken, ab welcher Stundenzahl exakt es wirklich lebensgefährlich wird ist wohl einfach sehr schwammig und von Person zu Person unterschiedlich, letztlich ist es aber einfach Erschöpfung.


    Kommen da andere negative Faktoren dazu wird es wohl nur schlimmer, aber selbst unter "optimalen" Zuständen ist Schlafentzug früher oder später tödlich (warum wir überhaupt Schlaf "brauchen" ist ohnehin weiter ein Thema).

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ARRI Media GmbH, München
  2. Interhyp Gruppe, München
  3. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  4. Hays AG, Raum Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...
  3. 299,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Confidential Computing: Vertrauen ist schlecht, Kontrolle besser
Confidential Computing
Vertrauen ist schlecht, Kontrolle besser

Die IT-Welt zieht in die Cloud und damit auf fremde Rechner. Beim Confidential Computing sollen Daten trotzdem während der Nutzung geschützt werden, und zwar durch die Hardware - keine gute Idee!
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Gaia-X Knoten in Altmaiers Cloud identifzieren sich eindeutig
  2. Gaia-X Altmaiers Cloud-Pläne bleiben weiter wolkig
  3. Cloud Ex-SAP-Chef McDermott will Servicenow stark expandieren

Von De-Aging zu Un-Deading: Wie Hollywood die Totenruhe stört
Von De-Aging zu Un-Deading
Wie Hollywood die Totenruhe stört

De-Aging war gestern, jetzt werden die Toten zum Leben erweckt: James Dean übernimmt posthum eine Filmrolle. Damit überholt in Hollywood die Technik die Moral.
Eine Analyse von Peter Osteried


    Mi Note 10 im Kamera-Test: Der Herausforderer
    Mi Note 10 im Kamera-Test
    Der Herausforderer

    Im ersten Hands on hat Xiaomis Fünf-Kamera-Smartphone Mi Note 10 bereits einen guten ersten Eindruck gemacht, jetzt ist der Vergleich mit anderen Smartphones dran. Dabei zeigt sich, dass es einen neuen, ernstzunehmenden Konkurrenten unter den besten Smartphone-Kameras gibt.
    Von Tobias Költzsch

    1. Mi Note 10 im Hands on Fünf Kameras, die sich lohnen
    2. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
    3. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro

    1. Valve: Half-Life schickt Alyx in City 17
      Valve
      Half-Life schickt Alyx in City 17

      Zwischen dem ersten und dem zweiten Half-Life sind Spieler im Vollpreisspiel Half-Life Alyx als Widerstandskämpferin unterwegs - laut Valve mit jedem PC-basierten Virtual-Reality-Headset.

    2. Mobilfunk: Trump will Apple als Ausrüster für 5G in den USA
      Mobilfunk
      Trump will Apple als Ausrüster für 5G in den USA

      Apple soll laut US-Präsident Trump den nationalen Notstand für die Telekommunikation beenden und 5G-Ausrüster werden. Der iPhone-Hersteller hat darauf bisher nicht reagiert.

    3. Lime: E-Scooter-Anbieter stellt Kunden Bußgelder in Rechnung
      Lime
      E-Scooter-Anbieter stellt Kunden Bußgelder in Rechnung

      Mit dem E-Scooter bei Rot über die Ampel fahren kostet zwischen 60 und 180 Euro. Das und mehr müssen die Kunden von Lime künftig selbst bezahlen.


    1. 20:02

    2. 18:40

    3. 18:04

    4. 17:07

    5. 16:47

    6. 16:28

    7. 16:02

    8. 15:04