Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spieletest Arcania Gothic 4: Rollenspiel…
  6. Thema

mal ernsthaft, was soll an gothic (1-4) dran sein?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: mal ernsthaft, was soll an gothic (1-4) dran sein?

    Autor: Sonic77 21.10.10 - 15:46

    widardd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mir fällt im direktvergleich mit oblivion oft auf warum ich rpgs von pb so
    > mag. z.b. keine aufpolierte superedeloptik.
    >
    > ich kann diese überromantisierte kuschelfantasy auf den tod nicht
    > ausstehen.
    >
    > wenn die welt authentisch wirkt, kann ich mankos bei animationen, clipping
    > usw durchaus verzeihen.

    So sieht's aus!

    Ich war nie ein großer Rollenspiel Fan. Gothic 1 + 2 zogen an mir vorbei. Dann testete ich irgendwann mal Oblivion. So nach 2 Tagen, als ich deutlich bemerkte, daß die gleichen(!!!) Gegner sich an meine Sträke anpassen, und somit das ganze Levelling völlig ad absurdum führen, hab ich direkt aufgehört zu spielen - obwohl es gerade spannend wurde und die Hauptstory anzufangen schien. Aber Gegner, die sich an meine Stärke anpassen - das geht GAR NICHT! Man kann Oblivion komplett auf Level 1 durchspielen. Ein Rollenspiel muss das Hochleveln des Charakters erzwingen, und nicht nur optional anbieten, weil ein paar Casual-Spacken damit überfordert sein könnten.

    Zwei Jahre später habe ich dann zum ersten mal Gothic 1 gespielt. Klar, erst mal "Wtf kein Mauscursor im Inventar". Aber man muss wirklich nur eine Stunde am Ball bleiben, und schon wird man total in diese offene Spielwelt hineingezogen.

    Das ungemein befriedigende Gefühl, nach mehreren Tagen Spielzeit und Hochleveln endlich die bösen starken Monster im Wald besiegen und den Wald passieren zu können - das ist ein Erlebnis, das Oblivion Spieler niemals haben werden!

  2. Re: mal ernsthaft, was soll an gothic (1-4) dran sein?

    Autor: Word 01.12.10 - 11:21

    Sonic77 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > widardd schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > mir fällt im direktvergleich mit oblivion oft auf warum ich rpgs von pb
    > so
    > > mag. z.b. keine aufpolierte superedeloptik.
    > >
    > > ich kann diese überromantisierte kuschelfantasy auf den tod nicht
    > > ausstehen.
    > >
    > > wenn die welt authentisch wirkt, kann ich mankos bei animationen,
    > clipping
    > > usw durchaus verzeihen.
    >
    > So sieht's aus!
    >
    > Ich war nie ein großer Rollenspiel Fan. Gothic 1 + 2 zogen an mir vorbei.
    > Dann testete ich irgendwann mal Oblivion. So nach 2 Tagen, als ich deutlich
    > bemerkte, daß die gleichen(!!!) Gegner sich an meine Sträke anpassen, und
    > somit das ganze Levelling völlig ad absurdum führen, hab ich direkt
    > aufgehört zu spielen - obwohl es gerade spannend wurde und die Hauptstory
    > anzufangen schien. Aber Gegner, die sich an meine Stärke anpassen - das
    > geht GAR NICHT! Man kann Oblivion komplett auf Level 1 durchspielen. Ein
    > Rollenspiel muss das Hochleveln des Charakters erzwingen, und nicht nur
    > optional anbieten, weil ein paar Casual-Spacken damit überfordert sein
    > könnten.
    >
    > Zwei Jahre später habe ich dann zum ersten mal Gothic 1 gespielt. Klar,
    > erst mal "Wtf kein Mauscursor im Inventar". Aber man muss wirklich nur eine
    > Stunde am Ball bleiben, und schon wird man total in diese offene Spielwelt
    > hineingezogen.
    >
    > Das ungemein befriedigende Gefühl, nach mehreren Tagen Spielzeit und
    > Hochleveln endlich die bösen starken Monster im Wald besiegen und den Wald
    > passieren zu können - das ist ein Erlebnis, das Oblivion Spieler niemals
    > haben werden!


    Besser könnte man es nicht ausdrücken!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Ledermann GmbH & Co. KG, Horb am Neckar
  2. BWI GmbH, Bonn, Köln
  3. BWI GmbH, Bonn
  4. MACH AG, Berlin, Lübeck

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Call of Duty: Modern Warfare für 52,99€, Pillars of Eternity II für 16,99€, Devil May...
  2. 699,00€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Aorus Pro für 219,90€, Aorus Pro WiFi für 229,90€, Aorus Elite für 189,90€)
  4. (u. a. Sandisk SSD Plus 1 TB für 88,00€, WD Elements 1,5-TB-HDD für 55,00€, Seagate Expansion...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

  1. BDI: Industrie für schnelle 5G-Errichtung statt Vertrauensschwüre
    BDI
    Industrie für schnelle 5G-Errichtung statt Vertrauensschwüre

    Die deutsche Industrie will keine Vertrauenswürdigkeitserklärung von den 5G-Ausrüstern einholen müssen. Diese Erklärungen seien wirkungslos, gefragt sei dagegen Cyber-Resilienz.

  2. Watch Parties: Twitch ermöglicht Streamern Filmabende mit Followern
    Watch Parties
    Twitch ermöglicht Streamern Filmabende mit Followern

    Gemeinsam im kleinen oder großen Kreis einen Spiefilm oder eine TV-Serie per Streaming anschauen: Das können Influencer künftig auf Twitch - vorerst allerdings nur in den USA.

  3. Smartspeaker: Belauschen mit Alexa- und Google-Home-Apps
    Smartspeaker
    Belauschen mit Alexa- und Google-Home-Apps

    Mit verschiedenen Tricks gelang es Sicherheitsforschern, Apps für Google Home und Amazons Alexa zu erzeugen, die Nutzer belauschen oder Phishingangriffe durchführen. Die Apps überstanden den Review-Prozess von Google und Amazon.


  1. 18:53

  2. 17:38

  3. 17:23

  4. 16:54

  5. 16:39

  6. 15:47

  7. 15:00

  8. 13:27