Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spieletest: Borderlands - wüstes Shooter…

kein Spiel für die Massen aber besser als man denkt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. kein Spiel für die Massen aber besser als man denkt

    Autor: brausepaul 30.10.09 - 15:14

    Ich spiele Borderlands auf der Playstation und kann zur PC-Fassung wenig sagen aber dem Test kann ich nicht ganz zustimmen. Zum einen ist das Inventar erweiterbar und nicht wie beschrieben, auf 12 Plätze beschränkt(man muß nur die entsprechenden Quests erledigen). Zum anderen muß man nicht genau anvisieren um etwas aufzuheben, sondern es genügt den senkrechten "Strahl" über dem Item ins Visier zu nehmen. Sprich: man muß nichtmal auf den Boden schauen. Desweiteren kann man alles im Umreis looten wenn man die entsprechende Taste gedrückt hält. Ich habe jedenfalls noch nie lange gebraucht um alles einzusammeln.

    LEBENDIG sind übringens nur wenige WÜSTEN...

    Insgesamt ist Borderlands wohl kein Spiel für die breite Masse aber wer auf solche Art Spiel steht, wird sehr viel Spaß damit haben. Mir gehts jedenfalls so und einigen Spieletestern hat es das Spiel offenbar auch angetan (z.B. Eurogamer).

  2. Re: kein Spiel für die Massen aber besser als man denkt

    Autor: DER GORF 30.10.09 - 15:40

    brausepaul schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > LEBENDIG sind übringens nur wenige WÜSTEN...
    >

    Sorry, die einzigen Wüsten die wirklich fast tot sind, ist die Wüste Gobi und das Tote Meer... Achja, und es gibt noch ein paar Gebiete an den Nord und Südpolen an denen auch fast nie irgendetwas lebendiges vorhanden ist, (hauptsächlich im Landesinneren) Aber Klimaerwärmung sei Dank werden die Eiswüsten auf unserem schönen Felsklumpen ja imer kleiner. ;)

    - Es gibt nichts das eine million Chinesen nicht billiger tun könnten.

    - Alle Verdächtigen sind schuldig, sonst wären sie ja keine Verdächtigen.

  3. Re: kein Spiel für die Massen aber besser als man denkt

    Autor: brausepaul 30.10.09 - 15:54

    Ok, so kann man das auch sehen. Aber ich will jetzt nicht über die Wüsten des fiktiven Platenten Pandora fachsimpeln^^
    Man kann aber von einer Wüste auch nicht erwarten, daß einem alle paar Meter ein freundlicher Passant über den Weg läuft und grüßt... ;-)

  4. Re: kein Spiel für die Massen aber besser als man denkt

    Autor: DER GORF 30.10.09 - 15:57

    brausepaul schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ok, so kann man das auch sehen. Aber ich will jetzt nicht über die Wüsten
    > des fiktiven Platenten Pandora fachsimpeln^^
    > Man kann aber von einer Wüste auch nicht erwarten, daß einem alle paar
    > Meter ein freundlicher Passant über den Weg läuft und grüßt... ;-)


    Die Betonwüste "Großstadt" einmal durch die graue Hölle und zurück. Am schlimmsten waren die Passanten. :)

    - Es gibt nichts das eine million Chinesen nicht billiger tun könnten.

    - Alle Verdächtigen sind schuldig, sonst wären sie ja keine Verdächtigen.

  5. Re: kein Spiel für die Massen aber besser als man denkt

    Autor: FranUnFine 30.10.09 - 15:57

    brausepaul schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man kann aber von einer Wüste auch nicht erwarten, daß einem alle paar
    > Meter ein freundlicher Passant über den Weg läuft und grüßt... ;-)

    Vor allem nicht in der ServiceWÜSTE Deutschland. *bummdiss*

    __________
    Whisky, Ferraris and gambling; aren't they rather more amusing than knitting, housekeeping and one's savings.
    - Francoise Sagan

  6. Re: kein Spiel für die Massen aber besser als man denkt

    Autor: FranUnFine 30.10.09 - 15:58

    DER GORF schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Betonwüste "Großstadt" einmal durch die graue Hölle und zurück. Am
    > schlimmsten waren die Passanten. :)

    Warst du auch an der Fips Asmussen International School of Humour?^^

    __________
    Whisky, Ferraris and gambling; aren't they rather more amusing than knitting, housekeeping and one's savings.
    - Francoise Sagan

  7. Re: kein Spiel für die Massen aber besser als man denkt

    Autor: DER GORF 30.10.09 - 16:03

    FranUnFine schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DER GORF schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Betonwüste "Großstadt" einmal durch die graue Hölle und zurück. Am
    > > schlimmsten waren die Passanten. :)
    >
    > Warst du auch an der Fips Asmussen International School of Humour?^^

    ... Das war kein Witz.

    Aber, 'Fips Asmussen International School of Humour' klingt irgendwie erstrebenswert, wo kann ich mich da einschreiben?

    - Es gibt nichts das eine million Chinesen nicht billiger tun könnten.

    - Alle Verdächtigen sind schuldig, sonst wären sie ja keine Verdächtigen.

  8. Re: kein Spiel für die Massen aber besser als man denkt

    Autor: MarcH 30.10.09 - 16:04

    Mich hat auch schon lange kein Spiel mehr so gefesselt wie Borderlands. Ich kann mit auch überhaupt nicht mit dem Test von Golem anfreunden. Aber das ist vermutlich Geschackssache.
    Eine leere Wüste sieht aber anders aus. Es vergehen eigentlich kein 5 Sekunden und schon begegnet man dem nächsten Gegner.
    Es macht tierisch Spass den Charakter hochzuleveln.
    Bin jetzt bei Level 21 und nun kommen auch langsam richtig interessante Erweiterungen.
    Auch vom Mangastil kann ich nicht viel sehen.

  9. Re: kein Spiel für die Massen aber besser als man denkt

    Autor: Herr Je 30.10.09 - 18:06

    jo, die golemser sind halt keine gamer :)
    ich hab auch tierisch spass am spiel, leider fehlt ne option zum einstellen des schwierigkeitsgrads... fuer nen erprobten shooterspieler ist das spiel viel zu einfach, auch bin ich immer min. 3 level ueber den questlevel, was das ganze nochmal viel einfacher macht, schade eigentlich, aber am weekend werd ichs mal mit nen paar homies im coop testen, da sollen die gegner ja angeblich staerker werden

  10. Re: kein Spiel für die Massen aber besser als man denkt

    Autor: ernstl. 30.10.09 - 19:17

    Herr Je schrieb:
    -----------------------------------------------------------------
    > aber am weekend
    > werd ichs mal mit nen paar homies im coop testen, da sollen die > gegner ja angeblich staerker werden

    Dafür ver-n-facht sich aber auch die Anzahl der Gegner-Gegner.

    Gruß,
    ernstl.

  11. Re: kein Spiel für die Massen aber besser als man denkt

    Autor: igor0815 30.10.09 - 20:36

    ist auf alle fälle mal wieder ein spiel, welches auch ohne notpatches gut spielbar ist, bin jetzt lev 30 und habe noch keinen großartigen bug gefunden

  12. Re: kein Spiel für die Massen aber besser als man denkt

    Autor: Nux 01.11.09 - 06:34

    Naja, bei den Konsolenversionen des Games scheints zumindest wenn man das Entwicklerforum betrachtet noch einige Probleme zu geben (z.B. Skillpunkte verschwinden)

    Nun aber zu meinem eigentlichen Anliegen, der Koop-Modus ist echt unterhaltsam .... NOT. nach 5-6 Stunden hat man eigentlich alles gesehen und wenn man wirklich jede Quest mitnimmt, landet man immer bei low-lvl mobs die wie gras im wind umknicken <.<
    was ich sagen will, selbst zu 4t ist das game einfach viel zu einfach. Wir haben seit ca lvl 15 (RiesenPsycho in Sledges Safehouse) keinen einzigen schweren Kampf mehr gehabt. Auch gibt es einige Designschwächen, was das angeht, denn ich kann nicht verstehen, wie man mit lvl 26/27 immernoch Quests bekommt die einen zu lvl 20/21 Mobs schicken ...

  13. Re: kein Spiel für die Massen aber besser als man denkt

    Autor: DER GORF 02.11.09 - 12:08

    DER GORF schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > ... Das war kein Witz.
    >
    > Aber, 'Fips Asmussen International School of Humour' klingt irgendwie
    > erstrebenswert, wo kann ich mich da einschreiben?


    Ich weiß schon, der war ein bisschen unheimlich... :/

    - Es gibt nichts das eine million Chinesen nicht billiger tun könnten.

    - Alle Verdächtigen sind schuldig, sonst wären sie ja keine Verdächtigen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg
  2. über experteer GmbH, München, Erfurt
  3. Dataport, verschiedene Standorte
  4. Gemeinde Burgkirchen a.d.Alz, Burgkirchen a.d. Alz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 51,95€
  2. (-83%) 2,50€
  3. 229,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
Apple TV+
Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
  3. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

Astronomie: K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super
Astronomie
K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super

Die Realität sieht anders aus, als manche Überschrift vermuten lässt. Die neue Entdeckung von Wasser auf einem Exoplaneten deutet nicht auf Leben hin, dafür aber auf Probleme im Wissenschaftsbetrieb.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Interview Heino Falcke "Wir machen Wettermodelle für schwarze Löcher"

Party like it's 1999: Die 510 letzten Tage von Sega
Party like it's 1999
Die 510 letzten Tage von Sega

Golem retro_ Am 9.9.1999 kam in den USA mit der Sega Dreamcast die letzte Spielkonsole der 90er Jahre auf den Markt. Es sollte auch die letzte Spielkonsole von Sega werden. Aber das wusste zu diesem Zeitpunkt noch niemand.
Von Martin Wolf


    1. Handelskrieg: Cisco gegen weltweite Zersplitterung der Technologiebranche
      Handelskrieg
      Cisco gegen weltweite Zersplitterung der Technologiebranche

      Trump hatte die US-Konzerne aufgefordert, alle Verbindung mit China abzubrechen. Der Cisco-Chef will diese Spaltung nicht und muss sie wirklich fürchten.

    2. Machine Learning: Software maskiert Gesichter mit anderen Gesichtern
      Machine Learning
      Software maskiert Gesichter mit anderen Gesichtern

      Forscher arbeiten an einer Software, die die eigene Privatsphäre schützen soll. Deepprivacy maskiert das eigene Gesicht mit zufälligen anderen Gesichtern. Noch sieht das sehr surreal aus.

    3. Digitale Signalübertragung: VDV möchte mehr Geld für ETCS-Eisenbahn-Umrüstungen
      Digitale Signalübertragung
      VDV möchte mehr Geld für ETCS-Eisenbahn-Umrüstungen

      Das Fahren von Zügen auf Strecken ohne sichtbare Signale wird von der Bundesregierung gefördert. Dem Verband der Verkehrsunternehmen (VDV) reicht das Geld für die ETCS-Ausrüstung aber nicht, er möchte eine Aufstockung, da die Kosten enorm hoch sind.


    1. 14:04

    2. 13:13

    3. 12:30

    4. 12:03

    5. 12:02

    6. 11:17

    7. 11:05

    8. 10:50