1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spieletest Dirt 3: Rallye-Raserei mit…

Muss man da immer noch...

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Muss man da immer noch...

    Autor: syntax error 20.05.11 - 16:03

    ...bei JEDEM Start 2min lang Firmenlogos angucken, das Intro in voller Länge angucken, unskippbare Ingamesequenzen im Fahrerlager ertragen und bei jeder Streckenauswahl das Infovideo ansehen ohne dass man den ganzen Scheiss abbrechen oder überspringen kann wie bei Dirt2?

    Und was ist mit Windows Live? War bei Dirt2 ganz toll, da man das braucht um abspeichern zu können. Und die Registrierung hat erst nach ner Woche geklappt, also konnte ich 1 Woche lang jedes Mal wieder von Null anfangen.

    Hab selten ein Spiel gesehen was einem derart aufn Sack gehen kann...

  2. Re: Muss man da immer noch...

    Autor: Prypjat 20.05.11 - 16:07

    Für Windows Games for Live muss man kein Onlineaccount einrichten. Man kann auch ein Offlineaccount anlegen. Das habe ich schon bei GTA IV so gemacht.

  3. Re: Muss man da immer noch...

    Autor: Trolltreter 20.05.11 - 23:31

    Prypjat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für Windows Games for Live muss man kein Onlineaccount einrichten. Man kann
    > auch ein Offlineaccount anlegen. Das habe ich schon bei GTA IV so gemacht.

    Stimmt, aber bei Codemasters Spielen wird es einem nicht besonders leicht gemacht, ein offline Speicheraccount anzulegen. Z.B. bei F1 2010 ist einem der online Speicheraccount von Windows live praktisch gleich beim Start entgegengesprungen, während man einen offline Account umständlich und versteckt im Optionsmenü anlegen konnte. Ich habe die Vermutung, dass das bei Dirt 3 auch so ähnlich sein wird.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.05.11 23:32 durch Trolltreter.

  4. Re: Muss man da immer noch...

    Autor: IrgendeinNutzer 22.05.11 - 15:49

    Deswegen kaufe ich sowas auch lieber nicht. Danke für die Hinweise.

  5. Re: Muss man da immer noch...

    Autor: Bouncy 23.05.11 - 10:20

    IrgendeinNutzer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Deswegen kaufe ich sowas auch lieber nicht. Danke für die Hinweise.
    Also wenn man sich von dieser Kleinigkeit vom Kauf abhalten läßt, dann hat man wohl schon generell kein Interesse an dem Spiel. Alle andere mit IQ > 4 dürften nach mehr oder weniger Sekunden die Option zum Anlegen des Offlineaccounts finden...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Automotive Buehl GmbH & Co. KG, Bühl
  2. Hays AG, Thüringen
  3. dSPACE GmbH, Paderborn
  4. mahl gebhard konzepte Landschaftsarchitekten BDLA Stadtplaner Partnerschaftsgesellschaft mbB, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 229,99€ + Versand (Vergleichspreis ca. 300€)
  2. 399€ (Vergleichspreis 419€)
  3. (u. a. LG OLED77CX6LA 77 Zoll OLED für 2.899€, LG 43UP75009LF 43 Zoll LCD für 399€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme