1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spieletest: F1 2009 - Comeback missglückt

Grafik ist nicht alles

Über PC-Games lässt sich am besten ohne nerviges Gedöns oder Flamewar labern! Dafür gibt's den Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Grafik ist nicht alles

    Autor: nepumuk 21.12.09 - 19:08

    Grafik ist nicht alles, vor allem auf der Wii zu verkraften.
    Aber wie kann man im Jahr 2009 (fast 2010) ein Rennspiel ohne Onlinemodus auf den Markt schmeißen?
    Ich hab noch ein paar Vorschläge für Codemaster:
    - Ein MMORPG ohne Internet
    - Einen Guitar Hero Spinoff ohne Ton
    - Ein Adventure ohne Rätsel

    Dann muss mann sich nachher nicht wundern, wenn sich das verkauft, wie faule Rüben.

  2. Re: Grafik ist nicht alles

    Autor: Es geht halt um die Wii 21.12.09 - 20:17

    Ich würde mal sagen, dass der fehlende Onlinemodus vor allem an der WII Version liegt, denn dort ist Onlinegaming ja doch eher ein vernachlässigtes Thema. Die Versionen für die großen Konsolen und den PC werden mit ziemlicher Sicherheit auch einen Onlinemodus haben.

  3. Re: Grafik ist nicht alles

    Autor: Hmmm 21.12.09 - 20:33

    Grafik nicht, aber gerade das Fahrgefühl ist bei einem Rennspiel doch enorm wichtig. Klar, ist auch ein wenig Geschmackssache, kann mich aber eigentlich an kein F1-Spiel erinnern was diesbezüglich "F1 Racing Championship" geschlagen hat. Das ist natürlich "uralt", aber irgendwann verlor man halt das Interesse. Das merkt man insbesondere an der KI. Für seine Zeit nicht wirklich schlecht, aber schon an einigen Punkten ausbaufähig. Aber das Fahrzeugsetup und das gesamte Fahrgefühl, das war irgendwie schön stimmig. RFactor fällt mir da bestenfalls noch ein, das ist aber schon wieder zu hardcore, mit der Tastatur kaum in Perfektion zu spielen. Die meisten anderen Rennspiele machen aber das genaue Gegenteil und liefern eine grottige Arcade-Show ab, Realismus Fehlanzeige.

  4. Re: Grafik ist nicht alles

    Autor: chosenkys 22.12.09 - 08:58

    WEnn die Grafik unwichtig ist, dann spielt doch Formel 1 98 oder so :-)
    Da sind wenigstens noch Rennfahrer die ich kenne :-)

    Nein im Ernst, die Grafik ist wichtig, sonst habe ich nicht das Gefühl ein neues Spiel zu haben und dann hätte ich auch eins für 5 € statt für 60 € kaufen können!
    das hat aber was mit Marketing zutun, Fremdwort für "IT-Profis" :-)

  5. Re: Grafik ist nicht alles

    Autor: tonydanza 22.12.09 - 09:45

    chosenkys schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > WEnn die Grafik unwichtig ist, dann spielt doch Formel 1 98 oder so :-)
    > Da sind wenigstens noch Rennfahrer die ich kenne :-)

    Da hast du dir ja ein tolles Beispiel ausgesucht, nachdem die Serie nach F1 97 den Bach runter ging ;-)

    Das war so ärgerlich ... mein kleiner Bruder und ich haben uns F1 98 für PS1 am Releasetag für 119,99 DM gekauft und wurden bitter enttäuscht. Grottenschlechtes Spiel. Hab schon häufiger gelesen, dass F1 CE (PS3) das beste Konsolen-F1 seit Formel 1 97 sein soll. Da ich mir kürzlich ne PS3 zugelegt hab, kann ich sagen: Stimmt!

  6. Re: Grafik ist nicht alles

    Autor: Denkstörung 22.12.09 - 10:35

    1. F1 97 war bombastisch. Wie du auch sagtest kamen die anderen Teile wirklich nicht an F1 97 ran. (Erinnere mich noch an den Eng. Kommentator : Maikel Schuhmäker..)

    2. Du holst dir doch eine PS3 ? Dachte du wärst ein 100% Xbox-Fetischist^^

  7. Re: Grafik ist nicht alles

    Autor: nepumuk 22.12.09 - 18:41

    Vernachlässigtes Thema ja, aber wohl eher wegen der mangelnden Unterstützung der Hersteller. An den Fähigkeiten der Wii liegt es definitv nicht. Siehe Mario Kart, für eine Konsole eine super online Modus umsetzung.

    Bei der XBox ist der Antrieb, dank zahlender Kunden, recht groß. Vermutlich ist das portieren auf PC dann auch recht simpel wegen ähnlicher Hardware. Bei der PS3 muss man's dann auch machen, sonst würde die PS3 Version sich ja von der 360 Version unterscheiden und in den Reviews schlechter bewertet.

    Bei der Wii lässt man's dann weg, weil das ja extra Kosten sind. Die Kunden kaufen's dann ohne Onlinemodus nicht und der Hersteller denkt sich "gut dass wir's weggelassen haben". Ein typisches Henne-Ei Problem.

  8. Re: Grafik ist nicht alles

    Autor: NIKB 23.12.09 - 03:39

    Was veranlasst euch eigentlich ständig zu behaupten, der Weg von der Xbox 360 zum PC sei nicht weit, was Portierung angeht? Weil beides für gewöhnlich mit Microsoft-Betriebssystemen läuft?

    Die erste Xbox war von der Hardware ja quasi ein PC, bis dahin ist ja alles richtig, aber die Xbox 360 hat damit einfach herzlich wenig zu tun. Xbox 360 und PS3 basieren im Grunde auf der PPC-Architektur, die in dieser Form auch nach dem jähen Ende im Mac weiterlebt. Damit ist aber auch klar, dass die PC-Version und die Konsolenversion auf vollkommen anderen CPU-Architekturen aufbauen.

    Eine Xbox 360 ist definitiv näher an einem PowerMac G5 als an einem Windows-Rechner...
    Wer nach Beispielen sucht, wird sehen, dass du Anfang auf G5s entwickelt wurde und auch vorgeführt wurde.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ING Deutschland, Nürnberg
  2. über Hays AG, Berlin
  3. BAM Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, Berlin-Steglitz
  4. Hays AG, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme